Leichte Allrounder-Gitarre?

von Schnumbelpumbel, 06.02.06.

  1. Schnumbelpumbel

    Schnumbelpumbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.06   #1
    Hallo,

    ich weiß, diese Threads überfluten die Boards und jeder, der Ahnung hat, ist genervt davon, aber ich versuch es trotzdem mal:

    Also, ich habe vor ca. zehn Jahren mal Akustikgitarre gespielt, es dann aber aus einer pubertären Laune heraus aufgegeben. Sehr schade eigentlich. Jedenfalls würde ich jetzt gerne wieder einsteigen, aber da ich von E-Gitarren immer mehr angetan war, soll es also eine E-Gitarre sein.

    Mein Budget liegt bei ca. 300 Euro für die Gitarre (als Verstärker würde ich wohl einen Marshall MG 10 oder einen Roland Micro Cube kaufen, oder gibt's da andere Empfehlungen?).

    Es soll keine billige NoName-Gitarre sein, sondern schon etwas anständiges. Formmäßig tendiere ich sehr zu Les Paul, das Gespielte soll in Richtung Rock, Heavy Metal gehen (ich mag den Metallica Sound). Es sollte eine leichte Gitarre sein mit nicht zu langem Hals (falls es sowas überhaupt gibt), denn ich habe etwas Rücken- und Schulterprobleme.

    Ich studiere täglich x Angebote von irgendwelchen MusicStores und weiß langsam nicht mehr weiter. Momentan sind dieses Modell mein Favorit:

    http://www.musik-service.de/keyword1-keyword2-prx395500409de.aspx

    Was meint Ihr? Ich habe anfangs an die Epiphone Les Paul Special II gedacht, auch an die ein oder andere Ibanez-Gitarre, aber ich finde überall viel Für und Wider. Ich persönlich steh ich nicht wirklich auf die oft zitierte Yamaha Pacifica (so rein optisch). Was würdet Ihr mir also raten? :confused:

    Grüße
    Schnumbel, the Pumbel

     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 06.02.06   #2
    Hi und willkommen im Forum :)

    Leichte Gitarre und Les Paul ist häufig ein Widerspruch (nicht immer, es gibt auch leichte), aber in der Regel sind Les Paul Gitarren recht schwer aufgrund der großen Massen. Von der Special rate ich aufgrund Klang und Verarbeitung ab.

    Wenn du auf die Les Paul Form stehst und nen harten Sound möchtest rate ich dir zur ESP/LTD Eclipse
    http://musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-EC-100-QM-prx395741348de.aspx
    Die Mensur ist im Vergleich zu Fender kürzer wenn mich nicht alles täuscht und da sie nicht so wuchtig ist wie eine richtige Les Paul ist sie überraschend leicht und macht gut Durck. Nachteil ist halt, dass dein gesamtes Budget dann für die Gitarre draufgeht. Es gibt zwar noch die ESP/LTD 50, aber die wird nicht so das gelbe vom Ei sein.
     
  3. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 06.02.06   #3
    die olp axis fand ich als rockgitarre ziemlich gelungen für den preis. du musst natürlich die gitarre antesten (lassen von nem bekannten), in der preisklasse gibt es da grundsätzlich diverse qualitätsschwankungen. aber den sound und die bespielbarkeit fand ich persönlich gut. die axis hat natürlich, bis auf dass sie auch zwei humbucker hat, nicht viel mit ner "normalen" les paul gemeinsam (holz, mensur, form...), aber anscheinend scheinst du nicht ganz festgelegt zu sein.
    ich würde auf jedenfall in nen laden gehen und alles ausprobieren was in deiner preisklasse liegt, der persönliche geschmack ist letztendlich ausschlaggebend.
    hier noch ein paar andere threads, mit der suchfunktion firndest du noch viiiiiel mehr... :great:.

    https://www.musiker-board.de/vb/sho...howthread.php?t=110535&highlight=300+les+paul
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=94776&highlight=gitarre+300%80
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=88187&highlight=gitarre+300%80
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 06.02.06   #4
    [Was meint Ihr? Ich habe anfangs an die Epiphone Les Paul Special II gedacht, auch an die ein oder andere Ibanez-Gitarre, aber ich finde überall viel Für und Wider. Ich persönlich steh ich nicht wirklich auf die oft zitierte Yamaha Pacifica (so rein optisch). Was würdet Ihr mir also raten? :confused:

    Grüße
    Schnumbel, the Pumbel

    [/QUOTE]

    servus

    also als erstes kann ich dir getrost raten die idee mit der lesPaul special ganz schnell wieder sausen zu lassen.

    die les paul formen gefallen dir?
    wie wäre es denn mit ner mischung zwischen strat und les paul?
    formmäßig eher strat aber soundmäßig eher in richtung lespaul

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GSZ-120-BKN-prx395749940de.aspx

    zum beispiel

    oder als alternative diese hier...

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GAX-30-BKN-prx395749860de.aspx

    läge beides in deinem budget und bietet verdammt viel gitarre fürs geld. da haste noch lange spass dran.

    der microcube ist für den anfang OK, da kannste familiy und nachbarn ganz schön ärgern
    allerdings wird halt was neues fällig wenn du in richtung band oder so gehst.
    von daher wäre es fast ne überlegung wert gleich nen größeren amp zu kaufen
    aber das ist halt so ne entscheidungsfrage, die kannst halt nur du treffen
    aber alles in allem ist der microcube ääächt subba:great:
     
  5. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 07.02.06   #5
    Hi

    Auf Grund deiner Anforderungen kann ich dir die Epiphone Les Paul Studio empfehlen. Die ist extrem leicht und hört sich wirklich gut an - ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis. Die solltest du für ca. 350 Euro bekommen.
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 07.02.06   #6
    Was ? Les Paul Studio ? Leicht ? :D
     
  7. Schnumbelpumbel

    Schnumbelpumbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.06   #7
    Wow, da habt Ihr mir aber schon viele Modelle vorgeschlagen... *seufz*

    Zunächst mal zur OLP Axis: Ich weiß, dass das keine Les Paul ist, weder von der Form her noch vom Sound. Was den Sound der Les Paul betrifft, kann ich sowieso nicht sooo viel sagen, mir gefällt sie halt vor allem optisch sehr gut, was aber nicht das ausschlaggebende Kriterium ist (aber trotzdem sollte eine Gitarre ja gefallen!!!). Ich habe mal einen Test von der Axis gelesen und Audios gehört und da kam sie gut weg.

    Ich muss generell sagen, dass ich einfach die klassische Strat-Form nicht mag. Und ich mag eigentlich überhaupt diese ganzen aggressiven Formen mit Zacken und Hörnern usw. nicht. Aber ich kann mir sehr wohl "Mischformen" vorstellen, wie z.B. diverse Ibanez-Modelle, aber nicht die reine Strat. Da bleibe ich jetzt standhaft!

    Was mein Budget betrifft, möchte ich ungern mehr als 300, allerhöchstens 350 Euro für die Klampfe bezahlen. Mehr lässt mein Portemonnaie und auch mein Verstand nicht zu. Schließlich bin ich zwar wild entschlossen, wieder zu spielen, aber man weiß ja nie...

    Und noch ein abschließender Kommentar zum Amp: Mir ist schon klar, dass ein kleiner Übungsamp (by the way - welche Effekte hat denn der Roland Micro Cube dabei?) nicht für Auftritte usw. taugt. Aber davon bin ich auch meilenweit entfernt. Ich möchte die Musik in erster Linie für mich machen. Alles weitere wird sich vielleicht in ein paar Jahren weisen. :rolleyes:

    Also, schon mal danke für die Ratschläge. Bin weiterhin für alle Kommentare offen. Ist doch eigentlich auch ganz einfach: preiswert, hochwertig, fetter Sound, wenig Gewicht, kurzer (vielleicht auch dünner?) Hals, tolle Form - sowas findet sich doch an jeder Ecke! *ironisch lach*

    So long,
    Schnumble

    PS: Optisch ist das hier mein Traum (aber leider zu teuer - und vermutlich auch nichts für mich *seufz*):
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-Les-Paul-Standard-EB-prx395434042de.aspx
     
  8. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 07.02.06   #8
    Hast du andere Erfahrungen?

    Ich besitze eine und es ist die mit Abstand leichteste Gitarre, die ich in den Händen hatte. Gewogen habe ich sie allerdings nie, kann dir also nicht sagen wieviel sie tatsächlich wiegt.
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 07.02.06   #9
    Also sogar im Vergleich zu anderen Epi LPs habe ich bis jetzt nur Studios gehabt, die alle anderen LPs getoppt haben vom Gewicht, also eigentlich alle schwerer als alle Customs, die ich in derHand hatte, und schwerer wie ein Großteil der Standards. Und im Direktvergleich meiner damaligen Studio und meiner jetztigen Custom ist die Studio doch schwerer gewesen.
    Deswegen war ja meine Empfehlung an den Threadersteller die LTC-EC100 anzuschauen. Les Paul Form und wirklich verdammt leicht.
     
  10. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 07.02.06   #10
    Nochwas zu OLP Axis:

    Die Qualität ist sicherlich für die Preisklasse sehr gut. Allerdings kein Vergleich zur 'richtigen' Axis, die allerdings auch 2400,-Euro kostet. Als Einstiegsgitarre ist die OLP daher sicher zu gebrauchen.
    In Amerika gibt es glaub ich auch schon eine Version mit Floyd Rose Tremolo. Weiss nicht wann und ob die hier erscheint.
    Vorteil der Axis: Sie ist klein und handlich, hat zwar die normale Strat-Mensur, aber wirkt durch die Bauart und die Anordnung des Halses kleiner. Und sie ist leicht!
     
  11. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 07.02.06   #11
    Das erstaunt mich, hätte ich nicht vermutet.

    Ich hatte allerdings auch noch nie die Möglichkeit Studios, Standards, Customs direkt miteinander zu vergleichen.
     
  12. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 07.02.06   #12
    Vielleicht habe ich auch nur schlechte Studios in der Hand gehabt, aber bis jetzt waren die Epis, die ich in der Hand hatte, immer schwerer.
     
  13. Schnumbelpumbel

    Schnumbelpumbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.06   #13
    Ähem, könnte vielleicht nochmal jemand auf meinen Thread eingehen? :D

    Inzwischen bin ich von der OLP Axis MM-1 ziemlich überzeugt, ich müsste sie halt nur noch irgendwo testen können... Allerdings ist mir aufgefallen, dass sie ziemlich minimalistisch ausgestattet ist. Ich kenn mich ja nicht wirklich aus, aber sie hat ja anscheinend nur einen Volumen-Knopf und Pick-Up-Schalter. Dumme Frage: Reicht das? Wofür sind dann all die anderen Knöpfe und Regler an den anderen Gitarren gut?
    Meint Ihr, sie klingt gut auf einem Roland Micro Cube? Welche Effekte hat das Ding? Und welchen Übungsamp könntet Ihr mir sonst noch empfehlen (bis 100 Euro), außer dem Marshall MG 10? Ich will mir am Anfang nicht noch Effektgeräte kaufen müssen...


    So long,
    Schnumble
     
  14. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 08.02.06   #14
    @Schnumbelpumbel
    Sicherlich ist die OLP ziemlich spartanisch. Die Herkunft kann sie einfach nicht verleugnen. Es ist eine Rockgitarre. Das Ursprungsmodell geht auf Eddie van Halen zurück, der die Gitarre als Signaturgitarre von Musicman bzw. Ernie Ball hat bauen lassen.

    Das mit dem 'nur einem' Volume Knopf ist ein bischen Geschmackssache. Aber: Ich habe noch nie ein Tone Poti gebraucht.
    Wenn man bei der Axis den Volume Regler etwas zurück dreht (von 10 auf 8 oder 9), verändert sich logischerweise auch etwas der Klang. Die Höhen kommen etwas gedämpfter. Für leichte Korrekturen durchaus praktisch.
    Die Gitarre ist natürlich nicht so vielseitig wie eine Stratocaster mit ihren ganzen Schaltungsvarianten.
    Wass die Pickups angeht kann ich nicht viel sagen, kenne nur die Ernie Ball Musicman Axis. Und die haben ordentlich Punch.

    Der Micro Cube ist sicherlich für den Anfang das richtige, da er über die 7 Modeling Verstärker und die 6 Standard Effekte verfügt.
    Der Marshall hingegen hat dies nicht. Dort sind zwar 2 Kanäle vorhanden aber keine Effekte, wie bei den grösseren Modellen.

    Von daher würde ich den Micro Cube nehmen.
     
  15. Schnumbelpumbel

    Schnumbelpumbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.06   #15
    Danke schon mal für die Info. Übrigens gibt es die Gitarre plus Roland Combo 15 bei Thomann für 299 Euro. Das wäre natürlich was. Aber ist wo liegen die Unterschiede zwischen dem Micro Cube und dem Combo 15?

    Grüße
    Schnumbel
     
  16. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 08.02.06   #16
    Der Micro Cube hat 2 Watt Leistung + Modelling. Der Combo 15 von Roland hat 30 Watt + Modelling und kann ein paar Sachen mehr glaub ich.
    Schau mal einfach in die Beschreibungen von den Amps auf der Seite. Steht eigentlich immer was. Das Angebot ist auf jeden Fall super.
     
  17. Schnumbelpumbel

    Schnumbelpumbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.06   #17
    Also ich war jetzt mal auf der Roland Seite und habe festgestellt, dass bei dem Type Selector des Micro Cubes die Auswahl zwischen Acoustic, JC Clean, Black Panel, Brit Combo, Classic Stack, R-Fier Stack und Mic besteht und beim 15er "nur" zwischen Overdrive, Distortion, Metal und Metal Stack. Ich kann mit diesen Begriffen nicht viel anfangen, aber mir scheint, als sei der Micro Cube vielseitiger?

    Grüße vom fragenden
    Schnumbel

    By the way: Ich hab gerade dieses Modell entdeckt (muss vorher Tomaten auf den Augen gehabt haben!)
    http://www.musik-service.de/ibanez-arc-100-bk-prx395754247de.aspx
    Any comments?
     
  18. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 10.02.06   #18
    Wegen dem MicroCube: Habe ich auch, ist auf jeden Fall vielseitiger als der Cube 15. Bei mir war die Wahl zwischen MicroCube und Cube 30 - der hat dann wieder alle Effekte usw. und ist halt gleich etwas kraftvoller. Aber für die Wohnung tut es der MicroCube gut! Außerdem steht er aufgrund seiner Größe nicht im Weg rum - meiner steht auf "Ohrhöhe" im Regal. Auch vom sound bin ich schwer begeistert - im Gegensatz zu dem Peavey den ich bei meinem ersten, pübertären E-Gitarren-Gehversuch hatte beinahe ein Meilenstein der Amp-Geschichte :great:

    Zur Ibanez kann ich nicht viel sagen, scheint mir entweder neu oder selten zu sein. Als ich meine LP gekauft habe gabs von Ibanez nichts derartiges - auch auf Nachfrage nicht. Aber sie sieht auf jeden Fall super aus. Ibanez hat den Ruf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben. Ich würde sagen: Ausprobieren! (also, im Sinne von "anspielen", nicht von "kaufen"!) Ich muß dazu sagen, dass ich auch noch nie eine Ibanez-Gitarre angespielt hab die "schlecht" war, vielleicht bin ich daher etwas "befangen". Ich fand immer alle Gitarren von denen für ihre Qualität und den Klang recht günstig. Nur mir gefielen eben die meisten in meinem Preisrahmen nicht. Aber diese ARC-100, die gefällt mir schon!
     
  19. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 10.02.06   #19
    wie wärs mit dieser hier?

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-AES-420-prx395740217de.aspx

    ist echt eine sehr gute gitarre für den preis, auch wenns etwas teurer ist als dein angestrebter preisrahmen. außerdem hat sie auch eine les paul form, passt also auch :)

    die ibanez sieht aber auch gut aus - da sie aber sehr neu ist (gerade auf der W.Namm vorgestellt) wirds wohl noch a bisserl dauern bis sie lieferbar wird.
     
  20. Schnumbelpumbel

    Schnumbelpumbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.06   #20
    Also, ich habe sie auf diversen Shop-Seiten entdeckt, wo sie zur normalen Lieferzeit angeboten wird. Mir gefällt sie echt sehr gut vom Design und von Ibanez als Hersteller habe ich bisher auch nichts negatives gehört. Mich würde es nur mal interessieren, wie schwer sie ist. Dazu konnte mir bisher keiner was sagen. Leider...

    So long
    Schnumbel
     
Die Seite wird geladen...

mapping