Kitty Hawk Triumph 1

von das börnt, 20.09.06.

  1. das börnt

    das börnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.06   #1
    Ich bin seit geraumer Zeit Besitzer eines Kitty Hawk triumph 1. Das Durchbrennen der Hauptsicherung will ich jetzt endlich nutzen, mehr Informationen über den Verstärker zu erfahren. Alles was die zwei bekannten Seiten (kittyhawkamps und acoustic...) hergeben, habe ich schon zusammengetragen. Das ist aber sehr wenig. Wer bespielt ebenfalls noch einen solchen Bassamp? Wer hat einen Endstufenschaltplan? Wer hat Modifikationen vorgenommen (wie etwa der Einbau von Zwischensicherungen für Heizstrom...)? Bei meiner Version war weder ein Lüfter noch ein balanced out eingebaut. Lüfter ist erledigt, über gleichgerichtete Heizspannung der Vorstufenröhren. Balanced out nicht.

    Hilfreiche Hinweise sind erfreulich.
     
  2. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 20.09.06   #2
    Vielleicht solltest Du mal die englischsprachigen Foren absuchen, zb. das von Vintageamps.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
  4. das börnt

    das börnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.06   #4
    Danke für den Hinweis. vintageamps werd e ich mal schauen, harmony.central habe ich vergessen mit aufzuschreiben, da habe ich schon vor dem Kauf mal reingeschaut. Ich suche ja auch eher technische Informationen.
     
  5. das börnt

    das börnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.06   #5
    so,
    mir mal selbst antwortend: es gibt einen vollständigen schaltplan des Kitty Hawk Triumph 1 unter schematicheaven.com. Dort im Bereich der post 70'er Amps suchen. Somit ist zumindest ein Teil meiner Probleme gelöst.
     
  6. The Shadow

    The Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.08
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #6
    Hey! Zu deinem Kitty HAwk Top. Ich spiele ebenfalls den Triumph 1 . Mein dad hat ihn vor über 20 Jahren höchst persönlich Roy abgeknüpft. Zur technik: Meiner ist ebenfalls sehr spartanisch aufgebaut , hat weder lüfter noch sonstige abdeckungen etc. Funktioniert aber einwandfrei. Den vor- sowie endstufen schaltplan findest du unter www.kittyhawkamps.com . Roy hat die alle hochgeladen. Ich hätte aber mal eine Frage: Weis einer wie viel watt das Monster genau hat? Herstellerangaben sind 300W aber das kann ich bei aller liebe nicht glauben, da er wohl schon 400W boxen auf dem gewisen haben soll. Ich würde mir gerne einen 2. Cabinet zulegen, da ich den amp nicht mit Bass sondern mit Gitarre bespiele und den Druckvollen sound in seiner vollen breite auffangen will. Hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 06.04.08   #7
    Hallo The Shadow,

    die Techniker werden mich vielleicht steinigen, aber das sind 300 "Röhrenwatt".
    Das heißt, dieses Monster liefert angezerrt und verzerrt wesentlich mehr. Dadurch dürfte er so große Impulse aussenden dürfen, dass eine Box die für 400 Watt ausgelegt ist auch schon mal "flügel bekommt". Allerdings frage ich mich, wie man das mit einer Gitarre schaffen will (außer man ist taub wie Pete Townshend).

    Ich hatte mal ein 100 Watt Röhren-Marshall Top aus den 70ern. Und welche Box hatte ich?
    Eine 280 Watt 412er Kitty Hawk Box! :cool:

    Solange Du nicht taub bist, sollte eigentlich ein Half Stack oder zumindest ein Full Stack reichen um das Kitty Hawk Top auszuhalten. 300 Watt Gitarren-Power (geht ja nicht so tief) reichen normalerweise aus um eine Turnhalle alleine zu beschallen. Eigentlich dreht man selbst bei 100 Watt nicht lauter, weil die Ohren schmerzen.

    Wenn Du das Top voll ausfahren willst mit der Gitarre sollten zwei Marshall Boxen (oder vergleichbares) reichen. Ich halte das allerdings für gesundheitsschädlich!

    Gruß
    Andreas
     
  8. The Shadow

    The Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.08
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #8
    Danke für die Info hat mir echt geholfen :). Muss auch sagen (subjektiv) dass ich den Klang von ner Gitarre durch den Amp echt genial find, auch wenns en Bass - amp is. Ich lass meine Gitte über en Zoom G9.2tt laufen also durch nen Röhrenpreamp und so is der sound schon wesentlich fetter. Dachte nur eine 2. Box könnte die weniger betonten Frequenzen der Gitarre mehr zur Geltung bringen.
    Mal sehen wie ich mich entscheide vielleicht frag ich Roy mal um hilfe ;D die lautstärke reicht mir aber so voll und ganz aus. Geht nur um den klang.
    Also nochmal danke
    Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping