Kriege Batterie nicht gewechselt (srx305)

von Torgen, 09.03.06.

  1. Torgen

    Torgen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 09.03.06   #1
    Ich hab ein ganz simples Problem. Ich habe einen Ibanez srx305 und muss lediglich die batterie wechseln. Also das Fach aufgeschraubt auf dem "V9 batterie inside" steht aufgeschraubt. Doch die abdeckung ist in den korpus eingelassen und sitzt so fest drin und ich krieg sie nicht raus. Habe keinen Punkt wo ich drunter packen kann und wenn ich dran rumfummel brech ich mir nur die Fingernägel ab. Ich will da ja nicht mit gewalt rangehen und irgendwas kaputt machen.

    Also hat jemand ne idee für mein komisches problem? :D ;)
     
  2. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 09.03.06   #2
    Hm, vllt. mit 'nem dünnen Messer versuchen es rauszu hebeln.
    Kaputt machen kannst du eigentlich nichts, bis auf den Lack, aber der sollte das eigentlich aushalten.

    Ansonsten kannst du mal versuchen den Deckel mit Powertape oder sonstigem gut klebenden Zeugs rauszuziehen.
     
  3. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 09.03.06   #3
    Wie wärs mit nem kleinen Saugnapf oder etwas mit Tesafilm dran festkleben...
    Sind mal so n paar spontane tips...
     
  4. Torgen

    Torgen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 09.03.06   #4
    omg bin ich unkreativ :p.. dann mal auf an die arbeit :p

    edit:

    Tesa geht immer ab. Powertabe hab ich nicht, Nen kleinen Saugnapf hab ich nicht ;) .. ahh
     
  5. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 09.03.06   #5
    Dann probier mal vorsichtig mit einem dünnen Schraubenzieher das ding rauszuhebeln, indem du ihn VORSICHTIG in die Schraublöcher des Deckels steckst und zwischen Holz und Plastik packst... Kann man das verstehen?!?!
     
  6. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 09.03.06   #6
    Hi Torgen,
    ich hatte das gleiche Problem und habe mit dem Taschnmessertrick (siehe Zack,ab!) am besten helfen können. Die Idee mit dem Schraubenzieher als hebel in den Bohrlöchern hatte ich auch, klappt aber nicht, wenn der Deckel "spack" sitzt. Dann hebelst du im Innengewinde der Bohrung rum und kommst nicht unter die Abdeckung.
    Ich hatte ziemliche Bange meinem Bass wehzutun und den Lack zu zerkratzen ... passiert nicht, wenn du vorsichtig rangehst.
    Probier vielleicht folgendes (wenn's gefällt): ein dünnes Stoffband (z.B. von der Schleife des letzen Weihnachtsgeschenkes) beim Schließen der Abdeckung so einzulegen und "einzuklemmen", daß du es als quasi-Griff, -Schaufe ... nächstesmal zum Deckelöffnen benutzen kannst.
     
  7. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 09.03.06   #7
    ansonsten mit der öfnung nach unten halten und rütteln wär auch ncoh ne idee (alla batterien aus ner fernbedienung "klopfen")
     
  8. nona

    nona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    20.06.06
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #8
    Ich habs mit der Rückseite eines Streichholzes gerade getestet, babyleicht obwohl vorher auch geklemmt.

    also streicholz .......o mit der rückseite ins Loch o...... O

    verständlich?
     
  9. Torgen

    Torgen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 09.03.06   #9
    also mit schraubenzieher hebeln hatte ich direkt probiert.. hat nicht geklappt.

    btw.. was ist der Taschenmessertreick? ;) und das mitm streichholz hab ich auch net verstanden ;)

    also ich komm mit dem messer an keiner stelle in die ritze zwischen korpus und deckel.. zum verzweifeln.. das sitzt richtig bombenfest.. bewegt sich kein milimeter.. rütteln, alles bringt nichts
     
  10. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 09.03.06   #10
    also saugnapf is ne idee oder an allen löchern was reinzustekcen und zu hebeln am besten hilft dir dann einer^^
    (ach du scheisse was das denn fürn bass das man da das fach net auf kricht?
     
  11. Torgen

    Torgen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 09.03.06   #11
    nen Ibanez SRX305.. hab sowas auch noch nicht erlebt.. das mitm hebeln krieg ich nicht hin.. ich komm da nirgendwo drunter oder zwischen.. ;)

    aber wo krieg ich so nen kleinen saugnapf her? :p

    Wenn ich mir irgendwann mal nen neuen bass hole wechsel ich im laden erstmal die batterie :D

    sacht ma. Was mach ich wenn ichs da nicht rauskriege.. soll ich dann zum gitarrenbauer rennen und mir die batterie wechseln lassen und den dran verzweifeln lassen und dafür geld bezahlen :D
     
  12. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 09.03.06   #12
    saugnapf gibbet im baumarkt inner sanitärabteilung sich da mal is eigentlcih um seife anne wandfliese zu bappen aber kannsete zu allem möglcihen nehmen (n tipp, mit dem napf auf die oberfläche, aber voher den saugnapf etwas anfeuchten, dann hälter besser)

    baohr jetzt wiess ich aber welchen bass ich mir net hohlen wenn man da so ne probs mit dem wechslen hat^^
     
  13. Torgen

    Torgen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 09.03.06   #13
    Wenn ich ehrlich bin kann ich mir aber nicht vorstellen dass das klappen soll mitm saugnapf :D

    okay saugnapf gefunden. aber er hält auf dem plastik und der lackierung irgendwie net :D an fliesen isses bombenfest, aber aufm bass gar nicht... hahah.. langsam isses schon fast wieder witzig wie ich hier ma verzweifeln bin ;)
     
  14. Liquid Bass

    Liquid Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #14
    Dann nimm halt mal ein altes Hausmittelchen wie einen richtig klebrigen Kaugummi. Beliebt ist auch noch, denn Bass mal vorsichtig zu schütteln, oder auf's Bett fallen zu lassen, vielleicht öffnet dann die alte Batterie von innen das Fach.
     
  15. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 10.03.06   #15
    das ding is da doch sicher mit zwei schrauben festgemacht?
    dann versuch mal das:
    nimm zwei dünne drähte, die am ende umgeknickt sind und halt in die löcher passen (zb. fahrradspeichen). und dann gleichmäsig ziehen!

    moment jetz probier ich das selber mal eben...

    jo das klappt prima. du musst die drähte/speichen nicht umknicken. einfach schräg ansetzen und dann das teil raushebeln.
    is das verständlich oder soll ichs malen? :D

    bei meinem sr500 geht das auch sehr schwer übrigens.
     
  16. Torgen

    Torgen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 10.03.06   #16
    Das hab ich alles probiert... ich habs jetzt mitm korkenzieher geschafft.. Reingedreht und gezogen und da hab ichs fast nicht rausgekriegt. Also war definitiv schwerer als nen Korken aus ner Flasche zu ziehen ;).. hab da voll dran gerissen
    Musste dann am ende noch nen messer drunter schieben und weiter hebeln ;)

    Alles in allem eine Sache die ich in meinem Leben nicht verpasst haben möchte.. irgendwie wars lustig :D
     
  17. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 11.03.06   #17
    bevor d das wieder reinbaust feil doch n bissle was von der klappe ab, damit du nächstes mal net son kampf hast^^
     
  18. LC_IceTigger

    LC_IceTigger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    564
    Ort:
    nähe Münchner Flughafen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 17.03.06   #18
    da gibts den einfachsten trick der welt
    einfach in den korpus ein winziges loch bohren und eine kugelschreiberfeder rein tun....
    wenn du jetzt die schrauben rausdrehst machts zack und der deckel hebt sich leicht.... :great:
    so habs ich gemacht bei meim srx 300, beim batteriefach und beim elektronikfach....
    mann muss nur draufkommen:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping