Lichtanlage 2x6 Bars DMX gesteuert - brauche Rat

von richi002, 15.02.07.

  1. richi002

    richi002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 15.02.07   #1
    Ich bin gerade auf der Suche nach einer Lichtanlage. In dieser Richtung kenne ich mich aber nur sehr lückenhaft aus und habe da auch keine große Erfahrung damit gemacht.

    Die Lichtanlage soll für kleiner R´n ´R Geschichten reichen, muss also nichts Größeres sein. Einfache Kannen ohne bewegtem Licht reichen aus. Das Ganze soll sich mit DMX bequem steuern lassen. Von der Qualität her sollte es schon länger als 2 Jahre ständiger Benutzung ohne große Schäden überstehen. Da ich mich bei der Qualität und Marken im Lichtlergewerbe nicht sehr auskenne seid ihr gefragt.

    Ausgeben will ich für das Zeug so zwischen 1300 € und 2000 €

    In diesen Rahmen fällt ein schönes kleines Komplettset, welches meinen Vorstellungen vom Umfang her genüge tut.

    Jetzt die Frage an euch: wie sieht es mit der Qualität und Erweiterungsfähigkeit aus. Was fehlt noch und was sollte ausgetauscht werden.

    Danke schon mal im Vorraus.:great:

    Gruß Martin
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 16.02.07   #2
    Bei den Stativen hab ich etwas Magenschmerzen. Wenn das die Teile von Showtech sind, die ich auch schon mal hatte, dann kann ich davon nur abraten. Die Passgenauigkeit ist bei den Teilen unter aller S.. :(
    Der Rest ist halt die übliche preiswerte Billigware, die es aber normalerweise tun sollte.
     
  3. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 16.02.07   #3
    Das habe ich mir schon gedacht. Weshalb gibt es eigentlich die Einschränkung, dass das Stativ nur bis 18 kg belastet werden darf, wenn es bei einer öffentlichen VA benutzt wird? Weil es so instabil ist?

    Also werden die Stative ein paar andere werden. Mal sehen vielleicht gleich welche mit Kurbel. Was gibt es da zu beachten und welches Stativ wäre von der Qualität her ordentlich (TÜV Zulassung, Passgenauigkeit, Handling) Schön wäre ein Beispiel von euch.

    Was gibt es noch zu beachten? Wo ich mir noch ein paar Gedanken mache, dass der Dimmer nur einen Harting Ausgang hat und ich somit den Strom an einer T-Bar durchschleifen muss. Wäre ein anderer Dimmer mit zwei solchen Ausgängen zweckmäßiger?

    Gruß Martin
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.724
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 16.02.07   #4
    hey

    das durchschleifen an sich ist kein problem, solange deine bars einen ausgang haben (haben sie ja). ansonsten es gibt dimmer in diesem preissegiment die zwei ausgänge haben, bischen suchen bei den üblichen verdächtigen.

    das licht pult ist das glb - light operator
    finde ich gut, benütze es auch, tut sienen dienst!

    den dimmer gibt es leider von 20 firmen, rauskriegen welcher es ist. dran steht botex drauf stehen showtec! sind zwar baugleich, aber nicht zwingend von gleicher qualität.

    imho macht es kein unterschied ob die bars 15 oder 50 euro kosten. je nachdem für was man sie einsetzt.
    mach dir selber ein set zusammen, schick es an MS die machen dir auch n angebot und du hast service.

    noch an safties denken, die sind nicht dabei.
     
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 16.02.07   #5
    Leut Artikelbeschreibung fehlt dem Dimmer auch noch der passende CEE Stecker, ein paar Meter Zuleitung wären sicher auch nicht verkehrt
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 16.02.07   #6
    Das hat was (soweit ich das noch im Kopf hab) mit den DIN-Vorschriften zu tun. Demnach dürfen auf öffentlichen Veranstaltungen alle Stative ohne Kurbel nur bis 18 kg belastet werden.
    Ich würde bei Lichtstativen auf K&M oder Manfrotto zurückgreifen. Die kosten zwar einen Ecke mehr, sind ihr Geld aber wert.
     
  7. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.724
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 16.02.07   #7
    kann ich nur unterstützen. manfrotto benütze ich auch und finde die segr angenehm.

    wenn der dimmer kein zuleitung hat, musst du dir auch noch überlegen ob du das selber kannst/bzw. dir zutraust oder wer das macht. am besten gleich einen nehmen der die zuleitung schon hat.
     
  8. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 17.02.07   #8
    Das mit der Zuleitung ist kein Problem. Bei einem Elektriker im Haus:rolleyes: Die ganze Stromversorgung wird dann sowieso komplett neu überarbeitet. Mit Manfrotto hatte ich auch schon gedacht und mir schon was rausgesucht:great:

    Durch den höheren Preis bin ich auf die Idee gekommen mich nach ein paar gebrauchten Stativen um zuschauen. Würdet ihr davon abraten so etwas gebraucht zu kaufen, wenn es optisch noch ganz ordentlich außsiet? Gibt es in dieser Richtung etwas, was ich bei einem Gebrauchtkauf von Lichtequipment beachten muss. Die Kannen werden sowieso neu gekauft, also nur Dimmer, Pult, Stative etc.

    Was wäre, wenn ich es gebraucht kaufen würde, dann für ca 1300- 2000€ an höherwertigen Equipment drin.

    Schon ein mal ein großes Danke an alle, die mir hier helfen.:)

    Gruß Martin
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 17.02.07   #9
    Beim Gebrauchtkauf von Stativen würde ich mir die Teile unbedingt vorher ansehen. Also nix bei ebay und Co. Der Rest kann durchaus auch gebraucht sein. Es gehen immer wieder mal ganz ordentliche Dimmer und Steuerungen zb. von Zero88 für günstiges Geld bei ebay über den (virtuellen) Ladentisch.
    Wenn Du einen Elektriker zur Hand hast, dann würde ich an deiner Stelle auch mal darüber nachdenken, die Lastmulticores selbstzubauen. Kabel und Stecker sollte es beim Elektriker deines Vertrauens relativ günstig geben und man spart da doch ein paar Teuros.
    PAR`s gebraucht kaufen lohnt fast nicht. Die kosten neu fast nicht mehr und man hat zwei Jahre Garantie.
     
  10. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 17.02.07   #10
    PAR´s will ich ja auch neu kaufen, siehe oben. Die gibt es wirklich schon komplett sogar mit Savety´s. Mit dem vorher ansehen ist eine gute Idee. Ich werde mich mal im PA-Forum umschauen, nach etwas gebrauchtem. Das einzige Problem ist nur noch, nach was ich mich richtig umsehen sollte. Das soll heißen, welche Geräte (Dimmer, Pulte, Stative) von welchen Firmen würden sich lohnen gebraucht gekauft zu werden. Bei den Stativen würde ich auf Manfrotto setzen aber bei dem Rest habe ich keine Ahnung.

    Jetzt habe ich noch eine Frage: Wenn ich nur einen 6 Kanal Dimmer habe und 12 PAR´s anschließe, müssen immer zwei PAR´s zusammen gefasst werden. Bin ich da richtig in der Annahme? Mit einem zweiten Dimmer könnte ich aber jede Lampe einzeln steuern?

    Brauche ich eigentlich noch einen DMX Abschlusswiederstand für das Ende des Signalweges?

    Gibt es schon spezielle Vorschriften, die bei so einer kleinen Lichtanlage eingehalten werden müssen? Wo kann ich die eventuell finden.

    Gruß Martin
     
  11. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 17.02.07   #11
    Ja.
    Ja, denn dann hast du für 12 PARs insgesamt 12 Dimmausgänge.

    MfG

    Tonfreak
     
  12. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 17.02.07   #12
    Mit den Vorschriften ist das so ne Sache. Wenn man es ganz genau nimmt, dann müssten alle Pars einzeln gesafet werden, wenn sie nicht mit selbstsichernden Muttern (nicht die mit Kunststoffeinsatz sondern mit gestauchtem Gewinde) mit der Bar verbunden sind. Das selbe gilt für die Farbfilterrahmen. Weiterhin müssen die Stative gegen Umfallen gesichert werden. Wenn man bei solchen kleinen Sachen etwas den gesunden Menschenverstand einsetzt und sich vor dem Aufbau genau überlegt, was man wohin stellt und was am jeweiligen Einsatzort passieren könnte, dann sollte das vor den größten Fehlern eigenlich schon schützen.
    Die Vorschriften gibts unter b-safe

    Wenn Du die bei gebrauchten Geräten nicht absolut sicher bist, dann verwende die oben aufgeführten Geräte. Da kannst Du dir sicher sein, daß das alles so funzt, wie es soll.
    Einen Abschlußwiderstand braucht man bei so kleinen Anlagen normalerweise nicht.
     
  13. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 18.02.07   #13
    Ich danke erst einmal allen für eure Hilfe. Wenn ich etwas passendes gefunden habe werde ich das noch einmal für euch posten, damit ihr noch einmal euern Senf dazugeben könnt;)

    Auf jeden Fall bin ich etwas schlauer in Sachen Licht geworden. Demnächst setze ich es in die Tat um:great:

    Danke!!!!

    Gruß Martin
     
  14. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 24.06.07   #14
    Hi,ich soll für einen Band eine Lichtanlage anschaffen.
    Also PARs sind ja mal Grudnvorraussetzung, deswegen hab ich mir gedacht, dass ich dieses Set nehme: klick
    gut, das Set sollte ja passen. Jetzt war nur mein Problem, dass die meisten Rack-Dimmer (dimmer die man gleich in Racks einbauen kann) einen CEE Anschluss brauchen und die Band nicht überall die Möglichkeit zu so einen Anschluß hat.

    Gibt es vielleicht einen anderen "4er Rack-Dimmer" der keinen CEE anschluss braucht?
    Ansonst hätte ich mir gedacht 2mal "4 Dimmer Bar" zu kaufen. kann mir irgendjemand einen empfehlen? Bitte auch eine die geflogen werden kann.

    Danke schonmal
     
  15. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 25.06.07   #15
    Also ich bin absoluter Fan von Digitalen Dimmerbars z.B. von Botex. Die kannst du einfach aufs Stativ setzen, DMX kabel rein, Schukostecker einstecken und fertig.

    Am oberen Teil montierst du für deinen Fall einfach 2 Haken und hängst die Bars in die Truss, auch kein Problem. Dürfte für deine Anforderungen vielleicht das beste sein.
     
  16. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.724
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 25.06.07   #16
    also in locationen ohne starkstrom ist es alleine schon wegem dem platz super dimmerbars zu haben. man spart sich dimmerrack (auch das schleppen) und die lastkabelverlegung.

    anderenfalls kannst du dir ein adapter bauen (lassen) der ein schuko stecker auf eine CEE 16A dose hat. die drei phasen werden dann gebrückt.

    allerdings muss dein dimmer einphasig betreibbar sein. ausserdem bleibt es natürlich bei max. 230*16A ~ 3600 watt.
     
  17. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.06.07   #17
    also das mit dem Adapter wurde mir ja schon empfohlen, nur kann ich wenn dort 1 Schukosteckdose da ist, einen Dreierverteiler dranhängen und dann zwei Dimmer mit CEE Stecker, die beide einen Adapter oben haben, an den Verteiler anschließen?
    Eher nicht oder?
    Was kann man von dieser Dimmerbar halten? klick
    gibt es günstigere oder bessere in der Kategorie ?
    Kennt den irgendjemand? hat jemand Erfahrungen mit dem gemacht.

    brauch ich für die Dimmerbar: klick auch CEE??? und wie ist die ? hat die jemand schon mal ausprobiert? die würde mir besonders wegen der hacken für die Befestigung an der Truss gefallen.
     
  18. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 25.06.07   #18
    Also von den Botex Bars hab ich auch welche und bin super zufrieden. Sind halt super zu handeln, auch mal im verleih mit Sound-to-Light usw.

    Bei der zweiten bar von Showtec brauchst du denk ich kein CEE, bei Input steht:

    Deutet auf Schuko hin
     
  19. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.724
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 26.06.07   #19
    nein aber das:

    ich denke es ist schuko auf powercon soweit man das auf dem bild sehen kann.

    also: du kannst einen drehverteiler mit einem adapter von cee auf schuko dranhängen. dann mit 2 cee raus auf deine dimmer.

    dabei aber wie gesagt beachten:
    du hast max. 16 A (3600 watt wenn nichts anderes auf der phase liegt)
    und deine dimmer müssen einphasig betreibbar sein
    ´
    wenn das öffters vorkommt würde ich schauen das ich einen adapter bauen lasse der mit schuko rein auf eine 16A sicherung geht und danach verteilt
     
  20. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 26.06.07   #20
    Also bei dem zweitem Dimmer schätz ich mal, dass dann dort das Kabel Schuko-> auf Powercon nicht dabei ist, oder?

    Was ist Drehstorm? Ich hab zwar schon öfters Lcihtdesign und Lichttechnik gemacht, nur wenn ich zum programmieren und arbeiten angefangen habe, war die Anlage meistens schon komplett aufgebaut, deswegen hab ich nicht soviel Strom-Erfahrung.

    Wenn ich mir so einen Adapter baue und dann so eine Stromsicherung, kann ich trotzdem noch einen Stromausfall bekommen oder?
    Gibt es vielleicht kleine Aggregatoren die 16 oder 32 Amper machen und unter 1000€ kosten, eher nicht oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping