Limiter für InEar-Rack

von Drummer Ziesi, 11.03.07.

  1. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 11.03.07   #1
    Hi Volks,

    ich hab mal wieder eine Idee, und zwar möchte ich mir ein Drummer-IEM-Rack zusammenstellen mit einem kleinen Mischer (hab ich schon zwecks Homerecording) und zum Schutze meines Gehörs vor meinen E2 möchte ich da einen Limiter mit einbaun, Kostenpunkt bis max. 200€. Könnt ihr mir da was empfehlen, reicht da ein einfacher Kompressor mit "Peak-Limiter"-Funktion? Wenn ein Gate mit drin wär, wäre das eben zwecks meinem Homerocording auch nicht schlecht. Hab schon diverse Themen zum Thema Kompressor durchgelesen aber da kam dann die Limiter-Funktion nur am Rande mit dran.


    Danke für eure Hilfe schonmal, Gruß, Ziesi.
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.03.07   #2
    Du brauchst nicht mal einen Kompressor mit Peak-Limiter. Sobald Du einen Kompressor mit einer ratio von 1:unendlich betreibst, ist das ein Limiter. Du kannst also irgendeinen Kompressor nehmen - auf den Klang ist gepfiffen, da der Eingriff ja nur Schutz im Notfall und nicht Dauerzustand ist; wichtig wäre nur, daß die Kiste möglichst wenig rauscht.

    der onk mit nächtlichem Gruß
     
  3. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 11.03.07   #3
    und die Attackzeit sollte auf 0ms einstellbar sein ;)
     
  4. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 11.03.07   #5
    das ist aber ein kopfhörer preamp im beltpack und kein limiter ;)
     
  6. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 11.03.07   #6
    MIT limiter
     
  7. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 11.03.07   #7
    ja klar, aber der ist nict wirklich sinnvoll da weder in thershold noch in attack und release zeit regelbar.
    noch dazu hat er ja schon einen preamp da er ja was von fertigem IEM rack schrieb, deshlab mein einwand
     
  8. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 11.03.07   #8
    einverstanden
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.03.07   #9
    Daran wird's scheitern... Hellseherei ist noch nicht Stand der Technik! :D
    Also entweder Attackzeit>0 oder Delay.


    der onk beim Kacken einer Korinthe
     
  10. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 11.03.07   #10
    Ja ne, das mit dem Beltpack is nix weils in ein 19" rack rein soll samt dem Mischer ;)

    was ich so an Kompressoren jetzt gelesen hab; taugt der dbx 266XL für meine Zwecke?

    Gruß, Ziesi.
     
  11. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 11.03.07   #11
    beim 266 sind die Zeiten nicht regelbar.
    der 166 wäre hier deutlich komfortabler, und liegt auch noch im niedrigen preissegment
     
  12. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.03.07   #12
    ach, natürlich meinte ich den 166xl, über den 266xlv liest man ja nicht so wahnsinnig gute *g* Naja, jetz muss nur noch der Monat zu Ende sein und ich werd mir so n Teil bestellen.

    Danke für eure Hilfe! :)
     
  13. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 28.03.07   #13
    und günstigere - auch funtionierende - Lösungen, die nicht unbedingt aus dem Hause dbx sind - so um 100€ rum?
     
  14. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 28.03.07   #14
    Für ganz kleines Geld: Gebrauchten Behringer Composer oder Autocom. Je älter, desto besser. Für die Anwendung als Limiter absolut ausreichend und für 30 bis 50 Euronen zu haben.

    der onk
     
  15. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 16.07.07   #15
    Um diesen Thread noch mal auszugraben;
    bei mir tut jetzt seit kurzer Zeit ein Alesis Micro Limiter seinen treuen Dienst - den ich übrigens für lächerliche 28€ einem Forum-Mitglied abgekauft habe.
    Er macht seinen Dienst tadellos und rauscht kaum.
     
  16. Basti1985

    Basti1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.07
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #16
    is der alesis micro in ein 19"rack einbaubar?!?!

    Lieben Gruß, Basti
     
  17. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 29.08.07   #17
    Irgendwie auf jeden Fall.
    Sollte es von Alesis keinen Einbaurahmen für das Gerät geben, nimmst Du einfach eine Standard-Rackwanne und schraubst es da drauf.

    der onk mit Gruß
     
  18. Basti1985

    Basti1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.07
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #18
    Alles klar Danke!
     
  19. Basti1985

    Basti1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.07
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #19
    Wie würde das ganze denn funktioniern, wenn ich noch ein Mischpult hätte und dann selber meinen kleinen Mix am Drumset machen möchte?

    Dann bräuchte ich ein line signal vom FOH oder

    Vielen Dank nochmal:D
     
  20. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 29.08.07   #20
    Das mit den Signalen vom FOH-Mischer zurück zu Dir wäre zu umständlich und problembehaftet. Du solltest für diese Variante schon auf der Bühne die erforderlichen Quellen abgreifen. Entweder simpel per Y-Kabel oder eben "amtlich" mit einem Splitter.

    Wenn Du schon den Aufwand treiben willst und den kompletten Monitormix für Dich auf der Bühne machen, würde ich mich mal mit den restlichen Musikanten zusammensetzen und überlegen, ob man nicht lieber gleich ein Monitorpult für die ganze Band anschafft. Als Lösung am Drumkit (die ja auch noch überschaubar und einfach zu handlen sein soll) würde ich einen fertigen Monitormix vom FoH nehmen und nur noch ein paar Quellen wie z.B. Bass und die während des Gigs immer lauter werdenden Klampfen selber zumischen.


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping