Lehrplan für Leute mit wenig Zeit ^^

von TechN, 17.02.05.

  1. TechN

    TechN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Essen Rock-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.02.05   #1
    Jou, meine bisherige Erfahrung am Schlagzeug beschränkt sich darauf am Ende der Probe mal 10 Minuten krach zu machen... Dementsprechend kann ich auch noch nicht all zu viel...

    So Takte wo ich mit der HH achtel vorgebe und wahlweise auf den vollen Zählzeiten BD dazugebe klappen ganz gut... ein paar Snare offbeats krieg ich auch noch rein.

    folgender Takt klappt auch ganz gut:

    1 + 2 + 3 + 4 +
    b . . . b
    . h . h . h . h
    . . s . . . s

    Und sogar ein wenig asymetrie bekomme ich hin:

    1 + 2 + 3 + 4 + 1 + 2 + 3 + 4 +
    b . . . . b . b b . . b b b . b
    h . h . h . h . h . h . h . h
    . . s . . . s . . . s . . . s

    die Punkte sind da nur wegen der Textformatierung ^^

    Das wars aber im wesentlichen schon, Fills klappen nur ganz ganz billige ( 4xsn 4x tom ) z.b. oder sonen kleinen triolischen hab ich mal geübt:

    sn sn hh sn sn hh sn sn h sn becken

    aber selbst mit denen komm ich dann meist ausm Takt raus.

    Jetzt mal die eigentlich Frage... Ich hab nun die Möglichkeit endlich mal eine Stunde die Woche an nem richtigen Drumkit zu üben... Die Stunde möcht ich natürlich nicht mit paradiddeln verschwenden sondern möglichst erstmal Bandtaugliche Rythmen lernen, wie die da oben z.b.

    Am liebsten wäre mir ein Standardrythmus nach dem anderen, mit langsam steigendem Schwierigkeitsgrad.

    Achja, noch was am Rande:
    Wenn ich so auf Fussboden und Möbel trommle ( :D kommt ziemlich häufig vor :D ) krieg ich eigentlich auch ne ziemlich saubere Doublebass hin... An nem richtigen Schlagzeug ist da aber noch nicht im Traum dran zu denken... ist das vielleicht auch Einstellungssache der Fussmaschiene? Ich hab da das Gefühl das der Weg einfach zu lang ist :X

     
  2. zerhacker

    zerhacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    371
    Ort:
    in schortens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.02.05   #2
    hör die deine lieblingsmusik an und versuch fills dieser drummer in dein spiel einzubauen... (hör dir zB mal metallica an, ulrichs fills sind meist ned die kompliziertesten aber hören sich ansich ned schlecht an)

    wirst dann recht fix selber kreativ was fills angeht, bzw kombinierst eben dinge die du schonmal gehört hast, außerdem kommst du durch hören auch auf gute ideen...

    wenn das dann relativ gut klappt, kannste dir mal den 3/4 takt anschauen, wobei das bei einer stunde die woche ne weile dauern wird... ich empfehl dir den kauf eines drumpads, darauf kann man recht gut verschiedene grundlagen üben (eben auch rudiments etc)
     
  3. TechN

    TechN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Essen Rock-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.02.05   #3
    Wie würden denn so 2,3 3/4 Takte in Tabform aussehen?

    Also möglichst einfache, erweitern kann ich die später immer noch :)
     
  4. beatman

    beatman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Pöttsching/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.05   #4
  5. zerhacker

    zerhacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    371
    Ort:
    in schortens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.02.05   #5
    n 3/4 zählste halt 1 + 2 + 3 + und nich bis 4

    1 + 2 + 3 +
    b . . . .
    h . h . h
    . . . . s

    quasi so
     
Die Seite wird geladen...

mapping