Kopfhörer für Gitarre - 80/250 Ohm, offen/geschlossen?

von StefanK_, 02.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. StefanK_

    StefanK_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    7.02.17
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.17   #1
    Hallo,
    vor kurzem habe ich mir endlich meine erste Gitarre, eine Ibanez S521-BBS zusammen mit einen Fender Mustang II V.2 entschieden.
    Nun ist mir aufgefallen, dass es praktisch wäre über einen Kopfhörer das Spielen zu üben, da ich noch am Anfang stehe und das ganze "schräge" Zeug meinen Mitmenschen nicht unbedingt antun möchte. ;-)

    Ich habe noch den Sony MDR-CD780 hier, aber die flauschigen Polster drücken etwas auf die Ohren, dadurch kann ich die nicht länger als 15 Minuten auf dem Kopf haben.
    Ich bin sicherlich nicht mega empfindlich, aber je besser die neuen sitzen, desto mehr Spaß machen sie sicherlich auch :-)

    Da ich lieber etwas qualitativ gutes kaufe, bin ich nun bei den folgenden Kopfhörern angelangt.
    https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt990pro.htm
    https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt770pro.htm
    https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt770_pro80_ohm.htm

    Diese könnten dann später auch an der Dolby Anlage (Musik, ggf. Filme) genutzt werden oder auch am PC für Aufnahmen.
    Hier brauche ich dann aber sicherlich noch eine bessere Soundkarte, anderes Thema...

    - Es geht hauptsächlich vorerst um die E-Gitarre (verzerrt, clean, später mit Zuspielen von Drums).
    - Darüber hinaus würde ich mir durch 250 Ohm ungerne Möglichkeiten bei der Nutzung (Smartphone, andere künftige Geräte) versperren.
    - Mit einem geschlossenen (oder evtl. halboffenen) KH wäre ich auch in lauteren Umgebungen gewappnet bzw. würde meine direkte Umgebung weniger beglücken.

    Ist der Unterschied zwischen 80 und 250 Ohm extrem, oder für mich als "Nicht Profi" kaum hörbar?
    Ist der offene 990er (250 Ohm) viel "besser" als der geschlossene 770er (250 / 80 Ohm)?

    Habt ihr aufgrund meiner Präferenzen Tipps oder andere Vorschläge in der Preisklasse bis 150 Euro?
    Vielleicht halboffene, für bessere Lüftung, weniger Schwitzen? :-)


    (Ich denke, bevor ich die Superlux hole, sollte ich nochmal die Sony CD780 versuchen...
    Oder wäre der Superlux HD681 für den Anfang vom Tragekomfort her eine Alternative?)
     
  2. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.431
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.743
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 02.02.17   #2
    Willst Du später mal ein kleines Studio und ev. auch Gesang aufnehmen?
    Dann wäre jetzt der DT770PRO mit 250 Ohm der erste Teil dafür.
    Ich habe sogar noch die 600 Ohm Version seit 1995 und mag den Sound und Tragekomfort und die Haltbarkeit total!
    [​IMG]

    Zur 80 Ohm Version müsstest Du nur dann greifen wenn Du sehr leistungsschwache Kopfhörerausgänge hättest.
    Ich würde die 250 Ohm empfehlen!
     
  3. StefanK_

    StefanK_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    7.02.17
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.17   #3
    Ich bin noch unschlüssig, aber klar, wenn es weiter geht, werde ich irgendwann sicherlich auch aufnehmen wollen ;-)

    Aufgrund des graden Kabels und den anderen Vorteilen würde ich aber dennoch die 80 Ohm Variante des DT770 vorziehen.
    Die Spiralkabel mögen Vorteile im Studio haben, aber für den Hausgebrauch ist das wohl eher unpraktisch.

    Die (halb)offenen 880/990er reizen mich immer noch etwas, da sie luftiger sind, nicht nur im Sound.
    Es gibt sie als "Edition" Modelle mit dem graden Kabel.
    Allerdings haben sie dann aber zum einen wieder die 250 Ohm (kein KO-Kriterium!) und sollen einen eher analytischen Sound haben und grelle Höhen. Das stört mich etwas.

    Etwas rocken soll es ja schon.:m_git2:
    Ich denke mit den 770/80 Ohm fahre ich anfangs am besten.

    Oder gibt es Gegenstimmen? :)
     
  4. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 06.02.17   #4
    Audio Technica MH50x, da bleiben keine Fragen offen :m_git1:

    Übrigens sollten Besitzer selbigen mal die Kabel tauschen - Gerade/Spiral. Für meine Ohren ist das durch Kabeltausch ein vollkommen neuer Kopfhörer. Mit geradem Kabel sehr Bass-/Höhenbetont, gescoopte Mitten und schon fast "brutal" laut & drückend, mit Spiralkabel linearer/ausgeglichener!
     
Die Seite wird geladen...

mapping