Bassamp für unter 500Euro gesucht-proberaumfähig

von Steffe, 18.05.05.

  1. Steffe

    Steffe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    3.10.06
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Taucha
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.05   #1
    ja, ich bin hier zwar gitarrist, aber für meinen kumpel hab ich mal ne frage,
    unzwar brauch der halt auch en bassamp, ja, der unter 500 euro kostet, un proberaum sowie für kleine bühnen tauglich sein sollte
    stimmt das, dass wenn der gitarrenverstärker 100 watt leistung hat, der basssamp dann 200 watt brauch?

    wir wollten halt rock spielen, so richtung queens of the stone age, pearl jam richtung(denk ich mal)
     
  2. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 18.05.05   #2
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=64699
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=62497&highlight=proberaum
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=54820&highlight=proberaum

    Die Diskussion mit den Amps für 400 oder 500 € gabs schon einige male... am besten schaust du dich mal ein bisschen um oder benutzt die Suchfunktion.. kann durchaus sein dass die Leute keine Lust haben zum 100. Mal die selben Empfehlungne zu posten..
    Nur so viel:
    Warwick Sweet 15
    Peavey TNT 115-S
    Roland Cube 100

    Ach ja, für den Proberaum solltest etwas mit um die 150 Watt einplanen sosnt wirds sehr Eng.. gegen 100 (am bestne noch Vollröhren-)Watt auf seiten der 6-Saiter-Fraktion kommst du damit aber vemrutlich nciht sehr weit wenn deine Kollegen denn gewillt sind voll aufzudrehen aber das kann man ihnen abgewöhnen ;) Mit 150 Watt bist du zumidnest gut in der Lage laut genug zu sein um dich gegen die Drums durchzusetzen - alles andere hat nen Volumepoti
     
Die Seite wird geladen...

mapping