Komponieren auf Bass

von lukinili, 25.10.06.

  1. lukinili

    lukinili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.06   #1
    Hallo,

    wollte mal wissen, ob es hier Leute gibt, die Stuecke auf dem Bass komponieren (koennen). Wollt mal wissen wie ihr es macht, weil ich hab letztens gelesen, dass Steve Harris alle Maiden Stuecke auf seinem Bass komponiert hat.
    Vielen Dank.
     
  2. ChrisH

    ChrisH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.06   #2
    Ich mach das teilweise. Einfach hinsetzen und drauflosjammen, dann kommt irgendwann was recht nettes bei raus :) Meistens nutz ich dabei Tapping und Arpeggios. Die Tatsache, dass ich noch Klavier spiel, ist hierbei natürlich auch recht hilfreich...

    Ich seh den Bass sowieso nicht als reines Begleitinstrument (logisch!), warum sollte man also nicht auf demselbigen komponieren können...
     
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 25.10.06   #3
    wer mit ner gitarre komponieren kann, kann das auch aufm bass. also so exotisch ist das wohl kaum. klar, es soll leute geben, die grunsätzlich auf nem klavier/keyboard schreiben, aber ich nehme das instrument, das ich am besten beherrsche bzw mir am meistren spass macht und das ist nunmal der bass.
    eine andere möglichekeit ist zb noch sowas wie guitar pro, da gehts dann so zu sagen auch ohne instrument. das eignet sich aber vor allem, wenn man probieren will, wie mehrere stimmen zusammen passen.
    schlagzeug finde ich zum schreiben von melodien irgendwie ungeeignet:D
     
  4. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 25.10.06   #4
    hängt davon ab, wie der Groove ist, was der Bass für ne funktion hat und was es für ein musikstil ist. In einem Song ist die Gitarre sehr hauptlastig und spielt die akkorde:

    Em7, D, C, D

    Da zock ich im hintergrund so eine lockere Melodie:
    Code:
    -----7-------7-------5-------7----
    -------5-------4-------2----------
    --7-------5-------3-------5-----4-
    -(0)------------------------------
    
    Bei nem anderen Song ist es ziemlich Slap Bass betont und sehr "funkig", daher zock ich dann sowas:

    Code:
    -------7--------5--------I------7--------5----5--5-----I
    -----------5h7----7------I-----------5h7---------------I
    --5-x----x-----------8~--I--5-x----x-------x---x-------I
    -------------------------I-----------------------------I
    
    
    Außerdem sollte man sich gut mit anderen Band-mitgliedern abstprechen. Der Bass hat ja keine Lead-Funktion, sondern eher die Rythmus funktion und das Verhältniss Bass-Schlagzeug muss gut sein (z.b Betonungen auf der Bass-Drum).
     
  5. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 25.10.06   #5
    Oder eben auch mal ganz bewusst nicht die vom Schlagzeug betonten Zählzeiten mitbetonen, sondern entweder was straightes durchspielen, dagegen gehen, oder - weil wir's grade von Funk hatten - auch mal mit synkopischen Rhythmusfiguren bzw. Off-Beats probieren. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  6. Nasreddin

    Nasreddin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bergkamen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    742
    Erstellt: 25.10.06   #6
    Steve Harris spielt einfach was und es wird en neues Stück draus. Komponieren kann man das nicht nennen. Er sagt selbst in einigen Interviews, dass er keine Noten lesen kann und spielt, was "sich gut anhört".
    Die Basslinien bei Maiden sind eh sehr häufig aus E-Moll Pentatonikmaterial und daher nicht sonderlich einfallsreich "komponiert". Aber rocken tun sie, keine Frage ;)
     
  7. lukinili

    lukinili Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.06   #7
    Deshalb hab ich mich ja gewundert, wie er das hinbekommt ohne Noten lesen und dann mit mehreren stimmen. Er selbst nennt das naemlich "komponieren" ;)
     
  8. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 25.10.06   #8

    Ja, das habe ich heute bei nem 20 minuten jam gemacht...wir haben eine art "Space Jam" (cooler name) gemacht...so klang es auf jeden fall, ziemlich funkeyyyyy und da hab ich in die Lücken reingespielt. Also immer auf die "1", auf die "(2)und", die "(3)und", die "4" und die "4und"

    nur so als beispiel...:rolleyes:
     
  9. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 25.10.06   #9
    Ich komponiere eigentlich alles mit Hilfe meines 6-Saiter-Basses.

    Hab' leider aus Zeit und Lustgründen nur eins vollkommen aufschreiben können.

    Ihr findet's im Anhang.
     

    Anhänge:

    • tjoa.mid
      Dateigröße:
      8,9 KB
      Aufrufe:
      73
  10. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 25.10.06   #10
    die gp5 funktioniert bei mir nicht :(
     
  11. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 25.10.06   #11
    für ne *.mid brauchste nur n musikabspielprogramm ^^
    Windows Mediaplayer oder so
     
  12. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 26.10.06   #12
    ich "komponier" auch mit bass.

    und zwar, wie folgt:

    erster schritt:
    nach langer zeit ohne fretless spiel, spiel ich fretless. und hab da druff ne idee, die mir klanglich gefällt.
    dieselbe am bundierten bass mal bissl akkordlastiger... vielleicht wird sie anders.
    immer öfter spielen.
    nuendo hernehmen und reinschreibsen, was der bass spielt. melodie drüber basteln. und dann nen text zur melodie schreiben:D
    echt jetz.
    und dann noch n paar andere stimmen dazu.
    bass immer aufm schoß. und keyboard hinter der tastatur

    und hoffen, irgendwann mal beides in midifähig zu haben...

    achja - zu der mididatei da oben: schick! aber es gibt da auch midi instrumente^^
     
  13. NaughtyMoose

    NaughtyMoose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 26.10.06   #13
    hmm... in den vergangenen 18 jahren - und so, wie es aussieht, wird sich in den folgenden 50 jahren auch kaum was ändern - wollte kein einziger song aus mir raus.... bei den im laufe der jahre bei diversen bands von meist recht guten liederschreibenden bandkollegen selber kompostierten sachen blieb es bei den basslines, die, erwartungsgemäß, am bass geboren wurden :p .
    was solls, es gibt ja eh schon soviele gute lieder, und bevor ich kompromisse eingehe, spiel ich lieber die, die mir gefallen :cool: , ne gute "top40"-band ist die beste voraussetzung dafür.
    allerdings: ein einziger welthit, das wärs.... vor allem finanziell :D :D :D .

    ad Steve Harris: ein riffmonster mit guten ohren und gefühl für etwas, was funktioniert, braucht keine noten.... der mann ist ein tier :twisted:
     
  14. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 26.10.06   #14
    ich hingegen kann kaum mit dem bass komponieren. klar ein paar riffs bekommt man auch mal so zufällig mit.
    aber grade wenn es um harmonien geht halte ich den bass für ungeeignet. da nehm ich lieber die gitarre. der bass verleiht dem stück oder der idee dahinter irgendwie den richtigen pepp. der bass bringt den groove/rhytmus rein aber (bei mir) immer erst dann wenn das gerüst des songs steht.

    und zum komponieren brauch man keine notenkentnisse. man hat doch ohren. es erleichtert aber ungemein weil man schon mit ein paar reglen aus dem stehgreif die richtigen harmonien entwicken kann. und man weiß welche musikalischen effekte hinter begriffen wie "leitton", gleitton", "mollterz", "Dom7 akkord", "spannungsgeladene dissonanz" usw... steht, den man dann auch bewusst einsetzen kann. komponieren ist eben schon in gewisser hinsich ein handwerk das regeln folgt die funktionieren. (siehe bach)
     
Die Seite wird geladen...

mapping