Keyboard mit Vocoder

von Maik31, 08.12.07.

  1. Maik31

    Maik31 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #1
    Hallo,
    Habe derzeit ein YAMAHA PSR-93 Keyboard, ich will mir demnächst ein Keyboard mit Vocoder zulegen. Was könntet ihr mir empfehlen? Einen billigen den ich im Auge habe, ist der MicroKorg, taugt der was? Gibt es irgendwo Hörbeispiele des Vocoders?

    Könnte man theoretisch auch einen Vocoder in mein vorhandenes Keyboard einbauen? Wäre das eine billigere Lösung, und wie macht man dies?

    Mfg
    Maik
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 08.12.07   #2
    Hi Maik,
    meinst du einen Vocoder (z.B. Roboter-Stimmeffekte), oder einen Vocalist (Chöre die durch die eigene Stimmer erzeugt werden)?
     
  3. Maik31

    Maik31 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #3
    Beides wäre nicht schlecht, läuft ein Vocalist immer über Keyboard, und wie baut man so einen dort ein, muss ja irgendwie zwischengeschaltet werden.
     
  4. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 09.12.07   #4
    Na ja..,einbauen..., also in das Keyboard installieren ist nur bei vereinzelnten Geräten möglich.
    Es gibt Keyboards/Synthesizer, welche s.g. Plug-In-Boards aufnehmen können und es gibt Plug-In-Boards, welche als Vocalist und Vocoder arbeiten.
    Z.B. PSR 9000 + PLG 100-VH.
    Diese Möglicheit bietet dir dein PSR leider nicht.
    Du könntest aber, falls dein Keyboard über eine Midi-Schnittstelle (Midi-IN/OUT) verfügt, auf ext. Multieffektgeräte zurückgreifen, welche per Midi an ein Keyboard angeschlossen werden.
    z.B.:
    - TC Electronics -Halicon VoiceLive
    - TC Electronics -Halicon VoicePro
    - Digitech Vocalist 4 Live
    - Digitech Vocalist 2 Live
    - TC Electronics Voice Works
    - TC Electronics Voice Works PLUS
     
  5. Maik31

    Maik31 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #5
    Na das sieht doch schonmal interessant aus!

    Der hier sieht auch ziemlich interessant aus:
    https://www.thomann.de/de/digitech_vx400_voice_modelling_bodeneffekt.htm

    Ist das auch für Keyboard oder nur für Mikrofon? Dort sind ja nur Stereo Line Ein und Ausgänge aufgelistet.

    Würde man so ein Gerät per MIDI an das Keyboard anschließen, dann muss man an diesen Vocalist ja auch irgendwie ein Mikrofon anschließen... Wie siehts damit aus?
     
  6. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 10.12.07   #6
    Na ja..., da das Gerät über keine Midi-Anschlüsse verfügt, wird es sich wohl nicht von einem Keyboard aus steuern lassen.
    Frage mich gerade wie man da den Chören explizit sagt, welche Noten sie "singen" sollen.

    Normale Vocalisten werden vom Keyboard über Midi angesteuert. Über die am Keyboard gedrückten Akkorde, erkennt der Vocalist welche Töne und ob er in Dur, Moll etc. "singen" soll .
    Das Mikro kann man direkt am Vocalisten anschließen.
    Manchmal ist es jedoch besser, wenn man mit dem Mikro erst in den Mixer geht, von dort über einen Aux-Weg zum Vocalist und von dort wieder zum Mixer.
    Somit ist sind beide Signale (Original und Vocalist) getrennt regelbar.
     
  7. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 10.12.07   #7
    Ich würde Dir aus eigenen Erfahrungen den TC Helicon Voice Works empfehlen.
    Der ist zum einen der derzeit beste Vocalist und hat auch einen eigenen eingebauten Effectprocessor für Hall/Reverb und bringt zusätzlich Compressor und Gate und EQ etc mit.
    Der VW wird normalerweise über MIDI angesteuert hat aber auch noch zusätzlich den Scale Modus. da werden die erzeugten Stimmen an Hand einer vorgegebenen Tonleiter generiert was bei vielen Songs, gerade aus dem Pop Bereich, meistens ausreicht. (Ich verwedne diesen Modus z.Bsp bei Songs von Crosby Stills Nash & Young oder Simon & Garfunkel)
    Auch sonst bietet das Teil viel zusätzliches um die Stimme "aufzuwerten" was aber nicht bedeuten soll dass man seine Stimme damit wesentlich verbessern kann. Wenn man "vorn schief reinsingt" kommst "hinten auch wieder mehrstimmig schief raus".

    Es gibt mittlerweile den Voice Works Plus der aber dafür auch teurer ist (Weiterentwicklung des Voice Works)
    Den Voice Works bekommst Du derzeit für weniger als 600,- €.
    Ich würde auf jeden Fall, wenn Du wirklich einen guten Vocalist haben willst, lieber gleich etwas mehr Kohle investieren als eventuell 2 mal kaufen.

    Wenn Du willst kannst Du von mir gern ein Paar Demos des Vocalist bekommen.
     
  8. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 13.12.07   #8
    Wenn du die Kohle hast, ist so ein TC auf jeden Fall ein DIng, mit dem du unendlich Spaß hast.
    Falls es weniger kosten soll, würde ich einen externen Vocoder empfehlen. Die bekommst du gebraucht schon für 80 bis 90 Euro.
    Eine andere Alternative, die ich mir eigentlich schon längst zulegen wollte, ist eine Talkbox. Da hast du zwar nur die Roboterstimme, aber dafür gibst auch deutlich weniger Geld aus (geht neu bei 65 EUro los).
     
  9. Sartorius

    Sartorius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nah der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #9
    Hi,

    also noch mal: ein VOCODER und ein VOCALIST sind ja zwei verschiedene Sachen!

    als Vocoder nimmste den MicroKorg! nix anderes, empfehle ich.
    Klingt geil und ist billich!

    Bei TC machste überhaupt nix verkehrt, ist so ziemlich das Beste am Vocalistenmarkt, was man kaufen kann!

    Haste mehr Flocken zur Verfügung, kauf ein PA800, :great:
    da ist n VOCODER drin und ein 3-stimmiger TC-Helicon VOCALIST!

    und obendrein hast dann noch n vollwertigen Sampler, n Keyboard, n Synthi, Drumcomputer, ... ... ...

    ;)

    PA800 VOCODER hier:
    http://www.mister-music.de/PA800_Vocoder.mp3
     
  10. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 13.12.07   #10
    @sartorius
    Ja ja der Jürgen..wo der sich nich alles "rumtreibt". Und überalll lässt er was von Korg "durchscheinen". Ich merke Deine Begeisterung für die Korg Teile..;)
     
  11. Sartorius

    Sartorius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nah der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.07   #11
    Hi Lanze,

    Du bist aber auch überall :D

    und wieso: der Vocoder im MicroKORG ist doch megasaugeil!
    da kann man den doch mal völlig unparteiisch anpreisen! :great:

    Grüßle
    Jür Gen
     
  12. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 14.12.07   #12
    @sartorius
    Ja ja...solche Foren sind doch `ne feine Sache. Da findet man immer mal was interessantes.
    Und für Hilfe unter uns Musikern oder "Nichtmusikern" sind die doch ideal oder?
     
  13. Maik31

    Maik31 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.07   #13
    Dank für eure Hilfe!

    Ich schwenke zwischen dem Microkorg und dem Korg R3, mir sagt eher der zweit genannte zu, da er größere Tasten besitzt, aber doch viel teurer ist.

    Klingen die Vocoder identisch?

    Hat der Microkorg einen MIC Anschluss?
     
  14. Maik31

    Maik31 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #14
    Weiß jemand Antwort auf meine Fragen?
     
  15. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 28.12.07   #15
    ja! hat er logischwerweise, wie sollte man denn sonst den vocoder nutzen...einmal große klinke für dynamische mikrophone und einmal eine kleine klinke für Condensator-mikrophone...man kann switchen zwischen den beiden.
    (man kann auch den dynamic-mic-in als line-in verwenden und generell lieder vocodern...echt lustig, er erkennt sogar ein bisschen die stimmen und vocodiert nur diese....)

    OT:Übrigens: hast du meine PN bekommen, oder meine mail?
    ich verkaufe einen fast neuwertigen microkorg limited mit schwarzen tasten und rechnung...gekauft vor knapp 5 wochen !!
     
  16. Maik31

    Maik31 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #16
    Ja danke!

    Gerade geantwortet! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping