Kaufberatung m 600€

von qweyxc, 05.06.16.

Sponsored by
Casio
  1. qweyxc

    qweyxc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.06.16   #1
    Hallo,
    ich bin blutiger Anfänger und suche eine Möglichkeit Klavierspielen zu lernen.
    Die üblichen Verdächtigen wie Kawai ES 100, Yamaha P-115, Roland FP-30 sind mir bewusst. Momentan tendiere ich zum Kawai ES-100. Allerdings frage ich mich, ob es eventuell gebrauchte bessere Geräte gibt (ältere Modelle) mit einer besseren Tastatur oder auch einem schönerem Klang. Mir wurde gesagt das die Tastatur zum erlernen das wichtigste sei. Das Substain Pedal sollte gut funktionieren. Es sollte ebenfalls, dem Preis entsprechend, möglichst realistisch und ausdrucksstark klingen. Wichtig ist mir neben dem Standart Piano Klang der Organ Klang für Jazz/Funk.

    Betreiben könnte ich das Piano über ein paar kleine M-Audio Sudiomonitore (Oder auch über ein großes Paar von Yamaha). Ich denke die kleinen sollten reichen, falls das überhaupt Sinn macht. Würden eventuell ein paar Punkte dagegen sprechen?

    Falls es Sinn macht oder sogar besser ist das Piano über die Monitore zu betreiben, brauch ich dann überhaupt ein Piano mit verbauten Lautsprechern? Würden sich dann neue Möglichkeiten bei der Auswahl für mich auftun?

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis maximal 650 EUR;
    [X] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja: Audio Interface, Studiomonitore, Synthesizer
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [X] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [X] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    Manchmal, Selten

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu XX kg
    Gewicht spielt keine Rolle


    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Zum erlernen von Klavierspielen

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Jazz, Blues, Funk, Reggae, Klassik

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [X] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [X] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [X] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja:
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte
    [] sonstiges:

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    Nein

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Nein

    Vielen Dank
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 05.06.16   #2

    In Sachen 'Standalone' könnte man vielleicht bei den Kawai MP-Modellen oder dem Studiologic Numa Piano noch ansetzen; ansonsten fällt mir viel mehr nicht ein - ein gebrauchtes ES-7 liegt auch gebraucht mit knapp 1000€ leider nicht im Budget...

    Ein anderer Ansatz (da die DAW ja praktischerweise schon vorhanden ist) wäre ein gebrauchtes Kawai VPC, inklusive Software-Klangerzeuger, bzw. das neue SL88 von Stduiologic...



    HTH
    :hat:
     
  3. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.263
    Erstellt: 05.06.16   #3
    Ältere Modelle mit mehr Funktionen, Anschlüssen usw. als die aktuellen Basismodelle: durchaus drin. Mit besserem Tongenerator: schon unwahrscheinlicher ("schöner Klang" ist ja eher Geschmackssache). Gute Tastaturen (der Hauptkostentreiber an einem Digitalpiano) werden auch gebraucht nicht verschenkt, die meisten Leute geben sie eher nicht mehr her, wenn sie zufrieden sind.
     
  4. qweyxc

    qweyxc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.06.16   #4
    Das ES-7 wäre natürlich besser, kann aber aufgrund Studium nicht mehr Geld locker machen. Das günstigste MP Modell das ich auf die schnelle finden konnte war ein gebrauchtes MP-6 für 850€. Ebenfalls ein MP-8 für 800€ (Schnäppchen?). Leider auch etwas zu teuer.

    Studiologic Numa gibt es neu als Kompakt schon für 399€. Taugen diese etwas? Wenn die Tastatur der Hauptkostentreiber ist, darf man ja eigentlich nicht viel erwarten für das Geld.

    Kawai VPC scheint selbst gebraucht etwas über dem Budget zu liegen. Denke auch das ein Standalone besser geeignet wäre welches ich an die Boxen anschließe, dann müsste der PC nicht parallel dazu laufen. Es sei denn, es lohnt sich.

    Vielen Dank
     
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 05.06.16   #5

    Das ist leider keine Hammermechanik, also "Nein". ;)




    Das siehst du schon richtig.
     
  6. qweyxc

    qweyxc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.06.16   #6
    Alles klar, gibt es abgesehen der MP Modelle auch einige Standalones von anderen Marken?
    Könnte ich diese durchaus dem ES-100 vorziehen?

    Studiologic Numa Stage Piano mit 88 Tasten seh ich gerade für 550€. (Gebraucht)
     
  7. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.263
    Erstellt: 05.06.16   #7
    Auf 'ner Fatar TP100 würde ich nicht versuchen, Klavier zu lernen.
     
  8. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    413
    Erstellt: 06.06.16   #8
    Habe kürzlich mal einige der "üblichen Verdächtigen" in dieser Preisklasse ausprobiert und mir hat im Vergleich das Kawai ES100 am meisten zugesagt. Tolle Tastatur und toller Pianosound, selbst gegenüber teureren Modellen schlägt sich das Ding gut, finde ich.
     
  9. qweyxc

    qweyxc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.06.16   #9
    Wie Teuer wird ein ordentliches Pedal, Stuhl und stabiler Tisch zum Kawai ES-100?

    Ansonsten kann ich ein neues Yamaha YDP-162 mit 3 Jahren Garantie günstig kaufen (im Sonderangebot).
    Dort sollen laut Testbreicht "Bonedo" saubere druckvolle gute Lautsprecher verbaut sein. Damit wären die Studiomonitore überlüssig und ich könnte diese an einen Freund verkaufen um den Aufpreis auszugleichen. Es sei denn die Kawai ES-100 Lösung über die Boxen ist besser, hinsichtlich der Tastatur und dem Sound in Abhängigkeit der Lautsprecher.

    Standalonetechnisch scheint es nichts sinnvolles zu geben.
    Das Yamaha YDP-162 wäre vom Gewicht zwar nen ordentlicher Klotz doch das würde ich in Kauf nehmen wenn es sicht lohnt.
     
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
  11. qweyxc

    qweyxc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.06.16   #11
    Hatte auch diesen hier für nur 35€ gesehen.
    https://www.thomann.de/de/millenium_ks2010.htm

    Stört das Metall in der Mitte nicht zwischen bzw. vor den Beinen? Wackeln diese Varianten?
    Das F-10H ist denke ich im Lieferumfang enthalten, somit bräuchte ich das F-350 für rund 60€.
    Wie kann ich dieses Befestigen ohne den passenden Tisch? Metallständer wäre schon Praktischer.

    Wie schaut es mit dem YDP 162 aus?
     
  12. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.263
    Erstellt: 07.06.16   #12
    Gar nicht, das F-350 ist nur für den HML-1-Unterbau.

    Wenn du das Ding zu Hause aufstellen willst, nimm das einfach das Deluxe-Bundle mitsamt passender Klavierbank. Wenn du keine Gigs hast, brauchst kein teures Metal-Gear.
     
  13. qweyxc

    qweyxc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.06.16   #13
    Mal eine ganz andere Idee. Wahrscheinlich bin ich damit im falschen Unterforum aber ich könnte meinen Synthesizer und meine Boxen verkaufen. Damit hätte ich eventuell ein Budget von 950€ (vielleicht auch mehr wenn es drauf ankommen sollte). Gibt es Synthesizer welche zum Klavier lernen geeignet sind? Mit dieser Lösung würde ich auch Platz im Zimmer sparen. Gerne auch gebraucht.
     
  14. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.119
    Zustimmungen:
    3.577
    Kekse:
    45.126
    Erstellt: 08.06.16   #14
    Über "zum Klavier lernen geeignet" kann man streiten und für dich wahrscheinlich zu teuer:


    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. qweyxc

    qweyxc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.06.16   #15
    Danke, glaube die Idee ist nicht sehr gut

    Schwanke dann wohl jetzt zwischen dem ES-100 und FP-30 (kein richtiges MIDI?).
    Vielleicht kann einer im Vergleich zu den beiden Geräten etwas sagen, bei Google findet man noch nicht so viel außer die "out-of-tune" Geschichte. Geschäfte zum testen gibt es in naher Umgebung leider nicht.

    Wie aussagekräftig sind solche Videos?


    Noch eine andere Frage:
    Wären 8" Tieftöner eventuell zu groß wenn ich diese ans Piano anschließe?
    Ansonsten würde ich die 5"er verkaufen.
     
  16. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 08.06.16   #16
    Nsc
    Nun ja, kommt drauf an, was für einen Raum du beschallen willst.

    Für normale Wohnungen wäre ein 8" LS wahrscheinlich schon oversized.

    Du willst ja kein Techno damit hören, wo es auf fette Bässe ankommt.
     
  17. Exordium

    Exordium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    RNK
    Zustimmungen:
    455
    Kekse:
    4.823
    Erstellt: 08.06.16   #17
    Ich habe aktive Monitore mit 6 3/4" Tieftöner am MP7 im Wohnzimmer platziert. Diese sind schon mehr als ausreichend um rund 20m² ordentlich zu beschallen. Viel wichtiger sind ein schöner, linearer Frequenzgang und was an Signalqualität rauskommt. Ich würde erstmal das ES-100 (oder welches es im Endeffekt sein soll) besorgen und schauen wie weit es mit dem schon vorhandenen Zubehör hinhaut. Zeug nachkaufen kann man später immer noch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    6.638
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 08.06.16   #18
    @EX, du hast glaub ich wie ich krk rokit g2?
     
  19. Exordium

    Exordium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    RNK
    Zustimmungen:
    455
    Kekse:
    4.823
    Erstellt: 08.06.16   #19
    Behringer Truth B3030A. Die habe ich damals neuwertig für 175,00 (Paar) über eb*y-Kleinanzeigen gekauft und bereue es nicht. Ich gehe halt nicht gerne mit der Marke hausieren, weil 9 von 10 "Besserwissende" erstmal pauschal von allen Geräten dieser Marke abraten (und wahrscheinlich nie selbst damit direkt in Kontakt gekommen sind). Ich habe auch ein Kleinmischpult der Marke und es ist absolut ok für den Hausgebrauch.
     
  20. Gast 2471

    Gast 2471 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.15
    Zuletzt hier:
    12.02.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    208
    Erstellt: 08.06.16   #20
    http://www.gear4music.de/de/Keyboards-and-Klaviere/Casio-Privia-PX-350-Digitalpiano/MMH

    http://www.gear4music.de/de/Keyboar...-Privia-PX-350-Digitalpiano-Komplettpaket/QIT

    Die eingebauten LS sind nicht so dolle, aber über gute Monitore oder Kopfh. klingt das Teil funtastisch, die Tasten sind angenehm zu spielen...man kann sogar mit eingebauter Rhythmusgruppe spielen..
    Ich nutze das Teil inzwischen auch live..macht einfach Spaß
    Das Dingen ist völlig unterschätzt, die Engländer sind schnell im Versand und zuverlässig in der Abwicklung...
     
Die Seite wird geladen...

mapping