Logic Express Projekt in Protools oder Cubase

von derbobby, 28.04.08.

  1. derbobby

    derbobby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #1
    Leute! Huife!
    Bin grad am Verzweifeln.
    Musste 32 Gesangsspuren in Logic Express aussortieren, und jeweils drei gute takes von strophe und refrain zusammenschneiden. Ich trau mich nicht die Crossfades selber zu machen, da ich angst hab nen fehler zu machen, also wollte ich das projekt, dem kollegen so weitergeben wie ich es bis jetz habe. und er macht das komplette feintuning.
    nur kann er das scheinbar nicht öffnen. (Weder mit Protools noch mit Cubase)
    die nächsten tage ist er allerdings ausser landes und ich kann ihn nicht fragen, wie ich das am besten mache, deswegen muss ich euch um hilfe bitten...

    erste Frage:
    Gibts eine besondere möglichkeit das projekt so abzuspeichern, dass er es als projekt auch öffnen kann?

    ansonsten hab ich gehört, dass es in protools einen befehl gibt, der sich "consilidate" oder so ähnlich nennt. damit kann man scheinbar alle spuren auf einmal rausbouncen.
    zweite frage:
    weiss jemand wie der befehl bei logic express heisst? (deutsche version und legal :) )

    wenn das auch nicht geht, bleibt mir noch eine letzte möglichkeit...und zwar jede spur einzeln rauszubouncen. hab sowas vor nem jahr mal erfolgriech geschafft...aber ob's 100% korrekt war, weiss ich nicht.
    wie müsste ich den die fader für einen optimalen bounce einer gesangsspur einstellen? Die spuren sind mono. kann mich erinnern, dass ich die nach links pannen musste und anschliessend über den master fader einen stereo bounce machen. stimmt das so?

    wäre euch wiedermal, um antwort sehr dankbar

    besten gruss
    bob
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 28.04.08   #2
    aaalso: frag deinen kumpel mal ob er den DigiTranslator hat, dann könntest du dein projekt einfach als .omf abspeichern und ihm die eine datei schicken (weiss aber nicht ob logic express das kann.. und bei Protools brauch man eben die besagte erweiterung, die aber kaum einer hat weil sie 400€ kostet)

    möglichkeit 2. du schickst ihm einfach die audio-files als broadcast-.wav (müsste irgendwo in den bounce-einstellungen zu finden sein), da wir dann ein sog. timestamp mit rein geschrieben, mit dem man das file in protools dann ganz gemütlich an die ursprüngliche timecode-position anlegen kann.

    möglichkeit 3: einfach alle spuren einzeln raus bouncen. sprich oben in der timeline eine selektion von anfang der session bis zum schluss aufziehen, betreffende spur solo schalten und dann halt eine nach der anderen so rausbouncen.


    omf wär halt am einfachsten, aber wie gesagt, hängt davon ob ob er das öffnen kann. sonst hilft nur das bouncen. consolidate gibts in logic so nicht. der befehl schreibt einfach ein neues file pro spur aus der gesamten selektion. da werden eben crossfades usw übernommen. wenn du eben genau das nicht willst (so wie ich das verstanden habe) hilft dir sowas also auch nicht weiter.
     
  3. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 28.04.08   #3
    in logic kann man spuren einfach exportieren, nix bouncen
     
  4. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #4
    also...danke für die antworten...
    läuft darauf hinaus, dass ich's wohl wirklich selber crossfade und bounce...

    aber hmm...bouncen ist doch besser als exportiern...oder was meinst?
     
  5. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 29.04.08   #5
    Ansonsten meine ich hat man die Möglichkeit, in Logic das Projekt als "*.aaf" abzuspeichern. Das kann dan wiederum vom ProDuulz gelesen werden. Kommt aber auf die ProTools-Version an, das müsste man vorher abklären.
     
  6. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 29.04.08   #6
    dass man mit der export-funktion alle spuren separat auf einmal hat anstatt jede einzeln rausbouncen zu müssen. logic macht genau dasselbe wie beim bouncen, nur eben für jede spur einzeln und in einem rutsch. steht bestimmt auch im handbuch.
     
  7. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #7
    das mit .aaf check i mal aus ;)...mal sehn, obs klappt


    @ambee....

    aaaaaah...ich verstehe :)
    kann im moment nicht nachschauen, ob des geht. kann mich nur erinnern, dass irgendjemand mal gesagt hat, dass es bei epress net möglich ist.
    aber danke...ich schau nächstes mal nach, obs funzt

    ehre
     
Die Seite wird geladen...

mapping