[Kurzreview/Vergleich] Asselton Overdrive

von Catweazle, 19.02.08.

  1. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 19.02.08   #1
    Hallo !

    Anbei gibts ein kleines Kurzreview / einen kleinen Vergleich von meiner neuen Errungenschaft, den..

    Asselton Overdrive


    Der Overdrive wurde schon auf www.guitartest.de von dem allseitsbekannten "Diet" auf Herz und Nieren getestet.
    Ich wollte aber dennoch die Gelegenheit Nutzen und euch meine Eindrücke schildern, vor allem wie er sich im
    Vergleich zu einem orginal Ibanez Tubescreamer TS-9 von 1981 schlägt.


    Grund für den Kauf:
    Ich wollte zusätzlich zu meinem TS-9 einen Overdrive der zum einen nicht die bekannte Mittennase hat wie der TS
    und der in Sachen Bass ein bischen mehr zu bieten hat...und auch einen der kein Vermögen kostet.
    Nach langem Hin und Her, lesen und vergleichen bei der oben genannten Seite fiel dann die Entscheidung auf den in
    Berlin in Handarbeit hergestellten Asselton Overdrive da er, wie auf der Homepage von Asselton angepriesen und
    auf der bekannten Overdrive-Testseite bestätigt, mehr Bassreserven, einen offeneren Klang und mehr Gain hat
    (letzteres ist für mich als Blueser nicht so relevant). True-Bypass und geringeres Grunrauschen kommen noch dazu.
    Zudem schlägt er mit 79,95 zzgl. Versand nicht sonderlich gross zu Buche.


    Bestellung:
    Hier isses ganz einfach: Mail an die auf der HP angegebene Emailadresse schicken mit der eigenen Adresse, Anzahl
    der Pedale und auch welches (Asselton bietet auch ne nette A/B Box an) und kurz drauf erzählt man von David Gütig
    dem Hersteller, eine Mail mit der Bankverbindung und allen wichtigen Daten für die Überweisung. Als Art der Be-
    zahlung gibts nur Vorrauskasse.
    Sobald das Geld eingegangen ist, wird der Overdrive versendet. Versand erfolgt mit Hermes.
    Geliefert wird er nebst Anleitung und Rechnung in einem normalen braunen Pappkartönchen; das Pedal ist dabei in Zeitungspapier
    eingewickelt und der Karton ist gut ausgepolstert mit zerknüllten Seiten von Berliner Tageszeitungen :-)


    Aufmachung/Verarbeitung:
    Der Overdrive ist sauber verarbeitet, da gibts nix zu meckenr. Das Gehäuse ist ein in Natura belassenes
    Hammond Gehäuse (gleiche Grösse wie MXR Pedale) welches mit abrubbelfester schwarzer Farbe beschriftet ist.
    Platine ist sauber verlötet, die Alpha-Potis laufen smooth und auch sonst ist es sehr aufgeräumt im Inneren.
    Für meinen Geschmack schaut es richtig schick vintage aus ohne grösse Schnörkel. Mir gefällt es einfach !
    Betrieben werden kann das Teil mit einerm 9V Block oder einem 9V Gleichspannungsnetzteil 2,1/5,5mm Stecker
    und innenliegendem Minuspol (wie bei Boss, Ibanez etc.).


    Sound:
    So, kommen wir mal zum wichtigsten, dem Sound.
    Ich habe den Asselton kurzerhand mit meinem TS-9 auf dem Board ausgetauscht und die gleichen Einstellungen wie beim TS-9
    verwendet. Mit der Strat gings dann in den Engl Thunder. Gespielt wurde im Cleankanal.
    Beim Asselton ist nicht wie beim TS-9 bei der Tone auf 9.30 Uhr schon "schrill"
    angesagt. Da muss man den Tone schon etwas weiter aufdrehen. Schnell den Idealklang eingestellt und siehe da:

    Der Asselton hält was er verspricht. Mehr Bass, mehr Pfund und alles klingt offener und nicht so nasal wie beim Tubescreamer. Dreht man das Tone Poti weiter auf, wirds sehr schnell kalt und "scharf". Dreht man es zu...dann jazzt er jedoch ohne Mulm !

    Gain ist reichlich vorhanden. Wie Diet auf seine Seite schrieb "13 Uhr entsprechen dem maximalen Gain des TS-9."Dem ist auch so. Drüber wirds richtig rockig, aber keinesfalls klingts nach Kreissäge.

    Als cleaner Booster isser sehr gut zu gebrauchen. Er konnte meinem Engl ordentlich Beine machen. Engl im Crunch und dann den Asselton dazu...da wachsen mir Hörner !
    Zudem rauscht er deutlich weniger wie das alte grüne Kästchen einer japanischen Firma mit spanisch klingendem Namen.


    Fazit:
    Für mich eine Richtig gute Alternative zum TS-9 oder anderen Tubescreamer Clonen.
    Gut verarbeitet, schickes Outfit, klasse Klang. Was willste mehr !
    David baut wirklich ein feines Overdrivepedal das sich echt nicht verstecken muss und zudem hält es auch was es auf der HP verspricht.



    Hier nochmal die Facts:

    Hersteller: Asselton, Berlin
    Maße: 114mm x 72mm x 47mm
    Gewicht: 190g
    Stromverbrauch: 2mA
    Regler: Drive, Tone, Level
    Stautsanzeige per LED
    True Bypass
    Batteriebetrieb mit 9Volt Block oder Netzteilbetrieb mit 9V Gleichspannungsnetzteil mit
    2,1/5,5mm Stecker mit innenliegendem Minuspol

    Zu Bestellen bei www.asselton.de (nur Vorrauskasse)


    Und zu guter letzt noch ein Bildchen vom Overdrive und meinem "Bebé primero" :)

    [​IMG]
     
  2. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 19.02.08   #2
    Na so kurz isses doch nich das review...... Sehr fein!
     
  3. Catweazle

    Catweazle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 19.02.08   #3
    Joo...ich gelobe Besserung :-)

    :rolleyes::p
     
  4. Herr Ternes

    Herr Ternes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.154
    Erstellt: 19.02.08   #4
    Danke, tolles Review!
    Wieder ein Kanditat mehr für mich... :)

    Aber wie kann man sein Pedal nur "Asselton" nennen? Schlimm :D

    cheers,
    Herr Ternes
     
  5. Catweazle

    Catweazle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 19.02.08   #5
    Gute Frage !

    Ich werd ihn mal bei Gelegenheit anmailen :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping