Kaufberatung - Violine Geige 1/2

von AlexH, 14.07.20.

  1. AlexH

    AlexH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.17
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.07.20   #1
    Guten Tag! Ich bräuchte Eure Hilfe. Meine Tochter ist im Geigeunterricht ist 7 Jahre alt. Die spielt schon sein 1,5 Jahre Geige und demnächst wird eine neue Violine brauchen bzw. 1/2 Grösse. Momentan hat die eine Yamaha V5 1/4. Jetzt ist die Frage, da sie sich gut im Unterricht macht möchte ich sie als nächste eine gute Geige gönnen. Damit man noch mehr Spaß am lernen hat. Ich spreche aus Erfahrung da selber Musiker bin. Was könnte ihr mir empfehlen. Leider spiele ich keine Geige. Da habe ich keine Ahnung. Was denkt ihr über Yamaha V7 oder soll es ein andere Hersteller werden?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 15.07.20   #2
    Ich würde zum Geigenbauer gehen, schauen, was er vorrätig hat und mieten. Die Kinderinstrumente sind nur für einen sehr überschaubaren Zeitraum passend. Entweder du verkaufst hinterher wieder oder - das ist der Vorteil von Miete - gibts zurück und tauschst gegen die nächste Größe.

    Was empfiehlt denn die Lehrkraft?
     
  3. AlexH

    AlexH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.17
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.07.20   #3
    Ja mieten ist gut aber... Ich habe noch eine Tochter. Die ist jetzt 5 Jahre alt. Die will auch schon in den Unterricht. Mit 6 Jahren werde ich sie zum Unterricht anmelden. Die wird dann die Violinen von ältere Tochter übernehmen. Da werde ich günstiger.
     
  4. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 15.07.20   #4
    OK, wenn du zwei hast, die spielen wollen sieht das natürlich nochmal anders aus.

    Trotzdem würde ich den lokalen Geigenbauer bevorzugen, der verkauft euch auch ein Instrument. Und eben mal die Empfehlung der Lehrkraft anhören.
     
  5. Daniela Violine

    Daniela Violine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    114
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    2.384
    Erstellt: 17.07.20   #5
    Ich würde auch empfehlen, einen Geigenbauer zu bevorzugen. Dann sind die Instrumente meist auch ordentlich eingestellt. Auf jeden Fall sollte man zum Geigenkauf jemand mitnehmen, der das Instrument anspielen kann. Jede Geige fällt anders aus und eine teuerere klingt unter Umständen gar nicht am besten. Eigentlich empfehle ich meinen Schülern bzw. deren Eltern ein Instrument zu mieten. Kinder wachsen schnell und die halbe Geige wird nach meiner Erfahrung oft sehr schnell übersprungen. Auch wenn eventuell zwei Kinder das Instrument spielen, eine Geige wieder zu verkaufen ist nicht unbedingt ganz einfach. Vielleicht wäre es auch eine Option eine gebrauchte Geige zu kaufen. Auch kleine Geigen müssen eingespielt werden. Natürlich haben die Yamaha-Geigen eine gewisse Qualität. Es ist trotzdem eine Risiko, eine Geige im Internet zu bestellen.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. AlexH

    AlexH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.17
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.07.20   #6
    Danke.
    Wir haben jetzt eine gebrauchte Violine gefunden. Werde mich melden sobald wie die sehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    10.336
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.506
    Kekse:
    64.666
    Erstellt: 19.07.20   #7
    Ich freue mich auf die Rückmeldung!
     
  8. AlexH

    AlexH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.17
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.20   #8
    Guten Tag! Wir haben unsere Geige jetzt gefunden! Es ist eine Yamaha V7g 1/2 geworden. Sehr schöne Klang. Wir haben es über Kleinanzeige gefunden. Sehr gut erhalten! Die Person hat es verkauft da der Sohn kein Lust mehr auf Geigerunterricht mehr hatte. Die Geige wurde beim Geigerbauer leicht verbessert. Was genau, habe ich jetzt nicht gefragt. Aber unsere Tochter spielt schon ganzen Stunde drauf :) Sie ist voll zufrieden. Ich bin aber mit dem Klang sehr zufrieden.

    Mit freundlichen Grüßen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 20.07.20   #9
    Das Interessanteste wäre tatsächlich, was genau der Geigenbauer verbessert hat.

    Streichinstrumente kauft man normalerweise nicht aufgrund von Modellbezeichnungen und der erwähnte Hersteller ist für Streichinstrumente auch kein Aushängeschild. Habe jetzt doch nochmal die Modellbezeichnung gegoogelt. Wenn die Angaben aus einem großen Online Musikhaus stimmen, ist das die preisliche Liga, die man für ein brauchbares Schülerinstrument rechnen muss. Wenn man dann das Budget gegenrechnet (Kaufpreis + Kosten der Aufwertung) ist das auch ein Rahmen, innerhalb dessen man auch bei einem Geigenbauer erfolgreich sein sollte.
     
  10. AlexH

    AlexH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.17
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.07.20   #10
    Mag sein. Nur, wie gesagt, da ich die Geige gebraucht gekauft habe und die Kosten für die Aufwertung erster Besitzer getragen hat, bin ich günstig rausgekommen. Ich habe mich natürlich vor dem Kauf erkundigt was die Model neu kosten wird. Unter anderem es waren auch zwei Bögen dabei original von Yamaha und eine davon komplett neu. Die Geigelehrerin ist auf jeden Fall mit der Geige zufrieden geblieben.
     
  11. Daniela Violine

    Daniela Violine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    114
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    2.384
    Erstellt: 23.07.20   #11
    @AlexH Das war bestimmt ein guter Kauf. Ich bin sicher, dass die Aufwertung durch den Geigenbauer viel gebracht hat. Vermutlich hat er den Steg bearbeitet und die Steghöhe und Wölbung optimal angepasst. Sehr wichtig für eine gute Spielbarkeit des Instruments. Glückwunsch, und Deiner Tochter wünsche ich viel Freude an dem neuen Instrument.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping