KLEIDERKAMMER oder SCHLAGZEUG???????

von PeterPanik, 18.05.06.

  1. PeterPanik

    PeterPanik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    34
    Ort:
    dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #1
    moin moin

    mir gefällt das forum echt gut. viele beiträge sind interessant, einige sind informativ und ihr scheint alles in allem ein nettes völkchen zu sein. ich muss deshalb mal son threat eröffnen.
    gleich vorweg, ich bin nicht der oberprofi und nicht der drummer of death aber ich muss mal anmerken, dass ich teilweise nicht verstehen kann, wie man mehrere tausend euro in ein schlagzeug investiert, sich über holzverleimung, kesselgratung, sustain oder sonst irgendein fachliches firlefanz austauscht als hätte man 37 semester trommeltechniken studiert und dann drei strickjacken, vier wolldecken und 700 km² gaffatape auf trommeln und becken verteilen kann. da wird einem doch schlecht.

    mich würde mal eure meinung dazu interessieren.

    ps: ich selber habe 14 toms, 2 bassdrums, 2 snaredrums, 14 becken und 2 hihats als gigset und nicht ein mm² gaffatape oder die halbe altkleidersammlung von dithmarschen in den trommeln
     
  2. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 19.05.06   #2
    Langeweile?

    Wenn man tausend Euro in ein Set investiert dann nennt sich dass Leidenschaft. Viele Leute investieren doch auch ne Menge Kohle in ihr Auto und unterhalten sich dann über ihren Kühlergrill. Warum sich dann nicht über Kesselgratungen unterhalten?

    Und das Gaffa und die Kleider in der Bd sind dazu da damit das Set nicht so laut ist. Es wird dadurch abgedämpft.

    So und jetzt bitte Thread schließen...
     
  3. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 19.05.06   #3
    Peter Panik, mcih würd mal interessieren, wie lang du schon Schlagzeug spielst
     
  4. TTFKAP

    TTFKAP Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #4
    Hallo, ich kann dir hier nur absolut zustimmen. Ich selber kann mit dem Zeug auch nichts anfangen. Einge gut gestimmte Trommel braucht so etwas nicht.

    Wer darauf so antwortet,
    hat den doch noch nicht mal richtig gelesen.

    [​IMG]
    So kanns gehen wenn man dem Dämpfwahn verfällt anstelle mal etwas Technik zu üben. Leise spielen ist keine Zauberrei sondern Übungssache.

    un der der zweite der in die Leserechtschreibschwächenfalle "Text" gefallen ist,
    Da empfehle ich dir doch einfach dem rot schreienden Link in seiner Signatur zu folgen.
     
  5. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 19.05.06   #5
    Hast du schonmal an einem Set gesessen? Selbst wenn man leise spielt ist es noch laut.
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 19.05.06   #6
    @TTFKAP (...formerly Known as Pressroll): Du bist gesperrt und zusätzlich auf eigenen Wunsch (und lauthals) aus dem Forum ausgetreten. Einfach so mit einem Zweitaccount wiederkommen ist nicht.
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 19.05.06   #7
    ttfkap aka pressroll hat in der Tat schon an einem Set gesessen und man kann in der Tat leise spielen.

    Das ist eine Frage der Spieltechnik.


    Grüße

    Bob
     
  8. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 19.05.06   #8
    Ich stimme dem freundlichen Herrn aus Dithmarschen in der Sache zu, auch ich nutze keinerlei Gaffa oder gar Decken in der BD, lediglich die Snare bekommt einen schmalen Ring aufgelegt, um die ganz brutalen Obertöne zu killen.

    Aber 14 TOMS ??? Das reicht ja - der Länge nach aufgebaut - von Brunsbüttel bis nach Heide (zur Kenntnis, das sind so um die 40-45 km) !

    :-) BumTac, dessen Eltern aus Meldorf stammen...
     
  9. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 19.05.06   #9
    Natürlich kann man leise spielen. Aber trotzdem kann man den Begriff "leise" verschieden definieren. Meine Nachbarn werden sich wohl immer beschweren egal wie leise ich spiel.
     
  10. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 19.05.06   #10
    Selbst da ist nich zu ersehen, seit wann der Herr nun dieses Instruemnt spielt
     
  11. PeterPanik

    PeterPanik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    34
    Ort:
    dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #11
    ich spiele seit 20 jahren schlagzeug, bin zertifizierter schlagzeuglehrer, gebe demnach auch unterricht für anfänger, fortgeschrittene und Professionelle schlagzeuger.

    meine 14 toms usw. haben derzeit einen marktwert von ca. 24800 euro und das kauft man sich nicht als anfänger oder ahnungsloser kleiderschrankbediener. das set wird für cd produktionen wie auch für livegigs benutzt (irgendwann stell ich noch mal ein bild rein :great: ) und egal wo, da wird nichts abgeklebt oder vollgestopft.

    wenn man in einer mietswohnung wohnt, wo die nachbarn nicht musikalischer natur sind, empfehle ich, für alle die nicht leise spielen können:rolleyes: , übungspads.

    unlängst habe ich auf einem kleinen set das so umdie 2500 euro gekostet hat gespielt, welches einem trommler gehört, der seit ca. 1.5 jahren spielt (und meint er ist der king of rock´n´roll), das abgeklebt war ohne ende und wo ich sage und schreibe: zwei kopfkissen und vier 30x60cm große noppenschaumstoffmatten aus der bassdrum geholt habe, welche angeblich zur sound verbesserung dienen sollten. es klang ohne diesen ganzen kram nach schlagzeug und nicht nach eierkarton wie vorher. und genau, das ist es warum ich diesen thread eröffne. schließlich handelt es sich doch um ein schlagzeug und nicht um ein dämpfzeug, oder??
     
  12. Basti-Hessen

    Basti-Hessen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 19.05.06   #12
    Zitat:
    gleich vorweg, ich bin nicht der oberprofi aber ich muss mal anmerken, dass ich teilweise nicht verstehen kann, wie man mehrere tausend euro in ein schlagzeug investiert


    Hää...?
    Wie soll ich das verstehen? Was ist denn nun die Realität? Hab ich was verpasst/nicht gelesen ?
     
  13. PeterPanik

    PeterPanik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    34
    Ort:
    dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #13
    mit nicht der oberprofi meinte ich, dass ich nicht der weltbeste schlagzeuger bin und meine millionen sicher auf dem konto habe.

    ich kenne so viele musiker, die der meinung sind, dass sie so ober geil sind und sich nicht normal unterhalten können, sondern nur über die technischen aspekte des schlagzeugsspielens diskutieren können, dass das wesendliche untergeht.
     
  14. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 19.05.06   #14
    jedem das seine...
    wenn ich zB in einen minifutzikleinen raum die wände anspielen müsste würde ich entweder abkleben oder den raum akustisch aufwerten... mittels noppenschaum, da das aber die teurere variante ist würde ich dann doch eher abkleben um den sound zu verbessern.

    klar, wenn man nen schönen großen raum hat wäre gaffa einfach nur teufelszeug, denn dann kann sich der klang auch schön entfalten, wenn es die räumlichkeiten aber nicht zulassen finde ich abkleben durchaus ok (mach dir mal den spaß und bring dein "mörderset" in nen 2x3m großen raum und spiel da drin, ich glaube auch du würdest es abkleben...)

    abkleben ist in meinen augen und ohren übrigens nicht gleich abkleben.
    man muss ja jetzt nicht komplette tempos auf die toms hauen mit 20cm gaffa.
    2-3cm abkleben oder ein moongeldings... fertig ist der lack. (und mit diesen sachen arbeiten nicht nur noobs sondern auch pros)

    so long
     
  15. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 19.05.06   #15
    Ich denke, es liegt zum einen daran, dass viele nicht so genau wissen, wie ein Schlagzeug klingen soll :) Zumal es ja durchaus Zeiten gab, wo die meisten Produktionen einen relativ "toten" Sound hatten. Und zweitens ist das Stimmen ja auch nicht jedermanns Sache. Und wenn es total gedämpft ist, dann fällt das nicht so auf, ob die Drums schlecht gestimmt sind, bzw. man kann so "störende" Obertöne wegbekommen.
    Als Beispiel meine Haupt-Snare, ne 14x6,5 Pearl Jupiter (Chrome over Brass) aus den 70ern. Zuerst hatte ich sie relativ fest/hart gestimmt, dazu noch einen Dämpfungsring, um ein knackigen Schlag zu bekommen, ohne "störende" Klingeln/Eigenklang des Kessels. Danach hab ich den Dämpfungsring entfernt, aber extrem hart gespannt, so dass sie immer noch sehr knackig klang. Inzwischen hab ich sie lockerer gespannt und den Teppich lockerer gespant. Inzwischen kenn ich mich ein wenig mehr aus mit Stimmen und kann eher sie so hinbekommen, wie ich will, ohne alles abzudämpfen. Außerdem klingt sie jetzt auch je nach Schlagart/-kraft und Position unterschiedlich, und nicht wie vorher nur unterschiedlich laut.
    EDIT: Der Raum macht natürlich auch einiges aus. Zeitweise haben wir in einem Raum geprobt mit Betonwänden und Decke, 2x2x10m etwa. Das war nicht schön.
     
  16. ABK1982

    ABK1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    19.01.12
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Ostallgäu/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.05.06   #16
    Meine 100%ige Zustimmung gilt DrummerinMR
    Spiel zuhause in einem relativ kleinen Raum---->Set gedämpft(mit Gaffa u. Wattepads)
    Im Übungsraum auch nicht viel größer wie daheim(ca.10qm)--->Set gedämpft
    Letzter Gig ziemlich kleine Kneipe--->Set gedämpft (auch auf Verlangen des Mischers)

    Alles eine Sache des Geschmacks und der äusseren Bedingungen...
     
  17. Basti-Hessen

    Basti-Hessen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 19.05.06   #17
    Du verstehst nicht wie man tausende Euro in ein Set investieren kann und hast Toms für 25.000 Euro ???
     
  18. PeterPanik

    PeterPanik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    34
    Ort:
    dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #18
    erstmal passt mein set gar nicht in einen 2x3m raum :D

    und zweitens frage ich mich gerade ob manche leute nicht richtig lesen können.

    ich verstehe es nicht wie man ein set für tausende euros (weil es dann ja eigentlich gut klingen sollte) kaufen kann und dann aber abklebt oder vollstopft, dann brauch ich doch nicht so viel geld ausgeben und kauf mir gleich ein mirage oder basix set, jetzt klarer??! und von solchen leuten gibt es irre viel, die sabbeln als hätten die ein drum lexicon gefressen und machen dann son dummfug.
     
  19. Basti-Hessen

    Basti-Hessen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 19.05.06   #19
    Und ich frage mich ob sich Leute nicht mal täuschen dürfen, wenn jemand einen Text ohne Berücksichtigung von genauen inhaltlichen Formulierungen schreibt.???? ;)
    Aber egal, keine Diskussion darüber... keine Lust...
    Habe es jetzt verstanden !!!!Danke
     
  20. PeterPanik

    PeterPanik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    34
    Ort:
    dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #20
    schuldi, war mir dem nicht bewusst. aber jetzt wohl klar:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping