Korg i5 - MIDI - PC funzt nicht

  • Ersteller milan432
  • Erstellt am
M
milan432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.03
Registriert
16.09.03
Beiträge
11
Kekse
0
Guten Morgen,
anscheinend habe ich ein typisches MIDI-Anfängerproblem, kann jemand helfen :

ich habe ein MIDI Masterkeyboard, ein Korg i5 und einen PC, auf dem eine MIDI-Sequencer-SW läuft.

Schliesse ich das Master-KB an, empfängt der PC und nimmt auch auf
(mit 0,5 Sec. Verzögerung, aber ist halt der Soundchip, keine anständige Soundkarte) .
Schliesse ich das Korg an das selbe Kabel an, kommt nix am PC an.
Sehr wohl gibt das Korg Daten aus, denn leite ich sie auf einen Synth-Expander, empfängt der simultan auf allen Kanälen.

Also liegt es daran , was und wie das Korg Daten abgibt .
Gestern habe ich am Korg eine Taste angeschlagen, um den Datentransfer zum PC zu testen, nach einigen Minuten(!) macht es dann tatsächlich "ping" . Wo waren die MIDI-Daten so lange .

Kann mir jemand einen Tip geben, wo ich welche Einstellung prüfen muss ? Alles ist gemäss Korg-Manual eingestellt, der Synth-Expander tut ja auch ...

Danke für Eure Hinweise

Bernd
 
Eigenschaft
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.01.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.716
Kekse
34.952
Ort
Hamburg
Das einzige, was ich mir vorstellen kann: Masterkeyborad und i5 senden auf unterschiedlichen Kanälen, und denen sind im Sequenzer Instrumente mit unterschiedlichem Rechenaufwand zugeordnet.
Die Latenz entsteht ja nicht bei den Midi-Daten (die empfängt der Rechner auch mit 'nem billigen Soundchip sofort), sondern bei der Berechnung der Sounds aus diesen Daten.

Aber Minuten erscheint mir dann doch etwas sehr lang - Bruchteile von Sekunden, in Extremfällen auch schon mal einige Sekunden, das mag sein. Oder hast du da einen 133MHz-Rechner mit 234 simultan laufenden VST-Instrumenten? :mrgreen:


Jens
 
M
milan432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.03
Registriert
16.09.03
Beiträge
11
Kekse
0
Hi Jens,

das mit den Minuten war ein Irrtum meinerseits:
wenn man nach Minuten mit der Maus über die Noten fährt, und die werden dann programmgemäss gespielt ..... <stirnklatsch > .

Das Problem ist recht eindeutig: der I5 gibt irgendwas ab, was ein Hardware-Expander versteht, aber die MPU401 Schnittstelle nicht .
Habe inzwischen den "da-kommen-Midi-Daten"-Indikator entdeckt, der bleibt absolut stumm beim I5 und blinkt fröhlich beim Master-KB .
Das mit der Sende-und Empfangskanalzuordnung habe ich zuerst geprüft, das stimmt alles. Sagt der Expander ja auch.

Liegt es vielleicht daran, dass ja das I5 im normalen "ich-spiel-mal-was"-Modus am Midi-Out Port Daten für 8 Kanäle simultan raushaut und die erst irgendwie auseinander gefummelt werden müssen, damit der Midi-In Port am PC das kapiert ?

Mein Rechner ist übrigens ein AMD2400 mit 512 RAM, könnte also knapp reichen ;-) .
Kann das sein, das ich das "bei Korg optional erhältliche" Anschlusskabel plus SW kaufen muss, damit an der MPU401-Schnittstelle was PC-kompatibles ankommt ?

Ich will doch nur erreichen, dass ich auf dem I5 ein Stück spielen kann und das gleichzeitig von der Sequenzer-SW auf 8 Kanälen aufgezeichnet wird ... aber mit keinem Midi-In wird das nicht einfach .

Sehr merkwürden, das .


Bernd
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.01.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.716
Kekse
34.952
Ort
Hamburg
milan432 schrieb:
Das Problem ist recht eindeutig: der I5 gibt irgendwas ab, was ein Hardware-Expander versteht, aber die MPU401 Schnittstelle nicht .
Habe inzwischen den "da-kommen-Midi-Daten"-Indikator entdeckt, der bleibt absolut stumm beim I5 und blinkt fröhlich beim Master-KB.
Der an der Aufnahmespur oder der globale? Der Globale sollte eigentlich auch bei falsch zugeordneten Kanälen was zeigen...

milan432 schrieb:
Liegt es vielleicht daran, dass ja das I5 im normalen "ich-spiel-mal-was"-Modus am Midi-Out Port Daten für 8 Kanäle simultan raushaut und die erst irgendwie auseinander gefummelt werden müssen, damit der Midi-In Port am PC das kapiert ?
Nö. Eigentlich sollte trotzdem was ankommen. "Auseinanderfummeln" soll das dann mal schön der Sequenzer. Du kannst aber - um den Fehler einzugrenzen - vielleicht erstmal versuchen, ob es mit nur einem Kanal klappt.

milan432 schrieb:
Kann das sein, das ich das "bei Korg optional erhältliche" Anschlusskabel plus SW kaufen muss, damit an der MPU401-Schnittstelle was PC-kompatibles ankommt ?
Nö. Midi ist Midi ;-) Wenn du mit dem Masterkeyboard zurechtkommst, ist das Kabel i.O.

milan432 schrieb:
Sehr merkwürden, das .
:!: :rolleyes:

Jens
 
M
milan432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.03
Registriert
16.09.03
Beiträge
11
Kekse
0
habe jetzt nach deinen Hinweisen noch folgendes gefunden :

der Indikator in der SW ist ein globaler, er zeigt Aktivität an der MPU401-Schnittstelle an . Master-KB sendet Channel 1 = tut, Korg sendet Channel 1 (oder sonstwas) = tut nix .

Ab dem Midi-Stecker bis zur PC-SW scheint ja alles zu funzen, das Problem liegt also in dem Keyboard, in das hinein dieser Stecker geht.
Entweder gibt es gar keine Daten aus, oder eben "falsche" .
Gar keine kann nicht, der Expander tut ja auch .

Deswegen der Verdacht auf "falsche" Daten, die an der PC-Schnittstelle gar nicht als solche erkannt werden, obwohl MIDI = MIDI sein sollte ...

Auch das Routing Korg-Expander-Expander Through-PC bringt nix neues,
der Expander tut, der PC wartet auf Daten am MPU401 Interface. Hmmm!

Da fällt mir also jetzt so im Moment nix weiter zu ein .

Sonst noch wer irgend eine Idee ? Macht mich ja irgendwie wahnsinnig, so ein merkwürdiger Fehler .

Bernd
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben