Laut = Gefahr für TransenAmps?

  • Ersteller eVerhate
  • Erstellt am
E

eVerhate

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.10
Mitglied seit
31.10.03
Beiträge
418
Kekse
53
Ort
Hildesheim
Moin!

Ich habe gestern mal mit nem Drummer aus meiner Gegend nen bisschen musiziert und da sein Drumset ziemlich extrem laut war musste ich meinen Amp dementsprechend laut aufdrehen. Nun zu meiner Frage, ist das in irgendeiner Art und Weise schädlich? Ich habe den Bass extra runtergeschraubt und die Lautsprecher zu schonen. Ich hab nen Spider 210 (2*25W).

Achja mit laut meine ich 90% des Potis.

Gruß
 
J

Julien

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.05
Mitglied seit
04.11.03
Beiträge
718
Kekse
0
Ort
Hanau
na ja das teil müsste eigentlich so gebaut sein, dass da nix kaputt gehen kann....
 
B

Black_8_Ball

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Mitglied seit
06.10.03
Beiträge
278
Kekse
0
Ort
Kevelaer
Hm!! Gut is das auf die Dauer natürlich nich!! Ich sag ma wenns anfängt zu matschen (scheiße zu klingen!!) dann solltest du dem Drummer das leiser spielen beibringen! Aber wenns nur einmal oder zweimal vorkommt is et nich ganz so schlimm!!

Aber ich sag ma kaputt kann dabei immer was!! Deshalb nich übertreiben mit sowas!!!


MFG

B_8_B
 
Axl

Axl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.09
Mitglied seit
23.08.03
Beiträge
822
Kekse
103
Ort
Bäch
Wieso sollte man einen Amp bauen, bei dem man die Potis soweit aufdrehen kann das es dem Amp schadet??? das wär doch Blödsinn. Und was soll da bitteschön kaputtgehen? Die Speaker wohl kaum.
 
S

Schwammkopf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.964
Kekse
139
Ort
Eitorf
die speaker vertragen deswegen ja auch immer mehr leistung als der amp eigentlich bringen kann!

in nem 50 Watt amp sind mal MINDESTENS immer exrta 60 Watt speaker drin ... bei röhren müsste das eigetnlich viel gefährlicher sein als bei transen - weil die doch so leistungsspitzen da entwickeln wenn man dieganz aufdreht - oder seh ich das da irgendswie falsch??? :)
 
julianm

julianm

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.07
Mitglied seit
04.10.03
Beiträge
382
Kekse
0
Ort
Rankweil
geht deine schreibtischlampe kaputt wenn du den dimmer voll aufdrehst?
da ist sicher ein schutz drin
 
B

Black_8_Ball

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Mitglied seit
06.10.03
Beiträge
278
Kekse
0
Ort
Kevelaer
Das was kaputt gehen könnte wären die Transen, da sie wenn sie eine zeitlang an der Leistungsgrenze arbeiten heiß werden und dann besser leiten und so noch mehr strom fließen lassen! Also schaukeln die sich irgendwann auf und sagen dann gar nichts mehr!!!

Das passiert aber nur, wenn du sie lange auf voller Leistung fährst!! Und die Amps sind natürlich so gebaut, dass sie bei vollem Potianschlag auch die volle Leistung abgeben!! Und aus Kostengründen bauen die bestimmt keine Transen ein, die 100W verstärken können es aber auf Grund des Typenaschildes nicht dürfen! Die Transen sind genau auf die Daten, die der Hersteller angibt ausgelegt und nicht überdimensioniert!!

MFG

B_8_B
 
DEADdy

DEADdy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.08
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
1.011
Kekse
63
Ort
Hannover
hm...
ich hatte bisher erst einma meinen bandit 112 bei nem fetten gig auf volle pulle, also 100% un das hatter soviel ich weiß ganz gut überstanden, auch wenn in den spielpausen ständig sein feedback abgeben wollte ;) !!!
aba ich glaub nich, dass ihm das geschadet hat.... der gig hat übrigens ne 3/4 std. gedauert..... :twisted: :twisted:
 
E

eVerhate

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.10
Mitglied seit
31.10.03
Beiträge
418
Kekse
53
Ort
Hildesheim
Hm lauter Widersprüche hier.
Aber icb denke das was wir gespielt haben hat dem ganzen nicht geschadet.
Danke@all
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben