Klopfgeräusche Pickupkappen - woran liegts?

von Joa, 08.04.07.

  1. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 08.04.07   #1
    Hallo,

    die Frage wurde bestimmt schon öfter gestellt, aber die SUFU spuckt nichts aus.

    Ist es normal, daß beide Pickupkappen jedes Berühren und Anecken mit dem Plektrum übertragen wie ein Mikrophon - und zwar richtig laut bei meiner Semiakustik.
    Dazu muß ich sagen: Die Pickuprähmchen sind aus Metall, es sind 2 Humbucker in der Gitarre, als Tonecontrol fungiert nur ein lineares Poti. Die Pickupkappen hatte ich nachgerüstet (die Spulen der Pickups sind gewachst, so brauchte ich nur die Kappe an der Basisplatte anlöten).
    Bisher dachte ich, das ist ok so, aber bei meiner Les Paul tritt der Effekt viel viel schwächer auf.

    Grüße,
    der Joe
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 08.04.07   #2
    Das liegt daran, dass die Kappe sich bewegen kann und du dadurch wie mit der Saite auch das Magnetfeld veränderst => Es entsteht eine Spannung, die eben ein "Tuck" erklingen lässt. Abhilfe dürfte hier nur das Wachsen der Pickups bringen.

    MfG OneStone
     
  3. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 08.04.07   #3
    Hallo,

    wow, hätt ich nicht für möglich gehalten, daß die Bewegung im kleinsten Nannometerbereich (denn die Kappe ist ja - unbeweglich - angelötet) das Spannungsfeld mit beeinflußt. Dann sollten also alle Lufträume in der Kappe durch Wachs ersetzt werden.

    Ich habe schon befürchtet, daß es an den Metallrahmen liegt, die bei den Kicks mit den PU-Kappen in Berührung kommen - oder daß die Elektrik in irgendeiner Weise verantwortlich ist.

    Danke,
    der Joe
     
  4. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 12.04.07   #4
    Nanometerbereich? Das bewegt sich ein paar 1/100mm, aber das reicht...also deutlich mehr als deine Nanometerchen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping