Kleines Problem beim P Tausch (Epiphone SG)

von SG-Rocker, 16.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. SG-Rocker

    SG-Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    8.03.15
    Beiträge:
    63
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.10   #1
    Hallo,

    ich hab mir 2 neue Humbucker für meine Epiphone SG 400 gekauft.
    Neck: IronGear Rolling Mill
    Bridge: IronGear Steam Hammer

    Hab die beiden einfach so eingebaut wie die vorherigen auch waren, also kein zusätzliches SingleCoil Splitting.

    Hier mal ne kleine Zeichnung welche Potis für was zuständig sind bei der SG
    1488934bb55e963df40.jpg

    Der Bridge PU funktioniert einwandfrei, allerdings tuts der Neck PU nicht so richtig.
    Wenn ich den Schalter auf Treble schalte (Bridge) ist alles normal laut. Wenn ich ihn auf die Mitte schalte ist es genauso vom Ton wie auch von der Lautstärke wie auf der Bridge Position. Schalte ich dann weiter auf Rhythm (Neck) kommt nur ein sehr sehr leiser Ton. Ich habe den Verstärker voll aufgerissen aber es ist nur sehr schwach wahrnehmbar.

    Hat jemand ne spontane Idee woran das liegen könnte? ist der Volume Poti vom Neck vielleicht durchgeschmort beim löten?
     
  2. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.272
    Erstellt: 16.06.10   #2
    muß nicht unbedingt am Poti liegen. Kann auch eine schlechte Lötstelle sein oder eine vergessene Verbindung (z.b. Masse)
    Der Schalter könnte auch kaputt sein, hatt ich auch schon.

    am besten mal testweise den Schalter überbrücken oder das Poti überbrücken oder dem Pickup direckt an das Poti/Schalter oder mal direckt an die Ausgangsbuchse......
    kann man ja nicht viel kaputt machen.

    EDIT:
    .... außer duch zu langes Löten.;)
     
  3. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.611
    Kekse:
    111.112
    Erstellt: 16.06.10   #3
  4. RacketRocker

    RacketRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    20.10.14
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Gera (Thü)
    Kekse:
    291
    Erstellt: 17.06.10   #4
    Also ich glaub kaum, dass es am Poti liegt, denn wenn ich bei meiner Paula (selbe Schaltung wie SG) auf mitte habe (also beide Tonabnehmer) und bei einem von beiden den Poti runterdreh, wirds auch sehr viel leiser, bis hin zu "aus".
    Deshalb würde ich die Sache mit dem Poti ausschlißene, aber es sind schon so einige Wunder passiert und ich hätte jetzt keine plaussible Erklärung ;)
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 17.06.10   #5
    Hm, bei solchen Fällen lässt sich - korrekten Anschluss des PUs mit Signal, Masse und Spulenverbindung vorausgesetzt, da evtl die Belegung und alle Lötstellen noch mal überprüfen - der Fehler nur mit oben beschriebenem Vorgehen finden, nämlcih einfach mal konsequent ein Element der Schaltung nach dem anderen überprüfen. Also PU mal direkt an die Buchse, dann direkt über Volume, über Tone, über den Schalter ... Dann kannst Du exakt eingrenzen, wo das Problem liegt.
     
  6. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    15.02.20
    Beiträge:
    1.673
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 17.06.10   #6
    Kontrolliere mal den PU Wahlschalter. Beim Kollegen hatte ein Beinchen von dem Kontakt mit dem Leitenden Lack im Body und genau das gleiche Phänomen trat auf. (Auch der Hals PU)
    Weder von den Potis noch vom Schalter darf ein kontakt die Wand im E-fach bzw. Schalterfach berühren

    War auch ne SG400.

    Wenn der PU nur leise zu hören ist, hast du höchstwahrscheinlich einen leichten Kurzschluss bzw. ungewollte Masseverbindung irgendwo oder eine Lötverbindung dieser Strecke (Hals PU) stimmt nicht. Das das Poti beim Löten kaputt geht halte ich auch für unwahrscheinlich. Ich hab nen 50W Lötkolben und damit hab ich sowas schonmal geschafft.
    Aber erstens sieht man das, da das Poti dann aussehen müsste wie nach dem Sturm auf die Normandie und zweitens muss man wirklich ewig drauf rumbraten damit man das hinbekommt.

    Wenn das bei dir auch der Fehler war schreibs bitte rein. Ich würd das gern wissen.
     
  7. SG-Rocker

    SG-Rocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    8.03.15
    Beiträge:
    63
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.10   #7
    Hab die Gitarre nach einiger Zeit bei nem Gitarrenbauer um die Ecke zur Reparatur gebracht. Es lag wohl am Volume Poti vom Neck. Der war irgendwie durch.
     
mapping