Klappe schließt nicht richtig

von Tanja.E, 09.07.08.

  1. Tanja.E

    Tanja.E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    21.01.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hallo,

    ich fange demnächst an, Querflöte zu lernen (bei einem echten Lehrer;):D) und habe das gute Stück (wahrscheinlich nicht ganz so gut, aber für meinen Geldbeutel (und den meiner Eltern;)) ausreichend eine von Thoman für 150 Euro) auch seit Samstag schon zu Hause.
    Jetzt habe ich, ungeduldig wie ich bin, auch schonmal ein wenig ausprobiert und bekomme auch schon recht anhörbare Töne raus. Mich hat es nur gewundert, dass ich a, h und c spielen kann, aber alles darunter nicht. Beim genaueren Hinsehen habe ich festgestellt, dass eine Klappe (nämlich die, die neben der des Ringfingers der linken Hand liegt und mit ihr durch eine Mechanik verbunden ist... ich weiß nicht, wie man die bezeichnet) nicht richtig schließt. Sobald ich mit dem kleinen Finger etwas nachhelfe (was ja nicht Sinn der Sache ist;)) klappen alle Töne der ersten Oktave auch sauber und ohne Mühe.
    Meine Frage nun: Gibt es da vielleicht einen Trick? Oder Soll ich die Flöte umtauschen? (war ein Geschenk von meinen Eltern...) Oder Klappe richten lassen? (Was kostet das für eine Klappe, bzw. lohnt sich das bei einer Flöte dieser Preisklasse überhaupt?)

    Danke schonmal für eure Antworten.
    Liebe Grüße,
    Tanja
     
  2. mohr

    mohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.07.08   #2
    Hallo Tanja,

    ich denke dir ist klar, dass man für 150 € nicht besonders viel geboten kriegt, aber die Klappen sollten schon funktionieren. Wenn du nicht mehr all zu lange bis zu deinem ersten Unterricht warten musst, würd ich die Flöte einfach mal deinem Lehrer zeigen, ob da was zu machen ist. Wenn nur nen paar Schräubchen festgezogen werden müssen ists ja nicht so schlimm. Wenn das Problem schwerwiegender ist, weiß ich nicht, ob sich eine Reperatur lohnt. Wohl eher nicht.
    Ich kenn mich mit Thoman jetzt nicht aus, aber ist denn keine Garantie auf dem Instrument?
    Falls du die Möglichkeit hast würde ich es zurückgeben und ein wenig warten um dir dann ein Instrument mit deinem Lehrer zusammen auszusuchen. Der kann es dann auch schon mal anspielen, denn auch bei den billigen Flöten gibt es Klangunterschiede.

    Ansonsten wünsch ich dir noch viieel Spaß mit der Querflöte:great:
     
  3. Tanja.E

    Tanja.E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    21.01.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #3
    Ja, dass man nicht sehr viel erwarten kann, ist mir schon klar... ich möchte es eben einfach gerne mal ausprobieren mit der Flöte und für den Anfang stelle ich nicht so hohe Erwartungen an den Klang. Wenn ich viel Freude daran habe, werde ich mir in 2-3 Jahren auch mal was besseres leisten, das ist klar.
    Ich habe gerade (nach deiner Erwähnung der Schräubchen) gesehen, dass dort, an der Mechanik wo es nicht richtig schließt, eine kleine Schraube ist, die, wenn ich die fehlerhafte Klappe mit dem Finger runterdrücke, keinen Kontakt mehr zu der Klappenmechanik hat. Sie scheint also einfach nur nicht fest genug angezogen zu sein. Kann ich denn sehr viel falsch machen, wenn ich gaaaaaanz vorsichtig an dieser Schraube drehe und versuche das Problem selbst zu beheben? Ich würde ja nicht mit dem Akkuschrauber rangehen :D ;)
     
  4. mohr

    mohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.07.08   #4
    Wenn du nur gaaaaanz vorsichtig dran drehst dürfte eigentlich nicht viel passieren :D
    Aber Achtung, die Schraube nicht fest zudrehen und nur wenn du einen geeignet schmalen Schraubenzieher hast. Vielleicht hilfts ja...
     
  5. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 09.07.08   #5
    Wenn Du auf dem Teil Garantie hast, wuerd ich persoenlich da nicht dran rumschrauben, sondern es zurueckschicken. Funktionsfaehig sollte eine Floete dann schon sein...
    Zum drehen braeuchtest ein Uhrmacherschraubenzieherle, und wirklich nur ganz sanft, so kleine Schrauben reissen schnell mal
     
  6. Tanja.E

    Tanja.E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    21.01.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #6
    Danke für eure Tipps, ich habs eben mal vorsichtig ausprobiert. War ein wenig "feintuning" nötig, aber jetzt schließt die Klappe wieder richtig. Und ich habe dem guten Stück sogar ein sauberes g entlocken können :D
    Nochmal vielen Dank für die Hilfe! :)
     
  7. musi71

    musi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    15.04.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #7
    Eine Flöte in dieser Preisklasse sollte, wenn überhaupt, nicht vom typischen Versandhändler gekauft werden.
    In dieser Preisklasse kommen immer wieder mal kleine Mängel vor, das meiste davon bekommst Du nur auf Garantie repariert, wenn die Flöte noch ziemlich neu ist. An sonsten fällt so etwas immer unter
    "nutzungsbedingten Verschleiß", d.h. dem Hersteller kannst Du später kaum noch einen Fehler nachweisen. Solche Kleinreparaturen können aber auf Dauer gewaltig ins Geld gehen.
    Also kaufe eine preiswerte Flöte am besten dort, wo Du das Vertrauen hast, bei solchen Problemen so etwas auch später auf Kulanz repariert zu bekommen.
     
  8. alienblues

    alienblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 10.07.08   #8
    Ja - am besten sofort reklamieren (z.B. email + anrufen) und
    Ware umgehend zurückschicken: nichts selber herumbasteln!
    (bei einem neuen Instrument gibt es immer eine
    gesetzliche Gewährleistungsfrist von 24 Monaten)
    http://www.finanztip.de/recht/sonstiges/garantiefrist.htm
     
  9. Luvanir

    Luvanir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    353
    Erstellt: 13.07.08   #9
    Hi du,

    durch selber dran "rumbasteln" verlierst du mal ganz schnell die Garantie an deiner Flöte. Und alle die ich kenne die genau jenes Modell spielen haben die Garantie einige Male gebraucht weil solche "Kleinigkeiten" ständig waren. (kann natürlich bei deiner anders sein) Und man kann nicht immer alles selber machen, vor allem nicht wenn man nicht herausfindet worans wirklich liegt.

    Jetzt ist es ja schon "passiert", in Zukunft wäre ich damit aber vorsichtiger.
     
  10. Tanja.E

    Tanja.E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    21.01.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #10
    Naja, ich denke ja nicht, dass die Garantie verfällt, nur weil ich eine Schraube etwas anziehe... Soweit ich das als Anfänger sehe, sind die Schrauben ja dazu da, dass man die so einstellen kann, dass alle Klappen richtig schließen. ;) Und wie gesagt, ich gehe ja nicht mit nem Akkuschrauber ran, sondern habe mit sachgerechtem Werkzeug die Schraube vorsichtig um eine knappe Vierteldrehung angezogen. ;)
     
  11. Luvanir

    Luvanir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    353
    Erstellt: 14.07.08   #11
    Klar verfällt die Quarantie nicht gleich nur weil man eine Schraube fachmännisch und vorsichtig nachgezogen hat. Nur wie oben einige schon geschrieben haben, kann da auch schnell mal was schief gehen (eben auch wenn man nicht das geeignete Werkzeug oder Know-How hat) und dann steht man unter Umständen blöd da.

    Prinzipiell lieber die Garantie ausnützen und zurück schicken. Bei Thomann geht das immer sehr schnell und normalerweise kommt alles immer super repaiert zurück.
     
  12. Flötendräume

    Flötendräume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.15
    Zuletzt hier:
    11.09.15
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.15   #12
    Ich weiß, diese Nachrichten sind jetzt sehr alle sehr alt, aber ich will trotzdem noch hier mein Problem schildern.
    Ich spiele seit 5 Jahren Querflöte, bin jetzt nicht die aller talentierteste, aber auf jeden Fall Töne gehen alle, auch schwierige (cis, f³-a³,..) bekomme ich schon ziemlich gut hin. Seit ca. 3 Jahren besitze ich meine eigene Yamaha:D
    Ich habe jetzt das gleiche Problem wie du, die mechanisch gesteuerte Klappe neben dem 2. Finger linke Hand schließt nicht richtig. Gestern hat es noch funktioniert. Ich habe sie auch ordnungsgemäß im Kasten aufbewahrt, habe aber die Klappen als sie im Kasten lag noch mal mit einem Silberputztuch poliert. Heute wollte ich üben und hab schon bald gemerkt dass manche Töne nicht zu spielen gehen.
    Bin halb verzweifelt und war echt aufgelöst, weil mir das sehr wichtig ist. Aber bin jetzt erstmal echt froh dass ich jmd gefunden habe der ganz genau das gleiche Problem hatte. Danke dass du das mit den Menschen teilst! Ich werde gleich mal schauen ob da eine Schraube ist, die evtl. locker ist..
    LG Kathi
     
  13. Concertina

    Concertina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.15
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.09.15   #13
    150 euro? hilfe... wenn dein Geldbeuteles zulässt: es gibt Anfänger-Flöten von Jupiter für knapp 600. OK, ist ads 4-Fache, aber dann haste was vernünftiges. Wie schon im anderen Thread beschrieben: meine 15-jährige Jupiter hat noch NIE eine Flötenbauer gesehen seit sie bei mir ist (wird sie aber demnächst, Fischhautverschleiss)
     
Die Seite wird geladen...

mapping