[Effekt][Verstärker] Damage Control Womanizer

von Chaos-Black, 12.02.08.

  1. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 12.02.08   #1
    Hey liebe Musikergemeinde ;)

    Ich habe mir (vor ca 1 Monat) ein neues Pedal zugelegt, da ich mit meinem Marshall GV-2 (the Guv'nor) nicht mehr zufrieden war. Der Grundsound des Marshall war genau mein Ding, allerdings hatte es nicht genug Höhen für meinen Geschmack, und der Treble Regler war schon auf max.... Ein weiteres Manko am Marshall ist, dass es so undynamisch ist. Man braucht nur leise die Saiten anzuhusten und schon dröhnt es :(

    Das Pedal, das diesen hohen Anforderungen gerecht werden konnte ist ein Röhrenpreamp im Bodentreterformat. Ich spreche vom Damage Control Womanizer

    Preis: 299€ neu, ich habe 180€ bei ebay mit Restgarantie gezahlt

    Bedienerfreundlichkeit: 9

    Der Womanizer erscheint einem zuersteinmal sehr groß für einen Bodentreter. Er ist 23cm breit, 18 cm lang und 8,5 cm hoch. Generell für meinen Geschmack zu groß, aber da er zwei 12AX7 Röhren beherbergt sind diese Maße gerechtfertigt.
    Diese Röhren sind sehr schön in Szene gesetzt, eine links im "Flügel", die andere rechts. Sie stellen acuh gleichzeitig die Statusanzeigen dar. Wenn der Preamp im Truebypass ist, leuchtet die linke Kammer grün. Wenn man nun den Engage Switch betätigt, wechselt das Grün in ein schönes Orange (bishierhin leuchtet die rechte Kammer die ganze Zeit auch orange). Wenn man den Nuclear Schalter betätigt wechselt die beiden Kammern in ein sattes Feuerrot, bei wechseln in den Truebypass färbt sich nur die linke wieder grün. Man weiß also immer in welchen Status man kommt wenn man das Pedal aktiviert.
    Der Womanizer bringt noch ein unnötiges, dafür hübsches Feature mit, und zwar das "magic eye". Es befindet sich über den Potis, und färbt sich je nach Stärke des Eingangssignals und der eingestellten Kompression grün - gelb - rot. Sieht cool aus, aber bruacht man nicht wirklich.
    Auf der Stirnseite befindet sich noch ein Metallgriff zum Transport ohne Effektboard, auch eine schöne Sache ;)
    Außerdem bietet der Preamp einen Ausgang für Nutzung an einem Amp, und einen direct out (mit integrierter 1x12er speaker Simulation zum direkten Aufnehmen!).
    Der Womanizer hat 7 Potis (2 sind "gestapelt"). Undzwar folgende: Level (um die Ausgangslautstärke dem restlichen Equipment anzupassen), Drive (für den Grad der Verzerrung), Opto Comp (um die Kompression einzustellen, hat starke Auswirkungen auf den Charakter der Zerre), die Pre EQ Sektion (2 Potis: 1. Frequenz auswahl, 2. Boost/Cut, womit man gezielt Frequenzbereiche boosten oder halt cutten kann, hat erhebliche Auswirkungen auf den Zerrcharakter!) und die Post Equalizer Sektion (ein normaler Treble und ein normaler Bass Regler). Negativ aufgefallen ist an den Potis, dass sie nur durch kleine Kerben zeigen wie der Effekt eingestellt ist, auf dunklen Bühnen könnte es schwer sein die Settings zu verstellen.
    Es ist tatsächlich sehr einfach aus diesem Pedal haufenweise genialer Crunch und Distortion Sounds zu zaubern! Die Anleitung ist dabei sehr hilfreich in dem sie Vorschläge für verschiedene Richtungen an den verschiedenen Anschlüssen (direct out, Amp) liefert.
    Ein geeignetes Netzteil wird mitgeliefert.

    Sound: 10!
    Ich verwende den Damage Control Womanizer nur als Verzerrer, da mein Fender Hot Rod schon einen guten Cleansound zaubert ;). Der Preamp kann einfach alles, vom Vintage Crunch bis zur Heavy Distortion (ich hab ihn vor meinem Fender Hot Rod Deluxe in der Signalkette) Schöne Crunchige Rhythmus Gitarre mit anschließendem satten, cremigen Leads sind kein Problem dank dem Nuclear Schalter (bewirkt eine Anhebung an Verzerrung und Lautstärke). Viele verschiedene charakteristiken bei den Souns sind möglich, sogar Metal Scoop Sachen (nicht meine Richtung, aber möglich). Ich verwende es meist mit folgenden Settings: Level 10Uhr, Drive 14Uhr, Opto Comp 12Uhr, Frequenz: 15Uhr, Boost 14Uhr, Bass 13Uhr, Treble 12Uhr, im Nuclear-Modus und regle dann mit dem Volumepoti runter für Crunchigeren Sound. Wenn man weit genug runterregelt, kann man, sogar mit den gleichen Settings, im Nuclear Modus nahezu Clean spielen! Einfach unglaublich wie dynamisch das Gerät ist. Ich mache die selben Erfahrungen, wie sie das offizielle Video von Damage Control zeigt, selbst stark verzerrt ist es noch schön differenziert in den Tönen :) Es ist einfach ein Traum von einem Verzerrer. Die Röhren erfüllen den Sound noch mit der benötigten Wärme, die ihn einfach perfekt macht.
    Das hier ist mein heiliger Grahl der Verzerrer!
    Übrigens handelt es sich hier um eine echte Class A Distortion.

    Zuverlässigkeit: 10
    Der Preamp befindet sich in einem güldenen Metallgehäuse, was sicher eine halbe Ewigkeit hält. Nichts wackelt, alles sitzt bombig fest. Bei dieser Preisklasse habe ich auch nichts anderes erwartet.

    Kundenservice: KA
    Habe den Kundenservice aufgrund des guten Ergebnisses unter Zuverlässigkeit bisher nicht kontaktieren müssen.

    Gesamtwertung: 10
    Einfach das ultimative Verzerrpedal! Auch schöne Cleansounds, allerdings nicht bei mir benötigt ;)

    +
    • Sound!!!
    • Differenzierter Klang
    • Flexibilität
    • Dynamik
    • futuristisches Design
    • Verarbeitung

    -
    • Größe
    • Neupreis (obwohl es auch den Wert ist)
    • Markierungen der Potis schwer lesbar

    Ich werde bei Gelegenheit noch ein paar Fotos reinstellen, und wenn Interesse besteht auch ein paar Soundbeispiele aufnehmen.

    Liebe Grüße

    Alex
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Hi, danke für das Review!
    Soundsamples wären natürlich schön. Hast du mal probiert direkt mit dem Ding in ein Pult, bzw. ne P.A. zu spielen? Das wäre für mich noch interessant. Kann man Marshallige Sounds rausholen? A la JCM 800?

    Gruß,
    Florian
     
  3. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 14.02.08   #3
    Hab leider noch nie nen JCM 800 gespielt, aber von rotzig bis cremig ist im Womanizer einiges drin ;) (oh mein gott^^ in einem Satz bekommen manche Soundbeschreibung echt einen ekligen beigeschmack).
    Mit dem spielen über PA hätte ich Probleme, wir haben zwar eine kleine im Proberaum, aber die Boxen sind unter aller Sau! Damit klingt selbst Jimi scheisse....
    Das sollte aber ja ansonsten dem normalen Aufnehmen direkt am PC entsprechen, man verwendet ja für beides den gleichen Output.
    Ich versuch mal ein paar Samples am Wochenende aufzunehmen. Vlt entspricht ja eins davon nem JCM 800 Sound ;)

    Liebe Grüße

    Alex
     
  4. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 14.02.08   #4
    Hi,
    das wäre natürlich optimal.
    Ich bin momentan auf der Suche nach einem Pedal für einen guten Rhythmussound, momentan denke ich da an die MI Audio Crunchbox.
    Ich linke jetzt mal einfach dreist Soundsamples, so dass du mir vielleicht in etwa sagen kannst ob sowas auch aus dem Womanizer kommen könnte *g*
    Sounds auf ACYs Page
    Ofizielle Sounds

    Gruß,
    Florian
     
  5. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 17.02.08   #5
    Hab hier eben ein paar Soundsamples gemacht.
    Die Sachen sind (bis auf einmal) nahezu alles spontan improvisiert, harmonische Fehler sind nicht auszuschließen ;)

    Naja, das ganze wurde folgendermaßen aufgenommen:
    Ibanez SZ 720 Fm-TG (WerksPickups) -> Damage Control Womanizer -> Fender Hot Rod Deluxe INPUT -> Shure SM 57 -> Alesis Multimix 16 Firewire
    Ich habe die Aufnahmen so wie sie sind gelasse, also nix mit Equalizer oder Effekten drin oder so, nur der der Pure Originalsound.

    Die Dateien heißen so, wie die Vorschläge aus der Manual, aus der die Settings kommen.
    Grundsätzlich ist es immer in folgender Reihenfolge: 1. Neck Pickup, dann 2. beide Singlecoils (Splitbare Humbucker), dann 3. der Bridge Pickup. Außerdem spiel ich immermal mit dem Volume Poti, sollte man aber hören ;) Habe versucht in jedem Sample ein paar Rhythmusanteile und ein paar Leadanteile zu spielen.
    • 70sRock ist erst im normalen Modus, dann Nuclear
    • Biting Blues lead zuerst pickups leise, dann lauter
    • Bright and Clean haben wohl irgendwelche Teile vom Drumset mitgeschwungen, Bass ist leider auch nicht optimal eingestellt fällt mir im Nachhinein auf....
    • GreenDrive ist viel Poti gespiele
    • Heavy hat auffällig viel Sustain durch hohen Kompressionanteil (Nuclear Mode)
    • Mein Setting ist nicht meine Komposition (manch einer erkennt es ;) ) Diesmal sind die Potis erst aufgerissen, und danach runtergeregelt. (Nuclear Mode)

    Ist alles bei Rapidshare hochgeladen, einmal alle Samples in einer Zip Datei (wenn man sich eh alles anhören will, sollte man die ZIP Datei nehmen), und einmal einzeln:

    ZipDatei:
    http://rapidshare.com/files/92595909/Womanizersaples.zip.html

    70sRock:
    http://rapidshare.com/files/92596177/70srock.mp3.html
    biting blues lead:
    http://rapidshare.com/files/92596381/bitingblueslead.mp3.html
    bright and clean:
    http://rapidshare.com/files/92596517/brightandclean.mp3.html
    dynamic clipping:
    http://rapidshare.com/files/92596588/dynamic.mp3.html
    GreenDrive:
    http://rapidshare.com/files/92596799/greendrive.mp3.html
    Heavy:
    http://rapidshare.com/files/92596768/heavy.mp3.html
    Mein Setting:
    http://rapidshare.com/files/92596874/meinsetting.mp3.html


    Sooo, viel Spaß dann beim anhören ;)

    @Lax Flow: Vlt geht besonders das "GreenDrive" Beispiel in deine Richtung. Wie gesagt, es ist immer "nur" das Setting drin, dass direkt genau so im Manual steht. Man kann natürlich auf dieser Basis weiter seinen gewünschten Sound basteln (mein Setting ist ne Mischung aus Heavy und 70s Rock)
     
  6. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 17.02.08   #6
    Hey, vielen Dank für die vielen Samples. Und sieh an, ich erkenne sogar das Lied was du spielst :) Hab ich letztens erst gespielt als ich was zu nem Harley Benton Distortion geschrieben habe.

    Gruß,
    Florian
     
  7. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 17.02.08   #7
    ;) super ;)

    Und? klingt der Womanizer JCM 800 mäßig^^?

    Liebe Grüße

    Alex
     
  8. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 17.02.08   #8
    *g* jedenfalls nicht ganz in die Richtung die ich momentan suche. Aber für mich ist das auch gut so, dann spare ich Geld :) Trotzdem (oder gerade deswegen) super, dass du Samples aufgenommen hast. Das fehlt leider oft zum richtig guten Review hier. Hättest du nicht vielleicht Lust nochmal ein Sample von denen vorher direkt in den PC zu spielen? Ich würde gerne mal den Unterschied hören.

    Gruß,
    Florian
     
  9. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 18.02.08   #9
    Jo, könnte ich ja mal machen ;) Allerdings hab ich da wahrscheinlich erst wieder nächstes Wochenende Zeit für....Vlt klappts ja auch eher ;)

    Liebe Grüße

    Alex
     
  10. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 20.03.08   #10
  11. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 09.09.08   #11
    Jimi klingt niemals scheisse ;) der könnte auch mit ner Kloschüssel als Box spielen ;)

    aber der Womanizer is schon ein feines Teil...
     
Die Seite wird geladen...

mapping