Lautstärkenproblem bei Powermixer

von Chivalric, 25.11.03.

  1. Chivalric

    Chivalric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    4.08.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #1
    Unsere Band hat sich neulich einen Powermixer (t.amp PA-6200) und Boxen für kleinere Auftritte gekauft. Das Ganze funktioniert auch wie gewünscht, bis auf folgendes Problem:
    Der Gesang ist im Gegensatz zu Gittare und Bass deutlich zu leise (man versteht ihn nur sehr schwer), obwohl die Lautstärke des Mikros voll aufgedreht ist und die der beiden Instrumente nur auf etwas 40%. Woran könnte das liegen?
    Das Mikrofon des Sängers ist das e825S von Sennheiser.
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 25.11.03   #2
    Hi

    ich vermute. dass der Gain der instrumente höher gepegelt ist,
    als der der Mikros... kann das sein ?

    Gibt es vielleicht einen PAD-Schalter für Instrumenten Kanäle ?
    Wenn ja sollte dieser eingeschaltet sein.

    greets

    bluebox

    eventuell solltest du auch mal die mittleren Frequenzen checken,
    kann sein dass sich da git/bas/voc in die Quere kommen und dann
    "matscht" alles zu..
     
  3. Chivalric

    Chivalric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    4.08.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #3
    Tut mir leid, aber ich davon nicht besonders viel Ahnung. Von deiner Antowort hab ich fast nix verstanden. Könntest du das mal so erklären, dass ich als Laie das auch verstehe.
    Ich weiß nur, dass der Powermixer keinen PAD-Schalter hat.
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 25.11.03   #4
    @Chivalric: Verwendet ihr für's Mikro auch den XLR-Stecker Eingang ?
    Falls ihr den Klinkenstecker Eingang verwendet (Line-Eingang) ist es natürlich zu leise, den dort gibts keinen Mikrovorverstärker.

    Gruß, Jürgen
     
  5. Chivalric

    Chivalric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    4.08.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #5
    @Witchcraft: Ja wir benutzen den Line-Eingang, daran liegt's dann wohl. Wird demnächst gleich mal dem XLR-Stecker probiert. Danke für den Tip.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.11.03   #6
    für bass und gitarre müsst ihr aber auch noch was machen, das wird nix halbes und nix ganzes, wenn ihr die so darein stöpselt. Für den Bass müsst ihr eine DI-Box kaufen (ca 25€) und für die gitarre müsst ihr ein Amp simulator haben V-Amp oder Pod...
     
  7. Chivalric

    Chivalric Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    4.08.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #7
    Hoppla....hab mich geirrt: Wir benutzen doch den XLR-Stecker.

    Für was ist denn eine DI-Box gut und ein Amp Simulator gut? Im Moment klingt das eigentlich schon ganz ordentlich. Wir haben ein Mikro vor dem Amp des Gitarristen positioniert und das dann mit dem Powermixer verbunden. Der Bass-Amp ist direkt mit dem Mixer verbunden.

    Hat sonst noch jemand ne Idee, an was es liegen könnte, dass der Sänger so leise ist?
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 25.11.03   #8
    Das mit dem Mikro vor dem Gitarrenamp ist schonmal gut so, besser als jede DI-Lösung. Bass direkt (ob mit oder ohne DI) ist auch schonmal OK.
    Die Frage "Was iss 'ne DI?" beantwortet dir im übrigen die Suchfunktion recht ausführlich, das gab's hier schon oft.

    Wenn an dem Powermixer kein Regler pro Kanal dran ist, an dem "Gain" oder sowas steht, sondern nur ein Volumeregler, dann ist das relativ klar, dass der Sänger im Vergleich sehr leise ist.
    Ich gehe mal von dynamischen Mikros aus (Gesang und Gitarre) mit ungefähr gleichem Output (Sensivity), sprich: "el. Pegel pro Schalldruck". Dann sollte einleuchten, dass ein Gitarrenverstärker etwas lauter ist als ein Sänger (bei etwa gleicher Entfernung zum Mikro), ergo auch der Pegel am Powermixer bei gleicher Einstellung höher ist.
    Der Bass liefert direkt einen elektrischen Pegel, der auch i.d.R. deutlich höher ist als das, was ein Mikro so abgibt.

    Jens
     
  9. misterbass

    misterbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.03
    Zuletzt hier:
    1.01.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #9
    versucht vieleich auch einfach mal, die Instrumente nicht über die Anlage zu fahrn und die Stimme dann über die Instrumente zu kriegen; wenn ihr dann noch Platz nach oben habt, könnt ihr ihr die Instrumente ja wieder dazufahrn, um dem Ganzen eine Richtung zu geben...

    Ciao MB
     
Die Seite wird geladen...

mapping