Kennt jemand die Bezeichnung dieser Tonleiter?

  • Ersteller camelot
  • Erstellt am
camelot
camelot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.17
Registriert
07.08.08
Beiträge
183
Kekse
235
Hallo,
hab seit einer Zeit eine gewisse Tonfolge mir beim freien Spielen auf der Akustikgitarre zusammengespielt, die mir sehr gut gefällt. Diese lässt sich als eine Tonleiter beschreiben und daher auch beliebig in andere Tonlagen transponieren. Das ganze entstand noch bevor ich mich richtig mit Tonleitern/Skalen auseinandergesetzt habe, einfach aus dem reinen Klangempfinden was gut zueinander passt.
Es ist keine Standard-Dur oder Moll Leiter und ich hab auch schon etwas herumgeschaut und konnte diese nirgends wiederfinden.
Aufgrund der Intervalle hat sie einen leicht orientalischen Klang, irgendwas zwischen Phygrisch und Jüdische Tonleiter.
Aber die genaue Bezeichnung kenne ich leider nicht.

Ich versuch mal folgende Darstellungen und hoffe das klar ist, was ich meine. :)

Prim - kl.Sekunde - kl. Terz - Quarte - Tritonus - gr. Sexte - kl. Septime - Oktave

oder

1 - 2b - 3b - 4 - 5b - 6 - 7b - 8

oder als Beispiel mit C als Grundton:

C - C# - D# - F - F# - A - A#

Ist eigentlich recht einfach, wenn man sich das so anschaut.
Ich hoffe, ich hab da keinen Fehler irgenwo reingebaut. :D

Ich würde sie gerne in meine Skalensammlung mit korekter Bezeichnung einfügen. Also, wenn jemand weiß wie die heißt, immer raus damit. ;)
Vielen Dank schon mal im voraus!
 
Eigenschaft
 
Funkeybrother
Funkeybrother
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.09.21
Registriert
22.06.08
Beiträge
1.662
Kekse
7.029
Ort
Westfalenland
Das ist der 2. Modus von Bb-Harmonisch-Moll = Lokrisch6.

Möglicherweise gibt es aber auch noch interessantere Bezeichnungen.;)
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.625
Kekse
60.439
Möglicherweise gibt es aber auch noch interessantere Bezeichnungen.;)

So spannende Namen wie HM2 oder lokrisch13 ... Oder um mit G. Polt zu sprechen: "Da schau her. Da sagen's einfach Gelbsucht, wo man doch auch Hepatitis sagen könnt'."
 
Funkeybrother
Funkeybrother
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.09.21
Registriert
22.06.08
Beiträge
1.662
Kekse
7.029
Ort
Westfalenland
Ich dachte eher man sowas wie "Aborigine-Moll", "Nordost-Sibirische Heptatonik" oder "Voodoozauber-Skala".;)
 
CUDO II
CUDO II
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
09.12.05
Beiträge
2.569
Kekse
14.898
Ort
Furzlau an der Seiche
Das ganze entstand noch bevor ich mich richtig mit Tonleitern/Skalen auseinandergesetzt habe, ...

... C - C# - D# - F - F# - A - A#

Wenn Du Dich wirklich mal richtig mit Tonleitern auseinandergesetzt hast, so wie Du schreibst, müsste Dir bei der Notation Deiner Tonfolge doch etwas Gravierendes aufgefallen sein, oder?

2 x C
2 x F
und 2 x A

Es handelt sich doch hier um eine Siebentonleiter (Heptatonik) und bei solchen Tonleitern werden immer alle Stammtöne verwendet (Stammtöne = ABCDEFG).

Korrektur Deiner Tonfolge -->

c db eb f gb a bb

Diese Tonleiter stellt den 2. Modus von Bb Harmonisch Moll dar und wird im allgemeinen HM2 (=Harmonisch Moll ab der II Stufe) oder auch Lokrisch ♮6 bezeichnet. Funkybrother hat es ja schon gesagt.
Als Chordscale findet sie jedoch kaum Anwendung. Der aus ihr resultierende Akkordtyp -7b5 wird meist mit Lokrisch gespielt.


CIAO
CUDO
 
camelot
camelot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.17
Registriert
07.08.08
Beiträge
183
Kekse
235
Wenn Du Dich wirklich mal richtig mit Tonleitern auseinandergesetzt hast,...

Sagen wir es mal so, ich habe das mit dem "Tonleitern auseinandersetzen" noch nicht abgeschlossen. Aber danke dafür, das kann ich mir gut merken und so einen Fehler beim nächsten Mal vermeiden.
Gut wieder was gelernt.
Danke auch an alle anderen für die Antwort! Ich habe jetzt auch keinen epischen Namen erwartet.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben