Kaufberatung Westerngitarre mit Tonabnehmer bis 300 €

von domiguen, 13.04.12.

  1. domiguen

    domiguen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.11
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #1
    Hallo!

    Ich will mir eine Westerngitarre zulegen, bin jedoch nicht allzu erfahren, weil ich mir noch nie eine gekauft habe (habe eine Konzertgitarre mit Nylonsaiten von meinem Schwager...).

    Bin eigentlich ein Pianist, begleite aber ganz gerne Songs auf der Gitarre. Ich habe also Erfahrung mit Akkorden und Begleiten...

    Ich brauche die Gitarre zum üben, und für (mehr oder weniger) größere Auftritte, wie z.B. Hochzeiten etc. Daher wäre eine Voraussetzung schonmal ein Tonabnehmer und ein sehr guter Klang!

    Ich will dafür nicht mehr als 300€ ausgeben...

    Habt ihr gute Erfahrungen mit Gitarren, die ich unbedingt anspielen sollte?

    Habe übrigens noch eine interessante Frage zur Farbe einer Akustikgitarre: Ich habe mal gehört, dass andersfarbige Gitarren (schwarz, blau, sunburst...) manchmal schlechteres Holz haben, also dass man mit der Farbe das schlechte Holz ,,vertuschen" wollte...habt ihr davon mal gehört, oder ist das nur ein Gerücht?!

    Gruß, domiguen
     
  2. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    30.03.18
    Beiträge:
    5.097
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    32.071
    Erstellt: 13.04.12   #2
    Halli Hallo,

    Leider bist du mit deinem Thread voll im falschen Unterforum gelandet.
    Für Kaufberatunge haben wir das gleichnamige Sub (bitte nicht neu eröffnen, ich hab den Thread hier der Moderation zum verschieben gemeldet)

    Außerdem ist dein Titel nicht sehr aussagekräftig.
    https://www.musiker-board.de/board-regeln-bt/217384-warum-aussagekraeftige-titel.html zum lesen ;)
    Am besten du schliesst dich mal per Pm mit einem Mod kurz und lässt den titel ändern, sonst ist der thread leider zu.

    Zu deinem Kernproblem:

    Für 300€ bekommst du sicher eine gute Westerngitarre, die frage ist was genau du dir Vorstellst.
    Brauchst du einen Cut und Tonabnehmer? Nein? Gut, dann bleibt mehr Geld für Holz.
    Spielst du eher Akkorde/strumming oder doch lieber Fingerstyle sachen?
    Fragen über Fragen werden auf dich zukommen.
    Am besten du liest dir das hier mal durch https://www.musiker-board.de/kaufbe...-ne-gitarre-kaufen-bitte-erst-hier-lesen.html und Beantwortest die Standart fragen,
    alles andere ist im schwarzen rumstochern.

    Ach das mit der Farbe... ich glaub das is unsinn.
    Einzig siehst du jeden Fingerabdruck auf Schwarzen Gitarren ;)
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    56.179
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.069
    Kekse:
    217.895
    Erstellt: 13.04.12   #3
    Danke für die Meldung, Titel geändert und Thread verschoben ... ;)
     
  4. domiguen

    domiguen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.11
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #4
    Danke für die Starthilfe! :-)

    Habe wohl etwas überhastet losgeschrieben... also, hier der Fragebogen:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis ______300__ €



    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    ________Anfänger_________________ _______



    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

    _______überwiegend Plektrum_______________________ ______



    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    _________zu Hause und auf der Bühne______ _______________



    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    ______________Westerngitarre_______________ _______________



    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    ___________________________



    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    ___________________________



    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    __________________________ _______________



    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    - Dreadnought Beispiel

    - Jumbo Beispiel

    - Triple O Beispiel

    - Grand Concert Beispiel

    - Gitarre mit flachem Korpus/Bühnengitarren Beispiel

    eine Dreadnought

    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [x] Massive Decke
    [ ] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    [x] hochwertige Mechaniken
    [ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [x] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _____

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

    Decke: massive Fichte___
    Boden&Zargen: __________


    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? ____________Naturfarbe, oder schwarz______ _______________


    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ___________________________________ ____________



    Ich hoffe das ist hilfreicher :-)

    Gruß, domiguen
     
  5. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    30.03.18
    Beiträge:
    5.097
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    32.071
    Erstellt: 13.04.12   #5
    Soderle,
    damit lässt es sich doch arbeiten :D

    Und kein Problem wegen dem "hubbeligen" Start, ist ja auch kein kleines Forum. Daher kann ich verstehen wenn man sich mal verläuft aber grade weil es doch schon eine besondere Größenordnung ist muss hier schon das ein oder andere geregelt ablaufen. Bei 300 beiträgen die alle den Titel "Kaufberatung" hätten, wäre die übersicht schnell futsch ;)

    Ach, was hälst du so von Sigma Guitars?
    Das hier wäre genau dein Butget:
    oder, wenn dir 30€ nicht weh tun und Du auf den Tonabnehmer verzichten könntest:
    (ich liebe den BB-Code, der macht Threas schön bunt :p)
    Für die DM-18 intressiere ich mich auch irgendwie...vielleicht ende nächstes Jahr?!

    Ach wenn dich die Sigma anspricht, hier noch was zum lesen:
    https://www.musiker-board.de/userthreads-git/470288-sigma-guitars-nutzerfaden.html
    https://www.musiker-board.de/kaufbe...sigma-ooomc1ste-oder-dmc1ste-oder-drc28e.html
     
  6. domiguen

    domiguen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.11
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #6
    Ja, da ist mein Geschmack schon voll getroffen! :-)

    Nur sollte 300€ schon die Schmerzgrenze sein und ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich ja noch eine Tasche o.ä. dazu bräuchte...
    Das heißt die Gitarre sollte doch etwas günstiger sein, oder es sollte ein sogenanntes ,,Bundle" sein.
    Bei Thomann gibt es einige Ibanez-Gitarren, inkl. Tasche und Gurt (wobei der Gurt nicht wichtig ist, da ich bevorzugt im Sitzen spiele). Hat jemand Erfahrung mit Ibanez?

    Sigma werde ich aber auf jeden Fall anspielen! :-)

    Was ist der (klangliche) Unterschied zwischen einer Fichtendecke und Mahagonidecke? Die meisten Gitarren haben (massive) Fichtendecken, klingen die anders?

    Gruß, domiguen :-)
     
  7. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.400
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.011
    Kekse:
    67.752
    Erstellt: 13.04.12   #7
    Zu diesem Thema hat hier kürzlich jemand etwas geschrieben, der was davon verstehen sollte. Nicht, dass sie schlecht sind, aber optisch wirken sie gut, im direkten Vergleich sieht es eventuell anders aus. ;)
     
  8. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.450
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 13.04.12   #8
    Für 300 eine roadtaugliche gitarre inklusive tasche (stimmgerät, kapo?), gutem klang und pick-up zu finden, dürfte nicht ganz einfach sein. Du bist mit dem preis noch im absoluten einsteigersegment. Du könntest dir ja solange du noch lernst, eine gitarre ohne pick-up zulegen und wenn es dann auf die bühne gehen soll, einen nachrüsten, was gar kein problem ist. Dann ist ja vielleicht auch wieder etwas geld dafür da.

    Dazu noch ein vorschlag:
    Die Yamahas gelten als etwas "overbuilt", also ein wenig robuster gebaut als sie unbedingt sein müssten, was sie ein kleines bisschen roadtauglicher machen mag.

    Gruss, Ben
     
Die Seite wird geladen...

mapping