Lautstärke von Midi und Audiospuren

von LeonSock, 30.03.16.

  1. LeonSock

    LeonSock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.14
    Zuletzt hier:
    9.01.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.03.16   #1
    Servus zusammen,

    ich benötige sehr dringend eure Hilfe weil ich selbst nicht mehr weiter weiß.
    Ich war gerade am Aufnehmen einer weiteren Gitarrenspur und plötzlich veränderte sich die Lautstärke meiner kompletten Audiospuren (sowohl Gitarre als auch Gesang), allerdings nicht die meiner Minispuren.
    Das verwirrende ist, das es nur über mein Interface so ist. Wenn ich den Treiber meines Mac verwende dann sind die Audiospuren (wie am Anfang) klar und deutlich zu hören.
    Ich verwende Studio One Artist und als Interface das Komplete Audio 6 von Native Instruments.
    Ich weiß echt nicht mehr weiter und wäre wahnsinnig dankbar für eure Hilfe, weil so kann man einfach nicht mehr weiter an dem Song arbeiten..:(

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    7.918
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.358
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 30.03.16   #2
    Wenn MIDI-Spuren über virtuelle Instrumente in derselben DAW-Software wie Audio-Spuren wiedergegeben werden, dann sollte Audio-mäßig alles zusammen über den DAW-Software-eigenen Mixer laufen. Werden MIDI-Spuren durch andere Instrumente mit ihren eigenen Audioausgängen wiedergegeben, so müssen diese irgendwie dazu gemischt oder als Audio aufgenommen werden. Je nach Interface und Einstellungen können sich Pegel unterscheiden. Als Audio aufgenommen kann man die Pegel wieder festhalten und im DAW-Mixer die Verhältnisse einstellen. MIDI-Lautstärken an sich haben keinen festen Bezug zu Audio-Lautstärken. Da ist auch nix mit dB, es gibt einfach 127 als maximal laut und 1 bzw. 0 als minimal laut. Sowohl als Velocity einzelner Noten als auch als Kanal-Lautstärke CC#7 oder Expression CC#11 usw. Die letztendliche Audio-Lautstärke ergibt sich erst bei der Wiedergabe durch die MIDI-Klangerzeugung. Die Umsetzung der Dynamik kann dann auch dort meist eingestellt werden. Deshalb ist es falsch, wenn jemand meint, MIDI hätte eine bestimmte Dynamik in dB. Denn die Umsetzung erfolgt eben durch die MIDI-Klangerzeugung. Wenn man bei der Festlegung von Lautstärken Velocity z.B. mit CC#7 und CC#11 kombiniert, hat man außerdem nicht mehr 127 Abstufungen, sondern über 2 Millionen! Das nur so am Rande. Um das auch bei Akkorden zu realisieren, müsste man sie auf mehrere MIDI-Kanäle auftrennen. Aber 127 Abstufungen sind auch nicht wenig, so dass man sich den Aufwand sparen kann, bzw. wenn auftrennen, dann eher aus anderen Gründen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. LeonSock

    LeonSock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.14
    Zuletzt hier:
    9.01.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.03.16   #3
    Also das Problem lag daran, dass es sich um ein Defekt an den Kopfhörern handelt. Hab es mit anderen probiert und es hat funktioniert.
    Damit wäre von mir aus der Thread geschlossen.
    Aber danke für die schnelle Antwort!
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    7.918
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.358
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 31.03.16   #4
    Dann hast du wahrscheinlich die Differenz aus Links und Rechts in mono gehört. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping