Komisch: Stimmbänder gereizt?

von beatzstruck, 30.04.07.

  1. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 30.04.07   #1
    Mein Hals trocknet in letzter Zeit sehr stark aus. Obwohl ich sehr viel trinke ist mein Hals sehr oft plötzlich stark ausgetrocknet. Dabei kratzt der Hals lediglich zu dieser Zeit. Beim Sprechen höre ich keine VEränderung.
    Beim singen sind es maginal unterschiede, das ich diverse Töne nicht mehr treffe die ich vor paar Wochen noch getroffen habe, dafür nun aber andere Töne besser treffe.
    Hat es was direkt mit den Stimmbändern zu tun oder kann es auch eine Erkältung sein?

    [EDIT]
    Was ich garnicht verstehe, es kommt und geht wann es will. EInmal denkt man oh man das ist ja trocken wie die Sahara man trinkt dann 1 Liter mindestens und paar Minuten später ist wieder alles so, als ob nix gewesen wäre. Und das paar mal am Tag. Das ist erst seit kurzem bei mir so. Hat es was damit zu tun, dass ich in letzter Zeit noch häufiger singe als ich eh schon singe?
    Ich begreifs nicht. Hab mir erstmal heute ein striktes Redeverbot erteilt.
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 30.04.07   #2
    Es kann schon mal passieren, dass einem der Hals trocken wird.
    Bei dem Wetter das wir momentan haben ist es schlicht das Problem, dass die meisten Leute zu wenig trinken "ist ja noch nicht Sommer".
    Wenn viel trinken und wenig reden nicht hilft würde ich aber mal jemanden nachschauen lassen, der was davon versteht, einen HNO zum Beispiel.
     
  3. beatzstruck

    beatzstruck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 30.04.07   #3
    Oh man ich hoffe nicht das ich zum HNO gehen muss.
    Ist eigentlich die einzigst irreperable Krankheit der Stimmbänder die kleinen Knötchen und gibt es dafür irgendwelche Symptome, hab nämlich bis jetzt noch nichts aussagekräftiges im Netz gehört.
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 30.04.07   #4
    Gerade die berühmten Knötchen kann man sogar operieren.
    Die allerdings machen sich durch Heiserkeit bemerkbar. Also das isses nicht.

    Wenn es bei Dir was nützt zu trinken, setz' Dir doch eine Quote was Du am Tag wegsüffeln musst... ich schaffe locker 3 bis 4 Liter Wasser, bei der momentanen Wetterlage würde ich da auch nicht groß druntergehen, denn man schwitzt doch mehr als man glaubt.
    Ich drücke Dir einfach mal die Daumen, dass "viel trinken" reicht.
     
  5. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.07   #5
    ich hab ne ganz einfache vermutung, mit deinen stimmenbändern ist alles in ordnung, würd ich sagen, es könnte an einer pollenallergie liegen. also zum HNO und mach nen allergietest, der HNO wird dir dann sagen, was für pfanzliche mittel zu da nehmen kannst, also, knötchen, keines wegs, denk ich nicht. mach dir kein kopf.

    gruß soul
     
  6. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.504
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1.125
    Kekse:
    17.405
    Erstellt: 01.05.07   #6
    Ich denke Soulless hat Recht. Ich habe seit etwa drei Jahren das Problem, dass die Allergie auf den Hals-/ Rachenbereich sowie die Bronchen gegangen ist. Die Symptome entsprechen in etwa denen, die du beschreibst.
     
  7. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 02.05.07   #7
    Hallo,
    es könnte wirklich in Richtung Pollenallergie/Heuschnupfen gehen (mit allen Vorbehalten, die bei Internet-Diagnosen geboten sind !!) Ich habe zwei Schülerinnen, die damit Probleme haben, und es wirkt sich natürlich auch auf die Stimme aus. Allerdings sollte man nicht panisch werden - gut einsingen (und vor allem sanft), eine gute Atemtechnik, das ist schon die halbe Miete, dann kommen die Töne oft wieder. Wenn man sich verkrampft und unsicher wird, weil man Angst hat, dass ein Ton evtl. nicht kommt, dann kommt er oft auch nicht, obwohl er eigentlich da wäre.
    Eine Abklärung beim HNO ist natürlich erstmal immer zu raten ;-)
    schöne Grüße
    Bell
     
  8. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 07.05.07   #8
    ich schließe mich soulless und dem rest an.

    habe derzeit das selbe problem. Wir nehmen derzeit unser erstes album auf und ich singer zur Zeit ein. hatte beim letzten mal genau das problem dass ich nach dem ersten song so nen trockenen hals hatte dass ich keinen zweiten reinbekommen habe.

    ich hab ne wiesen und milbenallergie. denke damit den auslöser ausgemacht zu haben!

    würde auch zum besuch beim hno / allergologen raten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping