KRK Rokit RP8 vs. Yamaha HS8 vs. JBL lsr 308 vs Presonus Eris E8 (vs. Adam a7x)

  • Ersteller TheMarshallFan
  • Erstellt am
TheMarshallFan
TheMarshallFan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
20.03.12
Beiträge
240
Kekse
600
Ort
München
Hallo Liebe Freunde der Musikproduktion!

Vergangenen Samstag habe ich einige Stunden im Monitor-Testraum (Music Store) verbracht und dort haben sich mir einige Fragen aufgetan.
Ich war mit dem Ziel nach Köln gefahren meine Favoriten testzuhören, dies waren nach einiger Recherche und dem Lesen vieler Test- bzw. Erfahrungsberichten die KRK Rokits in 6 Zoll Ausführung.
Als eventuellen Konkurrenten hatte ich die Yamaha HS8 Monitore im Hinterkopf.
Nachdem ich die beiden Boxen nacheinander gegengehört hatte war ich von keiner wirklich begeistert. Also hörte mich mich ein wenig um und meine engere Auswahl wuchs um einige weitere Kandiaten an.

Ich habe mir zu den im Titel genannten Monitoren in Köln meine persönliche (und natürlich 100% subjektive) Meinung gemacht. Was mich nun brennend interessiert ist, ob mir jemand aus persönlicher Erfahrung meine Zweifel hinsichtlich der verschiedenen
Boxen entweder zerstreuen oder auch bestätigen kann:

KRK Rokit RP6/8: relativ gute Auflösung der Musik, jedoch ein seltsam uninspirierter Grundsound. Etwas dumpf und holzig. Auf die Dauer jedoch weniger ermüdend als die HS8 Boxen.
Yamaha HS8: ebenfalls relativ präziser Klang, allerdings sehr spitz und irgendwie kreischig kratzend in den Höhen, in meinen Ohren klangen die Boxen irgendwie "out of balance" und nach einiger Zeit haben sie ziemlich genervt.
JBL lsr 305/308: Im ersten Moment sehr viel angenehmerer Grundklang. Voller, runder und warmer als HS8 oder RP6/8. Nach längerem Hören klingt die Box aber mehr nach HiFi als nach Monitor, wenig Mittenpräsenz und irgendwie ein "beschönigender" Klang.
Presonus Eris E8: Eine Mischung als Yamaha und JBL, ebenfalls eher runder und angenehmer Klang im Vergleich zur kratzigen HS8 Box, dabei aber nicht so wummernd wie die JBL Boxen. Mit dem zuschaltbaren Hochpass bei 80HZ hatte ich das Gefühl ziemlich präzise hören zu können was in den Testtracks "so los war" (gute Auflösung und klarer Klang).
Adam A7x: Aus dem etwas höheren Preissegment sind mir vor allem die A7x von Adam im Gedächtnis geblieben, sehr weiträumer Sound, tolle Auflösung, ausbalanciert und offen. Relativ dezenter Bass im vergleich zu den günstigeren Modellen.

Soweit mein persönlicher Eindruck. Wie seht ihr das so? Welches Modell würdet ihr empfehlen? Hat vielleicht jemand bereits lägere Erfahrung mit den Eris E8 Boxen? Dies waren nach dem Probehören meine Favoriten, ich habe allerdings auch ein bisschen Angst mir damit verkappte HiFi Boxen ins Zimmer zu stellen die den Hautzweck einer Monitors eventuell nicht hinreichend erfüllen können.

Würde mich freuen wenn ihr mir weiter helfen könntet! :)

Viele Grüße

Thomas
 
J
Jas23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.19
Registriert
25.11.13
Beiträge
968
Kekse
1.628
Wie sieht denn dein Maximalbudget aus? Gerne Empfohlen werden auch Equator und Abacus, desweiteren würde ich mir die neue Alpha Serie von Focal nochmal anhören. Ich habe (zwar teurere, aber trotzdem) Boxen dieses Herstellers und bin enorm zufrieden. Ich kann übrigens nur empfehlen, in die Boxen so viel wie möglich zu investieren und sie in der eigenen Abhörumgebung zu testen.

Gruss
J

Unterwegs geschrieben. Rechtschreibung exklusive.
 
TheMarshallFan
TheMarshallFan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
20.03.12
Beiträge
240
Kekse
600
Ort
München
Mein Maximalbudget würde ich momentan bei ca 300€ pro Speaker ansetzen. Das Problem vor dem ich im Moment stehe ist, das ich in meiner Studentenbude aufnehme. Die Akustik ist der Horror und der Raum lang und schmal. Daher werde ich definitiv Probleme mit Raummoden, Reflektionen etc. bekommen. Außerdem bin ich noch blutiger Anfänger was das Mischen angeht (Theoriewissen aus Büchern und Anleitungen im Netzt ist vorhanden, aber die Ergebnisse auf Soundcloud sprechen für sich denke ich - da liegt noch ein langer, langer Weg vor mir).

Da sich meine Wohnsituation in den nächsten drei bis fünf Jahren nicht ändern wird, denke ich es ist vielleicht sinnvoller mit relativ akzeptablen Boxen einzusteigen bis ich in einer Umgebung umziehe, in der sich hochwertigere Boxen auch "ausleben" können und die ersten Boxen dann wieder zu verkaufen (vorausgesetzt ich beschäftige mich dann noch mit der Produktion von Musik, was ich natürlich hoffe aber nicht mit Sicherheit sagen kann).

Ich werde zwar versuchen, meinen Raum so gut wie möglich (auch hier spielt das Geld leider wieder eine relativ beschränkende Rolle) akustisch aufzuwerten, aber die Grundform kann ich nunmal nicht ändern. Auch die Postition des Arbeitsplatzes in der Raumecke ist ziemlich suboptimal. Trotzdem brauche ich ein Upgrade da ich aktuell auf 60€ Logitech Boxen mische. Auch wenn diese vielleicht den "Groteboxes" Zweck mit Bravour erfüllen, ne Dauerlösung sind sie eben leider nicht...

Über gute Studiokopfhörer habe ich auch schon als Alternative nachgedacht, aber das Stereobild damit hinzukommen ist wirklich haarig... :(
 
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.332
Ort
Wien
Die Gedanken die du dir über Lautsprecher machst übertreffen in ihrem Detailgrad leider die Möglichkeiten, die du in einem akustisch nicht behandelten Raum hast.

Wenn du einen Tausender für Absorber und Diffuseren in deinen Raum investiert hast, darfst du die von dir genannten Überlegungen zu den Lautsprechern durchführen.
Wenn nicht, dann ist das alles vergebene Liebesmüh, und keiner der Lautsprecher wird sein volles Potential entfalten können -> du wirst mit keiner Wahl richtig glücklich werden.

Sorry für die harten Worte, aber eine funktionierende Abhöre ist nunmal nicht Low-Budget tauglich, und erfordert halt vierstellige Beträge...
 
TheMarshallFan
TheMarshallFan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
20.03.12
Beiträge
240
Kekse
600
Ort
München
Yup da hast du Recht, ist mir bewusst, danke für deine Meinung, nur die Kohle hab ich nicht. Also was würdest du mir unter den nunmal unveränderlich gegebenen Umständen raten?
 
J
Jas23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.19
Registriert
25.11.13
Beiträge
968
Kekse
1.628
Wenn die Möglichkeit besteht, den Raum zu optimieren, dann würde ich ihn unbedingt zuerst ausmessen, die Optimierung durchführen und die Monitore etwas zurückstellen... Am besten mit Room EQ Wizard und dem Behringer ECM8000.
An deiner Stelle würde ich auf hochwertige kleine Monitore setzen und später einen Sub dazukaufen...

Anschauen würde ich mir in dem Preissegment ausserdem folgende Modelle:
(da gibts auch nen passenden Sub)

Focal Alpha 80

(Sind noch recht neu, erwähne ich auch mit dem Hintergedanken, dass du vielleicht berichten könntest :p

Adam A5X


Dynaudio BM5A MKII B-Stock


Mackie Mr8 Mk3


Genelec 8010 APM


Ein toller Kopfhörer zum Mischen ist der
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
TheMarshallFan
TheMarshallFan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
20.03.12
Beiträge
240
Kekse
600
Ort
München
Danke für die Hilfe!

Ich denke wenn ihr so vehement drauf besteht die Finger von den Boxen zu lassen die ich im Kopf hatte werde ich vielleicht tatsächlich erstmal mit Kopfhörern arbeiten...
 
H
Homer3005
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
09.09.09
Beiträge
18
Kekse
155
Ort
Chemnitz
Hallo,

habe ähnliche Monitore momentan in der Auswahl für mein Homestudio, bin jedoch auch auf die Fostex PM 641 gestoßen.
Hat einer von euch zufällig damit Erfahrungen gemacht bzw kann was zu denen berichten?
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben