Klick-Tempo per SetlistMaker anpassen

von mibo1982, 04.02.16.

Sponsored by
Casio
  1. mibo1982

    mibo1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bocholt
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    154
    Erstellt: 04.02.16   #1
    Hallo zusammen,

    in unserer Band verwende ich die App SetlistMaker zum Umschalten meiner verschiedenen Keyboard-Presets sowie zum Anzeigen von Lead-Sheets. Ich habe zwar zu den jeweiligen Songs das passende Tempo in der App hinterlegt allerdings wird das Klick-Signal derzeit noch von unserem Schlagzeuger bereitgestellt. Er verwendet hierzu ein Roland Drum-Modul und muss vor jedem Songwechsel das Tempo manuell einstellen. Ist es vielleicht möglich (und wenn ja wie) die Tempoeinstellung direkt über SetlistMaker vorzunehmen? Z. B. in dem ich das Drum-Modul per Midi einbinde?

    Wichtig wäre dabei aber, dass ich unserem Drummer nur das Tempo liefere. Insbesondere die Kontrolle über an/aus (aus ist wichtig, es soll vorkommen, dass einige Musiker nicht im Takt spielen...???) muss bei unserem Drummer bleiben.

    Hat jemand Erfahrung mit einer derartigen Konzeption?

    Ich sach' schonmal herzlichen Dank für eventuelle Antworten.

    Gruß, MiBo
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    14.120
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    958
    Kekse:
    20.202
    Erstellt: 06.02.16   #2
    Hi MiBo,

    wir machen das so ähnlich. Unser Drummer spielt ein TD20 und bekommt von mir per Midi das Clock Signal aus dem Kronos. Ich habe für jeden Sound/Multi/Song das richtige Tempo gespeichert und das TD-Modul ist auf externe Clock eingestellt.
    Wenn du natürlich nicht pro Song mit einem eigenen Sound etc. arbeitest, sollte man das auch über SLM machen können.

    Was ist das denn für ein Roland Modul und welches Key spielst du?
     
  3. mibo1982

    mibo1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bocholt
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    154
    Erstellt: 06.02.16   #3
    Ich selbst spiele ein Motif XS7 sowie ein S90 XS. Allerdings arbeite ich hier nicht im Song- bzw. Pattern-Modus - also den Multiparts. Ich verwende hier ausschließlich den Voice-, Performance- und gelegentlich den Mastermode. Ich gehe mal davon aus, dass in diesen Modi kein Clock-Signal gesendet wird?! Unser Drummer verwendet m. W. ein TD10 von Roland. Laut Manual müsste das Teil in der Lage per Midi ein externe Tempo zu erhalten.
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    14.120
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    958
    Kekse:
    20.202
    Erstellt: 06.02.16   #4
    Da bin ich überfragt und wir rufen mal @DschoKeys dazu, der da sicherlich was sagen kann. Normalerweise sollte aber auch in den Modi ein Tempo und damit ein Clock Signal geschickt werden.
    Du brauchst dann eben für jeden Song einen Sound.

    Wenn du das über SLM machst, muss du das Ipad im Key durchreichen, also über Midi Through. Da bin ich gerade nicht sicher ob das geht.

    Also sinnvoll für mich wäre: SLM sendet Changes ans Key, im Key jeweils ein Sound pro Song und der Sendet sein Signal als TD.
     
  5. mibo1982

    mibo1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bocholt
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    154
    Erstellt: 06.02.16   #5
    Ok, das Click-Tempo über die Keys zu generieren wäre sicherlich eine Möglichkeit. Aber wie du schon gesagt hast, müsste ich dazu für jeden Song ein eigenen Sound kreieren - auch dann wenn mehrere Songs eigentlich nur das gleiche Piano verwenden. Schöner wäre doch da, wenn der SLM das Clock-Signal vorgibt - hier hätte ich bereits für jeden Song ein eigenes Setup inkl. Tempovorgabe. Wenn möglich, würde ich ein "Denken" in diese Richtung daher wohl eher bevorzugen.
     
  6. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 06.02.16   #6
    Hi @toeti und @mibo1982,

    ist der Setlist Maker nicht in der Lage, Tempo-Messages zu senden (http://www.arlomedia.com/apps/setlistmaker/tutorials/sending_MIDI.html; relativ weit unten unter "To send timing (beat clock) messages")? Falls ja, müsste es doch möglich sein, dieses Signal per MIDI Through durch die beiden Geräte (Motif XS und S90XS) durchzuschleifen und schließlich an das Drum-Modul zu senden. Wie ist denn die derzeitige MIDI-Verkabelung?

    Ob der Motif im Voice- oder Performance-Mode in der Lage ist, selbst Tempo-Master zu sein, kann ich evtl. später noch mal in Erfahrung bringen; ich glaube aber eher nicht.

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    14.120
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    958
    Kekse:
    20.202
    Erstellt: 06.02.16   #7
    Meine Frage an dich wäre dann: Kann der das per Through? Ich glaube das nämlich eher nicht. Dann müsste man ja den USB Out auf dem Midi Out wieder rausbekommen, oder dem Through.
    Was wäre denn, wenn man das Ipad Signal vorher trennt? Eins zum Drummer, eins zum Key?
     
  8. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 06.02.16   #8
    Das müsste man mal auspobieren. Wenn der Motif mit einem Rechner verbunden ist, und der USB-MIDI-Treiber installiert ist, kann man gleichzeitig auch die physikalischen MIDI-Buchsen benutzen und das Signal im Rechner frei routen. Am iPad gibt es ja keinen solchen Treiber.

    Aber so wie ich das verstanden habe (siehe hier: https://www.musiker-board.de/threads/yamaha-motif-xs-7-mode-wechsel-per-setlist-maker.624393/) schaltet @mibo1982 ja nicht nur den Motif mit dem Setlist Maker um, sondern auch den S90XS. Das heißt ja, dass bei Verbindung iPad -> Motif per USB die MIDI-Signale entweder automatisch an den MIDI Out/Through durchgeschliffen werden, oder dass er per MIDI-Interface vom iPad aus in den konventionellen MIDI-In des Motif geht. Im zweiten Fall geht das ja ohnehin an den Through durch. Wie auch immer, die Verkabelung scheint ja so zu sein, dass MIDI an beiden Keys ankommt. Deswegen sollte es ja auch kein Problem sein, die Beat Clock des Setlist Makers vom zweiten Key aus per MIDI-Through an den Drum-Computer weiterzugeben.

    Das sollte natürlich ebenfalls funktionieren. Zum Beispiel mit einem iConnect MIDI o.ä.

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    14.120
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    958
    Kekse:
    20.202
    Erstellt: 06.02.16   #9
    Stimmt, wenn er beide umschaltet geht das.
     
  10. mibo1982

    mibo1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bocholt
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    154
    Erstellt: 07.02.16   #10
    So sieht's aus. Ich schalte derzeit beide Keys über den SLM um. Bisher mit einem kabelgebundenen MIDI-Interface (iRig MIDI 2).
    Interface > Midi In (Yamaha Motif)
    Midi Through (Yamaha Motif) > Midi In (Yamaha S90 XS)

    Das läuft soweit auch ganz wunderbar. Idealerweise würde ich den Through out meines S90 nun einfach mit dem MIDI In des Drum-Moduls verbinden, nachdem ich hier die Sync-Quelle auf extern gestellt habe. Das werde ich in Kürze mal probieren.

    Damit auf unserer Bühne nicht unnötig viele Kabel liegen, probiere ich seit einigen Tagen ein wenig mit dem MD-BT01 von Yamaha herum:

    Damit sollte eigentlich auch alles kabellos per Bluetooth funktioneren. Die ersten Tests waren auch ganz ok. Noch hat mich die Verbindungssicherheit hier aber nicht vollends überzeugt....
     
  11. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 08.02.16   #11
    Hallo @mibo1982,

    mit der Verkabelung sollte das so funktionieren. Kannst ja mal Rückmeldung geben, ob es wie gewünscht funktioniert! Wenn beide Tastengeräte auf "Slave" stehen, hast Du ja zusätzlich noch den Vorteil, dass sich z.B. manche Delay-Effekte, Arpeggios etc. automatisch an die vom Setlist Maker gesendete MIDI-Clock anpassen!

    Ich wäre allerdings ein wenig vorsichtig damit, ein ständig laufendes zeitkritisches Signal wie die MIDI-Clock über eine drahtkose Verbindung laufen zu lassen. Man kann sowas zwar vorher längere Zeit ausprobieren, aber Bühnenbedingungen (evtl. inkl. Fremd-Drahtlos-Anlagen verschiedenster Art) hat man dabei ja in der Regel nicht. Wenn man das iPad zum reinen Umschalten von Sounds nutzt ist das ja was anderes als eine durchgehend laufende MIDI-Clock, die den Drumcomputer (und somit den Drummer) beim kleinsten Wackler schnell zum Zucken bringen kann. Aber das hast Du ja auch schon selbst angemerkt...

    Zu dem Yamaha Bluetooth-MIDI-System gibt es übrigens hier einen Review-Thread: https://www.musiker-board.de/threads/review-yamaha-md-bt01-midi-über-bluetooth-für-apple-ios-und-ost.633264/ Vielleicht kannst Du ja auch da mal Deine Eindrücke schildern...

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
  12. MusikFreund

    MusikFreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    10.07.17
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.16   #12
    Auch ich schalte meine Sounds mit dem ipad um. Zwar nicht mit dem SLM sondern mit unrealbook, aber das ist ja egal.
    Ich route über den irig Midi in den Kurzweil Midi-in, über Midi-thru weiter zum Kronos. Von dort könnte man über den Thru die Daten weiterreichen. Also das ginge ohne Probleme.

    Die Frage ist nun nur noch, wie mal den SLM dazu bewegen kann, Clock Signale zu senden. Geht das evtl. imidi Patchbay, wenn man das als App dazunimmt?
     
  13. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 08.02.16   #13
    Ja, wie bereits in Post Nr. 8 beschrieben: https://www.musiker-board.de/threads/klick-tempo-per-setlistmaker-anpassen.633027/#post-7800369

    Post Nr. 6 nicht gelesen? ;)

    https://www.musiker-board.de/threads/klick-tempo-per-setlistmaker-anpassen.633027/#post-7800056

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
  14. MusikFreund

    MusikFreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    10.07.17
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.16   #14
    uiii .... dann hab ich das völlig falsch verstanden ...:bang:
    Ich hab den Link nicht angesehen ... dann einfach mein Geschwafel vergessen :whistle:
     
  15. mibo1982

    mibo1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Bocholt
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    154
    Erstellt: 10.02.16   #15
    Kurze Zwischenstandsmeldung zu meinem Vorhaben die Midi-Clock per SLM zu senden:

    Ich habe bisher noch keinen Versuch gestartet das Drum-Modul unseres Schlagzeugers einzubinden. Dennoch ist es mir gelungen, das Tempo meiner Arpeggio-Muster in meinen Instrumenten per externer MIDI-Clock zu steuern. Das klappt ganz wunderbar - Die Steuerung des Drum-Moduls dürfte nun kein wirkliches Problem mehr darstellen.
    Und genau hier wird's problematisch. Jo hat hier völlig richtig angemerkt, dass die Verbindung möglicherweise nicht zuverlässig genug arbeitet. Ich habe mir direkt zwei Bluetooth-MIDI-Adapter zugelegt um beide Keys kabellos umschalten zu können. Zwar wäre es auch möglich gewesen, das Signal einfach per MIDI-Thru weiterzuleiten aber der geringe Verkabelungsaufwand war's mir wert. An und für sich läuft auch alles. In Einzelfällen hatte ich hier aber das Problem, dass die Verbindung abgebrochen ist bzw. das auch mal ein Sound "hängengeblieben" sind. Auch wenn das nur sehr selten vorkommt - im Live-Einsatz ist das für mich ein NoGo. Ein weiteres Problem ist das Trennen der Verbindung - z. B. wenn ich mich mit dem iPad mal ein paar Meter entferne (z. B. zum Abmischen der Band). Der Setlist-Maker verbindet nicht automatisch neu. Stattdessen muss die App gänzlich neu gestartet werden, damit eine neue Bluetooth Verbindung hergestellt werden kann.

    Fazit:
    Ich denke, ich werde beide Adapter behalten um diese im Proberaum oder zu Hause einsetzen zu können. Für die Bühne mache ich hier aber mal großes Fragezeichen. Beim Gig ist mir die kabelgebundene Variante doch sicherer. Im Zweifel müsste ich dann eben noch ein längeres Midi Kabel zum Drummer ziehen, wenn dieser ein ext. Midi-Clock-Signal erhalten soll.
     
  16. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    9.773
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.870
    Kekse:
    44.152
    Erstellt: 07.06.16   #16
    Die Frage, muss das über MIDI Clock laufen? Ich bin mit MIDI Clock nicht so bewandert, vermute aber, dass das eher so eine Synchronisation ist, wie sich auch vom Sequenzer kommen könnte und auch Tempoänderung während eines Songs sendet. Es würde aber doch theoretisch reichen, wenn SLM beim Aufrufen eines Songs einmal eine Message mit dem BPM Wert an das Roland TD schickt, so wie das auch mit ProgramChanges läuft. Dann wäre es auch nicht so entscheidend, wenn die Verbindung nicht so stabil ist und während eines Songs mal abreißen würde.
    Es mag zwar praktisch sein, wenn man den eh im Song eingestellten BPM Wert verwendet, aber da gibt's doch auch sicher die Möglichkeit, das über SysEx als einmaligen Wert zu schicken.
     
  17. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 07.06.16   #17
    @dr_rollo: Neben dem noch einzubindenden Drum-Modul synchronisiert er ja auch noch Arpeggios auf seinen beiden Yamahas über die Clock. Das funktioniert nur auf diese Art und Weise, oder wie stellst Du Dir das sonst vor, dass man alles synchron bekommt?

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
  18. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    9.773
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.870
    Kekse:
    44.152
    Erstellt: 08.06.16   #18
    ok, das mit den Arpeggios kam erst in dem letzten Beitrag zur Sprache. Aber wenn ich Arpeggios verwende, hab ich in dem Setup auch nur das Grundtempo des Songs hinterlegt, was mir üblicherweise reicht. Oder hab ich da einen Denkfehler?
     
Die Seite wird geladen...

mapping