Kompakter, unkomplizierter Bedroom Amp mit gutem Grundsound u. Reverb (Auswahl) ?

von Beta New, 02.07.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Beta New

    Beta New Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.16
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    558
    Erstellt: 02.07.18   #1
    [​IMG]
    Laney Cub10

    [​IMG]
    Blackstar FLY 3 Mini Amp BK

    [​IMG]
    Blackstar HT 1R Combo

    [​IMG]
    Vox Pathfinder 10

    [​IMG]
    Orange Crush 20 RT

    [​IMG]
    Laney LG20-R

    [​IMG]
    Roland Micro Cube GX RD
    Ja welcher?
    Habe vor Wochen einen Laney L5 Studio gekauft und betreibe den mit einer Palmer 212 geschlossen mit Greenbacks, herrlich. Aber für Abends zu laut und mal eben fürs WE zum Kumpel zuviel.
    Ich suche halt was relativ simples mit guten Klang für mal auf die schnelle. Habe den Laney Mini ST Lion hiergehabt, Klang super aber dann doch viel zu leise, die höhere Lautstärke brachte den Zwerg schnell an seine Grenzen.

    Eigentlich eine Transe die unkompliziert ist, unempfidlich und einen guten Grundsound hat. Wünschenswert ist ein Kopfhörer ausgang und ein Reverb.
    Ein Laden ist nicht wirklich in der Nähe und alle nach und nach kommen zu lassen ist auch doof, vielleicht hat der ein oder andere ja ein paar Tipps, den Laney LG 20R würde ich am meisten favorisieren von den Klangeigenschaften die ich von den anderen Laneys kenne.

    Danke und Gruß
    Percy
     
  2. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    3.046
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    8.387
    Erstellt: 02.07.18   #2
    Blackstar HT 1R Combo - das wäre meine Wahl.
    Laney Cub10 - imho zu laut
    Blackstar FLY 3 Mini Amp BK, Vox Pathfinder 10, Orange Crush 20 RT, Roland Micro Cube GX RD - kleine speaker, topfiger sound
    Laney LG20-R - kenne ich nicht
     
  3. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    1.929
    Kekse:
    13.108
    Erstellt: 02.07.18   #3
  4. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    1.246
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    574
    Kekse:
    3.506
    Erstellt: 02.07.18   #4
    sorry, ich habe da noch was ganz anderes mit 12" Speakern und 0,5 Watt Modus:

     
  5. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.390
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    7.136
    Erstellt: 02.07.18   #5
    Blackstar 1HTR Head mit kleiner 1x12"
    Besonders den Kopfhörersound in Verbindung mit Röhre finde ich top.
    Kopfhörer benutze ich einen 600kOhm AKG K240.

    Habe eine selbstgebaute 1x12 mit Celestion Seventy-80 dran;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Beta New

    Beta New Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.16
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    558
    Erstellt: 02.07.18   #6
    Danke und erstes Feedback zu Euren Ideen.

    Die Yamaha reizen mich nicht so, antesten geht wohl immer.:)
    Der Katana ist schon ne Nummer zu groß, sollte schon handlich bleiben.
    Klar der HT 1 R über ne Box, hab ja ne 212 Palmer wie oben erwähnt hier, die Frage ist wieviel darf mann hier erwachten, sollte aber ganz klar für sich klingen.

    Keiner Erfahrung mit dem Laney LG20 R, der Cub ist denke ich schon raus aufgrund seiner Lautstärke.
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    13.412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.815
    Kekse:
    24.974
    Erstellt: 02.07.18   #7
    Trötenlautsprecher, würde keinen der ganz kleinen nehmen, wenns keine Modeller sind.

    Schau Dir die Fender Mustangs an, die soklten gut passen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.390
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    7.136
    Erstellt: 02.07.18   #8
    Das mit den Erwartungen ist immer so eine Sache. Aber im Handling und Sound ist der an externer Box weit vor den Anderen.
    Speaker kann man dann nach Wunsch anpassen aber der ISF Knopf ist da schon ganz gut.

    Im Vergleich zum Mustang mit Jensen 10" noch mal ein gehöriger Sprung.
     
  9. badguitarplayer

    badguitarplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.11
    Beiträge:
    996
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    6.028
    Erstellt: 02.07.18   #9
    Wenn es gebraucht sein darf und nicht unbedingt eine Transe, dann schau dich doch mal nach dem VOX Tonelab oder einem Boss GT um, dazu noch gute Monitorspeaker und fertig. Diese Lösung würde ich in jedem Fall diesen kleinen Henkelmann-Tröten vorziehen. Du hast fast unendliche Sounds, Amp Sims und Effekte, auch leise einen guten Sound und die Möglichkeit Kopfhörer zu nutzen, ohne das es sich nach Blecheimer anhört?!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. dSmith

    dSmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.18   #10
    Der Vox Pathfinder 10 hat keinen Reverb und der "Overdrive" Kanal klingt für viele Menschen "übertrieben". Im Clean aber für's Schlaf- oder Wohnzimmer ok, bei recht netter Optik.
    Was mir bei der Auflistung so auffällt: Sie umfasst eine Preisspanne von 57 bis 265 Euro - da wäre es sicher hilfreich, eine genauere Preisvorstellung zu nennen.
     
  11. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.453
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.559
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 02.07.18   #11
    Bei Bedroom-Level denke ich an Yamaha THR oder Vox Adio.
    Blackstar HT1 und Fly-Set hatte ich und sind m.E. schon zu laut für Bedroom-Level wenn sie Spass machen sollen.
     
  12. MojoKing94

    MojoKing94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.18   #12
    Bin jetzt nicht ganz sicher aber der Laney L5 ist doch auf 0,5 Watt drosselbar und hat einen Kopfhörerausgang wenn der also zu laut ist denkst du dann nicht das der Blackstar das gleiche Problem machen wird?
     
  13. erwischt

    erwischt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.17
    Zuletzt hier:
    28.11.18
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    558
    Erstellt: 02.07.18   #13
    Katana 100 (50er lohnt nicht wegen den paar € weniger) oder Vox Adio Air GT, Yamaha THR?
     
  14. Prof.Reverb

    Prof.Reverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    2.436
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    268
    Kekse:
    1.357
    Erstellt: 02.07.18   #14
    Wie wäre es denn mit sowas. Hat unglaublich viele Vorteile und einen wirklich wirklich guten Sound. Ich besitze den Le Chrunch und das Ding klingt besser, als mein Roland Blues Cube Stage. Insbesondere für Aufnahmen liefert das Teil einen wirklich brauchbaren Sound.

    Gibt es in dreifacher Ausführung für Gitarre. Je nach dem was man möchte. Here it is:






    Kompakter ghehts nicht mehr. Hat auch Kopfhöreranschluß, XLR DI Ausgang, ist Midi Fähig, hat ne Röhre verbaut und klingt einfach gut. Nur leider kein Reverb. Aber den kann man sich ja zusätzlich schalten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.453
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.559
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 02.07.18   #15
    Ich finde die Idee an sich gut aber hast du auch eine Idee mit welcher Endstufe/Lautsprecher er Bedroomlevel spielen soll?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.390
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    7.136
    Erstellt: 02.07.18   #16
    Ruby-Amp mit Jensen 10" geht auch sehr gut
     
  17. Prof.Reverb

    Prof.Reverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    2.436
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    268
    Kekse:
    1.357
    Erstellt: 02.07.18   #17
    Achso! Hm, dann soll er den Kopfhöreranschluß verwenden. Ist vielleicht nicht im Sinne des TE. Keine Ahnung! Wie gesagt, nicht gelesen. Aber wer die Two Notes Teile nicht kennt, sollte sie mal unter die Lupe nehmen. Lohnt alle mal.
     
  18. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    13.412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.815
    Kekse:
    24.974
    Erstellt: 02.07.18   #18
    Mindestens die Anforderungen aus dem Eingangsthread sollte man schon lesen, ansonsten kann man kaum hilfreich sein.
    Oder ist das zu viel verlangt? Immerhin machst Du Dir die Mühe, 3 Sachen bei Thomann zu suchen und sie zu verlinken, da muss doch son simples Lesen drin sein...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Beta New

    Beta New Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.16
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    558
    Erstellt: 03.07.18   #19
    Guten Morgen Zusammen

    Habe hier einen Mooer GE 200, tolles Gerät, nutze ich um Erfahrungen zu sammeln wie ich welchen Effekt einsetzen kann und in der Signalkette zu spielen. Den Mooer spiele ich fast ausschließlich über Kopfhörer und finde das nicht so dolle. Klanglich mag es ja gehen aber an den Ohren auf die Dauer unangenehm, vielleicht mal über einen anderen Kopfhörer nachdenken, ein anderes Mal. Die Idee den Mooer a eine Monitorbox zu hängen hatte ich auch schon, konnte ich am WE bei einem Kumpel ausprobieren, klanglich schon interesant, aber zu unhandlich und dann bei was guten auch schnell über 300,-€. Hier würde ich aber vielleicht schon noch weiter testen.


    Preisspanne ist zu vernachlässigen, es muß funktionieren und gefallen.


    Hier ist das Mooer GE 200 schon vorhanden.


    Habe verschiedenste Einstellungen durch, ein wunderbarer Amp, braucht aber an der Palmer 212 schon ein wenig Level damit es klingt. Klagen auf hohen Niveau, um ehrlich zu sein ist hier der Transport um mal eben beim Kumpel zu spielen, oder die E-Gitarre nicht nur im Musikzimmer sondern auch mal im Wohnzimmer zu spielen das Handicap. Ansonsten super Amp in Kombi mit der Palmer, der Mini ST Lion klang auch super und hätte meinen Erwartungen genügt, nur bei halber Lautstärke ging gar nichts mehr, gefühlte Lautstärke wie eine angeregte Unterhaltung mit drei Leuten ohne das einer schreit.

    Hier habe ich nur Selbstbau Sets gefunden?


    Gedanken gibt es viele und um so länger man darüber nachdenkt und mit dem vorhandenen Equipment ausprobiert wird es nicht weniger. Also versuch ich nochmal meine Gedanken zusammen zu tragen.

    Gesucht wird im Grundsatz ein kleiner Homeamp mit moderater Lautstärke, der im Haus transportabel ist und auch mal zum Kumpel oder in Urlaub mitgenommen werden kann.
    Nach Möglichkeit kein Modeller, Transe oder Röhre egal, ein schöner Clean Canal und ein zweiter der für Rock reicht sind Grundvoraussetzung, Speaker Größe maximal 10, ein Reverb sollte auch sein.
    Wünschenswert wäre hier auch ein Aux-in für den Beat-Budy, den im Signalweg ist nicht akzeptabel.

    Der Laney LG 20 R scheint echt unbekannt zu sein, dabei ist der doch auch schon seit 2006 erhältlich. Der hat eigentlich alles was ich brauche, vielleicht solle ich den einfach mal kommen lassen.

    Gruß Percy
     
  20. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    3.046
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    8.387
    Erstellt: 03.07.18   #20
    das sehe ich auch so: 12er speaker oder 2 x 12 sind bei zimmerlautstärke oft unterfordert,
    speaker kleiner als ein guter 8" klingen beim besten willen nicht mehr nach "gutem sound",
    also 8" oder 10" mit wenig watt.
    dann würde ich mir die ausstattung auf dem papier anschauen,
    und dann testen, d.h. anspielen, anhören, in die hand nehmen.

    ich glaube, dass du unter den genannten amps schon einen guten gefunden hast.
     
Die Seite wird geladen...

mapping