Ltd KH-202 gegen Ltd KH-602 ersetzen?

von Acruto, 17.09.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Acruto

    Acruto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.09
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    154
    Kekse:
    52
    Erstellt: 17.09.10   #1
    Hi Leute,

    vllt. hat schon jemand von meinem Floyed Rose Problem mit der KH-202 gelesen (Das Thema findet ihr in der Technik Abteilung des E-Gitarren Forums). In vielen Videos kann man ja bekanntlich sehen, dass man so ein Floyed Rose echt weit nach oben ziehen kann, bei meiner KH-202 fliegen jedoch schon nach wenig Zieherei die Saiten aus der Bridge (sie reißen nicht, sie fliegen raus!!!) Drücken geht, ziehen nicht. Auch bei Bendings in den hohen Bünden der hohen E Saite fliegen die Saiten immer wieder raus, mittlerweile trau ich mir ein Bending nicht mehr zu und bin nur noch ganz behutsam. Da ich aber keine Lust habe aufspäteren Live Gigs auf jeden einzelnen Griff achten zu müssen (Bei hochwertigeren Gitarren scheinen die Saiten ja im FR zu bleiben? oder ist das normal, dass die Saiten da raus fliegen?) und schon garnicht jeden Monat Geld für neue Saiten auszugeben, habe ich mir Gedacht, meinem Händler die Gitarre als Fast neu bzw. kaum Gebraucht zu verkaufen ( sie ist erst 3 Jahre alt, neue Saiten und ein wenig polieren und die ist zu 100% wie neu! Keine Kratzer, keine Schrammen) und mir von dem Ertrag und meinen Erparnissen eine Ltd KH-602 zu kaufen.

    Worauf ich eigentlich hinaus will ist, hat jemad Erfahrung mit dem guten Stück? Fliegen da Saiten auch raus, wenn man im 22. Bund der hohen E Saite ein Ganzton-Bending macht oder sorgt das original Floyed Rose für 100%ige Stabilität. Ein weiterer Grund ist, dass ich mir sowieso in die KH-202 die Emg's einbauen lassen wollte, so hätte ich nicht nur die Qualitätsdefiziete abgeschafft sondern auch das Pickup Problem gelöst.

    Hoffe auf schnelle Rückmeldung :)

    Liebe Grüße
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.12.19
    Beiträge:
    5.890
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    19.342
    Erstellt: 18.09.10   #2
    Das sollte sich beheben lassen, entweder musst du lediglich die Schrauben, welche die Klemmböckchen bewegen, etwas fester ziehen, oder der Fehler liegt im Klemmböckchen selbst.
    Beispielsweise kann besagtes Klemmböckchen an der Oberfläche schon etwas abgenutzt sein, so dass es die Saite gar nicht mehr richtig festklemmen kann.

    Abhilfe schafft hier ein Ersatzteil für wenige Euro, entweder "nur" ein neues Klemmböckchen, oder auch 'ne neue schraube dazu, oder gleich neue Saitenreiter, sollte eigentlich nicht viel kosten.



    Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber eine KH602 liegt auch grundsätzlich einige Levels höher als die KH202.


    Fazit: Wenn du 'ne neue Gitarre willst, dann kauf die KH602, wenn du sonst zufrieden bist mit deiner jetzigen, dann mach genaue Fotos der Problemstellen, und wir sagen dir dann, welche Teile getauscht werden müssen.
    (Vielleicht reicht's ja auch, die Klemmböckchen umzudrehen, wer weiß ^^)
     
  3. xshadow

    xshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    11.10.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    253
    Erstellt: 18.09.10   #3
    also dein Händler wird dir den Preis gnadenlos drücken. Ich würd sie eher privat verkaufen...
     
  4. Acruto

    Acruto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.09
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    154
    Kekse:
    52
    Erstellt: 18.09.10   #4
    Ehmja, glatt verschrieben. Die Gitarre ist gerade mal 3 MONATE alt. Tut mir Leid, bei 3 Jahren könnt ich verstehen, wenn er einige € runter gehen würde.
     
  5. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.12.19
    Beiträge:
    5.890
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    19.342
    Erstellt: 18.09.10   #5
    Auch da wird er drücken, immerhin will er beim Wiederverkauf auch was verdienen, und kann sie selbst aber auch nur zum Gebrauchtpreis verkaufen.
     
  6. chrisonic

    chrisonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.09
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    1.438
    Kekse:
    1.586
    Erstellt: 19.09.10   #6
    Da wird er richtig drücken. Gerade die niederpreisigen Gitarren haben relativ schnellen Wertverlust, ob 3 Monate oder 3 Jahre ist relativ egal. Kann meinen Vorpostern nur zustimmen und Dir raten sie privat
    zu verkaufen. Allerdings wirst Du auch da logischerweise einen recht spürbaren Verlust in Kauf nehmen müssen...
     
  7. legolas946

    legolas946 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 19.09.10   #7
    wenn die gitarre nur 3 monate alt ist, wieso nimmst du dann nicht die garantie in anspruch?
     
  8. Acruto

    Acruto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.09
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    154
    Kekse:
    52
    Erstellt: 19.09.10   #8
    Die Frage ist, ob er noch runtergeht, denn letztendlich würde ich die KH-602 auch bei ihm bestellen... Er würde also selber noch verdienen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping