Kopfhörer

  • Ersteller Mahabarata
  • Erstellt am
M
Mahabarata
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.08
Registriert
12.10.03
Beiträge
88
Kekse
0
Ort
Leer
Mal eine Frage zu Kopfhörern, die trotzdem hier ins Bass-Forum gehört:
Welchen Frequenzbereich brauch ich um wirklich alles zu hören, was mein Bass so von sich gibt? Bei einem meiner Kopfhörer hör ich schon die E-Saite in den tieferen Bünden nicht mehr, und ich hab da noch die H-Saite.

Also, reichen ein Bereich ab 18 Hz oder müssens schon 14 oder weniger sein? Irgendwelche Empfehlungen unter 80 Euro? Im Moment hab ich den Sennheiser HD-570 im Fokus.
 
Eigenschaft
 
blackout
blackout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.21
Registriert
29.11.03
Beiträge
2.339
Kekse
3.467
also unter 14hz müsstest du schon irgendwelche superman-ohren haben um was zu hören.. ;)
 
L
Larry_Croft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Registriert
03.10.03
Beiträge
1.213
Kekse
0
Ort
NRW
sennheiser machen gute kopfhörer, sollten zum üben geeignet sein
 
M
Mahabarata
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.08
Registriert
12.10.03
Beiträge
88
Kekse
0
Ort
Leer
Ich mein irgendwo gelesen zu haben das das B 15 Hz hat, deshalb frag ich.

Ok, dann krieg ich den Sennheiser zu Weihnachten, es ist schön das der Weihnachts genau auf mich hört *g*.
 
Heike
Heike
HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.01.22
Registriert
19.11.03
Beiträge
4.178
Kekse
15.173
Mahabarata schrieb:
Ich mein irgendwo gelesen zu haben das das B 15 Hz hat, deshalb frag ich.

Wenn a1 = 440 Hz gewählt wird, dann hat das H2 vom 5- bzw. 6-Saiter in Standardstimmung 30,87 Hz. Allerdings geht die menschliche Hörfähigkeit wohl bis etwas unter C2 = 16,35 Hz. Alles darunter ist nur für Elefanten et al. :p
 
Basstom
Basstom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.433
Kekse
3.139
Ort
Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
Ich habe mich mit dem Thema Kopfhörer zwar noch nicht so auseinander gesetzt, aber ich denke mal, dass die reine Frequenzangabe nicht unbedingt so aussagekräftig sein muss. :?:
Ich könnte mir gut vorstellen, dass verschiedene Kopfhörermodelle mit gleichen Wiedergabebereichen trotzdem Unterschiede gerade in der Tiefenwiedergabe machen können. -Vielleicht auch zusätzlich im Recordingforum nachfragen.
 
M
Mahabarata
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.08
Registriert
12.10.03
Beiträge
88
Kekse
0
Ort
Leer
@Heike: Thx, damit wäre das klar. (Wie auch immer man das rechnet :D )

Die Frage war eh irgendwie doof...ich meine dann würde man ja bei den meisten Liedern nicht den Bass hören, weil die Boxen oder Kopfhörer zu scheisse sind. Ich frag mich trotzdem warum ich über meine alten Kopfhörer das E nicht richtig höre, so billig waren dich nicht. Naja, ich lege den Fall zu den X-Akten, danke an alle.
 
L
Larry_Croft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Registriert
03.10.03
Beiträge
1.213
Kekse
0
Ort
NRW
hmm, 15" speaker gehen bis 30hz runter, oder? wie kommts dann das man noch was hört? trifft ein ton etwa nicht nur genau die eine frequenz? ;-)
 
blackout
blackout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.21
Registriert
29.11.03
Beiträge
2.339
Kekse
3.467
frenquenz bedeutet schwingung. es gibt nicht verschiedene schwingungen, sondern nur verschieden schnelle. 15hz => 15 schwingungen pro sekunde.
 
Heike
Heike
HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.01.22
Registriert
19.11.03
Beiträge
4.178
Kekse
15.173
Larry_Croft schrieb:
hmm, 15" speaker gehen bis 30hz runter, oder?

Hängt auch von der Boxenkonstruktion mit ab. Es gibt erstklassige Boxen mit kleineren Speakern, die einen besseren Frequenzgang haben als die meisten mit großen. 'Ne Box, die bis zu Margen um 32-38 Hz (bei nicht mehr als etwa -3 dB Abfall) 'runtergeht ist aber schon wirklich gut.

Larry_Croft schrieb:
wie kommts dann das man noch was hört? trifft ein ton etwa nicht nur genau die eine frequenz? ;-)

Stimmt sogar, ein Bass ist ja ein sehr obertonreiches Instrument, und das Ohr (bzw. genauer: Gehirn) läßt sich "betrügen", selbst wenn es nur ab dem nächsten Oberton (= Oktave) aufwärts was geboten bekommt, dann ergänzt es sich selber, was fehlt. Das macht man sich auch gerade bei dem trockeneren Sound von Schraubhalskonstruktionen zunutzen, denn besser so ein Ton wirklich stramm, als ein kompletter nicht ganz so sauber 'rübergebracht. Was nicht heißen soll, daß das nicht auch perfekt ginge, ist nur etwas aufwendiger. Vgl. http://www.alembic.com/info/custom_options.html unter "Ebony Neck Laminates".
 
Heike
Heike
HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.01.22
Registriert
19.11.03
Beiträge
4.178
Kekse
15.173
[quote="Mahabarata]Wie auch immer man das rechnet :D ) [/quote]

Heißer Tip für wen's interessiert und immer noch nicht weiß, was si/er sich vom Nikolaus in die Sandalen schieben lassen soll: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/379571866X/qid=1070580193/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/028-9337246-0302911
 
I
ilpadrino
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.03
Registriert
04.12.03
Beiträge
1
Kekse
0
Als Übungs-Kopfhörer für den Bass kann ich den Sennheiser HD 280 empfehlen. Ich habe mir diesen gekauft nach dem ich einen Testbericht im Bassprofressor gelesen habe. Detailgetreue und lineare Wiedergabe, daher auch sehr gut für Recordingzwecke geeignet. Dieser Kopfhörer liebt Bässe. Kostet allerdings um die 100 EUR...
 
B
bassguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.04
Registriert
16.11.03
Beiträge
21
Kekse
0
Ich benutzte AMG K141 600 ohms und bin sehr zufrieden
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben