LD Systems Mei 1000 G2 direkt an Line 6 Helix anschließen

von kiron, 23.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. kiron

    kiron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.10
    Zuletzt hier:
    13.05.20
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.11.19   #1
    Hallo,

    Ich würde gerne zu Hause auf In Ear Monitoring umsteigen. Dafür würde ich mir gerne das LD Systems Mei 1000 G2 kaufen und
    wahrscheinlich die In Ear Hörer Shure SE 535-CL.
    Habe versucht mich etwas in das Thema einzulesen und praktisch bei jeder Beschreibung wie In Ear Monitoring funktioniert wird geraten
    das über ein Mischpult zu machen. Das ist aber in meinem Fall denke ich nicht nötig, da ich in keiner Band spiele. Ich möchte das In Ear Monitoring
    wirklich nur für zu Hause haben, damit ich mehr Bewegungsfreiheit habe und nicht immer ein 5m langes Kopfhörer Kabel, quer durchs Wohnzimmer
    hinter mir herschleppe wenn ich mal nicht direkt vor dem Schreibtisch spiele sonder gemütlich auf dm Sofa sitze oder mich während des Spielens
    auch mal etwas Bewegen möchte.

    Folgende Fragen habe ich jetzt dazu.

    1) Ich möchte den Sender des In Ear Systems direkt an den Helix anschießen.
    Wie mache ich das? Kann ich direkt vom Helix XLR Left/Mono out in einen Eingang
    des Mei 1000 gehen und habe damit ein Mono Signal. Oder ich verwende beide XLR Ausgänge
    des Helix und gehe damit jeweils in einen Eingang des Mei 1000 und habe dann ein Stereo
    Signal.

    2.) Wenn ich vom Helix nur mit den XLR Left/Mono out in einen Eingang des Mei 1000 gehe,
    ist ja noch der zweite Eingang frei. Könnte man an diesem Eingang z.B. einen
    Backing Track vom PC empfangen und dann am Body-pack Empfänger beide Signale mischen.

    3.) Ich habe noch einen Boss Katana. Mit diesem würde ich gerne die Punkte 1 und 2 auch
    umsetzen. Natürlich nicht gleichzeigt. Wenn ich mit dem Katana spiele dann müsste
    ich halt den DI out vom Katana mit dem Mei 1000 verbinden und den Helix dann
    abhängen. Der zweite Eingang wo das Signal vom PC kommt, wäre davon ja nicht betroffen.

    4) Wenn das was ich in den Punkten 1, 2 und 3 geschrieben habe absoluter Quatsch ist und so nicht
    funktionieren kann, dann müsste ich mir doch noch ein kleines Mischpult beschaffen.
    Welches wäre hier geeignet, damit ich den Helix und den Katana abwechselnd ohne umstecken
    verwendet kann und vom PC oder auch vom IPad Backingtracks verwenden kann.
    Ich hätte da noch ein kleines Mischpult herumliegen, nämlich das Allen&Heath ZED 10FX.
    Würde das reichen?

    Für mich ist das In Ear Monitoring komplett neu und es kann sein das ich da einiges falsch verstehe.
    Ich bedanke mich schon jetzt für jede Hilfe.

    gruss
    Kiron
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    21.07.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 23.11.19   #2
    Soweit ich das sehen kann sollte das LD1000G2 sowohl Dual Mono (also mit Mixverhältnis der beiden Eingänge am Empfänger einstellbar) als auch Stereobetrieb. Es sollte noch jemand was dazu sagen, der das Gerät tatsächlich besitzt, aber ja - grundsätzlich würde man das so machen.


    Genau, Du müsstest einfach das Helix abstöpseln und den DI Out vom Katana verbinden...


    Ja, das würde vollkommen für Deinen Einsatzzweck ausreichen und würde dei Handhabung deutlich komfortabler machen. So könntest Du vor Allem auch absolut alles stereo fahren.


    Helix => M1 + M2 (jeweils hart links und rechts gepannt)
    Katana => M3 (ist ja nur Mono, oder?)
    Playback Quelle z.B. an ST1

    Main Out L/R => IEM Inputs L/R
     
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    3.187
    Zustimmungen:
    1.596
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 23.11.19   #3
    Wenn du schon das (sehr gute) Mischpult hast, würde ich sowohl den Helix (stereo) als auch den Katana (mono) an das Mischpult anschliessen und den Mei 1000 an dessen Main out.
    so kannst du auch noch den PC oder das IPad für Backingtracks ans Pult anschliessen (stereo) und bliebig im Sound und Verhältnis mischen...
    Das Pult hat genügend sep. Kanäle dafür.
     
  4. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    5.797
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.296
    Kekse:
    34.421
    Erstellt: 23.11.19   #4
    Man sollte jedoch schon auch erwähnen dass man mit einer (günstigen) Funklösung, wie es das LD System nun mal ist, gegenüber der Kabelgebundenen Lösung einiges an Klangqualität verliert. Und es ist trotzdem um einiges teurer. Das wollte ich nur angemerkt wissen.

    Das Pult zwischen zu schalte ist aus meiner Sicht auch die bessere Lösung. Das herumgestecke wäre mir persönlich zu aufwändig. Wenn schon Funk, dann wäre auch ein Pult wie das XR12 eine Idee. Das kann mehr als das ZED und ist per WLan bedienbar, also auch von der Couch 5m entfernt vom Helix;-)
     
  5. kiron

    kiron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.10
    Zuletzt hier:
    13.05.20
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.11.19   #5
    Hallo,

    Vielen Dank euch beiden für eure Hilfe.
    Dann habe ich ja grundsätzlich alles verstanden.
    Werde mir jetzt das XR12 mal ansehen.
    Ich denke auf diese Mehrkosten kommt es jetzt auch nicht
    mehr an, und die Bedienung per W-LAN klingt sehr verlockend.

    Kann natürlich sein, ist für mich komplett neu, muss ich erstmal vergleichen wenn ich es umgesetzt habe.
    Grundsätzlich müsste ich den In Ear Hörer Shure SE 535-CL ja auch per Kabel direkt am Kopfhörerausgang
    vom Helix oder Katana anschließen können. Wenn nötig halt mit Adapter. Damit hätte ich ja auch quasi
    In Ear und der Kauf des Hörers würde ja schon dadurch etwas bringen. Ist nur eine zusätzliche Alternative

    danke und gruss
    Kiron
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    21.07.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 23.11.19   #6
    Klar kannste die IEM direkt am Kopfhörerausgang anklemmen. Wie's klingt ist maßgeblich eine Frage der Ausgangsimpedanz des jeweiligen Ausgangs, wobei da die SE535 nicht ganz so empfindlich sind wie so manch anderer Multi-BA In-Ear. Versuch macht klug ;)

    Was die Klangqualität der Funkstrecke angeht... joaaaaa. Probier' halt aus, ob Du damit leben kannst. Falls nicht kann halt ein ordentliches Kabel-Setup her (mit Beltpack deutlich unter 100€, wenn der Kopfhörerverstärker in Deinem ZED10 halbwegs brauchbar ist). Dann haste die In-Ears ordentlich zugentlastet am Körper liegen und kannst durch die Wohnung turnen wie ein Wilder :p
     
  7. Golo

    Golo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    692
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    299
    Kekse:
    1.768
    Erstellt: 25.11.19   #7
    Hi,

    eine kleine Ergänzung vielleicht noch: Du kannst auch Amp und Funke/Mischpult parallel am Helix anschliessen. Dafür gibt's neben den XLRs ja extra noch die Klinkenausgänge.
    So mach ich das zumindest immer (XLR geht aber zum Mischpult/FoH).

    Gruß
    Golo

    PS: Hängt natürlich auch vom Helix-Modell ab. Gibt ja mittlerweile verschiedene.
     
Die Seite wird geladen...

mapping