Kleiner Verstärker für Zimmerlautstärke (Zerre und Effekte extern)

Dawni
Dawni
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.08
Registriert
05.08.05
Beiträge
546
Kekse
122
Ort
Bessungen
Hi,

ich bin auf der Suche nach einem Übungsverstärker (15 Watt reichen locker, nur Zimmerlautstärke ist wichtig). Die Verzerrung werde ich mit einem Damage Control Womanizer und für nen Metalsound werde ich ihn noch mit nem Exar Hammer anblasen. Das klingt schonmal besser als alle Verzerrungen, die es so in den kleinen (nicht unheimlich teuren) Amps gibt denke ich mal. Nun brauche ich aber noch einen kleinen Verstärker dafür, Effekte hab ich übrigens auch Extern. Somit brauch der Verstärker der asnsich nur einen ausgeglichenen Clean Kanal hat, also recht natürlich klingt, damit die Effekte auch gut rüberkommen. Antesten werde ich auch noch, aber vielleicht hat ja jemand ne Idee was dafür so in Frage kommt. Preis kann günstig sein, aber der spielt nur eine sekundäre Rolle.

Dawni
 
Eigenschaft
 
MatzeD22
MatzeD22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.13
Registriert
22.10.06
Beiträge
386
Kekse
252
1. SuFu hilft
2. Wird dir mit Sicherheit gleich der Roland MicroCube empfohlen.
3. Bei dem brauchst du nix an zusätzlichen Effekten!
 
themarvellous
themarvellous
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.20
Registriert
02.12.06
Beiträge
775
Kekse
3.134
Ort
Daheim
Obwohl der Preis nur eine sekundäre Rolle spielt, würde ich Dir für Deine Zwecke eher zu günstiger, kleiner Vollröhre raten, immer noch besser als Transistor-Amps, und gerade wegen der niedrigen Wattzahlen wohnzimmertauglich!!!
Empfehlen könnt ich Dir z.B. den Epiphone Valve Junior Combo, für knapp 200Euronen und mit nur einem Poti für Volumen, sprich ohne eq..., oder auch zum Peavey Valve King Royal 8, der hat auch nen Kopfhöreranschluss und liegt bei etwa 150EUR,
und schau Dir auch mal den Fender Champion 600, welcher allerdings auch nur über eine Volumeregelung (180EUR) verfügt an...

MfG

Marv
 
Dawni
Dawni
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.08
Registriert
05.08.05
Beiträge
546
Kekse
122
Ort
Bessungen
Ja, an nenn Minivollröhren Amp hab ich auch schon gedacht. Ich brauch ja keinen Modding Kram und so.

2. Wird dir mit Sicherheit gleich der Roland MicroCube empfohlen.
3. Bei dem brauchst du nix an zusätzlichen Effekten!

Trotzdem nicht das, was ich will. Denn ich habe zufällig schon des Equipment und die Recti Zerre am Microcube ist nun auch kein Soundwunder. Ist halt ne Liga tiefer als zB ein DC Womanizer.
 
manuelstern
manuelstern
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.09
Registriert
13.04.07
Beiträge
155
Kekse
178
Also wenn es um einen kleinen Röhrenverstärker geht würde ich vor dem EPIPHONE den kleinen BEHRINGER vorziehen! Der ist angeblich identisch mit dem EPI aber eben etwas billiger
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.429
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
1. SuFu hilft
2. Wird dir mit Sicherheit gleich der Roland MicroCube empfohlen.
3. Bei dem brauchst du nix an zusätzlichen Effekten!

1. stimmt meistens
2. stimmt auch meistens
3. stimmt nich so ganz

der micro cube verträgt sich seltsamerweise sehr gut mit externen effekten. in verbindung mit meinem zoom g7 kam aus dem teil wirklich n hammer sound. würde zu nem micro cube raten. alternativ hätt ich auch 2 übungsamps zu verkaufen falls interesse besteht:
https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/227645-marshall-vs100r-laney-hc-25r-yamaha-ga-10-a.html
 
Thompsen
Thompsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
20.05.07
Beiträge
862
Kekse
1.278
Ort
Ilmenau
vielleicht könnte sogar ne 15 watt röhre für dich was sein, weil ja die reserven der miniröhren doch bissel begrenzt sind... drum werf ich mal den laney vc 15 innen raum :)
 
vesti
vesti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.14
Registriert
13.03.06
Beiträge
268
Kekse
176
Wie schauts mit dem Orange Tiny Terror aus?

-Einkanalig
-zwischen 7/15 watt Vollröhre umschaltbar
-zur not auch als "gigamp" zu gebrauchen (bitte nicht falsch verstehen :)

ist zwar schon ein etwas teureres spielzeug, aber dafür halt schon auch sehr sehr geil!!!
bräuchtest dazu halt dan noch eine 1x12"er....
zb. die hier

alternativ gäbs noch den zvex amp

Allerdings sind 800 eier für einen "übungsamp" schon ne ganze menge...aber das "stack" ist auf alle fälle sehr schön!
Würde aber (so wie mein vorschreiber schon angesprochen) auch zu einen 15watt amp tendieren...macht sicher mehr sinn

bis dann...

vesti
 
E
EISBAER
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.07
Registriert
09.08.07
Beiträge
152
Kekse
446
Ausgangspunkt des Threads war "Kleiner Verstärker für Zimmerlautstärke"....mittlerweile sind wir bei 15-Watt-Röhre mit 1x12-Cabinet.

Ich warte mal noch 10 Postings ab, dann haben wir sicher die Empfehlung " 2 Marshall-Full-Stacks" als "Kleiner Verstärker für Zimmerlautstärke".

Ob einige hier schon mal selbst gehört haben, was sie hier empfehlen?
 
vesti
vesti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.14
Registriert
13.03.06
Beiträge
268
Kekse
176
Falls du den threat ganz gelesen hast, wirst du merken, das der threatersteller selbst einen übungsamp mit "...15 watt reichen locker...." sucht.
ich glaube das hier keiner beabsichtigt dermaßen große dimensionen von 2x12 bis full stack zu empfehlen, wobei warscheinlich jeder eine andere definition von einem "übungsamp" hat.
aber du hast recht!
Beschränken wir uns auf max. 15 watt bei max. 1x12" Speaker!
Viel größer will glaub ich eh keiner einen übungsamp haben...oder?

hast du den eine empfehlung?

bis dann...

Vesti
 
vesti
vesti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.14
Registriert
13.03.06
Beiträge
268
Kekse
176
das wäre mit sicherheit immer der beste weg.....
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.429
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
mein übungsamp isn halfstack :(
 
Carlos44
Carlos44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.12
Registriert
12.10.06
Beiträge
146
Kekse
217
Ort
Gladbeck/NRW
Ich bin im Moment in der gleichen Situation, dass ich einen kleinen, leichten, einkanaligen Vollröhrenamp für's Wohnzimmer, Recording und Bandprobe suche !!

Mein Augenmerk fiel dabei auf den Peavey Windsor Studio !! Scheint an Hand der Specs (stufenlos regelbarer Powersoak, 15-20 Watt durch Nutzung unterschiedlicher Röhren, 12er Blue Marvel, volle Klangregelung, Effectloop ...) und auch preislich ein interessanter Kandidat zu sein !!

http://www.guitar24.de/de/pro.php?p=14439

Kann jemand etwas zu diesem Combo sagen ?

Greetz Carlos
 
Dawni
Dawni
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.08
Registriert
05.08.05
Beiträge
546
Kekse
122
Ort
Bessungen
Also einen 100 Watt Vollröhrenamp hab ich ja schon. Der war im Keller eines Ein-Familien Hauses ja auch in Ordnung, aber ich will in den nächsten Monaten ausziehen und in einer kleinen Studentenbude kommt es wohl nicht so gut, wenn ich den anmache, beliebig leise kann ich ihn ja nicht machen. Von ner Powerspak war ich nicht so wirklich begeistert. Somit kommt der der Powerball in den Übungsraum und für die Wohnung gibts eine kleine Lösung.
Wichtig ist halt nur für mich der Cleansound. Er muss halt voll genug sein, dass er in Kombination mit dem Womanizer/Hammer für ne harte Metalzerre taugt. Ich werds mal eher bei den 5 Watt Amps probieren. Das der Preis zweitrangig ist heisst ja nicht, dass er mir völlig egal ist.
Ist nur blöd mit dem antesten, weil ich ja nicht so toll mit Effekten antesten kann...
 
themarvellous
themarvellous
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.20
Registriert
02.12.06
Beiträge
775
Kekse
3.134
Ort
Daheim
Ist nur blöd mit dem antesten, weil ich ja nicht so toll mit Effekten antesten kann...

Moin nochma,

ich hätte da mal voll die superkrassgeile Idee!!!! ;) :D

Nimm Dir doch einfach Deine Effekte, und geh damit zum Dealer!!!! :eek:

Aber nicht vergessen:

Vorher am Eingang "Bescheid" sagen und quittieren lassen!!!

Und dann das wichtigste:

[B]Anspielen[/B] und jede Menge Röhre und Strom auf Lau verbrauchen!! :great:



MfG

Marv :screwy:

Marv
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben