Komische PUs bei SG 400 Goth Edition

von BlechMann, 26.11.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. BlechMann

    BlechMann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #1
    Hallo zusammen!

    Habe mal wieder n neues Projekt und ein Problem dabei. Habe mir eine Epiphone SG 400 Goth edition zugelegt. Allerdings laut Seriennummer eine Gitarre von 2008, die Elektronik entsprechend oll. Habe sie mal gut probegespielt und ein riesen Problem mut den PUs. Der Neck spielt bombe. Hat Wucht, Power und auch recht viel Charakter in den unteren Lagen. Aber: den Bridge PU hört man dagegen kaum. In der Trebleeinstellung ist die Gitarre signifikant leiser als in Rhythm oder Mittelstellung. Habe gedacht PU defekt und habe sie durchgemessen. Alles ok. Auch schon gegen dasselbe Modell getauscht. Immer noch wie vorher. Komplett neue Potis und Schalter getauscht gegen neue Goldös. Immer noch dasselbe. Dann ohne Tonepotis getestet. Dasselbe...

    Könnte ich was vergessen haben?! Oder ist das normal dass der Neck so viel Output hat und der Bridge kaum???!

    Kann mir da jemand helfen?! Oder hat jemand ne Goth und kann aus Ercahrung berichten?!

    Aso: Schaltung is übrigens ne SD.

    Gruß,
    Andreas
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    14.829
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.183
    Kekse:
    31.646
    Erstellt: 26.11.17   #2
    Auch schon mal den Neck-PU näher betrachtet?
    Wie sind die Abstände zu den Saiten?
    Ich würd wohl auf doof die Tonabnehmer tauschen und dann schauen.
     
  3. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #3
    Naja betrachtet jetzt nicht unbedingt. Hab den Bridge halt bis Ultimo hoch geschraubt, bringt aber Outputtechnisch nicht wirklich mehr. Tausch kann ich mal probieren. Hab aber nicht die Hoffnung dass das viel Effekt hat. Hab ja die ganze Elektronik schon getauscht. Ich probier das morgen mal...
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    14.829
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.183
    Kekse:
    31.646
    Erstellt: 26.11.17   #4
    Der Brückentonabnehmer soll mehr Output haben als der Halstonabnehmer.
    Wenns bei Dir andersrum ist, kann ein Tausch helfen...

    Ansonsten auch mal den Brückentonabnehmer direkt auf die Buchse löten zum Test.
     
  5. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 26.11.17   #5
    Ich habe auch eine Gothic SG.
    Die Werks PU sind eigentlich brauchbar, etwas heisser als die der Standard SG 400. Dein Steg PU scheint kaputt zu sein ... Ich habe dort einen SD SH-6 eingebaut ... Metal :rock:
    Den originalen PU habe ich noch, schreib mir ne PN, wenn interessiert.

    Der Hals PU wummert in den Bässen, mir war das zu mulmig, dort habe ich einen Rockinger AlNiCo II eingebaut.
     
  6. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #6
    Hi!

    Sauber jemand mit der Gitti ist perfekt.
    Also: hab den Steg PU schon von Epiphone neu bekommen und Alt wie Neu durchgemessen. Widerstand war aber fast genau wie beim alten. Also scheint der echt ok. Der Neck ist aber trotzdem viel viel viel lauter bei mir. Auch mit der komplett neuen Elektronik hat sich nix geändert. Ich werde morgen nich mal nen Tausch pribieren. Also einfach jeweils andersrum an die Vol Potis löten. Aber seltsam ist es schon... Wie ist denn das alles original verdrahtet?! Bei mir ist ne Seymore-Duncan Schaltung drinne. Ist das von Werk ab so?! Es scheint als hätte schon mal jemand rum gelötet weil auch kei KillPot mehr an Board war.

    Gruß!
     
  7. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 26.11.17   #7
    Du hast es durchgemessen? Der Neck PU müsste weniger Output haben als sein Partner, weil er Positionsbedingt ein stärkeres Signal bekommt. Willst du die Gitarre original herrichten?
     
  8. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #8
    Hehe ne, eigentlich nicht, würd halt nur brauchbare Signale aus beiden PUs haben wollen. Am besten mit den Werks PUs weil ich die halt hier hab. Aber zum Thema:
    Hab nen Ersatz Steg-PU und den mit dem eingebauten gegengemessen. Widerstand war fast gleich, von daher geg ich davon aus dass der in Ordnung war. Hab trotzdem den neuen an die frisch neue Verdrahtung gelötet. Ergebnis ist aber das gleiche. Neck voll laut, Steg voll leise. Versteh das nicht irgendwie... Hab ja alle Potis und den Schalter auch getauscht... Woran könnte das noch liegen?!

    Zum original Herrichten müsste ja auch der KillPot wieser rein. Das brauch ich aber nicht...
     
  9. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 26.11.17   #9
    Ein Fehler in der Verdrahtung ... Mach doch mal n Foto
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    14.829
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.183
    Kekse:
    31.646
    Erstellt: 26.11.17   #10
    Deswegen mein Rat, löte mal den Steg Tonabnehmer direkt auf die Buchse.
    Wenn der dann immernoch leise ist, liegts am Tonabnehmer.
    Wenn nicht, liegts an der nachfolgenden Verschaltung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #11
    Ich hoffe da kann man was erkennen.

    Hab aber auch schon den Tone Poti testweise vom Stegkanal abgelötet und der war noch immer so leise...
     

    Anhänge:

  12. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 26.11.17   #12
    Ooops ... ... Dauert wohl noch n Moment bis man was erkennen kann
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.11.17 ---
    Einen offensichtlichen Fehler habe ich jetzt nicht gefunden. Probier mal Ivans Vorschlag. Einfach überbrücken, die Schaltung.
     
  13. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #13
    Aber nur den steg?! Also: Steg direkt dran und den andern über die Schaltung?! Dann testen mit beiden und allein?!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 26.11.17   #14
    Sind zu sehen jetzt, ... s.o. :D
     
  15. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #15
    Jo. Ich werd das morgen noch mal testen. Wirklich sehr sehr seltsam... Wenn er dann über Direktweg mit vollem Output spielt weiss ich immer noch nicht was das Problem ist. Beide Kanäle sind ja gleich verlötet...
     
  16. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 26.11.17   #16
    Kalte Lötstelle ... Passiert immer wieder, selbst Profis. ;)
     
  17. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #17
    Ich werd das morgen mal checken und mich dann wieder melden. Aber an die Lötstellentheorie glaub ich nicht wirklich da nach Elektronikwechsel das Ergebnis genauso käse ist wie vorher. Nur jetzt knackt und rauscht nix mehr. Vo daher wars schon mal recht lohnenswert. Hab sowas echt noch nie erlebt. Weisst du denn wie die DC Werte deiner OriginalPUs waren?!
     
  18. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 26.11.17   #18
    Nein, tut mit leid, hab da nie was gemessen. Einfach nur andere PU in die vorhandene Schaltung eingelötet.
     
  19. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.17   #19
    Alles klar, dann werd ich jetzt ma Nickerchen machen und morgen sehen was ich machen kann. Muss ja irgendwie was raus zu holen sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. BlechMann

    BlechMann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.17   #20
    So.

    Nachdem ich jetzt hin und her gelötet hab spielt er ordentlich. Warum er es vorher nicht machte bleibt ein Rätsel.

    Allerdings ist der Sound tatsächlich recht bescheiden ich glaub mir gefällt der mulmige Neck fast besser als der pappige Steg.

    Trotz allem danke für die Unterstützung!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping