Langt das für Gigs bis 300 leute?

von bananajoe, 22.03.07.

  1. bananajoe

    bananajoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.07   #1
    Hey,
    ich habe mich entschieden Kohle für folgendes zu Sparen:

    Hartke HA 3500
    FMC BasicLine 6x10

    Nun will ich wissen ob die beiden es schaffen genug druck für ca. 400 leute zumachen?:confused:

    Mfg Johannes
     
  2. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 22.03.07   #2
    Die Frage brauchst Du mal gar nicht zu stellen - viel mehr geht ja kaum! (Ok, Du könntest noch ne 810er haben oder 2 410er...:rolleyes: )
    Echt, das wird kein Problem!;)
    Das reicht auch für 1000 Leute - Du hast immernoch n DI-Out für solche Fälle!
    Grüße!
     
  3. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 22.03.07   #3
    Es stellt sich die Frage wieso du der Meinung bist unbedingt 300 - 400 Leute mit deinem Amp/Box beglücken zu müssen. Für größere Veranstaltungen hat man schon vor Jahrzehnten sog. "PAs" erfunden.
    Normalerweise sollte man - außer für Club-Gigs - per DI über die Anlage spielen. Dann ist auch der Mann am Mischpult viel lieber zu dir.
    Für so viele Leute nur mit dem Stack spielen zu wollen ist rausgeschmissenes Geld, mal davon abgesehen, dass das keiner zu würdigen weiß - außer deinen Bandkumpels die dir überaus dankbar sind für den Alarm den du auf der Bühne veranstaltest.

    Ich habe über 20 Jahre mit großen Stacks gespielt - oder sagen wir besser - große Stacks in der Landschaft herumgeschleppt, aber dann doch nur "Viertelgas" gegeben, weil sonst jeder nur noch gemeckert hat.
    Zuletzt hatte ich den großen Marshall Amp (DBS7400), der hatte 400W Sinus und bis zu 4000 Watt Peak (Dank speziellem Schaltnetzteil) daran angeschlossen waren ein oder zwei 4 x 10er Boxen mit jeweils 800 Watt. Klang schon toll - nur: Die Schlepperei ist es echt nicht wert. Die letzte Zeit war ich meist nur mit einer der beiden Boxen unterwegs - und die nervte mit ihren fast 50 Kilo schon mächtig.

    Inzwischen habe ich die Rock-Schiene aufgegeben, spiele alle Monate mal mit meinen alten Kumpels. Dafür (und auch für ein laufendes Akustik-Projekt) habe ich den Roland D-Bass 115. Der hat absolut keine Probleme mit mir und meinem 5-Saiter gegen unseren (leicht grobmotorischen, sprich lauten) Schlagzeuger anzustinken.

    Denk mal drüber nach.

    Gruß
    Armin
     
  4. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 22.03.07   #4
    Eben!
    Auch ne normale Hartke VX410er würde mit dem genannten HA3500 reichen, um 300-400 Leute zu beschallen - nur open-air ohne PA vielleicht nicht. Aber das sollte doch eher selten vorkommen.
    Grüße und keine Sorge,
    André
     
  5. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 22.03.07   #5
    Hmmm an so eine ähnliche Combi hab ich auch schon mal gedacht. Wenn du die gekauft hast kannst ja mal n review schreiben. Würd mich echt interessieren.
    Ich kann mich nämlich nicht zwischen der Performer-Line 610 und der Pro-Line 410:(.

    MFG
    Henne
     
  6. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 23.03.07   #6
    Die Antwort auf deine Frage ist ziemlich einfach: Geld! Es hat nun mal nicht jeder das Geld, sich eine gute PA zu kaufen/leihen (und dazu noch Abnahmemikros). Und es nunmal leider nicht so, dass nicht immer eine (ausreichende) PA gegeben ist, wo man auftreten soll. Vor allem wenn man im privaten Bereich Musik macht, wo die Zahl der zu beschallenden Leute meist so zwischen 100-450 liegt, ist sowas oft nicht gegeben. Und ob man dann den Großteil seiner Gage in eine PA investiert, ist eine ganz andere Sache (es kommt äußerst selten vor, dass im privaten Bereich extra für die Band eine PA gestellt wird - das wird meistens vorausgesetzt). Da tut es dann meistens eine ausreichende Anlage für den Sänger und falls möglich für die Bassdrum.
    Von daher setzt bananajoe imho aufs richtige Pferd, denn damit ist er immer auf der sicheren Seite.

    Meine Erfahrung hat mich gelehrt:

    Lieber einen ordentlichen Stack haben und nicht immer brauchen, als einen ordentlichen Stack zu brauchen und keinen zu haben.

    Gruß
     
  7. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 23.03.07   #7
    Du meinst also, dass wir - als wir seinerzeit anfingen - schon alles da stehen hatten?
    Eine Band ist (zumindest in unseren Tagen) immer ein Gemeinschaftsprojekt gewesen, da hat jeder sein Scherflein dazu beigetragen.

    Klar, ist natürlich super sinnvoll, wenn der Basser 500 Watt hinter sich stehen hat, der Drummer "nackisch" spielt und der Sänger über eine Mini-PA mit 'nem 10er pro Seite singt. Das nennt man dann ausgewogen. :D

    Gruß
    Armin
     
  8. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 23.03.07   #8
    Ich hab zwar eigennlich absolut keine Lust da jetzt groß drüber zu diskutieren, aber was solls - here we go:

    Habe ich nicht gesagt. Ich habe das Problem allgemein geschildert. Ich kenne weder dich noch deine Band.
    So sollte das sein - nur das Problem ist, dass vor allem bei jungen Bands das Kapital fehlt und oft eine Wechselnde Besetzung vorkommt, was gemeinsame Anschaffung nicht gerade einfacher macht.
    Dass er die da stehen hat, heisst ja nicht, dass er die voll aufreissen muss, außer die Umstände erfordern es.
    Die Verstärkung des Drummers ist denke ich das kleinste Problem, weil das Schlagzeug alleine eh laut genug ist. Evtl halt Bassdrum und dann reicht das bei kleinen Gigs.
    Was die Mini-PA angeht, reichen zwei 10er sogar aus, wenn es keine super-billig anlage ist und nur der Gesang drüber läuft (gemäß der Annahme, dass der Raum nicht zu groß ist und die Lautstärke der Band nicht im Hörschadenbereich liegt).

    Aber gut, das ganze tut eigentlich auch nichts zur Sache, denn ich wollte nur darauf hinweisen, dass man eine ausreichende gegebene PA mit vorhandnen Abnahmemikros und Mischer nicht als Selbstverständlich erachten kann und ich es von daher gutheiße, wenn man die Reserven eines größer dimensionieren Amps hat, so dass man im Falle der reinen Beschallung des Publikums durch die Bühnenamps (+ kleine PA für den Gesang), nicht untergeht und eine angemessene bzw. ausreichende Auftrittslautstärke produzieren kann.

    Gruß
     
  9. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 23.03.07   #9
    Ich gebe dir Recht, eine bandeigene PA ist immer ein Wagnis (hilft aber auch dem Zusammenhalt).
    Aber: In den mehr als 20 Jahren meiner aktiven Zeit als Basser habe ich es nie erlebt, dass mal einer zu mir gesagt hätte: "Mach dich mal lauter, du kommst nicht durch!"
    Und ich hatte auch nicht immer das dicke Stack auf der Bühne.

    Nebenbei verstehe ich nicht ganz wieso bananajoe seinen Warwick (gem. Profil) durch einen Hartke gleicher Leistung ersetzen will.

    Gruß
    Armin
     
  10. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 23.03.07   #10
    :great: :great: :great:

    Genau meine Meinung!!!
     
  11. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 23.03.07   #11
    Das richtige Pferd wäre meiner Meinung nach zwei kleine Boxen, um je nach Gig und Technik vor Ort mehr oder eben weniger schleppen zu müssen. Zwei gute 2*10er müssten doch eigentlich ausreichen.
     
  12. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 23.03.07   #12
    Hat sich aber neulich noch ganz anders angehört :D
    PS: Sorry für OT

    Bin allerdings der selben Meinung wobei es immer auf den Gig drauf ankommt. Manchmal reicht mir sogar ne einfache DI. Aber das is ein anderes Thema. Würde aber nicht 2 mal 2 x 10 nehmen sondern evtl ne 1 x 15 er und ne 1 x oder 2 x 12er. Macht mehr tiefwumms.
     
  13. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.03.07   #13
    Guck dir bitte nochmal Ede's thread "der sound der boxen" an ;-)


    Ich kenn jetzt immer mehr bassisten die eigenartigerweise auf große boxen und viel leistung setzen. Mitlerweile bin ich an dem punkt angekommen wo ich aufgegeben hab
    über sinn und unsinn von soetwas zu reden.
    Es ist tatsächlich musikart-abhängig. Eine Black-Metal Band wird nicht in nem kleinen restaurant spielen, sondern eher auf einem entsprechendem gemeinschaftsgig.
    Sort steht anfürsich immer eine gute PA die mit nem DI signal auskommt.
    Eine country Band hat es da schon schwerer, da man dort auf entsprechenden tanzveranstaltungen spielt, die leider nicht mit einer guten PA ausgerüsstet sind.
    Die ironie an der ganzen sache ist nur, das der basser der black-metal band seinen 6x10er Turm hat, und der Countrybassist seine 2x10er.

    Wer aus soundtechnischen gründen auf seine 6x10er schwört, mag das gerne tun. geschmäcker sind schließlich verschieden.
    Aber eigenartigerweise kommt bei jeder frage, weswegen man denn eine 6x10er spiele, die antwort: "Die ist schön laut"
    Erfahrungsgemäß spielt man in der rock/metal/punk-ecke sowiso nur diese "gemeinschaft gigs" (da kaum eine band ein stundenlanges programm an den tag legen kann). Und bei diesen ist es üblich, das jede band nur eine sache stellt. eine gitarrenbox, eine drums, eine bassbox und eine die andere gitarrenbox ^^.
    Aufgrund der größe und des gewichts einer 6x10er wird man nach ca 2 gigs eh zu dem schluss kommen, lieber eine gitarrenbox zu stellen, da die 6x10ner zuviel platz im auto wegnimmt... Demnach hat man jetzt seine schöne große 6x10er im PR stehen, und wer die da voll aufreissen -will- hat nen hörschaden, -muss- hat zu laute gitarristen :p

    Am ende des ganzen dann einfach nochmal:
    6x10: wer den sound mag und die damit verbundenen körperlichen anstrengungen kann gerne zugreifen. Ich wollte nur deutlich machen (was meine vorredner ja auch schon versucht haben) das es nicht viel sinn macht eine 6x10er aus dem grund der lautstärke zu kaufen!
     
  14. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 23.03.07   #14
    Ich glaube, wir haben den Thread-Steller mittlerweile plattgefahren oder vergrauelt...

    Wenn Du noch da bist:

    Du merkst es sicher an den Aussagen:
    Wenn Du Dir die Box nach wie vor holen willst: Sie wird mehr als reichen!
    Mehr Sinn würde es halt machen, wenn Du Dir eine 410er holst, die Du klanglich magst und, wenn Du willst, halt noch ne 210er dazu, dann hast Du quasi ne 610er und sogar die Wattleistung des Topteils ausgenutzt (weil 2 8-Ohm-Boxen).

    Wahrscheinlich reichen aber schon 2 210er-Boxen, die viel leichter zu trasportieren sind. Sehen vielleicht nich so cool aus, sind aber bestimmt zusammen auch ne sehr gute Wahl (wieder 2x8 Ohm).

    Grüße!:great::D;)
     
  15. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 23.03.07   #15
    Für die Coolness holt man sich eh besser ne Ampeg-Atrappenwand :D
     
  16. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 23.03.07   #16
    ...oder macht beim Spielen so geile Posen, dass eh keiner auf die Anlage sondern alle auf den Basser selber gucken!:D

    Aber im Ernst nochmal: Ich persönlich würde sogar am ehesten 2 210er nehmen - allein wegen Transport und Wattausnutzung.
     
  17. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 23.03.07   #17
    Mach dir mal keine Kopf.
    Bis du das Geld zusammen hast, findest du eh was anderes schick.
    Außerdem ziehst du dann los und testet mal ein bisschen und schaust was dir gefällt.
     
  18. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 23.03.07   #18
  19. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 23.03.07   #19
    Ich hab auch noch nie für mehr als 50 Leute ohne PA gespielt... Wenn der Amp für Proben langt, langt er meistens auch live. ;)
     
  20. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 24.03.07   #20
    Das was er vorgeschlagen hat wird doch auch in der lautesten Scheine-Metal Band reichen zum proben reichen?!
     
Die Seite wird geladen...

mapping