Lernpläne?

von Russtroll, 16.01.06.

  1. Russtroll

    Russtroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.05
    Zuletzt hier:
    14.02.08
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #1
    Hallo erstmal,

    ich hab hier schon öfters die Diskussion gelesen, ob es nun besser ist "frei" zu lernen ode zu einem Gitarrenlehrer zu gehen. Ich dachte mir, dass für die, die ein mittelding bevorzugen, und keine Lust/kein Geld/keine Möglichkeit haben nach Buch zu lernen, Lernpläne erstellt, oder wenigstens grobe Reihenfolgen. Ich habe mir das so vorgestellt:

    Die Lernpläne werden in Spielarten aufgeteilt (Shred, Rock Rythm, Metal Lead, "Von allem etwas"...), dann werden jeder Spielart die Techniken, Songs und Übungen zugeteilt, mit deren Hilfe man lernen kann. Natürlich so, dass eine Lernkurve entsteht.

    Nehmen wir als groben Beispiel die Metal Rythm-Gitarre:

    1.) Grundakkorde
    2.) Powerchords
    3.) Hammer On/Pul off
    4.) Baree-Griffe
    5.) Erste Songs
    [usw.]

    Das ganze könnte man dann Pinnen. Ich kann mir vorstellen dass dies vielen Einsteigern helfen würde.

    Wie steht ihr zu so einer Sache?
     
  2. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 16.01.06   #2
    Hy

    Ich halte einen Übungsplan nur dann sinnvoll - wenn man ihn auch 100% einhält.
    Sinnloses herumgenudel nach 15 min bringt dich keinen Schritt weiter !

    Hier mal ein schnelles Beispiel:


    ÜBUNGSPLAN `06



    1., Aufwärmen
    3min/2min- Find the Note
    3min/2min -The Spider Chromatisch
    3min/2min -Quasi-Chromatische - Wechselschlag


    2.,Technik
    3min/2min -Tonleiter in Gruppen (3er,4er)
    3min/2min- Pentatonik Workbook
    3min/2min -J.Petrucci Speed Picking (wie werde ich schneller :D )
    10min/5min -Guitar Secrets ( Bending,Vibrato,Arpeggios,Legatotechniken,usw)


    3.,Lick`s
    15min- Lick der Woche/Workshops


    4., Improvisieren
    15min -Jamsation (Jamtrack)
    Spielen ohne Pause
    Reichweite erweitern (Scalen)
    Rhytmische Komponente


    5., Endpause
    15min -Review der Übungen - Schwachstellen erkennen
    Vorbereitungen f. nächsten Tag / Übungen
    Liebkosen der geliebten Gitarre (pflege)

    Die Zeitangabe bezieht sich immer auf Übung/Pause. PAUSEN IMMER EINHALTEN !!


    lg,NOMORE
     
  3. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 16.01.06   #3
    hm also das find ich etwas übertrieben... jede minute zu planen.... entweder hält das keiner ein oder nach 2 monaten haut er die gitarre an die wand...

    desweiteren denke ich das, das am thema vorbei geht, ich denke der threadersteller meinte eher einen groben plan wie man ein gewisses endziel erreicht, und kein tagestrainingsprogramm... oder?
     
  4. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 16.01.06   #4
    Das war nur ein Beispiel - kein 1:1 Übungsplan - einfach ein Denkanstoß !

    Es liegt halt nicht jedem - so ein Übungsplan , daraus resultierende langfristige Fortschritte od. Ziele sind ja der Kern solcher Übungspläne ! Das ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss aber zumindest ein Anfang !;)


    lg,NOMORE
     
Die Seite wird geladen...

mapping