Leichter Strat-Body, woher?

  • Ersteller Gast129541
  • Erstellt am
G
Gast129541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
227
Kekse
190
N'Abend!

Meine Jimmie Vaughan Strat ist mir zu schwer (3,7kg). Ich habe zwar nix am Rücken oder sonstige Wehwehchen, die mich daran hindern würden, sie zu spielen, ich finde sie aber einfach nicht so komfortabel, wie ich mir das vorstelle. Ich wünsche mir einfach ein leichteres Instrument - zumal die Lackierung des Korpus auch in die Kategorie "überlebt den nächsten Krieg" gehört, fühlt sich ein wenig plastikmäßig/künstlich an.

Da das im Grunde das Einzige ist, was ich an der Strat "auszusetzen" habe, möchte ich (neben einem PU-Tausch, wahrscheinlich gegen Leosounds RedHouse) den Korpus (den ich auf deutlich über 2kg angesichts der restlichen Teile schätze, auch wenn das Tremolo 'nen Stahlblock hat) tauschen. Gegen was richtig Leichtes.

Wenn ich nun bei Warmoth gucke, gibt es viele Bodys (Erle wie Esche), die deutlich unter 1,5kg wiegen. In der Bucht und Co. findet man recht viele um die 2kg. Ich peile jetzt was zwischen höchstens 1,6kg und 1,7kg an (wenn es dann doch noch weniger sein sollte, ok), um sicher sein zu können, dass die Strat am Ende einiges abspeckt (ja, die theoretischen Risiken des Tauschs sind mir bewusst!) und möglichst nahe an (bzw. unter) der 3kg-Grenze liegt.

Lange Rede, kurzer Sinn: welche Händler/Vertreiber von Strat-Replacements gibt es, die möglichst hier in D oder der EU sind, damit ich möglichst um Zoll/Steuer-Auschläge herumkomme. Klar, zur Not lande ich am Ende vielleicht bei Warmoth, aber kann ich mein Anliegen auch bei anderen vorbringen und werde dort entsprechend fündig?

Meine Liste umfasst:

- Rockinger
- Göldo
- Warmoth
- Allparts
- Mighty Mite (woher außer eBay?)
- …

Wen könnt ihr empfehlen bzw. welche Erfahrungen habt ihr dahingehend gemacht?!

Vielen Dank und herzliche Grüße
Felix
 
Eigenschaft
 
Etna
Etna
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.02.22
Registriert
13.01.11
Beiträge
2.175
Kekse
26.417
Gegenfrage:

Hast du deinen Body mal nackig auf die Waage gelegt, um festzustellen wie wenig Gramm er denn mehr wiegen soll?
 
G
Gast129541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
227
Kekse
190
Nein, aber das folgt die Tage. Ich schrieb deswegen Vermutung, weil ich schon mehrfach (hier und bei strat-talk) gelesen habe, wie sich das Endgewicht der Gitarre zusammensetzt bei unterschiedlichen Body-Gewichten. Bei rund 1,7kg Korpusgewicht lagen die Strats im Schnitt bei 3-3,2kg. Ein bisschen Spiel und Toleranz ist ja ok. :)
 
Fornjotr
Fornjotr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.16
Registriert
09.06.07
Beiträge
821
Kekse
1.490
Ort
Bayern
Meine Liste umfasst:

- Rockinger
- Göldo
- Warmoth
- Allparts
- Mighty Mite (woher außer eBay?)
- …

Wen könnt ihr empfehlen bzw. welche Erfahrungen habt ihr dahingehend gemacht?!

Vielen Dank und herzliche Grüße
Felix
frag mal bei Rockinger/Göldo ob die dir nen body im gewünschten gewicht raussuchen - wär das einfachste und gute/solide qualität ;)

wenns ne customshop-bestellung aus den staaten wird schau mal bei Musikraft.com; würde ich Warmoth in jedem fall vorziehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast129541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
227
Kekse
190
Vielen Dank für die Antwort! Direktkauf hier in D wäre mir auch am liebsten; ich habe keine besonderen Custom-Wünsche, selbst bei der Farbe bin ich flexibel. Muss nur leicht und gut lackiert sein sowie das Vintage Tremolo fressen. :)

Zumal von Rockinger/Göldo auch nur Gutes berichtet wird …
 
murle1
murle1
RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.672
Kekse
57.557
Ort
Minden/Westf.
Vielen Dank für die Antwort! Direktkauf hier in D wäre mir auch am liebsten; ich habe keine besonderen Custom-Wünsche, selbst bei der Farbe bin ich flexibel. Muss nur leicht und gut lackiert sein sowie das Vintage Tremolo fressen. :)

Zumal von Rockinger/Göldo auch nur Gutes berichtet wird …

Zustimmung! Die Rockinger (oder Göldo - Großhandel) Teile sind hochwertig, und mindestens 7ender Qualität.
Die Sumpfesche Strat Bodies sind recht leicht. Und klanglich, so wie preislich akzeptabel. Wenn Du einen günstigen haben möchtest, melde Dich! Ich würde Dir auch einen anfertigen, evtl. aus Korina, teilweise noch leichter - aber das ist teurer.
 
koamarlin
koamarlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.16
Registriert
10.05.09
Beiträge
514
Kekse
2.269
Ort
Mainz
Leichte Bodies sind z.B. aus Palowina und bisweilen aus Swampash ( Sumpfesche); Vorsicht: es gibt Sumpfesche Bodies die NICHT leichter sind als die Hardash Bodies !
Eine gute Adresse für beide Holzarten sind einmal www.guitarmill.com, Palowina/ Swampash
sehr leichte Bodies für kleines Geld gibts bei www.guitarfetish.com Palowina ( allerdings ist das Shaping und die Verarbeitung bei dieser Firma NICHT auf Topniveau!)

Beispiele von beiden Firmen:

IMG_0704.jpg Guitarmill (Swampash )


Anhang anzeigen 200397 Guitarfetish (Palowina )

Tip:Ich würde mich mal näher mit murle1 unterhalten!
 
G
Gast129541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
227
Kekse
190
Zustimmung! Die Rockinger (oder Göldo - Großhandel) Teile sind hochwertig, und mindestens 7ender Qualität.
Die Sumpfesche Strat Bodies sind recht leicht. Und klanglich, so wie preislich akzeptabel. Wenn Du einen günstigen haben möchtest, melde Dich! Ich würde Dir auch einen anfertigen, evtl. aus Korina, teilweise noch leichter - aber das ist teurer.

Vielen Dank für die Offerte, ich werde das im Hinterkopf behalten und auch auf dich zukommen. Erle oder Esche sind aber vollkommen i.O. – wie gesagt, ich habe es nicht im Rücken und die Strat muss nicht zwangsläufig unter 3kg kommen, aber das aktuelle Gewicht "passt" einfach nicht (für mich).

@koamarlin: auch dir danke, wieder das dazu gelernt. Allerdings finde ich die Preise in den US of A z.T. recht heftig. Und da ich, wie gesagt, keine Custom-Optionen benötige, kann ich wohl ruhig hier auf dem Kontinent bleiben.
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.11.22
Registriert
13.08.11
Beiträge
5.178
Kekse
92.173
Ort
Kraichgau
Hi,

bei mir haben die Rockingers auch einen superleichten Body ausgesucht - ohne Aufpreis wohlgemerkt! Ich muss allerdings warnen: der Sound hat sich drastisch verändert. Nicht schlecht, aber deutlich anders. Im Endeffekt war der mittelschwere (auch Rockinger-) Body doch das richtige für mich.

Gruß, bagotrix
 
murle1
murle1
RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.672
Kekse
57.557
Ort
Minden/Westf.
Hi,

bei mir haben die Rockingers auch einen superleichten Body ausgesucht - ohne Aufpreis wohlgemerkt! Ich muss allerdings warnen: der Sound hat sich drastisch verändert. Nicht schlecht, aber deutlich anders. Im Endeffekt war der mittelschwere (auch Rockinger-) Body doch das richtige für mich.

Gruß, bagotrix

Der Unterschied bei den Bodies kommt durch die Herkunft der Hölzer. US Erle ist im Allgemeinen knackiger im Ton, Erle aus D oder Austria ist durch das Klima etwas schwerer und klingt wärmer. Natürlich sind überall Schwankungen, so das man es nicht verallgemeinern sollte. Außerdem kann sich der Ton auch geändert haben, weil die Halspassung anders ist usw.
 
koamarlin
koamarlin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.16
Registriert
10.05.09
Beiträge
514
Kekse
2.269
Ort
Mainz
Vielen Dank für die Offerte, ich werde das im Hinterkopf behalten und auch auf dich zukommen. Erle oder Esche sind aber vollkommen i.O. – wie gesagt, ich habe es nicht im Rücken und die Strat muss nicht zwangsläufig unter 3kg kommen, aber das aktuelle Gewicht "passt" einfach nicht (für mich).

@koamarlin: auch dir danke, wieder das dazu gelernt. Allerdings finde ich die Preise in den US of A z.T. recht heftig. Und da ich, wie gesagt, keine Custom-Optionen benötige, kann ich wohl ruhig hier auf dem Kontinent bleiben.

Na ja, ein Body für $ 49,95 in Palowina ist so teuer nicht... ;)
 
G
Gast129541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.18
Registriert
12.07.09
Beiträge
227
Kekse
190
Da hast du natürlich Recht, war eher auf guitarmill bezogen. Guitarfetish hat mich wegen deines Kommentars zur Qualität nicht wirklich weiter interessiert. :)
 
Sveenie.c
Sveenie.c
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.21
Registriert
13.08.07
Beiträge
536
Kekse
8.920
Ort
Raum Heidelberg
Für den Preis bekommst Du aber schon fast einen fertig lackierten Göldo-Korpus. Es ging um einen leichten, fertigen Korpus...?

Ich habe gerade extra nochmal bei Göldo nachgesehen. Ein unlackierter Erle Body kostet dort 176,- € Da gefallen mir die 115,- € von Andreas Rall doch besser. ;)

"Leicht" hat der Threadersteller ja bereits relativiert. Natürlich gibt's auch lackierte Bodies bei Andreas Rall die kosten ab 172,50 €. Swamp Ash kostet Aufpreis. Müßte dann leichter sein. Ist aber auch zu haben.

Gleichwertig lackierte Bodies kosten übrigens bei Göldo über 100 € mehr...
 
murle1
murle1
RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.672
Kekse
57.557
Ort
Minden/Westf.
Ich habe gerade extra nochmal bei Göldo nachgesehen. Ein unlackierter Erle Body kostet dort 176,- € Da gefallen mir die 115,- € von Andreas Rall doch besser. ;)

"Leicht" hat der Threadersteller ja bereits relativiert. Natürlich gibt's auch lackierte Bodies bei Andreas Rall die kosten ab 172,50 €. Swamp Ash kostet Aufpreis. Müßte dann leichter sein. Ist aber auch zu haben.


Gleichwertig lackierte Bodies kosten übrigens bei Göldo über 100 € mehr...

Sorry, die Preise sind der VK für EH. Ich bekomme sie für einen anderen, günstigeren Kurs, den ich auch meistens so weitergebe!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.11.22
Registriert
13.08.11
Beiträge
5.178
Kekse
92.173
Ort
Kraichgau
Kannst du mir beschreiben, was sich geändert hat?

Ja, ich wills mal versuchen: Der Ton war "glatter", weniger aggressiv und drahtig. Vor allem in den Mitten fehlte mir da was, so eine Strat muss für mich auch mal ein bisschen gemein klingen können. Für Cleansounds, HiGain-Soli und Metal-Sounds kam das Holz auch recht gut, aber für härtere (Rhythmus-)Overdrive-Sounds fehlte so etwas der Crunch und Druck. Im direkten Vergleich bei den ansonsten selben Komponenten gefiel mir dann der der alte Body (in 2TSB lackierte) klar besser, die Gitarre kam damit auch im Zusammenspiel mit anderen besser durch. Mit dem sehr leichten Body dagegen ähnelte sie stark meiner alten Fender HM-Strat mit Lindenbody.

Ehrlich gesagt hatte ichs ziemlich lange probiert, weil der Body in Candy Apple Red (hatte ich einfach immer schon mal haben wollen) wirklich wunderschön aussah und so angenehm leicht zu tragen war. Ich muss aber sagen, dass die Gitarre jetzt auch nur so 3,4 kg wiegt, was mMn wirklich ok ist für eine Strat. 2-300 Gramm mehr oder weniger machen da für mein Gefühl auch einen erstaunlich großen Unterschied aus, und 3,7 kg sind für eine Strat tatsächlich schon relativ schwer (wenn man mal die Eisenbahnschwellen aus den 70ern außen vor lässt). Wir Musiker sind halt oft sehr sensibel für unser Handwerkszeug, und ein 2 mm dickerer Hals wird da subjektiv zum Prügel. Auch in der Breite am Sattel bewegen sich Strats fast ausschließlich zwischen 41 und 43 mm, das sind keine 5 % Unterschied. Was ich damit sagen will: Du musst wahrscheinlich nicht gleich ins andere Extrem fallen, um Dich wohler zu fühlen, ein wenig leichter kann schon reichen.

Man muss meine Erfahrung nicht verallgemeinern können, die Steifigkeit des Holzes zB ist wohl eher wichtiger als die reine Masse und steht keineswegs immer in direktem Zusammenhang mit dieser. Blei ist ja zB auch schwerer als Bronze, aber doch deutlich weicher und weniger schwingfreudig. Bei Holz ist das sogar innerhalb der gleichen Sorte ganz unterschiedlich, und murle1 hat sicher recht, wenn er da auch nach Wuchsort differenziert. Letztlich bleibt nur Versuch und Irrtum, fürchte ich... Rückblickend hätte ichs zumindest in der ganz leichten Gewichtsklasse vielleicht eher mit Sumpfesche probieren sollen, die soll ja generell mehr Draht bringen als Erle.

Was die Lackierung angeht, bin ich mit Rockinger übrigens auch sehr zufrieden gewesen, weder das Two-Tone noch das Candy Apple Red waren zu dick. Dieses dicke Plastik-Gefühl mag ich selber nicht, und das haben die Rockinger-Bodies, die ich in der Hand hatte, auch nicht. Das 2TSB ist gefühlsmäßig noch ein bisschen dünner, aber das ist bei Metallic-Lacken wohl auch von der technischen Seite her unvermeidbar. Klar: Ein gut gemachter (und ausgehärteter) Nitrolack bleibt für mich auf jeden Fall unerreicht, dahin wirst Du mit einem Rockinger-Body nicht kommen. Auch wenn man mal den Tone-Voodoo außen vor lässt, sind das Gefühl beim Anfassen und die Art, wie das Holz bei transparenten Nitrolacken durchscheint und Tiefe bekommt, einfach die Sahnetupfer. Aber es muss einem ja auch was zum Träumen bleiben...

Gruß, bagotrix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sveenie.c
Sveenie.c
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.21
Registriert
13.08.07
Beiträge
536
Kekse
8.920
Ort
Raum Heidelberg
Sorry, die Preise sind der VK für EH. Ich bekomme sie für einen anderen, günstigeren Kurs, den ich auch meistens so weitergebe!

Das müßte man dann erst mal wissen. ;) Danke jetzt bin ich schlauer. Ich habe eben nur die normal ersichtlichen Preise der Homepages verglichen.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben