KS Digital - Remote Control - Gemeinschaftsbeschaffung

arnte

arnte

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
13.08.12
Beiträge
139
Kekse
546
Ort
bei Stuttgart
Hallo zusammen,

gibt es hier vielleicht Leute die KS Digital Monitore nutzen (oder eine entsprechende Anschaffung planen)?
Die Monitore von KSD können ja mit der KSD RC feinabgestimmt werden. Diese Remote Control kostet leider knapp 900,- €. Und im Prinzip braucht man die nur zum einrichten und dann, wenn man irgendwas entscheidendes verändert oder mal nachjustieren möchte. Also jedenfalls nicht sehr häufig.
KSD verleiht die zwar auch aber das kostet auch 50,- € für 14 Tage (plus 10 € Versand).

Die Idee ist nun, dass man sich die KSD RC mit einen paar Leuten teilt. Wenn jemand die braucht, bekommt er sie einfach zugesendet.
Bislang sind wir schon zu zweit. Ab 4 Leuten würde ich sagen "ab dafür". Mehr wären natürlich noch besser.

Also, wenn hier jemand Lust hat da mitzumachen, einfach bei mir melden.

Falls jemand schon eine KSD RC hat, kann man das auch quasi rückabwickeln. Dann könnten wir uns quasi im Nachgang an den Anschaffungskosten beteiligen und würden die dann einfach immer zugesendet bekommen, wenn wir sie brauchen.
Oder falls die jemand privat verleiht (zu einem günstigeren Kurs als KSD) wäre das im Prinzip auch interessant.

Wäre cool, wenn sich Mitstreiter finden!
Einfach melden!
 
tino80

tino80

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.21
Registriert
26.08.10
Beiträge
146
Kekse
41
Hallo,

ich würde euch empfehlen das Geld auch ohne mehrere Mitstreiter zu investieren. Aus Erfahrung kann ich sagen das man die öfter braucht als man anfangs denkt. Ich habe seit über einem Jahr eine Remote und habe schon mehrmals eingemessen, Monitor Positionen verbessert, Akustik umgestellt und so das Setup immer wieder ein bißchen verfeinert und das lohnt sich wirklich.

Ein paar kleine Tipps dafür: benutzt die gleichen EQ Einstellungen für links und rechts, wenn ihr etwas anhebt (verstärkt) dann nur breitbandig, generell ist es aus meiner Erfahrung besser mit Absenkung zu arbeiten.

Beste Grüße, Tino

PS: Nicht böse gemeint, aber ich selber habe aber leider kein Interesse an eurem Angebot, sorry.
 
arnte

arnte

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
13.08.12
Beiträge
139
Kekse
546
Ort
bei Stuttgart
Hallo,

ich würde euch empfehlen das Geld auch ohne mehrere Mitstreiter zu investieren. Aus Erfahrung kann ich sagen das man die öfter braucht als man anfangs denkt. Ich habe seit über einem Jahr eine Remote und habe schon mehrmals eingemessen, Monitor Positionen verbessert, Akustik umgestellt und so das Setup immer wieder ein bißchen verfeinert und das lohnt sich wirklich.

Ein paar kleine Tipps dafür: benutzt die gleichen EQ Einstellungen für links und rechts, wenn ihr etwas anhebt (verstärkt) dann nur breitbandig, generell ist es aus meiner Erfahrung besser mit Absenkung zu arbeiten.

Beste Grüße, Tino

PS: Nicht böse gemeint, aber ich selber habe aber leider kein Interesse an eurem Angebot, sorry.

Hi Tino,

vielen Dank für Deinen Kommentar und die Tipps. kann gut sein, dass wir das jetzt auch zu zweit machen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Beeble

Beeble

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.20
Registriert
15.08.05
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
ich häng mich mal hier ran ohne Intension da mitzumachen, aber mit einer Frage:

Wenn ich die Remote zur Anpassung nehme, werden dann die Lautstärkeeinstellungen an dem LS überschrieben die man am rückwärtigen Poti gemacht hat?
Oder anders: wenn ich die Remote wieder rausnehme bleiben dann alle Einstellungen?
Für gelegentliches und seltenes Einstellen finde ich die 900 Euro sehr happig.
Andere Hersteller bieten dafür kostengünstig/frei eine Software an.
Für einmaliges Einstellen wären die 50 Euro noch akzeptabel, aber danach nur für die Nutzung als Volumeregler ist der Kauf zu teuer für mich.
 
tino80

tino80

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.21
Registriert
26.08.10
Beiträge
146
Kekse
41
ich häng mich mal hier ran ohne Intension da mitzumachen, aber mit einer Frage:

Wenn ich die Remote zur Anpassung nehme, werden dann die Lautstärkeeinstellungen an dem LS überschrieben die man am rückwärtigen Poti gemacht hat?
Oder anders: wenn ich die Remote wieder rausnehme bleiben dann alle Einstellungen?
Für gelegentliches und seltenes Einstellen finde ich die 900 Euro sehr happig.
Andere Hersteller bieten dafür kostengünstig/frei eine Software an.
Für einmaliges Einstellen wären die 50 Euro noch akzeptabel, aber danach nur für die Nutzung als Volumeregler ist der Kauf zu teuer für mich.

Die Parameter werden im Processing des Lautsprechers gespeichert, die Remote ist nur eine Fernbedienung. Meines Wissens nach ist Low und Hi Shelf und Gain gespeichert wenn man die Parameter mit der Remote nicht auf Null stellt. Wenn man sie auf Null stellt sind die Regler an der Bos wieder aktiv.

Und wegen dem Preis: das stimmt schon, ich habe das auch mal mit dem Hersteller besprochen. Die Aussage von KS ist, das sie natürlich auch ein „Design“ Objekt für ihre teuren Modelle schaffen wollten. Die Verarbeitung der Remote ist absolut tadellos und das Gehäuse aus einem Stein gefräst, das macht sie bei kleineren Stückzahlen halt recht teuer. Man sollte bedenken, das die davon sehr wenige verkaufen. Außerdem muss ich ehrlich sagen, das ich meine C88 Reference eigentlich zu günstig finde, für die Leistung die sie bringen. Das gleicht die Remote dann wieder etwas aus. Man muss immer dran denken, bei vielen anderen (auch wesentlich teureren) Herstellern gibt es außer Low und Hi Shelf oft gar keine Möglichkeit der Einmessung (man schaue auf die so oft gelobten Geithain oder Neumann Lautsprecher). Da ist KS mit den Shelf und 6 linearphasigen EQs schon recht weit vorn!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beeble

Beeble

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.20
Registriert
15.08.05
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Die digitalen Neumänner bieten dafür eine App kostenlos.
Ich halte auch nicht viel von Frequenzanpassung vor allem nicht bei Koaxial LS. Frequenzen absenken weil sie im Raum überhöht sind ist ja nicht die Lösung, dann höre ich ja nicht mehr das Signal wie es eigentlich aus dem LS kommen sollte.
Das verbiegt den Frequenzgang. Zumal haben Koaxiale ja genau den Vorteil den Raum weitestgehend auszublenden.
Letzten Endes habe ich dann einen Volumeregler für 900 Euro auf dem Tisch. Das stecke ich lieber in die Raumbehandlung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
tino80

tino80

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.21
Registriert
26.08.10
Beiträge
146
Kekse
41
Die digitalen Neumänner bieten dafür eine App kostenlos.
Ich halte auch nicht viel von Frequenzanpassung vor allem nicht bei Koaxial LS. Frequenzen absenken weil sie im Raum überhöht sind ist ja nicht die Lösung, dann höre ich ja nicht mehr das Signal wie es eigentlich aus dem LS kommen sollte.
Das verbiegt den Frequenzgang. Zumal haben Koaxiale ja genau den Vorteil den Raum weitestgehend auszublenden.
Letzten Endes habe ich dann einen Volumeregler für 900 Euro auf dem Tisch. Das stecke ich lieber in die Raumbehandlung.

Du kannst sehr gern nichts davon halten, es zwingt dich doch auch keiner die Remote zu kaufen oder irgendwas einzumessen. Neumann bietet meines Wissens nach genau ein Set an mit DSP und das sind die KH 80. Mir ging es eher um Lautsprecher in einer ähnlicheren Kategorie wie die KS C88, A200, .... Die Neumann 310 oder 420 gibt es nicht mit DSP und die kannst du meines Wissens auch nicht über die App einstellen. Die einzigen Hersteller die das mit einer vernünftigen Software verbunden haben sind meiner Ansicht nach Genelec (SAM).

Mich würde interessieren warum du meinst das Coax Lautsprecher den Raum anders anregen als andere Lautsprecher? Mal davon abgesehen müsstest du in einem schalltoten Raum arbeiten damit der Raum dir nicht den Frequenzgang verbiegt, denn nach meinen Erfahrungen verbiegt jede noch so gut akustisch ausgebaute Regie den Frequenzgang.
 
Beeble

Beeble

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.20
Registriert
15.08.05
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Mich würde interessieren warum du meinst das Coax Lautsprecher den Raum anders anregen als andere Lautsprecher?
Das meine ich nicht. Der Raum hat bei einem sehr schmal abstrahlenden Koax wie zb. dem C8 viel weniger Einfluß, da im Verhältniss zu einem breit abstrahlenen Midfield Lautsprecher
mehr Direktschall die Ohren erreicht. Der Pegelunterschied an den Ohren zwischen Raumreflexlionen und Direktschall ist höher und damit weniger störend.
Auch die phasengleichen Laufzeiten der Treiber tragen neben der hoch auflösenden Räumlichkeit dazu bei, das Erstreflexionen weniger stören.

Neumann bietet auch die 310er mit DSP an.
 
tino80

tino80

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.21
Registriert
26.08.10
Beiträge
146
Kekse
41
Das meine ich nicht. Der Raum hat bei einem sehr schmal abstrahlenden Koax wie zb. dem C8 viel weniger Einfluß, da im Verhältniss zu einem breit abstrahlenen Midfield Lautsprecher
mehr Direktschall die Ohren erreicht. Der Pegelunterschied an den Ohren zwischen Raumreflexlionen und Direktschall ist höher und damit weniger störend.
Auch die phasengleichen Laufzeiten der Treiber tragen neben der hoch auflösenden Räumlichkeit dazu bei, das Erstreflexionen weniger stören.

Neumann bietet auch die 310er mit DSP an.

Die Neumann 310 gibt es nur in Verbindung mit dem KH 750 DSP Subwoofer mit Steuerungs App. Spielt aber auch keine Rolle, darum geht es hier nicht. Große Hersteller wie ME-Geithain bieten für ihre Koax Lautsprecher einen Einmess-Service an, wo sie in der fertigen Regie die Lautsprecher auf die Regie einmessen. Meine C88 benutze ich auch eher im Midfield. Natürlich hat der Raum weniger Einfluss im Nahfeld und natürlich kann man grade im Nahfeld besser mit Koax Systemen arbeiten, aber im Midfield macht der Raum Einfluss von konventionellen Lautsprechern und Koax Lautsprechern kaum einen Unterschied. Aber ist auch egal, darum geht es hier nicht und jeder darf selbst entscheiden ob er eine Remote kaufen möchte, sein System einmessen möchte oder nicht!

Im Grunde wollte ich dir nur deine Frage beantworten, ja die Einstellungen werden in der Box gespeichert und nicht in der Remote! Gern geschehen!
 
V

verstaerkerMusic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
31.05.14
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo

ich hab hier ein technisches Problem mit der KSD-RC-Remote in Verbindung mit meinen C-88R.

Ich habe die Remote leihweise von einem Bekannten. Zu meiner Freude habe ich festgestellt das die Software mittlerweile überarbeitet wurde und man eindeutig den linken und rechten Lautsprecher für die Filter und Delay Settings auswählen kann, bei meinem ersten Versuch mit der Remote im Dezember 2018 war das noch nicht so.

Allerdings gibt es hierbei ein Problem, das ich mir nicht erklären kann - vielleicht kann das Problem jemand bestätigen oder erkennt in meinem Setup/Bedienung irgend etwas das ich falsch mache.

Mein Setup:
Linker Lautsprecher mit einem handelsüblichen Netzwerkkabel an Anschluss1 (also der unterm K ,von dem der Controller auch Strom bekommt) - rechter LS an Anschluss 2.

Ich geh jetzt auf das Preset Filter (drücke den 2. Knopf von links so das Filter in der Anzeige steht) wähle L: EQ 1 und stelle bei 81 Hz Anhebung 12 db ein (nur so als Test) .. klanglich passiert gar nichts.
Jetzt gehe ich auf R: EQ 1 selbe Einstellung und ich höre direkt wie sich die Lautstärke der gewählten Frequenz ändert. Das ist bei den Filtern 2-6 genauso.

Bei den Funktionen Low,High-Shelve und Delay gehen aber die jeweils rechten und linken Versionen erwartungsgemäß.


Ich dachte also an einen Defekt meinen linken Lautsprechers, also
vertauschte ich die Anschlüsse .. also Kabel vom rechten LS in den linken Anschluss und Kabel vom linken LS in den rechten Anschluss. Jetzt höre ich die Filter-Änderung wieder nur beim R: EQ , die dann allerdings auf dem auf dem linken Lautsprecher zu hören ist- womit klar ist das der Filter im linken und rechten LS funktioniert. Aber irgendwas in der Remote scheint bei der Auswahl des linken Filters nicht zu stimmen.
Zusätzlich fällt mir noch auf das alle Einstellungen für links nicht gespeichert werden(also auch die Shelve-EQ die links funktionieren) . Also wenn ich die LS ausschalte und wieder ein, kann ich die vorher eingestellten Werte für Rechts in der remote ablesen. Für links steht aber alles auf 0. Auch unabhängig welcher LS gerade links angeschlossen ist.



Könnte ich hier irgendetwas falsch machen?
Beim starten zeigte die Remote im screen zuerst V1.2.1 und dann etwas später v1.4 an.

Achso ja , verschiedene Netzwerkkabel hab ich schon getestet.
 
V

verstaerkerMusic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
31.05.14
Beiträge
3
Kekse
0
Nachdem KSD-Support per Ferndiagnose nichts herausfinden konnte, hab ich die Monitore jetzt zu KSD geschickt.
Mal sehen ob die etwas herausfinden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben