Korg i5 - MIDI - PC funzt nicht

von milan432, 26.10.03.

  1. milan432

    milan432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.03   #1
    Guten Morgen,
    anscheinend habe ich ein typisches MIDI-Anfängerproblem, kann jemand helfen :

    ich habe ein MIDI Masterkeyboard, ein Korg i5 und einen PC, auf dem eine MIDI-Sequencer-SW läuft.

    Schliesse ich das Master-KB an, empfängt der PC und nimmt auch auf
    (mit 0,5 Sec. Verzögerung, aber ist halt der Soundchip, keine anständige Soundkarte) .
    Schliesse ich das Korg an das selbe Kabel an, kommt nix am PC an.
    Sehr wohl gibt das Korg Daten aus, denn leite ich sie auf einen Synth-Expander, empfängt der simultan auf allen Kanälen.

    Also liegt es daran , was und wie das Korg Daten abgibt .
    Gestern habe ich am Korg eine Taste angeschlagen, um den Datentransfer zum PC zu testen, nach einigen Minuten(!) macht es dann tatsächlich "ping" . Wo waren die MIDI-Daten so lange .

    Kann mir jemand einen Tip geben, wo ich welche Einstellung prüfen muss ? Alles ist gemäss Korg-Manual eingestellt, der Synth-Expander tut ja auch ...

    Danke für Eure Hinweise

    Bernd
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 26.10.03   #2
    Das einzige, was ich mir vorstellen kann: Masterkeyborad und i5 senden auf unterschiedlichen Kanälen, und denen sind im Sequenzer Instrumente mit unterschiedlichem Rechenaufwand zugeordnet.
    Die Latenz entsteht ja nicht bei den Midi-Daten (die empfängt der Rechner auch mit 'nem billigen Soundchip sofort), sondern bei der Berechnung der Sounds aus diesen Daten.

    Aber Minuten erscheint mir dann doch etwas sehr lang - Bruchteile von Sekunden, in Extremfällen auch schon mal einige Sekunden, das mag sein. Oder hast du da einen 133MHz-Rechner mit 234 simultan laufenden VST-Instrumenten? :mrgreen:


    Jens
     
  3. milan432

    milan432 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.03   #3
    Hi Jens,

    das mit den Minuten war ein Irrtum meinerseits:
    wenn man nach Minuten mit der Maus über die Noten fährt, und die werden dann programmgemäss gespielt ..... <stirnklatsch > .

    Das Problem ist recht eindeutig: der I5 gibt irgendwas ab, was ein Hardware-Expander versteht, aber die MPU401 Schnittstelle nicht .
    Habe inzwischen den "da-kommen-Midi-Daten"-Indikator entdeckt, der bleibt absolut stumm beim I5 und blinkt fröhlich beim Master-KB .
    Das mit der Sende-und Empfangskanalzuordnung habe ich zuerst geprüft, das stimmt alles. Sagt der Expander ja auch.

    Liegt es vielleicht daran, dass ja das I5 im normalen "ich-spiel-mal-was"-Modus am Midi-Out Port Daten für 8 Kanäle simultan raushaut und die erst irgendwie auseinander gefummelt werden müssen, damit der Midi-In Port am PC das kapiert ?

    Mein Rechner ist übrigens ein AMD2400 mit 512 RAM, könnte also knapp reichen ;-) .
    Kann das sein, das ich das "bei Korg optional erhältliche" Anschlusskabel plus SW kaufen muss, damit an der MPU401-Schnittstelle was PC-kompatibles ankommt ?

    Ich will doch nur erreichen, dass ich auf dem I5 ein Stück spielen kann und das gleichzeitig von der Sequenzer-SW auf 8 Kanälen aufgezeichnet wird ... aber mit keinem Midi-In wird das nicht einfach .

    Sehr merkwürden, das .


    Bernd
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 26.10.03   #4
    Der an der Aufnahmespur oder der globale? Der Globale sollte eigentlich auch bei falsch zugeordneten Kanälen was zeigen...

    Nö. Eigentlich sollte trotzdem was ankommen. "Auseinanderfummeln" soll das dann mal schön der Sequenzer. Du kannst aber - um den Fehler einzugrenzen - vielleicht erstmal versuchen, ob es mit nur einem Kanal klappt.

    Nö. Midi ist Midi ;-) Wenn du mit dem Masterkeyboard zurechtkommst, ist das Kabel i.O.

    :!: :rolleyes:

    Jens
     
  5. milan432

    milan432 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.03   #5
    habe jetzt nach deinen Hinweisen noch folgendes gefunden :

    der Indikator in der SW ist ein globaler, er zeigt Aktivität an der MPU401-Schnittstelle an . Master-KB sendet Channel 1 = tut, Korg sendet Channel 1 (oder sonstwas) = tut nix .

    Ab dem Midi-Stecker bis zur PC-SW scheint ja alles zu funzen, das Problem liegt also in dem Keyboard, in das hinein dieser Stecker geht.
    Entweder gibt es gar keine Daten aus, oder eben "falsche" .
    Gar keine kann nicht, der Expander tut ja auch .

    Deswegen der Verdacht auf "falsche" Daten, die an der PC-Schnittstelle gar nicht als solche erkannt werden, obwohl MIDI = MIDI sein sollte ...

    Auch das Routing Korg-Expander-Expander Through-PC bringt nix neues,
    der Expander tut, der PC wartet auf Daten am MPU401 Interface. Hmmm!

    Da fällt mir also jetzt so im Moment nix weiter zu ein .

    Sonst noch wer irgend eine Idee ? Macht mich ja irgendwie wahnsinnig, so ein merkwürdiger Fehler .

    Bernd
     
Die Seite wird geladen...

mapping