Luftentfeuchter im Proberaum

von noslash, 15.06.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. noslash

    noslash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    547
    Erstellt: 15.06.19   #1
    Hallo Grüss Euch!

    Wir haben in unseren eigentlich kleinen aber feinen Keller-Proberaum (etwa 16 m2) ein Luftproblem - vor allem jetzt wo es in den Sommer reingeht. Eigentlich ist ja ein eigenes Luftentfeuchtungssystem installiert. Dieses hat aber ein paar Maken: Zum Beispiel reduziert es die Luftfeuchte indem es vorher erhitzte Luft einblast. Das heisst, wir haben jetzt die Wahl zwischen sehr feuchter oder sehr warmer Luft. Beides ist fürs Spielen, gerade jetzt im Sommer, nicht wirklich lustig. Von der Elektronik ganz zu schweigen...

    Ich muss anmerken, dass ich diesem LUftregulierungssystem sowieso mittlerweile kritisch gegenüber stehe - aber aus einem anderen Grund. Jedenfalls habe ich jetzt die Idee, die Luftfeuchtigkeit über einen im Raum gestellten Luftentfeuchter niedrig zu halten.

    Meine Frage dazu: Wer macht das noch von euch? Und vor allem, welchen Luftentfeuchter in welcher Größe und Preisklasse verwendet ihr? Es gibt im Internet ja Luftentfeuchter in Preisklassen von zwei bis dreistelligen Euronen... die Miniteile um 50 Euro müssen es nicht sein, aber extrem viel Geld will ich dann auch nicht ausgeben weil wer weiss, wie lange wir uns den Raum noch antun. Ein halbwegs großer Auffangbehälter ist sicher nicht verkehrt...

    GLG Bernhard
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    5.259
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.637
    Kekse:
    33.785
    Erstellt: 15.06.19   #2
    Die chemischen Luftentfeuchter sind billig in der Anschaffung, aber teuer im Betrieb. Wir haben eine zeitlang welche benutzt nach einer Überflutung unseres damaligen Proberaums. Gut funktionieren tun sie, und sie haben den Vorteil, nicht überlaufen zu können - vorher verliert das Substrat seine Wirksamkeit.

    Mit elektrischen Entfeuchtern habe ich keine eigenen Erfahrungen, kenne aber Kollegen, die diese dauerhaft in ihren Proberäumen haben. Die sollen auch okay sein und grade in der Langzeitnutzung günstiger.
     
  3. noslash

    noslash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    547
    Erstellt: 15.06.19   #3
    Danke für den Hinweis, ich denke freilich nur an einen elektrischen Entfeuchter :-)
     
  4. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    997
    Erstellt: 15.06.19   #4
    Waren auch professionelle Bautrockner mit dabei? Falls nicht, wäre das noch ein Suchbegriff.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. DeadHonor

    DeadHonor Metal(gesangs) Mod Moderator

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    3.279
    Ort:
    Bad Oldesloe
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    21.000
    Erstellt: 15.06.19   #5
    Worauf du achten solltest, Entlüftung mit Schlauch nach draußen. Denn die Teile machen die Luft auch schön warm.
     
  6. noslash

    noslash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    547
    Erstellt: 15.06.19   #6
  7. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    997
    Erstellt: 15.06.19   #7
    Ja, 370 W (fast 4 Glühlampen á 100 W), laut Produktdatenblatt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.161
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    822
    Kekse:
    2.512
    Erstellt: 15.06.19   #8
    Servus,

    Bei fast allen elektr. Luftentfeuchtern gibts das Wärmeproblem.
    Ausserdem, die Teile sind schon ordentliche Stromfresser.... Wenns wirklich nur zum direkten Entfeuchten sein soll, würde ich auch nach einem "Gewerbe Entfeuchter" schauen. Die gibts auch gebraucht für ca 150€.

    Alternativ:
    Fürn Proberaum: Nimm doch einfach das Entfeuchtergranulat. Da gibts 10kg (das reicht ne ganze Weile....) für ca 20 €.
    Und das Zeug nimmt ordentlich was an Feuchtigkeit weg, da kann ich aus guter Erfahrung sprechen.
    Hat uns zB den letzten Hardcore Winter hier, die Butze trocken gehalten. Im Kat-Gebiet.

    Oder. Öko Variante:
    Plagron Steine (Vulkangestein) speichert sehr viel Feuchtigkeit.

    vllt wären das Alternativen.

    lg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    997
    Erstellt: 15.06.19   #9
    2 gute nicht-elektrische Ideen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 15.06.19   #10
    strom fressen tun sie nur, wenn sie laufen, und wieviel sie laufen hängt davon ab, wieviel feuchtigkeit sie beseitigen sollen. die geräte werde ja über einen hygrometer gesteuert. und direkt während ihr spielt wollt ihr das geräusch vom kompressor sicher auch nicht haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 16.06.19   #11
    das ist so'ne sache: denn dann führst du die gerade getrocknete luft nach außen ab um frische von draußen anzusaugen (durch türen und fenster ... ), die dann wahrscheinlich wieder feuchtere luft reinbringt. die bautrockner die ich kennen liefen immer im umluftbetrieb, hatten einen anschlußwert von circa 2 kw und liefen fast rund um die uhr ... nach wassereinbruch.
    bei mir tut es einer für unter 100 € von feinkost albrecht (ich dachte mir, mal ausprobieren): nicht leise, aber funktioniert.
    'klugsch ...modus' in eigener sache:
    nein: über einen hygrometer 'geregelt'.
    horst
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. DeadHonor

    DeadHonor Metal(gesangs) Mod Moderator

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    3.279
    Ort:
    Bad Oldesloe
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    21.000
    Erstellt: 16.06.19   #12
    Das kannst du haben, kommt aber auf die Situation drauf an. Wenn im Raum 80-90% herrschen, draußen aber nur 50%, dann ist das wohl vernachlässigbar. Wir haben im Proberaum die Erfahrung mit nem großen Gerät und Umluft gemacht, da wurde es ganz schön warm. Muss man halt schauen was einem lieber ist :D
     
  13. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    7.321
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.125
    Kekse:
    17.206
    Erstellt: 17.06.19   #13
    16 qm sind aber sehr sportlich für einen Proberaum... :o

    Käme mir niemals in den Sinn, da es z.B. die Probleme schafft, nach deren Lösung hier gerade gesucht wird.

    Ich würde statthalber nach einem besseren Proberaum suchen. Hatte selber immer nur Bands, wo die Proberäume top waren.
    Das hält dann auch den Kopf frei beim Proben - nur mal so als Anregung. ;)
     
  14. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    1.572
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1.436
    Kekse:
    6.071
    Erstellt: 17.06.19   #14
    Ich würde eher sagen, einen großen Sammelbehälter fürs Wasser, oder noch besser die Möglichkeit, über einen Schlauch direkt in einen Ablauf zu entwässern, sonst schaltet das Din einfach ab, wenn der Behälter voll ist.

    Ich habe einen el. Luftentfeuchter im Keller, der erwärmt nichts? Ist jetzt aber auch kein Bautrockner, sondern ein Raum-Entfeuchter.

    Ein Traum, wenn man diese Option hat, in meiner Stadt scheint es unmöglich zu sein, überhaupt einen Raum zu finden...
     
  15. zuehli

    zuehli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.11
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    671
    Erstellt: 17.06.19   #15
    Tja, manchmal muss man nehmen was kommt, es gibt Gegenden, da ist man froh überhaupt einen Proberaum zu bekommen. Wir hatten mal einen mit 8 qm, das würde ich weniger als sportlich, vielmehr als kuschelig bezeichnen. Da gabs Platz für 5 Musiker (incl. Schlagzeug), alles eine Frage der Logistik.

    Beste Grüße
    Harald
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    1.486
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    1.295
    Kekse:
    6.666
    Erstellt: 17.06.19   #16
    Nein, Hygrostat ist das gesuchte Gerät, ein Hygrometer misst nur und schaltet nicht (Klugscheissermodus aus) :-)

    Die effizientesten Entfeuchter sind solche mit einer eingebauten Kältemaschine, effizient und wirksam. Wärmt aber die Bude auch auf (das ist Physik, anders geht es nicht).
     
  17. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.09.19
    Beiträge:
    8.269
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 17.06.19   #17
    Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Geräten der Firma Comedes gemacht (Lager und Proberaum).
    https://www.comedes.de/de/

    Topo :cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 17.06.19   #18
    du hast ja sooo recht: da waren gleich zwei 'kluge schei ... ' von mir drinnen. das mit '...meter' und '...stat', und das mit steuerung und regelung, ganz übel! :evil: :D
     
  19. noslash

    noslash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    547
    Erstellt: 19.06.19   #19
    das ist natürlcih die beste Variante... klar.... aber hier in Wien sind grössere Proberäume auch hinsichtlich der Kosten sehr sehr sportlich :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.06.19, Datum Originalbeitrag: 19.06.19 ---
    Ich werde wahrscheinlich einen Suntec Wellness 13072 Suntec Luftentfeuchter 20L mal versuchen.... mal schauen, wie der tut.
    wenn's nicht tut, tja, dann wird der Raum halt wieder abgegeben und unter "Erfahrung" verbucht...
     
  20. Garion

    Garion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.10
    Zuletzt hier:
    10.09.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.19   #20
    Hallo

    ich habe bei mir im Keller dieses Gerät im Einsatz:
    comfee Luftentfeuchter MDF2
    Gesteuert über eine Zeitschaltuhr, dass es nicht rund um die Uhr läuft. Davon abgesehen hats aber auch eine einstellbare Luftfeuchtigkeit, auf die er sich selber regelt (fällt die Feuchtigkeit unter 60%, schaltet sich das Gerät ab). Man kann es mit dem integrierten Wassertank betreiben, oder einen Schlauch nach außen führen.
    Ich selber nutze den Wassertank, muss diesen aber mindestens einmal am Tag entleeren, dann ist er fast voll. Ich glaube der Tank fasst 3 Liter Wasser.

    Das ganze ist allerdings noch kombiniert mit einer zeitgesteuerten Raumbelüftung. Hier muss man im Sommer aufpassen, dass man tagsüber nicht viel lüftet, sonst holt man sich die Feuchtigkeit von außen in den Raum.

    Also im Sommer: tagsüber Luftentfeuchter, kaum Belüftung von außen. Nachts dann automatisierte Stoßlüftungen, Luftbefeuchter nachts nur kaum.
    Im Winter hab ich den Luftbefeuchter ganz aus. Da reicht es den Raum zu beheizen gepaart mit regelmäßigem (automatischem) Stoßlüften. Tag und Nacht.

    Das Konzept funktioniert soweit recht gut.
     
Die Seite wird geladen...