Kratzer entfernen!

von Santanaboy, 11.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Santanaboy

    Santanaboy Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.11.08   #1
    Hi leute habe seit kurzem eine neue Gibson und auf der hinterseite der gitarre hab ich mir mit einem grürtel mit scharfen kanten unabsichtlich ordentlich kratzer eingeritzt die sind zwar nich wirklich tief trotzdem unscön wie krieg ich die wieder weg?
    Zum Fachgeschäft oda habt ihr ratschläge?
     
  2. Ellatryon

    Ellatryon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    113
    Kekse:
    312
    Erstellt: 11.11.08   #2
    wird schwierig es seiden du lässt du ganze gitarre nochmal polieren, aber solanges nich an der vorderseite is würds mich net stören
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    7.488
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    28.866
    Erstellt: 11.11.08   #3
    Theoretisch könntest du sie polieren lassen, wie angemerkt, dass hilft aber nur wenn sie nicht tief sind. Ist halt nitrolack, der ist empfindlich - bei meiner einen Gibson sind z.B. am Poti Loch 3 cracks entstanden - halt ausdehnung blablabla und an ein paar anderen stellen hat sie auch schon (leichte) macken. Ist ganz normal und hat jede Gibson die gespielt wurde. Mit der Zeit (starke, schnelle Temperaturschwankung etc.) führt zudem auch zum "weather checking" - also zum aufreißen des Lacks... Ist ein ganz "normaler" Prozess bei den Gitarren und ja das tritt nicht nur bei den Historics auf....

    Grüße
     
  4. Santanaboy

    Santanaboy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.11.08   #4
    Hast du ne ahnung wie viel das kostet ca?
     
  5. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    2.897
    Erstellt: 11.11.08   #5
    Lass es sein... Ich hab Nebenjob bedingt schon paar Gitarren poliert und kann dir sagen, dass es EWIG braucht etwas tiefere Kratzer rauszupolieren. Selbst bei kleinen Kratzern biste manchmal ne halbe Stunde beschäftigt. (5 PS Poliermaschine von Stew. McDonald)
    Wenn du jetzt noch überlegst was derjenige dann an Geld bekommt kannst du besser mit einem Kratzer leben. Mal davon abgesehen kommen da noch viiiieeeel mehr Kratzer rein.

    THAT'S ROCK'N'ROLL!!!
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 11.11.08   #6
    Hallo Santanaboy,

    ich würde die Kratzer auch nicht entfernen wollen, es gibt z.B. auch Schleifpolituren, aber lohnen tut sich das nicht wirklich. Früher oder später kommen so oder so Kratzer in den Lack, das lässt sich dann nicht mehr verhindern. Das passiert schon alleine beim normalen Gitarre abwischen und polieren. Ist ja nur die Optik auf der Rückseite.

    Grüße

    -Silence-
     
  7. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Ellenberg
    Kekse:
    5.520
    Erstellt: 12.11.08   #7
    Wenn Du Dir die Mühe machen willst:

    https://www.thomann.de/de/clover_gitarrenbass_care_system.htm

    Ich hab das Set selbst und hab schon einige Gitarren damit wieder aufpoliert, das funktioniert recht gut und gibt echt ordentliche Ergebnisse. Allerdings muss Dir klar sein, dass Du da schon etwas Zeit und Muskelschmalz investieren musst.
    Für ein ordentliches Ergebnis bei Handpolitur kannst Du schon mal eine Stunde rechnen.

    Das System ist übrigens auch für Nitrolacke geeignet.
     
  8. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 12.11.08   #8
    Und dein Lack wird hier natürlich auch dünner, das beugt weiteren Kratzern nicht unbedingt vor.
    Somit ist man schneller in Richtung nacktes Holz.

    Klar rauspolieren geht, aber auf der Rückseite ist es doch halb so wild. :)

    Ist eben ein Gebrauchsgegenstand, daran kann man sich gewöhnen. Würde ich, wenn überhaupt, vor einem eventuellen Verkauf machen. Das macht sich dann besser.

    Ich habe schon per Hand 2 matte Akustikgitarren auf Hochglanz poliert (puuuuuh), seit dem habe ich für Jahre genug, was Poliererei an Gitarren anbetrifft :D
     
  9. CthIngo

    CthIngo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    24.08.12
    Beiträge:
    50
    Kekse:
    52
    Erstellt: 12.11.08   #9
    Lass doch, andere nennen das "vintage" oder "relic" und verlangen extra Kohle dafür dass Kratzer dran sind :D
     
  10. sasdim

    sasdim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    451
    Kekse:
    287
    Erstellt: 12.11.08   #10
    ja hab das gleiche problem bei meiner fender wegen der gürtelschnalle aber hab mich damit abgefunden und sowsio irgendwann wird sich auch der lack an bestimmten stellen abplättern und du wirst viel mehr kratzer haben (siehe diese gitarre )
    [​IMG]
     
  11. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    2.897
    Erstellt: 13.11.08   #11
    Oder du verkratzt sie noch ein bisschen mehr, dann kannst du sie sogar für noch mehr verkaufen als der Neupreis ist :D Von wegen "Vintagelook" oder "Reliced"
     
  12. -Dexter-

    -Dexter- Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Schwedt
    Kekse:
    394
    Erstellt: 14.11.08   #12
    Passiert, ist schließlich ein Gebrauchsgegenstand. Die erste Kratzer auf ner schicken Klampfe sehen immer "blöd" und unschön aus, aber mit der Zeit wirst du sie ins Herz schließen, all die Bumps and Bruises. Vor allem wenn man noch Erinnerungen damit verbindet. :p
    Ich würd's lassen, wie es ist.
     
  13. MagTischtennis

    MagTischtennis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.006
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    3.305
    Erstellt: 14.11.08   #13
    Vor längerer Zeit hatte ich in 'nem Uhrengeschäft mal eine Art "Auffüller" für Uhrengläser gesehen! Sollte angeblich für Glas und Plastik funktionieren, um eben solche Kratzer wegzubekommen. Man musste das Zeug auftragen und verstreichen, bis der Kratzer ausgefüllt war! Und anschließend polieren. Wäre unter Umstänen eine Alternative und war (glaub ich) recht billig!:great:

    Gruß von Jan:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping