Monitor für 40hz bis max 700,-

Sciscitator

Sciscitator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.20
Registriert
31.01.12
Beiträge
13
Kekse
0
Moin,

ich such ein Paar Monitor-Lautsprecher, die sauber bis 40hz runterkommen.

Was ich nicht möchte:
  • Einen Sub
  • Rückwärtige Bassreflexöffnung
Ich hab mich mal online durch den aktuellen Markt gewühlt und bin da auf ein paar interessante Modelle gestossen:

KRK RP8 RoKit G3
Sehr verbreitet. Wohl auch wegen dem Preis und der Optik. In den Kritiken werden sie als etwas basslastig, aber sonst recht solide bezeichnet.
Preis pro Paar: 430,- EUR

Presonus Eris E8
In den Kritiken werden sie auch als etwas basslastig, aber sonst als brauchbare Monitore für den Preis bezeichnet.
Preis pro Paar: 500,- EUR

Kali LP-8
In den Kritiken werden die kleineren LP-6 über den grünen Klee gelobt. Auch die LP-8 kommen sehr gut weg und sie werden mit den Adam AX7 verglichen.
Preis pro Paar: 560,- EUR

M-Audio M3-8
Eines der erste bezahlbaren Drei-Wege-Systeme.
Preis pro Paar: 580,- EUR

KRK Rokit RP8 G4
Die aktuelle Version der RP8, die mit einem DSP aufwartet, der sich auf der Rückseite mit einem LCD einstellbar ist. Eine zugehörige App gibt Empfehlungen zum Einstellen.
Preis pro Paar: 640,- EUR

Focal Alpha 80
Dadurch das der Hersteller in Frankreich sitzt, ist der Lautsprecher nicht so extrem vom Dollar abhängig. Der inverse Hochtöner soll für einen breitere Sweetspot sorgen.
Preis pro Paar: 680,- EUR

Von den verschiedenen Kritiken und Empfehlunge würde ich zu den Kali LP-8 tendieren. Dummerweise hab ich noch nicht die Chance gehabt, irgendwas davon Probe zu hören. Daher hoffe ich auf Eure Empfehlungen.

Gebrauchten Monitor-Lautsprechern bin ich nicht abgeneigt, allerdings habe ich keine Ahnung was die älteren entsprechenden Marken und Modelle angeht.
Hochwertige Monitore-Lautsprecher sind erschreckend preisstabil. Sowas wie ein Paar Adam AX8, EVE audio SC208, Genelec 8050 BPM, KS Digital A200 oder Neumann KH 310 wären zwar super, aber die bekommt man auch gebraucht nicht für mein Budget. Und wenn ja, hab ich noch nicht gefunden wo. :) Glücklicherweise werden Profi Monitore-Lautsprecher schon etwas länger hergestellt. Die spannende Frage nun für mich: Wie heißen die Marken und Modelle?
 
Zuletzt bearbeitet:
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.260
Kekse
56.023
Ort
NRW
Hallo,

...bezüglich der Kali hatten wir hier gerade einen Thread, der Dich vielleicht interessiert: KLICK. Was den von Dir angestrebten Tiefen-Umfang anbelangt: Verlasse Dich nicht auf die blanken Herstellerangaben! Ein tief 'runtergehender Baß nutzt Dir wenig, wenn er unpräzise ist... Eigene Erfahrung: Meine Neumann KH-120 sind zwar "nur" mit 52 Hz angegeben, aber die Bässe sind gnadenlos präzise und haben die Vorgänger, das waren Syrincs M3-220 (immerhin eine Anlage mit Subwoofer) ebenso gnadenlos ausgestochen. Wieder mal etwas Lautmalerei: Bei den Syrincs eher ein tiefes "Pluuuff", bei den Neumännchen ein "PENG!!". Und die Syrincs sind beileibe keine schlechten Boxen, nur sind die KH-120 ein paar Klassen besser ;) Solltest Du von denen welche gebraucht bekommen können (..was allerdings nicht einfach sein dürfte), wären die sicher eine Alternative.
Eine Baßreflexöffnung hinten ist übrigens sowas von egal... außer, die Boxen stehen DIREKT an einer Wand. Von den von Dir aufgelisteten Modellen wäre nach meinem Bauchgefühl die Focal die interessanteste, ich kenne allerdings weder die Kali noch die M-Audio oder die Presonus. Allerdings haben mir alle kleineren KRK, die ich in den letzten Jahren mal hören konnte, nicht sonderlich gut gefallen.
Dennoch wäre ein ausgiebiges Probehören durch nichts zu ersetzen... ;)

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sciscitator

Sciscitator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.20
Registriert
31.01.12
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo,

...bezüglich der Kali hatten wir hier gerade einen Thread, der Dich vielleicht interessiert: KLICK.
Vielen Dank, den kannte ich noch nicht.

Was den von Dir angestrebten Tiefen-Umfang anbelangt: Verlasse Dich nicht auf die blanken Herstellerangaben! Ein tief 'runtergehender Baß nutzt Dir wenig, wenn er unpräzise ist...
Klar! Gerne verheimlichen sie dazu auch, bei wieviel db die Box den Frequenzgang hat. Ist halt schon ein Unterschied obs -3 oder -10 db sind.

[...] nur sind die KH-120 ein paar Klassen besser ;) Solltest Du von denen welche gebraucht bekommen können (..was allerdings nicht einfach sein dürfte), wären die sicher eine Alternative.
Das sehe ich leider ähnlich. Aber vielleicht hab ich Glück und ich kann günstig eine paar ältere Monitore einer vergessenen Marke ergattern.

Eine Baßreflexöffnung hinten ist übrigens sowas von egal... außer, die Boxen stehen DIREKT an einer Wand.
Direkt an der Wand ist das nicht geplant. Aber sie werden schon ziemlich nah dran (15 bis 20cm) stehen. Der Raum ist eher schlauchartig.

Von den von Dir aufgelisteten Modellen wäre nach meinem Bauchgefühl die Focal die interessanteste, ich kenne allerdings weder die Kali noch die M-Audio oder die Presonus. Allerdings haben mir alle kleineren KRK, die ich in den letzten Jahren mal hören konnte, nicht sonderlich gut gefallen.
Dennoch wäre ein ausgiebiges Probehören durch nichts zu ersetzen... ;)

Viele Grüße
Klaus
Vielen Dank für die vielen Infos! Mir ist klar, das Probehören absolut wertvoll wäre. Nur sieht das hier in Kiel eher düster aus. Auch hilft mir Anhören in einem optimalen Raum auch nur begrenzt weiter, auch wenns sicher eine wertvolle Erfahrung sein dürfte. Letztendlich ist ja die Frage, wie die Lautsprecher in meinem Raum klingen. Das was ich nicht in die Boxen stecke, verschwindet sicher in Audio-Treatment.
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.571
Kekse
21.801
Bis auf die Focals sind alle von dir aufgelisteten Boxen aus dem Budget-Prosumer-Bereich, da würde ich mir keine Hoffnungen machen, dass diese deine geschilderten Ansprüche erfüllen, die ich für das aufgerufene Budget auch schon für relativ hochgesteckt halte.
 
Sciscitator

Sciscitator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.20
Registriert
31.01.12
Beiträge
13
Kekse
0
Update:
Ich bin inzwischen davon abgekommen, kategorisch alles auszuschließen, was den Bassreflex-Port nicht auf der Vorderseite hat. Natürlich wäre es nett, wenn der Port vorne sitzt.

Das die Boxen solide auf 40hz runtergekommen, halte ich aber immer noch für wichtig und unabdingbar. Mittelfristig könnte es schon sein, das da dann doch nen Sub für den Bereich bis 20hz dazu kommt, aber das wird nichts eiliges sein.

Bis auf die Focals sind alle von dir aufgelisteten Boxen aus dem Budget-Prosumer-Bereich, da würde ich mir keine Hoffnungen machen, dass diese deine geschilderten Ansprüche erfüllen, die ich für das aufgerufene Budget auch schon für relativ hochgesteckt halte.
Ich hoffe zum einen auf die Kali LP8, auch wenn zu mindestens hier im Forum jemand wohl Montagsboxen erwischt hat und die mit ihrer Qualitätssicherung noch nicht da sind, wo sie sein sollten. Ich hab es nicht super eilig, schauen wir mal, wie die sich hier in den nächsten Wochen auf dem Markt behaupten.

Zum anderen schau ich mich grade nach alten Studio-Monitoren um. Welche Marken es gab, welche Modelle mal begehrenswert waren und was auch heutzutage was taugen könnte.

Und zu guter letzt kann es sehr gut sein, das mir jemand hier etwas empfiehlt, von dem ich noch nichts gehört hab. Ich bin auf jeden Fall davon
 
Zuletzt bearbeitet:
Sciscitator

Sciscitator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.20
Registriert
31.01.12
Beiträge
13
Kekse
0
Nachdem ich eine rückwärtige Bassreflexöffnung als Ausschlußkriterium wieder rausgenommen hab, kommen weitere Modelle zu Auswahl. Vielleicht könnt Ihr zu denen etwas sagen:

Behringer B1031A
Ich persönlich habe bisher sehr gute Erfahrung mit der Marke gemacht. Allerdings hab ich bisher keine Behringer Boxen zur Probe hören können. Die Kritiken im Netz sind sehr unterschiedlich. Von Testsieger bis zu "geht grad so, für den Preis" ist alles dabei.
Preis pro Paar: 260,- EUR

Mackie MR824
Gute bis sehr gute Kritiken.
Preis pro Paar: 390,- EUR

Yamaha HS 8
Quasi der Standard im "niedrig" preisigen Segment. Einige Tester fanden den Bass etwas unpräzise oder die Höhen stellenweise ein klein wenig überbetont, aber alles in allem praktisch nur sehr gute Kritiken.
Preis pro Paar: 560,- EUR

ESI uniK 08 Plus
Gute bis sehr gute Kritiken. Die Bassreflexöffnung läßt sich auch mit einem mitgelieferten Schaumstoffstopfen verschliessen.
Preis pro Paar: 660,- EUR

Folgende Modelle, kämen theoretisch in Betracht, aber wurden bereits ausgeschloßen:
  • Adam T7V - Im Test sind leider von den 39hz noch 45hz bei -6 db übrig.
  • Fluid Audio FX8 - Mehrere Tester hörten vernehmbares Rauschen am Abhörort.
  • KRK Rokit VXT 8 - Die 37hz werden nur bei -10db erreicht. Dazu Probleme mit RF Störungen.
  • M-Audio BX8 D3 - Die 37hz werden nur bei -10db erreicht. Wenn man sich den Frequenzgang anschaut, sind das bei 40hz etwa -5 db.
Zu den 40hz
Mir ist sehr wohl klar, das der Frequenzgang nicht alles ist. Es ist nur die Eintrittskarte um überhaupt in die nähere Wahl zu kommen. Das wirklich entscheidende Kriterium ist, wie gut und neutral der Lautsprecher sich dann letzendlich anhört. Einige Faktoren, wir etwa das Impulsverhalten, lassen sich noch messen. Bei den Begriffen wie "Auflösung" bzw. "Klarheit" kommen dann soviele Faktoren dazu, das man zwar dann zum Schluß Meßkurven hat, mit denen man eine Endkontrolle vornehmen kann, die aber für uns Normalsterbliche nur wenig Aussagekraft haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben