Kaufberatung: Warwick Pro Tube IV

von dAs_MuFF, 14.06.10.

  1. dAs_MuFF

    dAs_MuFF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    18.06.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.10   #1
    tach!

    ich komme wohl momentan ziemlich günstig an ein altes gebrauchtes, aber noch gut erhaltenes, Warwick Pro Tube IV topteil ran. ich würde ihn ja vor ort anspielen aber dazu fehlen mir zeit und sprit ;(

    wollte mal fragen, wie das ding klingt, welche stärken und schwächen das teil hat und ob es zu meinem restlichen setup passt:

    ich spiele hauptsächlich einen spector legend mit emg-hz tonabnehmern und damit eigentlich von knurrigen rock- und metalsounds bis zu warmen weichen sounds so ziemlich alles durch, im prinzip bin ich aber ziemlich jazz- und blues-orientiert. vor kurzem habe ich auch fette röhrenverzerrungen für mich entdeckt :p

    mein jetziger amp ist irgendein behringer bxl combo - also alles wäre besser als dieses laute charakterlose mistding :bad:

    zu guter letzt: was sollte ich denn maximal für den pro tube iv ausgeben? (falls ich ihn denn nehmen sollte...)
     
  2. Webbster

    Webbster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.09
    Zuletzt hier:
    13.12.13
    Beiträge:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.10   #2
    Hm...also ich spiel den großen Bruder, Warwick ProTube IX (Hybrid, Biamp 2x450 Watt)...
    Fangen wir mal damit an: http://www.audioelectric.de/shop/product_info.php?products_id=2250
    Ums mal dazuzusagen: Ich hab meinen für 300,- vom Flohmarkt, musste dann zwar noch 30€ Reparationskosten reinstecken, weil der Freak irgendwas falschrum reingelötet hatte, aber is ja egal :D
    Ich würde einfach gucken, wie weit er runter geht...sach doch einfach erstma 250 oder so :rolleyes:

    Jaaa...Nachteile...
    Gut, fang ich mal mit den Vorteilen an:
    Also du hast 2 Kanäle, was erstma bedeutet:
    Eine Röhrenvorstufe+Mosfet Endstufe und eine Transistorvorstufe+Endstufe.
    Das wiederum zeigt sich bei mir in sofern, das das ganze mit Röhre etwas wärmer klingt, benutz ich ganz gerne für alle gefingerten Sachen. Alles, was dann geslappt wird (o.Ä.) mach ich über den zweiten Kanal (Footswitch), bei dem ich dann mit dem grafischen EQ einfach standartmäßig Badewanne eingestellt hab.
    Da kommt einer der (wie ich finde) Nachteile, bei der Röhrenvorstufe kann man über 3 Minischalter jeweils wählen, ob Bässe, Mitten oder Höhen jeweils Mittelstellung, Boost oder Cut ham sollen, man kann allerdings nich auswählen, wie weit Boost oder Cut. Es geht nur, wenn man Bässe ansteuert: Anheben, gleichlassen oder absenken.

    Vorteil sind dann allerdings wieder die anderen Regler auf der Röhren-Seite:
    über Crunch lässt sich anzerren, Tone verändert den Charakter und der Contour-Schalter (sollte mittlerweile fast an jedem Amp zu finden sein, is also nix wirklich besonderes) hebt Bässe und Höhen hervor, damit kommt man besser inner Band durch (ich zumindest).

    Um das mal zu nem Schluss zu bringen: Ich bin eigentlich komplett zufrieden.
    Ein Nachteil fällt mir gerade ein: Nen Warwick is kein Markbass, meiner wiegt 21kg laut Waage, laut Internet wiegt der IV 6kg weniger.
    Wie weit das relevant is musst du wissen, wenn man immer mitm Fahrrad zum Gig muss is das sicherlich nen Grund, den nich zu nehmen ;)

    Ansonsten...frag, was du wissen willst :D
     
  3. dAs_MuFF

    dAs_MuFF Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    18.06.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.10   #3
    vielen dank schonmal :great:

    klingt ja erstmal so, als könnte man einiges an klangmöglichkeiten herausholen... warum die teilweise so günstig abgegeben werden, verstehe ich allerdings nicht. der neupreis vom IXer Pro Tube würde mir auch ziemlich wehtun :p der IVer scheint ja demnach schon ein auslaufmodell zu sein. aber wenn ich den wirklich zum drittel preis schieße, halte ich das jedenfalls mal für ne gute zwischenlösung.

    welche box und welche klampfe spielst du denn an der kiste? gibt's eventuell hörbeispiele? ;) :D
     
  4. Webbster

    Webbster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.09
    Zuletzt hier:
    13.12.13
    Beiträge:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.10   #4
    Auslaufmodell wohl schon seit längerem, die Anleitungen zu den Dingern gibts aber immer noch auf der Warwick-HP, da kannste informationstechnisch nen bisschen gucken.
    Also Box war erst ne 4x10 Peavey (Vorkriegsmodell so ungefähr, von nem befreundeten Bassisten :D) und jetzt ne Marshall 4x12, die ich kostengüsntig/kostenlos abgestaubt hab ;)
    Ich hab das Top aber auch schon mit ner 15' Box ausser Schule gespielt (ne Marke, die es nich mehr gibt...irgendwas mit C...Crafton...irgendwie so) und ich hatte eigentlich nie Probleme, da meinen Sound zu finden.
    Bässe momentan mein OLP (war mal günstige Marke von Musicman, wurde dann abgesetzt, genaue Bezeichnung weiß ich lustigerweise gar nich, auch wieder son Flohmarktschnäppchen, passiv, 5er ;)) und nen Ibanez SR305.
    Mit Hörbeispielen kann ich leider nicht dienen, tut mir leid ^^
    Und ich befürchte, aus Mainz kommst du auch nicht mal Sonntag Abend zum Dorffest, ums dir anzuhören :D
    Mit nen bisl Glück wird aber der Sound aufgezeichnet, und da der wahrscheinlich über die eingebaute DI geht kannste dir zumindest davon nen Bild machen, wobei ich nich weiß, wie die zum Rest des Amps steht...
    Also Rocken kann das Top auf jeden Fall, kommt dann halt noch auf die Box an, aber ich hab so mein Top gefunden und will momentan auch nix anderes haben.

    P.S.: Neben Rocken übrigens noch viel mehr, ich spiel in ner Cover-Band (Top40 oder wie das immer heißt, so ab 70er bis heute alles mögliche) und hab da nie Probleme wegen nem unpassenden Sound.
     
  5. disssa

    disssa Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Kekse:
    63.397
    Erstellt: 15.06.10   #5
    Der ProTube ist ein sehr vielseitig einsetzbarer Amp. Aber als Jazz- oder Blues-tauglich würde ich ihn nicht bezeichnen. Das Teil ist m.E. besser im Rockbereich einsetzbar, deckt dort aber ´ne große Bandbreite ab...

    Gebraucht sind die ca. 300 - 350 Euro wert. Ältere Modelle haben die oft die "Angewohnheit", dass der EQ anfängt zu kratzen...
     
  6. Webbster

    Webbster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.09
    Zuletzt hier:
    13.12.13
    Beiträge:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.10   #6
    Würd ich so nich sagen, ich spiel mit dem Top regelmäßig mit der Big Band unserer Schule und da passt der Sound definitiv.
    Nebenbei fällt mir gerade erst auf:
    Das fällt für mich nich unter Jazz und Blues ^^
    Geht aber auf jeden Fall auch, wenn auch (das gesteh ich wohl ein) der Amp definitiv eher für Rock gemacht is ;)
     
  7. dAs_MuFF

    dAs_MuFF Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    18.06.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.10   #7
    klar ;) rein spieltechnisch ist mein herz beim jazz und blues. momentan spiele ich aber in ner progressive metal band, da bietet sich die röhrenzerre an. hatte in der vergangenheit auch einige billige overdrive-pedale, die mir alle nicht so ganz gefielen wie ne authentische röhrenzerre.


    das heißt? kratzt der sound durchgehend oder einfach nur, wenn man an den reglern dreht?
     
  8. dAs_MuFF

    dAs_MuFF Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    18.06.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.10   #8
    also ich konnte überraschenderweise heute einen ProTube IX bei nem kumpel anspielen und muss sagen, dass der für die hier genannten preise für meinen geschmack eigentlich richtig richtig gut klingt. mit dem tube-channel und dem crunch-regler hatte ich viel spaß :D wenn der ProTube IV in etwa genauso klingt, wäre ich mit dem schnäppchen-preis richtig glücklich :gruebel:
     
  9. Webbster

    Webbster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.09
    Zuletzt hier:
    13.12.13
    Beiträge:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.10   #9
    Ich sach doch, der IX is nen cooles Teil :D
    Ich glaub nich, das der IV groß anders klingt. Wenne den bekommst kannste ja nen Review machen ;)
     
  10. dAs_MuFF

    dAs_MuFF Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    18.06.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.10   #10
    alles geglückt, den gebrauchten Pro Tube IV konnte ich für 258,00€ schießen :)
    dazu gab's gleich noch ne gebrauchte Warwick 411er Box für 260,00€ :p

    wenn nun noch alles heil ankommt und funktioniert, bin ich glücklich :D

    und die review wird natürlich nachgeliefert :great:
     

    Anhänge:

  11. Pik Bass

    Pik Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Willmars
    Kekse:
    3.834
    Erstellt: 22.06.10   #11
    Glückwunsch, der Preis ist OK. Ich habe gestern meinen Warwick Quad bekommen, also auch ein Warwick Hybrid Top mit zuschaltbarer Endröhre. Die Teile sind sau flexibel, von "richtig dick auf die Fresse" bis Badewanne können die ziemlich alles. Deiner wird sich wohl ähnlich verhalten. Freu dich schon darauf, wenn da Gerät ankommt, und freu dich dann noch mehr, wenn du losrocken kannst. :great:
     
mapping