Lautstärkevergleich Gitarrenamp - Bassamp


yobik
yobik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.14
Registriert
31.05.09
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo,

mich würde interessieren, ob ein Bassverstärker -bei gleicher Leistung- die selbe Lautstärke erzeugt, wie ein Gitarrenverstärker, wenn man jeweils mit der Gitarre darüber spielt.

Der Hintergrund ist der, dass ich ganz gerne in einer Band spielen würde, nur bin ich nicht ganz sicher ob Gitarre oder Bass! Gitarre spiele ich zwar schon etwas länger, jedoch ist es fraglich, ob ich da was finde bei dem Überangebot und bei meinen technischen "Fähigkeiten".

Da ich sowieso in letzter Zeit auf den Stoner-Rock-Sound abfahre, und momentan auch die Gitarre über meinen kleinen Bassmap spiele, habe ich mir also überlegt, mit einem Bassverstärker beide Fliegen mit einer Klappe zu schlagen:gruebel:

Also die Frage ist jetzt, ob z.B. 100 "Bass-Watt" von der Lautstärke 100 "Gitarren-Watt" entsprechen...

Wegen des Bereichs war ich mir nicht sicher wo ich das posten soll, aber da es ja um einen Bassverstärker geht...im Zweifelsfall bite verschieben


Grüße

yobik
 
Eigenschaft
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.234
Kekse
38.418
Ort
NRW
Die einefache Antwort ist: Nein

Dazu mal:
https://www.musiker-board.de/faq-wo...gsgrad-frequenzgang-maximale-lautstaerke.html
und:
https://www.musiker-board.de/faq-workshop/302689-grundlagen-leistungsbetrachtung-fuer-bassisten.html

In einfachen worten:
Tiefe frequenzen fressen mehr Leistung. Sprich je tiefer das Signal, desto mehr Leistung bruacht man.
Warum und wie sich das wirklich verhält steht in den Oben genannten Workshops.

Eine grobe faustformel sprach mal von der "Dreifachen Leistung" die ein Bassist benötigt.
Das sieht man allein schon an den Amps,

wer bei Gitarrenamps guckt wird man Röhrenamps von 30-100W finden. Ein vergleichbarer Bass Vollröhrenamp hat 300W
Bei transistoramps sind die zahlen nicht anders, bei Gitarre 100-150Watt und beim Bass 300-750W (gibt auch durchaus einige mit 1000-1200W)
 
yobik
yobik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.14
Registriert
31.05.09
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo und danke für die schnelle Antwort, aber ich glaube da ist ein Missverständnis aufgetreten. Ich meinte, ob es die gleiche Lautstärke ergibt, wenn ich jeweils mit der Gitarre darüber spiele.
 
the flix
the flix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.588
Kekse
46.997
Ort
Weissach im Tal
Die Antwort bleibt trotzdem nein, aus mehreren Gründen.
Vor allem liegt das an den verwendeten Lautsprechern. Gitarrenlautsprecher haben sehr hohe Kennschalldrücke und das besonders im Bereich 1 bis 5kHz, da wo das Ohr von sich aus am empfindlichsten ist. Basslautsprecher müssen logischerweise tiefere Frequenzen wiedergeben, das geht aber zu Lasten des Kennschalldrucks und der Höhenwiedergabe.
Daneben sollten auch die Verzerrungen eines Gitarrenverstärkers (auch im Clean vorhanden!) nicht vergessen werden, die ebenfalls die gefühlte Lautstärke steigern.

Da aber die Amps der meisten Gitarristen eh leistungsmäßig eher überdimensioniert sind, solltest du mit den meisten Bassamps auch in der Konstellation nicht zu leise sein. Aber mit der Gitarre ist die Kombination Bassamp plus Bassbox gegenüber der Kombination Gitarrenamp plus Gitarrenbox bei gleicher Leistung und Membranfläche leiser.

Eins noch: Wenn du eine verzerrte Gitarre über eine Bassbox spielen willst, dann mach das unbedingt mit einer Box ohne Hochtöner.
 
yobik
yobik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.14
Registriert
31.05.09
Beiträge
8
Kekse
0
Hmm ok danke für die Antwort Grüße yobik
 
Zoidson
Zoidson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.22
Registriert
11.11.07
Beiträge
378
Kekse
1.623
So pauschal kann man das nicht beantworten. Einige Hersteller machen konservativere Angaben wie z.B. Roland oder Trace Elliot, die für die angegebenen Leistungsdaten verdammt laut sind und im Low Budget Sektor werden dann auch gerne Angaben wie 3600W gemacht, die wahrscheinlich nicht unbedingt der Realität entsprechen. Dann gibts auch noch Verstärker, wie z.B. Hiwatt (oder Mywatt) die sowohl Gitarristen, als auch Bassisten nutzen.

Auf jeden Fall kannst du davon ausgehen, dass ein Bassamp, der für dich laut genug ist, auch mit der Gitarre laut genug sein wird. Ob die Gitarre dann auch noch gut klingt müsstest du vorher ausprobieren. the flix hatte ja schon angesprochen, dass sich Hochtöner und verzerrte Gitarren nicht gut vertragen und dass Gitarrenboxen den Sound stark färben.
 
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.442
Kekse
8.177
Ort
Oktoberfeststadt
..ich will auch ein einmal eine Antwort "probieren", vielleicht triffts das was Du wissen wolltest:

Voraussetzung: Gitarre gleich, Box gleich.

Antwort auf Lautstärke: Hiwatt/Orange/Fender und noch ein paar wurden von Bassisten und Gitarristen benutzt, weil deren Klangregelung beide Ansprüche bediente.

Nimmst Du jetzt einen reinen Baßamp für Gitarre, dann hat der zwar elektrisch gesehen vielleicht die gleiche Leistung wie ein Git-Amp, aber aufgrund der anders dimensionierten Klangregelung wirst Du evtl. subjektiv einen anderen Lautstärkeeindruck erhalten.
Elektrisch und akustisch sind 2 Paar Stiefel.

Im low-Budget-Bereich habe ich keine Empfehlung, im recht gehobenen Preissegment bist Du denke ich mit einem guten Röhrenamp flexibler.

Was auch noch gut gehen kann: einen Baßamp (Transistor) der 200-300W-Klasse, kann auch alt und gebraucht sein, der Über Send-Return direkt Zugfriff auf die Endstufe hat.
Als Bassist spielst über das Top,
als Gitarrist nimmst eine gute Git-Vorstufe und nimmst die Endstufe des Baßamp


Norbert
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.234
Kekse
38.418
Ort
NRW
Hallo und danke für die schnelle Antwort, aber ich glaube da ist ein Missverständnis aufgetreten. Ich meinte, ob es die gleiche Lautstärke ergibt, wenn ich jeweils mit der Gitarre darüber spiele.

Und genau das hab ich beantwortet ;)

Btw: Wir reden hier nur vom Amp, oder?
Bei einer Box muss man vorsichtig sein, da Gitarren und Bass Speaker anders aufgehängt sind. Bass ist eben wesentlich Dynamischer als ein Gitarrensignal, daher kann man mit einem Basssignal eine Gitarrenbox auch mal kaputt bekommen :)
Daher: Amp, kein Problem, Box: Schwierig

Mit einem Bassamp wird man aber für eine Gitarre eine Bandlautstärke hinbekommen, mit einem Gitarrenamp aber nich tunbedingt eine asureichende Basslautstärke. Probleme sind auch der EQ, der natürlich in den falschen Frequenzen arbeitet.
Kann also sein das ein Bassregler von einem Gitarrenamp nicht wirklich alle Bassfrequenzen trifft, und ausserdem noch zusätzlich ein paar der mitten beeinflusst ;)

Norberts tipp mit der Endstufe ist übrigens auch gut. Du hasst also einen Bass und einen Gitarrenpreamp an einer Endstufe. Damit wär es dann relativ einfach.
Als Preamp gibt es digitale Geräte, die beides können (Also Bass und Gitarre).
 
yobik
yobik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.14
Registriert
31.05.09
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo erstmal,

und danke für die ganzen Tips! Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich mir diese Sache mit einem Verstärker für beides (und dabei dachte ich an eine Combo, wahrscheinlich typisch Anfänger:rolleyes: ) vor allem aus finanzieller Sicht überlegt hatte, da ich momentan wenig bis gar kein Geld übrig habe. Das hätte ich wohl dazu schreiben sollen...

Daher muss ich mir das mit Preamp+Basstop+Box nochmal genauer anschauen ob ich das auch günstig kriege, aber trotzdem danke für den Vorschlag.

Ja also ich werd mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen, und wohl auch erstmal "unverbindlich" testen gehen, wie das denn alles jenseits der 15W wirkt:D


Und @ Cervin: Sorry, für mich las es sich so, als hättest du nur Bass vs. Gitarre gemeint


Grüße

yobik
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben