Kaufberatung Nachfolger für P-45 für 700 – 1.300 €

von christianphilie, 02.01.20.

Sponsored by
Casio
?

Welches Modell hat den besten Klang?

  1. Kawai CN 17 B

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Yamaha YDP-164 B

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Casio AP-470 BK

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Kawai CN 29 B

    1 Stimme(n)
    100,0%
  5. Yamaha CLP-625 B

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. christianphilie

    christianphilie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.20
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 02.01.20   #1
    Hallo miteinander!

    Ich spiele nun seit ca. einem Jahr sehr motiviert und regelmäßig (quasi jeden Tag) mit meinem Yamaha P-45 auf dem Original-Ständer und bin jetzt auf der Suche nach einem Upgrade, vor allem klanglich, in der Preisklasse von ca. 700 – 1.300 €.

    Neue Stücke übe ich fast immer zunächst mit der App flowkey am iPad, sodass mindestens ein USB-to-Host-Anschluss drin sein sollte, ein bisschen komfortabler wäre vielleicht noch Bluetooth, aber nicht zwingend.

    Was mir gar nicht wichtig ist:
    Irgendwelche besonderen Funktionen, viele Klänge o.ä. Ich bin auf der Suche nach einem möglichst wohlklingenden, einfachen Ersatz für ein akustisches Klavier, vor allem natürlich aufgrund von Kosten und Platz in meiner Stadtwohnung. Transportierbarkeit spielt ebenfalls keine Rolle.

    Was mir am wichtigsten ist:
    Der Klang der Lautsprecher ohne Kopfhörer (denn ich werde voraussichtlich immer ohne Kopfhörer spielen) sollte hörbar besser sein als der vom P-45, gerne auch das Tastengefühl. Die Optik gerne angelehnt an ein "richtiges" Klavier.

    Nach meinen Recherchen vermute ich, dass z.B. folgende Modelle in Frage kommen könnten:
    • Kawai CN 17 B
    • Yamaha YDP-164 B
    • Casio AP-470 BK
    • Kawai CN 29 B
    • Yamaha CLP-625 B
    Ich war zuletzt im Music Store in Köln, konnte hier aber leider aufgrund der Menschenmassen nicht wirklich gut den Klang der Modelle (ohne Kopfhörer!) vergleichen, weil hier nur Kopfhörerspielen möglich war.

    Mit Kopfhörern ist mein Eindruck, dass mir der Klang des Yamaha YDP-164 B nicht zu 100 % gefällt, der des Kawai CN 17 B schon eher. Aber das kann vielleicht auch daran liegen, dass beim Yamaha-Modell ein falscher Klang eingestellt war, und vermutlich auch ohne Kopfhörer ganz anders aussehen, oder?!
    Der Verkäufer meinte, der Klang eines Casio AP-470 wäre nicht vergleichbar mit den beiden Modellen. Stimmt das? Das Casio AP-470 gefällt mir zumindest äußerlich und vom Feeling ebenfalls gut.

    Ist der Sprung (preislich) zu den Modellen Kawai CN 29 B oder Yamaha CLP-625 B lohnenswert, vor allem im Bezug auf die Lautsprecher?

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

    ––––

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis EUR: ca. 700 – 1.300 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Gibt es bereits Geräte, die anschlossen werden sollen?
    [X] ja: iPad Pro
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt Du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [X] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo willst Du das Instrument bevorzugt einsetzen? (ggf. Mehrfachnennung)
    [X] zu Hause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Was wird der Hauptzweck des Instruments
    (Klavierersatz, Live-Band, (Heim-)Studio, Alleinunterhalter...)
    Klavierersatz

    (4c) Wie oft wirst Du es voraussichtlich bewegen?
    Nie oder einmal im Jahr

    (4d) Welches Gewicht willst Du bei Transporten des Instruments maximal schleppen?
    bis zu kg: ______

    (5) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Klassik, Soundtrack, noch offen... aber voraussichtlich immer Solo.

    (6) Welche Gerätetypen kommen für dich infrage?
    [X] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Klaviatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Klaviatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander für 19-Zoll-Rack geeignet

    (7) Welche Tastaturumfänge kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardumfang Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardumfang Pianotastatur)

    (8) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard bei Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [X] Hammermechanik (möglichst ähnlich zu Klavier)

    (9) Soll dein Instrument "Spezialist" für bestimmte Klangbereiche sein? (Flügelklänge, E-Pianos, Orgeln, Synthies...)
    [X] ja: Flügelklang
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (10) Welche Funktionen und Anschlüsse sind dir besonders wichtig?
    [X] eingebaute Lautsprecher
    [X] MIDI Schnittstellen (z.B. MIDI-Buchsen, USB to Host, Bluetooth)
    [ ] R/L Line Out (Audio-Ausgänge für Audio-Aufnahmen, Proberaum, Bühne)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Sequenzer/MIDI-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)

    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät

    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)

    [ ] eingebaute Effekte, falls gewünscht - konkret: ____________________________________
    [ ] sonstiges: __________________________________________________

    (11) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnlich-wohnzimmertaugliches Aussehen, gut transportables Design... )
    klavierähnlich-wohnzimmertaugliches Aussehen

    (12) Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Wichtig ist mir vor allem der Klang ohne Kopfhörer.
     
  2. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    13.216
    Zustimmungen:
    4.998
    Kekse:
    60.355
    Erstellt: 04.01.20   #2
    Hallo und willkommen Musiker-Board! :)

    Damit das Upgrade auf längere Sicht funktioniert würde ich mich auf das Angebot an der oberen Grenze des Budgets konzentrieren.
    Es ist auch mein Eindruck, dass bei den Digitalpianos jede Verbesserung bezahlt werden will.

    Den Klang der "klavierähnlichen" Modelle kann ich ebenfalls kaum vergleichen. Wie Du schon sagst ist bei den großen Händlern selten genug Ruhe dafür, aber auch Raumverhältnisse und Aufstellung sind zu Hause ganz anders als bei den Händlern.

    Letztlich würde ich also empfehlen, das Yamaha CLP 625 und das Kawai CN 29 vergleichsweise anzuspielen.
    Bei der "Papierform" sammelt das Kawai Punkte mit mehr Klängen als Yamaha, (Realismus-)Effekten des Virtual Technician, vollständigen Anschlüssen, Oled-Display und dem Onkyo-Wiedergabesystem mit 2x12cm Lautsprechern.

    Für das Yamaha CLP 625 könnten vor allem der Bösendorfer Klang sowie der CFX Flügelklang mit binaural Sampling (Kopfhörerwiedergabe) sprechen.

    Bei fast gleichem Preis unterscheiden sich die beiden Digitalpianos nicht nur in der Ausstattung, sondern auch bei den Tastaturen deutlich, nur ist dabei m.E. kein Modell automatisch im Vorteil.
    Ob dir Yamahas GH3 oder Kawais RHIII Tastatur mehr gefällt kann nur dein eigenes Anspielen klären.

    Beide Hersteller sind so renommiert und Angebote so gesucht, dass ein fairer Verkauf bei weiterem Upgrade in die 2.000+ Klasse kein Problem sein dürfte.

    Gruß Claus
     
  3. christianphilie

    christianphilie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.20
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 10.01.20   #3
    Danke dir für deine Beratung, Claus!

    Ich habe mich nun für das Kawai CN 29 entschieden und kann es nur empfehlen. Der Unterschied im Klang der Lautsprecher gegenüber z.B. dem Casio AP-470 ist wirklich auf den ersten "Blick" deutlich hörbar.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping