Komplizierte Verschaltungen ???

von valli87, 22.04.07.

  1. valli87

    valli87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    24.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #1
    Hallo allerseits,
    Werde mir höchstwahrscheinlich das tc g-major oder den großen Bruder zulegen, vorausgesetzt, diese lassen sich, wie auch immer, mit dem Diezel Einstein verknüpfen. An dieses Effektgerät koppel ich dann ein gängiges Midi-Board zur optimalen Bedienung des Effektgeräts, fragt sich nur, wie dann komplizierte Verschaltungen bei Fällen, wie bsp.: Schalten von Kanal 2 - Lead direkt in Kanal 1 - Clean plus bsp. den Chorus-Effekt simultan, durchzuführen sind.
    Eventuell könnt ihr mir da weiterhelfen, und aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt.

    Danke im voraus.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.04.07   #2
    Du wirst noch einen zusaetzlichen MIDI-Switcher benoetigen, der die FUnktionen des Diezel Footswitch uebernimmt.

    Dann gehst du vom MIDI-Board ins FX, vom FX in den Switcher, programmierst das ganze passend... und die Show kann losgehen.

    Mehr Info dazu in der MIDI-FAQ.
     
  3. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 22.04.07   #3
    wenn ich das richtig sehe, hat der diezel einstein doch 2 footswitch-inputs wo jeweils normale mono-klinkenbuchsen dran hängen oder nicht?
    wenn ja, dann ist das switching mit einem g-major absolut problemlos, da dieser eine stereo-klinkenbuchse hat um 2 schaltrelais zu steuern, sprich du bräuchtest nur ein y-kabel von stereo auf 2 mono und kannst alles schalten. bei einem anderen produkt wie z.b. dem g-force würdest du allerdings tatsächlich einen zusätzlichen midi-switcher benötigen.
     
  4. valli87

    valli87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    24.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #4
    Hey, erst einmal danke für die bisherigen Antworten.

    Bin in Dingen, welche sich mit MIDI und Verschaltungen befassen, äußerst bescheiden informiert.
    Wollte nun nochmal nachharken:
    Der Diezel Einstein hat folgende Anschlüsse:
    -Input
    -Switching: 1. Channel/ Master; 2. Master (funktioniert meines Erachtens nach nur unter Verwendung des orig. Diezel Einstein Footswitches)
    -Serial Loop: 1. Send; 2. Return
    -Parallel Loop: 1. Send; 2. Return
    -Compensated Out
    -Speaker Outputs: 2 * 4 Ohm; 2 * 8 Ohm; 1 * 16 Ohm

    Da der Einstein ein Vollröhrenamp ist und keine Effekte an Werk dabei sind, muss ich mich nun den separaten Effekten zuwenden und eine optimale Lösung samt logischen Verschaltungen dieser Effekte finden.
    Nun stellt sich mir die Frage, wie man dies am leichtesten handhaben kann:
    A) Der Griff zu einzelnen Tretminen, deren Verschaltung und Konfigurationen mit Kanalwechseln, was ich mir sehr schwierig vorstelle
    B) Ein Multieffektgerät in Rackformat plus der Anbindung eines MIDI-Boards an diesem und der mir noch unbekannten Verknüpfung mit dem Einstein; Wichtig: Option: Schalten von verzerrtem Kanal ohne Effekt in cleanen Kanal mit bsp. Chorus, bei nur einer Schalterbetätigung, oder ähnliche komplexere Bespiele

    Wäre sehr nett, wenn mir jemand anhand des konkreten Beispiels meines Amps und die Verbindungen zu(m) Effektgerät(en) unter genauen Kenntinisnahme der Anschlüsse meines Amps näherbringen könnte.

    Hoffe, ihr könnt mir nochmals weiterhelfen.
    Dank euch.
     
  5. valli87

    valli87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    24.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #5
    Hey, erst einmal danke für die bisherigen Antworten.

    Bin in Dingen, welche sich mit MIDI und Verschaltungen befassen, äußerst bescheiden informiert.
    Wollte nun nochmal nachharken:
    Der Diezel Einstein hat folgende Anschlüsse:
    -Input
    -Switching: 1. Channel/ Master; 2. Master (funktioniert meines Erachtens nach nur unter Verwendung des orig. Diezel Einstein Footswitches)
    -Serial Loop: 1. Send; 2. Return
    -Parallel Loop: 1. Send; 2. Return
    -Compensated Out
    -Speaker Outputs: 2 * 4 Ohm; 2 * 8 Ohm; 1 * 16 Ohm

    Da der Einstein ein Vollröhrenamp ist und keine Effekte an Werk dabei sind, muss ich mich nun den separaten Effekten zuwenden und eine optimale Lösung samt logischen Verschaltungen dieser Effekte finden.
    Nun stellt sich mir die Frage, wie man dies am leichtesten handhaben kann:
    A) Der Griff zu einzelnen Tretminen, deren Verschaltung und Konfigurationen mit Kanalwechseln, was ich mir sehr schwierig vorstelle
    B) Ein Multieffektgerät in Rackformat plus der Anbindung eines MIDI-Boards an diesem und der mir noch unbekannten Verknüpfung mit dem Einstein; Wichtig: Option: Schalten von verzerrtem Kanal ohne Effekt in cleanen Kanal mit bsp. Chorus, bei nur einer Schalterbetätigung, oder ähnliche komplexere Bespiele

    Wäre sehr nett, wenn mir jemand anhand des konkreten Beispiels meines Amps und die Verbindungen zu(m) Effektgerät(en) unter genauen Kenntinisnahme der Anschlüsse meines Amps näherbringen könnte.

    Hoffe, ihr könnt mir nochmals weiterhelfen.
    Dank euch.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.04.07   #6
    Die optimale Loesung gibt es nicht, denn das muss jeder nach seinen Beduerfnissen regeln.

    Gehen wir mal davon aus, das du alles gleichzeitig steuern willst, dann muss auf alle Faelle eine MIDI-gesteuerte Leosung her... ob die nun aus einem Multi (inkl Switcher, oder, wenn der das nicht hat mit zusaetzlcuihem Switcher fuer deinen Amp), oder einem MIDI-Switcher und einem Looper, in den du Einzeleffekte haengst... bleibt da im Grunde deinem Ohr ueberlassen. Auch eine kombinierte Loesung waere denkbar (z.B. ein Looper fuer Pedale, die du vor den Amp setzt, und ein FX im Loop.

    Welchen Loop du nutzt... haengt auch wieder von den genutzen Effekten ab: das G-Major wird ueblicherweise in den Seriellen Loop gehangen, die meisten anderen Multis sind da wg. eines eigenen Balance-Reglers auch gut aufgehoben... Pedale, und Einzeleffekte sind meistens besser im parallelen Loop aufgehoben (das gilt fuer Modulations- und Verzoegerungseffekte!).

    Welche Effekte (nicht Effektgeraete) suchst du denn?


    https://www.musiker-board.de/vb/faq...i-eine-geschichte-vorurteilen-irrtuemern.html
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/87522-technik-gitarristen-racks-rack-faq.html
     
  7. valli87

    valli87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    24.10.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #7
    Danke für die Antwort.

    Egtl. nur folgende:
    Reverb; Chorus; Delay; Noise Gate/ Suppressor; evtl. Flanger...wäre ja aber alles im tc g-major enthalten.
    Besaß früher das Boss GT-6, möchte ich mich aber eher von diesen Fußtreter-Multis abwenden und mir höchstw. ein Rack zulegen.

    Nochmal 'ne Frage: Wäre diese Kombination realistisch: Git. + Einstein + Engl Box + tc g-major + midiboard + wah (+ expr. pedal) ?

    Apropos Rack, welche sind günstig und gut. Bräuchte ja egtl. nur 1 HE, gibt es etwas derartiges, oder soll man sich direkt was größeres zulegen.
    Ratschläge sind gerne erwünscht.

    Danke.
     
  8. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 23.04.07   #8
    deine kombination ist durchaus eine der standardvarianten: halt amp+box+multifx und das ganze per midi steuern (das wah ist ja davon relativ unabhängig, es sei denn du hast vor dir ein 19" wah zu kaufen und das expressionpedalmäßig zu steuern)

    nen 1 HE rack hab ich noch nicht gesehen, normalerweise fangen die bei 2 HE an, aber irgendwas wird sich schon finden was man da noch reintun kann.., wobei ich mein gt-pro (2HE) auch im 2HE rack hab, aber ich brauch auch keine funken/schubladen/racktuner oder sonstwas..

    zur rackqualität: je öfter du das hin und her transportierst, desto hochwertiger sollte es sein. hauptmerkmal: achte drauf, dass der tragegriff an der seite ist und nicht an nem deckel!
    dann gibt es verschiedene verschlussarten: butterfly-verschlüsse sind prinzipiell geschickter, da sie sich versenken und nicht so leicht aufgehen, kosten aber auch mehr. wenn man das rack mal einmal im monat zu nem auftritt mitnimmt reicht ansich nen halbwegs billiges case, gibts so 2 HE ab 40€: http://www.musik-service.de/MSA-Case-2HE-Rack-C-Serie-prx395750001de.aspx
    hochwertige sachen können auch doppelt so teuer sein. beispielsweise das hier, wobei "plastik" nicht umbedingt besser ist als birkenmultiplex: http://www.musik-service.de/Stagg-04-HE-19-Rack-Plastik-prx395581385de.aspx
    dazwischen gibt's natürlich auch noch diverses..
    wenn man also jede woche sein rack mit in den proberaum schleppt sollte man durchaus nen bissl mehr geld investieren, sonst ärgert man sich unter umständen, weil man an der falschen stelle gespart hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping