Kaufberatung Mikrofon gesucht 60-100€

von ScaryRage, 04.04.17.

  1. ScaryRage

    ScaryRage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.04.17   #1
    Guten Tag,
    Ich bin auf der suche nach einem Mikrofon von 60-100€.
    Ich besitze nur eine OnBoard Soundkarte. https://geizhals.de/gigabyte-ga-h97-d3h-a1107992.html
    Ich habe jetzt an dasAuna MIC-900B gedacht. Oder das Samson Meteor Mic USB. Das problem bei dem Samson Meteor Mic ist, dass es erst gut ist, wenn man es direkt vor dem Mund hat. Ich werde es aber 50cm entfernt rechts von mir nutzen.
    Das heißt das es nicht geeignet sein kann.
    Ist das Auna MIC jetzt die beste Entscheidung? Oder gibt es da noch besseres im Preisbereich 60-100€ ?

    Ich will mit dem Mikro Gameplays, Tutorials, Skype, TS, Streamen. Ich bin derzeit ein kleiner Youtuber und mache es nur zum Spaß. Deshalb denke ich das kein Mikrofon über 100€ nötig sein wird.

    Vielen Dank für jede Hilfe!
     
  2. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    877
  3. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.917
    Erstellt: 05.04.17   #3
  4. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    632
    Kekse:
    4.486
    Erstellt: 05.04.17   #4
    Die Onboard Soundkarte würde ich gleich aus dem Spiel lassen. Es gibt zwar ein"Low Budget Szenario" welches mal @Telefunky vorgeschlagen hat (altes Mikrofon vom Tonbandgerät (60er, 70 er Jahre) ca. 10/15€ >> Mischpult für Tonbandgeräte ca. 10 bis 30 € >> Soundkarte) aber da muss mann wissen was man tut. Denn der Mic-Anschluss in der Soundkarte muss dann auch erstmal richtig and das Mischpult angeschlossen werden.

    In dem vom Themenersteller angesprochenden Umfeld würde ich für ein gebrauchtes USB-Mikrofon plädieren.




    die von @.s auf gelisteten Mikrofone möchte ich noch um das AUNA 900 USB, welches mein Sohn als Gamer fröhlich beschreit und damit zufrienden und das GTRACK von Samsung ergänzen. Letzters wäre mein Favorit, da ich einen Kopfhöhrer Anschluss habe und ggf. auch noch eine weiter Soundquelle (Hat zwei Kanäle) dazu einspielen kann. Beides kann in der Bucht für unter 100 Euro bekommen werden. Wobei ich meine beiden für einmal keine 20 € und einmal keine 30 € bekommen habe.

    Bei einem USB Mikrofon benötige ich keine zusätzliche Soundkarte, weil diese eingebaut ist. Aber ich bin dann genau auf dieses eine Mikrofon beschränkt und kann es nicht einfach mit weiteren kombinieren.
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.04.17 ---
    Diese Mikrofon benötigt 48V Phantomspannung, welches eine normal Onboard-Soundkarte nicht liefert. Hier wird dann eine zusätzliche Versorgung benötigt. Zudem wird ein Adapter von XLR auf 3,5 Klinke (4 Polig?) benötigt. Hier muss man wissen was man tut.

    Besser wäre dann aber eine externe Soundkarte mit 48V Phantomspannung, welche aber schon um die 100 Euro liegen würde.

    Die immer wieder gerne angefragten Kleinmischpulte mit integrierter Soundkarte und USB-Anschluss sollte nur jemand nehmen, der Spass an technischen Unzulänglichkeit, Störgeräuschen und Frust hat. Das Form hier ist voll mit solchen Anfragen von Einsteigern, die nicht lösbar technische Probleme bekommen haben. Ergo meiden.
     
  5. ScaryRage

    ScaryRage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.17   #5
    So also,
    Ich stehe jetzt zwischen folgenden Entscheidungen:
    Fun Generation USB One https://www.thomann.de/de/fun_generation_usb_one.htm?ref=search_rslt_USB+mikrofon_403903_22 30€
    Samson Meteor Black
    https://www.thomann.de/de/samson_meteor_black.htm?ref=search_rslt_USB+mikrofon_383286_8 54€
    Auna MIC-900
    53€
    the t.bone SC450 USB https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc450_usb.htm 90€

    Desto weniger ich ausgebe, desto besser. Ich will aber eine recht anständige Mikro Qualität, ich bin mir nicht sicher ob das 30€ Mikro so eine bieten kann.
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 06.04.17   #6
    Hallo,
    ganz frech würde ich sagen: es ist vermutlich ziemlich wurst, welches von den genannten Mikros es wird.
    Diesen Widerspruch nämlich wirst Du einfach nicht auflösen ;)
     
  7. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    632
    Kekse:
    4.486
    Erstellt: 06.04.17   #7
    Die Frage Die Du dir stellen solltest, wie gut soll das Mikrofon für Dich sein.

    Das Mikrofon (AT2035), das zurzeit für mich das Arbeistpferd für Vokal-Aufnahme darstellt kostet ca. 180,- €. Da ich viele Kanäle bei der externen Soundkarte haben wollte habe ich mich für das 18i8 von Focusrite entschieden, das ca. 350.- € auf die Schale legt. Als Hobby und Bedroomproducer ist das mein ganzer stolz. ;)


    Das wird aber einige hier im Forum nur ein müdes Lächen abgewinnen, die neben das Interface von RME für zwei Kanäle für 1000,- €, einen Vorverstärker mit statter Gainreserve mit noch mal 1000,- Euro stellen. Das Mikrofon von Neumann U49 für 4000,- Euro ist da preislich noch nicht mal das obere Ende. Das U87 wird für 17.000,- € bei Ebay angeboten.

    Das 30 Euro ggf. etwas knapp sein könnte ist dann klar. Aber Du kanst Dir die Mikrofon mal zur Probe kommen lassen, aus probieren und hier berichten.
     
  8. ScaryRage

    ScaryRage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.17   #8
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    10.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.200
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 06.04.17   #9
    Moin!

    Ganz ehrlich, da braucht man nix testen, kauf was du meinst das du es ausgeben oder haben willst und gut ist. Mikrofone in dem Preisbereich sind allein einer Liga. Wenn du Ü 200,- Steine ausgeben willst, dann können wir wieder übers testen und vergleichen reden.

    Greets Wolle
     
  10. taurui

    taurui Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.05.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.04.17   #10
    Ich glaub dass gerade im Preisbereich unter 100€ große Unterschiede sein könnten...
     
  11. ScaryRage

    ScaryRage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.04.17   #11
    Das denke ich auch. Leider gibt es aber immer wieder Leute, die bei kleineren Budgets immer wieder denken, dass es keine Unterschiede gibt. Aber niemals bedenken das es erst Recht in der kleineren Preisklasse riesen Unterschiede gibt.
    *Kleine Notiz^^ Nicht alles unter 100€ hört sich so schlecht an das es keinen Unterschied machen würde welches man nimmt. Ich finde das 100€ völlig ausreichen für kleines.
     
  12. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.347
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.992
    Kekse:
    48.190
    Erstellt: 07.04.17   #12
    Hallo,

    ...Stichwort: Einsparungen durch eingesparte Qualitätskontrolle ;) Ich glaube durchaus, daß man Glück haben und ein leidlich brauchbares Mic erwischen kann, aber die Wahrscheinlichkeit, einen Ausreißer nach unten zu erwischen, ist genauso groß, wenn nicht größer. Irgendwo muß der günstige Preis ja herkommen...
    Und: Gute Klangqualität und 30 € - das ist und bleibt 'ne Wunschvorstellung ;)

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 07.04.17   #13
    Wie ich vorgehen würde:

    Ich würde einfach das billigste Mikro bestellen, es testen und bei nicht-Gefallen zurück schicken und dann das nächste bestellen.

    Was kann man von 30 - 100 Euro erwarten? Nicht so viel. Würde es für Streaming oder einen Podcast reichen? Gut möglich.

    Ich habe mir vor ein paar Jahren mal das unfassbar billige Fame Studio CM2 bestellt. Es gab damals ein Angebot wo es mit Mikroständer, Popschutz und Kabel irrsinnige 27 Euro gekostet hat. Was soll ich sagen, ich habe es behalten, weil ich es für das Geld, wenn man davon überhaupt sprechen kann, für unschlagbar halte. Ich denke, dass wahrscheinlich jedes Kondensatormikro deine Ansprüche im Verhältnis zu einem Standard-Headset-Mikro erfüllen wird. Großere Probleme könnte da eher dein Abstand zum Mund und die Richtung machen, wenn der Raum sehr schlecht klingt wird man das also hören, da hilft aber nur ausprobieren.

    https://soundcloud.com/gipeterpan/monument-of-non-existence Hier habe ich mal aus Spaß die Vocals mit dem Fame aufgenommen, keine Offenbarung aber auch nur gefühlte 3 Euro für nen Mikro ;)
     
  14. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    10.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.200
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 07.04.17   #14
    Moin!

    Da bist du leider auf dem Holzweg. Du verwechselst hier günstig mit billig.

    Genau! Und alle diese Billigdinger unter 100 Euro fallen alle in derselben chinesischen Fabrik vom Band. Die verbauten Bestandteile lassen gar keine Möglichkeiten mehr zu Unterschieden zu. Da wird nur noch das billigste so schnell wie möglich zusammen geschustert, nur damit noch mehr Kohle gemacht wird.

    Genau, man könnte auch Lotto spielen. :)
    Es gibt günstige Produkte die was taugen, aber nicht in dem von dir gedachten Preisbereich.

    Greets Wolle
     
  15. ScaryRage

    ScaryRage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.04.17   #15
    Wie viel müsste ich den mindestens hinbleschen um ein Mikrofon zu bekommen das was taugen soll? Wie gesagt ich will nicht viel mit dem Mikrofon machen und betreibe auch nichts professionelles. Bin außerdem noch anfänger und habe keine Ahnung, weiß aber nur das es nen Unterschied zwischen USB Mikrofonen Gaming Headsets etc gibt. Das zb diese Gaming Headset Müll sind.
    Wie auch immer danke für die Hilfe ^^
     
  16. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 08.04.17   #16
    [​IMG]

    Wir wissen schon, dass du nicht professionell damit arbeiten willst - aber wenn du das wolltest, würden wir dir das AT2035 auch nicht empfehlen.
    Es ist schlicht das günstigeste Mikrofon, das man ohne Kopfweh empfehlen kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. ScaryRage

    ScaryRage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.04.17   #17
    Müsste ich dann noch was kaufen? Das ist ja kein USB Mikro zumindest steht da nichts von.
     
  18. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 08.04.17   #18
    Das AT2035 gibt es nicht als USB-Mikro. Der "kleine Bruder" AT2020USB+ ist ein USB Mikro. Zur Qualität kann ich jedoch leider nichts sagen, da ich das Mikrofon nicht kenne.

     
  19. ScaryRage

    ScaryRage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.04.17   #19
    Es gibt ja eine Kombination die recht gut sein soll.
    Das zalman zm-mic1 + USB Soundkarte + Kopfhörer. Ich wollte fragen ob diese Kombination mit einem der drei mithalten kann:
    Samson Meteor Black
    Auna MIC-900
    the t.bone SC450 USB

    Das sind die 3 Mikros unter 100€. Ich war in dem YT Video überrascht das es so gut wird.

    Die Frage ist jetzt nur auf die 3 Mikros unter 100€ bezogen, nicht auf das AT 2035 da kann ich mir sicher sein das es besser kommt, da es kein USB Mikrofon ist.
    Bei den 3 USB Mikrofone wüsste ich aber nicht.
    Also könnte das Zalman mit Soundkarte, sich mit einem der drei messen?


    *Er fängt ab 1:16 an mit dem Mikro zu reden
     
  20. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    10.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.200
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 08.04.17   #20
    Moin!

    Die Frage bei solchen Videos stellt sich, was ist daran geschönt und was ist real?
    Das.Problem schilderst du schon im 1. Posting, das du es in 50 cm Abstand nutzen musst.
    Was spricht jetzt gegen ein normales Mikro?
    Übrigens das AT hätte ich auch empfohlen.

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping