Looper mit Drums gesucht

von hoosty, 11.10.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. hoosty

    hoosty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.11
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wasteland
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 11.10.18   #1
    Hi,

    ich muss unbedingt mein Rythmusgefühl verbessern, brauche also eine Drum Begleitung, die mich ein bisschen "zwingt".

    Ich habs mit einem Digitech Trio probiert, aber mein Looper (Ditto) arbeitet damit nicht wirklich zusammen, es ist immer asynchron, auch wenn sichs beim einspielen perfetto anhört.

    Also denk ich mir, das sollte in einem Gerät sein, Looper und Drumbegleitung. Trio+ wäre sicher ideal, ist aber zu teuer, sollte 150 nicht überschreiten.
    Es gibt den RC3 von Boss für 125, den Mooer Groove loop für 100, die einen ganz guten Eindruck auf Youtube machen.

    Sowas in der Art such ich halt, habt ihr eine Empfehlung oder Tips für mich?

    Rest ist: Randall RD5 Head (FX Loop vorhanden), Randall 10" Box, TC Honey Pot Fuzz davor, Epi LP Studio.

    Danke euch!
     
  2. Schakal

    Schakal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    271
    Erstellt: 12.10.18   #2
    Du kannst Dir auf dem Boss RC3 oder auch Digitech JamMan eigene Drumloops aufspielen.
    Beim Ditto weis ich es nicht.
    Sicher geht das auch bei anderen Loopern.
    Im Netz gibt es jede menge guter Drum Loops.
    z.B You Tube
     
  3. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.516
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 12.10.18   #3
    Ich weiß nicht... vorgefertigte Drumpatterns gehen mir auf Dauer brutal auf den Senkel...

    Ich benutze ein Taktell Metronom um eine Begleitung (Akkorde, Bassline mit Gitarre oder Geklopfe auf den Saiten....) in meinem Ditto einzuspielen und soliere dann dazu. Wenn es mehr sein soll verwende ich Loops direkt aus der DAW, spiele das Schlagzeug mit Pads vom Masterkeyboard ein oder verwende Backing Tracks. Zusätzlich habe ich noch die Möglichkeit mit meinem Boss BR 800 oder Micro BR zu üben, die ja auch Pattern und Drum-Arrangements beinhaltet.

    Was mir auch gut beim Timing hilft, sind Übungen die gezielt an der Koordinierung der rechten und linken Hand arbeiten (z.B. Skalen und Pentatoniken bei der man immer nur einen einzelnen Finger auf den Saiten liegen lässt, also die Finger hinter dem Greiffinger auch hoch nimmt (Anschlag und Griff sollten genau auf dem Punkt sein). Immer wieder zählen bei verschiedene Anschlags-Rhythmus-Übungen finde ich auch sehr effektiv. Auch Lieblingslieder anhören und den Anschlagsrhythmus der Rhythmusgitarre raushören und nachspielen macht Spass und bringt einen weiter.

    Na ja, der Ditto hat halt nur ein Speicherplatz. Ist halt aufwändig jedes Mal das Teil mit dem PC zu verbinden und ein Begleitrhythmus aufzuspielen (geht auch nicht mit jedem Ditto). Wenn du sowas willst (in Pedalform) besorge dir ein Looper mit mehreren Speicherplätzen, Begleitrhythmus wird bei diesen Geräten meist überbewertet..
     
  4. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    7.066
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.982
    Kekse:
    17.028
    Erstellt: 12.10.18   #4
    Real people = real interaction = real learning

    Will Heissen: Musiker zusammenstellen, auf die Schnauze fallen, Erfahrungen sammeln und wieder von vorne.
    Irgendwann bildet sich der Filter, wo man auf technische Hilfsmittel nicht mehr angewiesen ist.
     
  5. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 12.10.18   #5
    Ich kann den RC3 von Boss empfehlen. Ist ein sehr einfaches Gerät, funktioniert gut. Die Drums sind nichts besonderes, aber zum Üben reicht es allemal, Geschwindigkeit kannst du eintabben.
    Es hat mir unheimlich geholfen, mit einem Taktgeber zu spielen.

    :gruebel: ist das echt dein Ernst? Nicht sehr hilfreich, wenn man sich die Ausgangsfrage ins Gedächtnis ruft.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    570
    Kekse:
    3.688
    Erstellt: 12.10.18   #6
    so ist es. das ding ist ja stereo. auf einem kanal die drumloops, auf dem zweiten du selber.
    mit der software zum JamMan kannst du die bpm des loops mit dem internen takt syncronisieren.
    ist ein wenig tricky, aber funktioniert perfekt.
    ...
    aber zum üben vom timing nehme ich immer noch das foltergerät metronom :-)
     
  7. hoosty

    hoosty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.11
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wasteland
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 12.10.18   #7
    Danke für die vielen Anworten!

    Ich hab grad erst wieder angefangen zu spielen, hab keine Band und das auch gar nicht vor wegen Zeit- und allgemeinem Talentmangels ;)

    Daher solls wirklich nur ein günstiger Looper mit fertigen Drumpatterns sein und vor allem solls einfach sein, keine Software, eher ein Teil für Simpel,
    was aber halt wenigstens synchron ist, ich komm ja selber schon oft aus dem Takt.

    Ich will einfach nur abends ein bisschen vor mich hin fuzzen oder High Gainen, paar Overdubs machen und das mit möglichst wenig Technik, ich will mich nicht schon wieder
    im Pedalwahn verlieren, ist mir früher schon passiert, ich will erstmal alles weglassen was geht, es steckt schon so viel Sound in den vorhandenen Knöpfen...

    Da den Mooer hier keiner kennt, werd ich wohl den Boss RC3 nehmen, ist ja rennomiert. Schade um den Ditto, der dann weichen muss, war schön intuitiv.
     
  8. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.516
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 12.10.18   #8
    ...und ist auch Soundtechnisch gesehen über jeden Zweifel erhaben. Die Bossgeräte schlucken da schon mal etwas Höhen, ist aber vielleicht nicht so wichtig beim üben..
     
  9. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    7.066
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.982
    Kekse:
    17.028
    Erstellt: 12.10.18   #9
    Wäre es denkbar mit Computer oder iPad zu arbeiten?
    (Um mal wieder von meiner ersten Antwort wegzukommen)
     
  10. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.516
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 12.10.18   #10
    Nein...
     
  11. hoosty

    hoosty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.11
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wasteland
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 12.10.18   #11
    Ach lass den Boss ruhig was schlucken, das macht mir nix, ich stoner sowieso meist nur rum, da passt das vielleicht sogar :D

    iPad hab ich keines und PC/Server/Netzwerke sind mein Job, gerade davon will ich abends weg... Ich brauche keine Aufnahmen, kein Mischpult, keine realistischen Drums, keinen Fantasiebass (wie beim Trio). Minimalismus statt Featureset könnt man sagen.
     
  12. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    404
    Kekse:
    1.681
    Erstellt: 12.10.18   #12
    Ich spiel häufig mit youtube drum-videos. Es gibt für alle möglichen Stilrichtungen und in vielen verschiedenen Tempos Drumspuren. Theoretisch kann man auch die Geschwindigkeit beim youtube-player nochmal nachjustieren ...

    Hab irgendwo auch noch nen alten Boss DR-3, war noch vor Youtube und nutz ihn so gut wie nie.
     
  13. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    7.066
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.982
    Kekse:
    17.028
    Erstellt: 12.10.18   #13
    Dann würde mir noch einfallen, einen gebrauchten Tascam Multitracker und einen gebrauchten Drumcomputer zu kaufen.

    Kommt den bis genannten Anforderungen wohl am nächsten.
     
  14. hoosty

    hoosty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.11
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wasteland
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 12.10.18   #14
    Ich hab das jetzt nicht extra gegoogled und bin auch kein Profi, aber ums mal ganz klar zu sagen, ich will keine Computer involviert haben und nicht x Geräte mit x Kabeln...
    Für mich ist das Spielen momentan zumindest ne Art Digital Detox, ich versuche mit möglichst wenig Gear auszukommen und schon gar keine digitalen Spielereien reinzubringen.
    Deshalb hab ich nen (gebrauchten) Amp gekauft, der von Crunch bis High Gain alles kann und ne Gitarre, die für jeden Stil passt (einigermassen zumindest), hätt ich das passende Gehör, wollt ich nicht mal ein Stimmgerät.

    Ja, mir ist klar, dass der Randall sicher auch auch elektronische Circuits hat und mein 29 EUR Fuzz sowieso, der RC3 auch. Aber ihr wisst, worauf ich raus will, die Dinge einfach halten.
    Man kann so viel rumspielen und erstaunliche Sounds erreichen mit Volume Potis, Brightness Potis an der Gitarre, am Amp, dem Fuzz - hab ich früher mit GAS alles gar nicht gesehen/gehört...

    Das einzige, was mich wirklich "Boutique" reizen würde und wofür ich richtig Asche ausgeben würde, wäre ein richtig geiles Fuzz, weil das bietet dir halt kein Amp. Aber da müsst mich erstmal einer von was besserem als dem
    Honey Pot überzeugen, das ist seine 29 Öre aber sowas von wert... (Kann natürlich sein, dass ich schlechten Geschmack und/oder Gehör habe....)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    7.066
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.982
    Kekse:
    17.028
    Erstellt: 12.10.18   #15
    ...ist jetzt aber weg vom Eingangsthema "Rhythmusgefühl verbessern" :(

    Ich bekomme langsam den Eindruck, daß Du Dich musikalisch nicht ernsthaft weiterentwickeln willst, stattdessen etwas Rumgedaddel wichtiger ist.
    Da kann ich auch nicht mehr helfen. :nix:
     
  16. hoosty

    hoosty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.11
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wasteland
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 12.10.18   #16
    Klar ist es nur rumgedaddel, ich bin nicht gut genug für ne Band. Daher will ich ja eine simple Drumbegleitung, die mich zwingt; und mit Looper für Overdubs.

    Ist das sowas besonderes/abstossendes, wenn einer keinen PC oder iPad Kram will heutzutage? Oder besteht das Forum heute nur noch aus Roadie begleiteten Super Guitar Heroes mit fastilliarden Effekten und Geräten, dass (Wieder-) Anfänger, die mit wenig auskommen wollen, weg bleiben sollen? Natürlich daddel ich nur rum, es ist nur Freizeit für mich.

    Ich find eigentlich, dass DU über die Stränge schlägst mit deinen Empfehlungen für echte Musiker, iPad, Computerkram, obwohl ich nur und explizit nach was absolut simplem frage.

    Nächst mal bleib ich bei den Youtube Werbevideos und bestell einfach was, ich komm mir grad aus der Zeit gefallen vor.

    Egal, one Bourbon, one Scotch, one Beer. Allen ein schönes WE!
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  17. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.516
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 13.10.18   #17
    Ziemlich weit hergeholt...:gruebel:...

    Vier voll danebene Postings in einem Thread.... dass muss man erstmal schaffen...:rofl:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    7.066
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.982
    Kekse:
    17.028
    Erstellt: 13.10.18   #18
    Zitat:
    ich muss unbedingt mein Rythmusgefühl verbessern, brauche also eine Drum Begleitung, die mich ein bisschen "zwingt".

    Ich hätte auch einen Lehrer als Maßnahme nennen können.
    Mitmusiker sind vielleicht auch für manchen ein Mittel zum Zweck.
    iPad und Co. nehmen auch viele ganz gerne.
    Und ganz ohne Technik will der TE sein Vorhaben auch nicht umsetzen.

    Aber jeder Jeck ist anders. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Edged

    Edged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Am Wasser
    Zustimmungen:
    415
    Kekse:
    2.177
    Erstellt: 13.10.18   #19
    Boss RC-2 gebraucht für rel. kleines Geld abgreifen. Leicht bedienbar.
    Die dort enthaltenen Drumloops (20?) sind immer noch für alles nutzbar. Natürlich statisch, aber das ist halt so bei DrumMas..
    Ich nutze ihn heute noch im Wohnzimmer-Kleinstsetup.
     
  20. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    7.066
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.982
    Kekse:
    17.028
    Erstellt: 13.10.18   #20
    Nachdem ich mir ein paar YT Videos angeschaut habe, wäre mein Kandidat auch eines aus der RC-Reihe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping