Konzept 2007. 2 neue Songs online!

von circles, 26.09.07.

  1. circles

    circles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 26.09.07   #1
    Hi Musiker-Boardler!

    Auf unserer Myspace Seite sind die ersten 2 Songs des neuen Konzeptes. Es handelt sich allerdings um "instrumentale" Songs -> Kein Gesang, Proberaumaufnahmen.

    Verspieler seien somit bitte verziehen ;-)

    Was haltet ihr davon? Kritik ist sehr willkommen.
    Weitere Songs folgen!

    Danke!

    Gaaaannnzz Viele Grüße aus der Pfalz!

    Raimund

    Ach ja -> www.myspace.com/circlesband
    Gerade lade ich noch Song Nr. 3 hoch... :)
     
  2. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 29.09.07   #2
    Gefällt mir sehr sehr gut! Ihr habt allerdings einen Einfluss verschwiegen: Everon. Der Anfang vom 2. Song klingt doch sehr danach...
    Also wenn der Gesang nicht total ausm Rahmen fällt :great:
     
  3. circles

    circles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 30.09.07   #3
    Ja Dankeschön! Everon kenn ich aber gar nicht :p Muss ich mir dann aber jetzt wohl mal anhörn ;-)
     
  4. circles

    circles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 05.10.07   #4
    Hi Ho, Freunde der Sonne :)

    Neues Liedsche ist online. Ist das Konzept Nr. 5 :) Beinhaltet auch ein kleines Battle, ist insgesamt ziemlich äh.....nennen wirs verrückt :)


    Viel Spaß!
     
  5. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 08.10.07   #5
    Hier auch mal ne kritische Meinung (lob wirds sicher noch von anderen hageln;-):

    Pro: Sehr solide handwerkliche Leistung, gelegentlich auch mal ne gelungene eigene Idee. Songs haben keine Durchhänger und halten die Spannung.

    Negativ: Wenn die Dream Theater/Liquid Tension Experiment/etc. Einflüsse noch deutlicher zum Vorschein kommen wirds unschön. Habt ihr wirklich lusst einer der zigtausend mehr oder minder offensichtlichen Rip-Offs von den Orginalen zu sein? Zugegeben ihr seid nicht so plump, wie manch andere, aber es gibt genügend Stellen an denen ich mit einiger Sicherheit sagen kann von welchem DT-Song (beispielsweise) sie inspiriert sind, ganz zu schweigen von generellen stilistischen und spieltechnischen Anleihen bei den auf der Myspace-Seite genannten Einflüssen. Langfristig genügt es nicht Versatzstücke von diesen melodisch/harmonisch/rythmisch ein bischen abzuwandeln und dann zu meinen, man stände musikalisch auf eigenen Beinen, im Gegenteil. (Auch das Argument, Band X und eigentlich jeder hat Einflüsse die irgendwie durchscheinen, lasse ich nur dann gelten, wenn man gleichgut oder besser als das Orginal)

    Fazit: Es kann euch in eurer Entwicklung nur weiterbringen, wenn ihr konsequent alle Ideen, die nach einer anderen Band klingen rausschmeißt und durch eigene Kreationen ersetzt. Das Potential dazu schimmert bereits durch, jetzt muss es nur noch freigelegt und ausgebaut werden.
     
  6. circles

    circles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 11.10.07   #6
    Hi Stoertebeker!

    Ich freu mich über jegliche Kritik :) Also: Ich sehe es jetzt mal als Lob an, das der Name Liquid Tension Experiment in diesem Thread fällt ^^, zeigt aber auch gleich, dass du weißt über was du sprichst.
    Allerdings verwundert es mich, dass du Anspielungen auf Dream Theater in unseren Liedern findest?! Ich will auf keinen Fall irgendwie klingen wie die....nicht das ich sie nicht mag. Wir wollen schon unseren eigenen Stil spielen, auch wenn man klar die Einflüsse von anderen Bands zu hören vermag.
    Stilistisch wird sich dieses Konzept noch weitläufig ändern, ich hoffe doch sehr wohl, das dir aufgefallen ist, das ziemlich alles in Dur gehalten ist ;-) Im letzten Lied kommt der Umschwung...aber da wäre jetzt schon zu viel über die Story verraten....Ich sag nur eines...-> Das nächste ist ein Walzer XD

    Danke! Gruß Raimund
     
  7. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 11.10.07   #7
    Ich sag ja, dass die Einflüsse recht geschickt und unauffällig verarbeitet werden, dies kann auch durchaus unbeabsichtigt passieren, aber da ich aber selbst auf kleinere Anlehnung sofort anspringe, geb ich mal einige Stellen an, die relativ deutliche Parallelen zeigen:

    Lied1, ab sec 2: Rythmik und Keyboardeinsatz klar angelehnt an das Overure 1928 Riff
    Lied 1: 1:43: Harmonien von Hell's Kitchen (ca. 3:30)an
    Lied1 : 2:18: Riff klar inspiriert von OUvertüre ab 1:02

    Das alles allein im ersten Stück. Ich schließe daraus, das vor allem das Scenes Album vom Verantwortlichen in hohen Dosen konsumiert wurde. Außerdem wette ich aufgrund der Parallelen in Sounds, Harmonien, und Klaviereinsatz, dass euer Keyboarder sich ganz gerne mal den Jordan Rudess gibt.

    Hier noch was aus Stück 3: das Riff bei 1:12 ist ne klare Abwandlung des Burning My Soul Riffs gemischt mit einer Prise New Millenium (ab 6:28)


    Dem durchschnittlichen Hörer mag das entgehen, aber wer wie ich, so ziemlich alles von DT und Konsorten kennt, dem fallen schon auf, dass diese Häufungen nicht mehr zufällig sein können. Immerhin wird nie das komplette Paket aus Harmonie, Rythmik, Melodie, Sounds und Songstruktur übernommen, sondern jeweils nur einzelne Bestandteile.
     
  8. circles

    circles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 11.10.07   #8
    hehe, unser Keyboarder ist unser kleiner Rudess ^^. Mal schauen was der dazu sagt. Ich werde mir die Stellen heute Abend mal anhören. Leider kenn ich die angesprochenen Songs jetzt nicht beim Namen ;-)

    Merci!
    Gruß Ray
     
  9. Keyatze

    Keyatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #9
    Hallo!

    Und hier ist er auch schon, der besagte Keyboard (Atze) der besagten Band (Circles), spielerisch jedoch weit von dem Können Rudess´entfernt. Naja, dann schmier ich auch mal meinen Senf dazu. Zunächst die Formalitäten:

    0. Ja, ich hab mir nur wegen einer Antwort nen Account erstellt! :-)
    1. Ich komm grad von der Arbeit, bin total gestresst und die letzte Zeit eh scheisse drauf! :-)
    2. Ich mag Lob, negative Kritik find ich scheisse! :D
    3. Trotz der Ausführung in Punkt 2, die ich selber net unbedingt gut finde, veruche ich Kritik dennoch so neutral und objektiv wie möglich zu erfassen, was zwar net immer aber immer öfters gelingt.
    4. Ich nehm alles viel zu ernst!

    Und los gehts:

    Was ich auf jeden Fall beindruckend finde, ist die Tatsache wo du überall Parallelen gefunden hast (ja, genau in diesem moment habe ich dir, Stoertebeker, bis zu einem gewissen Grad zugestimmt). Darauf geh ich aber später ein. Ganz ehrlich, ich hab auch jedes Album von DT aufm Rechner und 90 % als original Kauf CD´s. Auch ich hab da Parallelen entdeckt, aber nicht so extrem und nicht in der Form wie du. Ich denk mal, dass du da noch einige mehr parat hast. Naja, wobei de ein Paradebeispiel übersehen hast:

    Lied 3 Time 2:40 ....

    Der Part ist auf meinen Mist gewachsen, wobei mir erst wesentlich später eingefallen ist, wo ich das in der Form in einer ähnlichen Zusammenstellung gehört habe (Part 2 05 Fatal Tragedy, am Ende). Da spiel ich ne Begleitung die von H-Moll in ein vermindertes H wechselt. Weiß net obs bei DT exakt die selben Akkorde sind, aber die Intervalle sind identisch. Ist jetzt generell alles was irgendwie einen Moll Akkord zu nem verminderten wandelt irgendwie "kopiert" ? Weiß net, bloß weil sich etwas ähnlich anhört, find ich net dass man unbedingt behaupten kann "es wurde kopiert". Aber um auf deine Beispiele einzugehen:

    Lied1, ab sec 2: Rythmik und Keyboardeinsatz klar angelehnt an das Overure 1928 Riff
    --> Auf jeden Fall. Die Betonung: Ja! Die Harmonie: Nein!

    Lied 1: 1:43: Harmonien von Hell's Kitchen (ca. 3:30)
    --> Entweder hab ich an der falschen Stelle gehört oder du die falsche Zeit angegeben oder ich hörs einfach net, aber ich hab keine Ahnung was du meinst. Kurz vor 3:30 spielt dt irgendwas mit e-dur, fis-dur, gis moll, und dann irgendwas mit f im bass. Bei unserm lied spielen wir durchgehend ein a dur, c-dur, d- dur... zwischendrin auch net ähnliche intervalle... und dannach kommt auch was anderes... also ich weiß (zumindest an der stelle) net so genau was de meinst.

    Lied1 : 2:18: Riff klar inspiriert von OUvertüre ab 1:02
    --> Jo, der Gedanke ist mir auch schon gekommen :-)

    noch was aus Stück 3: das Riff bei 1:12 ist ne klare Abwandlung
    --> In der Tat, ist von der Betonung und auch von der Harmonie net genau es selbe, aber ne ähnlichkeit ist auf jeden Fall vorhanden, das ist klar!

    Also wie gesagt, respekt dass du das so ausm FF heraus bestimmst (es sei denn du hast jetzt bewusst irgendwie alle dt alben durchgehört um krampfhaft nach Parallelen zu suchen, was ich aber net glaub! :-) Also gerade die letzten 2 deiner Beispiele wären mir so auf Anhieb nicht in den Sinn gekommen, aber da ist halt auf jeden Fall was dran, an demw as du sagst!

    Aber mir geht es nicht primär darum sich irgendwie mit dir zu batteln wer da jetzt recht hat, bzw. wo man Parallelen, gleiche Ideen, oder sogar komplett gleiche Songteile entdecken kann, sondern viel mehr um was anderes. Denn wenn man Musikmachen rein mathematisch sieht, so gibts es zwar eine sehr große Zahl an Möglichkeiten wie man Harmonie, oder auch Rythmus, oder beides einsetzt, aber nur eine wesentlich geringere Anzahl an Möglichkeiten damit das harmonisch klingt bzw. nach irgendetwas Brauchbarem klingt. Von den Sachen die besonders gut klingen, gibts halt noch weniger. Wenn man also annimmt, dass es von der Musik, die ein Mensch macht, nur eine begrenzte Anzahl an guter Musik gibt, so ist die Wahrscheinlichkeit dementsprechend hoch, dass ein Teil dieser Musik in irgendeiner Form (leicht abgewandelt oder sogar identisch) bereits (von anderen Interpreten) zu finden ist. Denn Tatsache ist: Die Parts an denen ich mitgewirkt habe sind sicherlich nicht irgendwie kopiert oder sonst wie. Es ist auch net meine Art sich irgendwas anzuhören und dann irgendwie was Vergleichbares oder nach dem selben Prinzip zu schreiben. Bei mir kommts mal und mal net, und wenns kommt und ich es gut finde, wird weniger gesucht ob diese idee (,die zu dem Zeitpunkt tatsächlich MEINE ist und nicht irgendeine kopiert) irgendwie bereits verwendet wurde, es sei denn es ist offensichtlich und mir fällt es selbst beim ersten hören auf. Aber BEWUSST kopiert oder BEWUSSTE Ähnlichkeiten sind nicht beabsichtigt gewesen. Und das ist eigentlich es einzige was mich an deiner Aussage stört (wofür du nix kannst und das will ich dir auch net anlasten, du hast nur deine Meinung gesagt!) :

    "...dem fallen schon auf, dass diese Häufungen nicht mehr zufällig sein können..."

    --> doch können sie :-) Hast ja einfach recht mit den oben genannten Parts (bis auf den einen den ich net so check, kannst ja aber nochmal verdeutlichen.

    Und ja, den Rudess mag ich auf jeden Fall (zumindest was es technische angeht, ich spiele selber Kurzweil). Auch sehr bewundernswert dass de das filtern kannst. Wobei mir das emotionale beim Rudess ein wenig fehlt, aber das ist ein anders Thema.

    Auf jeden Fall merci für die Kritik und dass de dir die Zeit dazu genommen hast. Bin auf deine Antwort zu meinem "Wort am Sonntag nach gestresstem Arbeitstag" gespant! :-)

    Gruß
    Artur
     
  10. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 11.10.07   #10
    - Zur unklaren Stelle: Die Parallele zu Hell's Kitchen, sah ich darin, dass ihr in ähnlicher Weise aufsteigenden Harmonien verwendet, ich kanns dir jetzt nicht musiktheoretisch genau beschreiben, aber es ist zugegebenermaßen im Vergleich zu den anderen Stellen ne weniger auffällige Verwandschaft. Ich will jetzt auch keine Haarspalterei betreiben, es waren alles nur Beispiele die mir beim Hören spontan in den Sinn kamen ohne jetzt die Stücke bis ins Detail seziert zu haben.

    - Zur Frage Absicht oder nicht? Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht absichtlich war und dass es nicht aufgefallen ist - um so besser, dass es mal ins Bewusstsein gehoben wurde.

    - Was ich abschließend jedenfalls sage ist, dass ich eure Leistungen durchaus würdigen kann. Ihr habt durch die Stücke dokumentiert instrumentell und songwriterisch weit fortgeschritten zu sein (vor allem im Vergleich zu dem, was man sonst hier in den Hörproben findet). Das bedeutet auch dass es für euch im Prinzip möglich sein müsste (und ich es euch aufgrund des bisher gehörten auch zutraue) komplett ohne unabsichtliche Anleihen bei anderen Bands auszukommen. Durch das konsequente Streichen geliehener/angelehnter Passagen (auch wenns manchmal wehtut) könnt ihr deshalb nur eigenständiger werden, was so vermute ich auch in eurem Interesse liegt. Grade im Prog-Sektor ist noch massig Raum für orginelle Bands, den ihr vielleicht in Zukunft füllen könnt.
     
  11. circles

    circles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 12.10.07   #11
    Und das schlimme ist....ich sitzt auf der Arbeit und kann mir die Stellen nicht anhörn :( -> Kann momentan nicht wirklich meinen Senf dazu geben.

    Schön Atze das du angemeldet bist :)

    @Stoertebeker bzw. @ALL: Schön das ihr euch mit unserer Musik auseinander setzt! Werde mir die Kritikpunkte auf jeden Fall noch anhörn, wobei ich die selbige Meinung von KeyAtze natürlich vertrete. Es war nie bewusst beabsichtigt, irgendwelche Songs zu kopieren etc.

    Na denne, äh .. ach ja...

    Guten Morgen ;-)
     
  12. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 04.11.07   #12
    Find die musik klasse.
    Geht sehr in die richtung die wir mit neuer band machen (nur weniger düster).
    Hab vorher schon 4 Jahre in einer Bandgespielt die progressiven metal macht,
    und wir sind den opeth ruf nie los geworden ( http://www.myspace.com/novembersfall1 song "coral island" z.B. ) Oft genug wurden wir auch mit bands verglichen die wir bis dahin garnicht kannten :)
    Also kann man nichtmal von einfluss oder auch nur ansatzweise inspiriert reden, da wir die nie gehört haben. manchmal sind andere eben schon auf die selben ideen gekommen...

    Wir haben auch die Erfahrung gemacht, das es im progressiven bereich deutlich schwieriger ist was "eigenes" zu machen, bzw damit geachtet zu werden. Viele der Fans dieses genres fühlen sich irgendwie selber schnell beleidigt wenn man was spielt was eine andere band schonmal in der art gespielt hat. Irgendwie verständlich, denn gerade das"immer neue" macht den progressiven bereich ja aus. Währen es bei st. rock und pop 5% derleute stört das ein riff mal zu 95% von einem anderne kopiert, ist im proigressiven bereich so, das es mindesten 70% der leute sind (eigene schätzung).
    Daran muss man sich gewöhnen, und das soll auch in keinster weise ein vorwurf an die leute sein, die die lieder so kritisch auseinander nehmen. Ich versuch nur den fakt hinzustellen das es so ist, und das man einfach damit leben muss.
    Ich zieh bei jeder band innerlich auch direkt paralelen zu anderen... vollkommen normal ^^

    Eure Songs gefallen mir sonst wie gesagt sehr gut. Für meien geschmack etwas zu fröhlich. Ein wenigmehr teile und weniger wiederholung könnten es auch sein,müssen abernicht:) die riffs sind sehr stimmig zueinander, die übergänge gelungen!
     
  13. circles

    circles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 06.11.07   #13
    Hi Cervin!

    Sehr gelungender Post von dir. Ich stimme dir vollkommen zu!! Eure Songs kann ich im moment leider nicht anhören, bin auf der Arbeit. Aber mein Statement kommt bestimmt nocht :) Auch danke für das Lob. Und was das fröhliche angeht...ich sehe du hast dir die Songs genau angehört! Freut mich. Diese Fröhlichkeit ist in den ersten Songs sehr bewusst eingesetzt! Die Musik lehnt sich sehr stark an das Konzept an, welches ich zu dem Zeitpunkt noch nicht ausplaudern will :) Da muss sich jeder Hörer später selbst ein Bild davon machen. Ein "Drehbuch" existiert schon :)

    Wie gesagt, merci für den Post!!

    Gruß Ray
     
  14. circles

    circles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    882
    Erstellt: 10.11.07   #14
    Also euer Zeug hört sich echt geil an! Ich bin ja selbst ein Fan von Opeth ;-) Das einzige was stört ist die blöde myspace Quali!
     
Die Seite wird geladen...