M-Audio Keystation 61 es v.s. Oxygen 61

  • Ersteller Meadows
  • Erstellt am
Meadows
Meadows
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.09
Registriert
04.10.08
Beiträge
63
Kekse
0
Ort
Frankfurt/Main
Hallo zusammen,

ich spiele eigentlich Gitarre und Schlagzeug, wollte mir nun aber auch mal das Klavier, bzw das Keyboard etwas näher bringen.
Da ich das Ganze dann über Reason laufen lassen will, reicht mir dafür ein Master-Keyboard.
Ich bin nun bei den beiden im Betreff genannten hängengeblieben, da sie halbgewichtete Tasten zu einem moderaten Preis bieten. Beide kosten 169 Euro, und da setzt meine Frage an:

Das Oxygen hat im Vergleich zur Keystation noch Potis und Fader, sowie ein Display - alles Zugaben, die ja eigentlich einen Mehrpreis vermuten lassen würden. Warum aber ist das nicht so?
Was ist an der Keystation besser oder wertiger, als am Oxygen, so daß der gleiche Preis gerechtfertigt ist?

Hier mal zwei Links zu den beiden:

http://www.musik-schmidt.de/product...oards-61-Tasten/M-Audio-Keystation-61-es.html
http://www.musik-schmidt.de/product...terkeyboards-61-Tasten/M-Audio-Oxygen-61.html

Würde mich über eine Antwort sehr freuen. :)
 
Eigenschaft
 
sirweasel
sirweasel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
387
Kekse
458
Ort
Wien, Österreich
Stimmt, die Tasten vom Oxygen sind gar nicht gewichtet. Ich denke für halbgewichtete Tasten und mehrere Regler (Potis, Fader) muss man schon tiefer in die Tasche greifen. zB. fürs M-Audio Axiom 61. Bin gerade selbst auch auf der Suche nach sowas bzw. Alternativen. :)
 
Meadows
Meadows
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.09
Registriert
04.10.08
Beiträge
63
Kekse
0
Ort
Frankfurt/Main
Oh, tatsächlich. Da habe ich wohl etwas hinzugedichtet. Verdammt, dann entschuldigt bitte die sinnlose Frage. :screwy:
 
D
der-ladi-dadi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.14
Registriert
21.05.09
Beiträge
19
Kekse
0
Hi Leute,

bin neu hier und fuchs mich seit einiger Zeit ins Home Recording rein. Arbeite schon seit längerer Zeit mit Samplitude, und hab bisher nur Akapella-Stücke gemacht (bin bisher halt "nur" Sänger) und langsam nervt mich das. Will langsam mal nen bisschen ernsthafter/ handfester (vor-)produzieren, so dass ich anderen (z.B. Leuten mit denen ich zusammen Mukke mache) was konkreteres in die Hand drücken kann (.. und nicht nur: "die Vocal-Spur ist als Bass gedacht -- das da stell ich mir als die Rythmus-Gitarre vor" etc., na ihr wisst schon). Zu diesem Zweck hab ich mir bereits diverse Programme draufgetan (Cubase, Reason, Adobe Autiditon, Fruity Loops..).

Egal, langes Drumherumgerede, kurzer Sinn: Will mir jetzt nen Masterkeyboard holen, höchstwahrscheinlich eins mit ner 49er-Tastatur, und mööglichst unter 100 Euro sollten sie kosten (nen bisschen drüber geht auch).

Ich hab jetzt schon die ganzen letzten Tage nen bisschen rumgelesen und verglichen und habe nun 3 Modelle in die engere Auswahl genommen:

1.) M-AUDIO OXYGEN 49
https://www.thomann.de/de/maudio_oxygen_49.htm

2.) M-AUDIO KEYSTATION 49E
https://www.thomann.de/de/m-audio_keystation_49e_usbmidikeyboard.htm

3.) ESI KEYCONTROL 49+
https://www.thomann.de/de/esi_keycontrol_49_02.htm

Tauchen bei Thomann.de in der Katgorie "Masterkeyboards bis 49 Tasten" alle 3 in der Liste der 10 Topseller auf. Werden wohl recht häufig gekauft, wahrscheinlich von Einsteigern wie mir, denn die meisten anderen Exemplare in dieser Liste sind wesentlich teurer und umfangreicher ausgestattet. Aber ich gerate wieder ins Plaudern .. :redface:

Bin wirklich ein absoluter Einsteiger, was MIDI-Keyboards betrifft. Drum könntet ihr bitte mal vernehmen lassen, zu welchen ihr mir eher raten würdet, und aus welchen Gründen?
Bzw. falls jemand Erfahrungen mit eines dieser Modelle gemacht hat, mir sagen was ihr besonders gut und was ihr unbefriedigend fandet / findet.

Von der Oxygen-Reihe hab ich gehört, dass die Tatstatur da eher schwach sein soll. Teilweise unregelmäßig verarbeitet und anfällig usw. Wenn das stimmt, ist das ein Problem, was bei M-Audio bei anderen Modellen derselben Preisklasse auch zu erwarten ist (z.B. eben beim oben genannten Keystation 49E), oder beschränkt sich das wirklich eher nur auf die Oxygen-Reihe? Das Keystation 49E belegt in der Top10-TopSeller-Liste von Thomann.de den ersten Platz (trotz ... oder wegen? seines geringen Preises).

Auf das Keykontrol 49+ Teil bin ich wegen durch eine Rezension auf "HomeRecording.de" gestoßen (tolle Seite übrigens, sehr besuchenswert) - allerdings war die Rezension über das Modell mit 25 Tasten. Das schnitt im preisleistungsverhältnis sehr gut ab, und das 49-Tastige Modell wurde auch empfohlen (allerdings mit der einschränkenden Bemerkung ... zumindest hab ich sie so verstanden: "...welcher für mich im Gegensatz zum KC 25 konzeptionell ein wenig zwischen sämtlichen Stühlen sitzt" ). Als ich das Modell dann googelte gefiel es mir optisch zwar, und es taucht auch in der Topseller-Liste von Thomann.de auf (...ich hoffe das wirkt hier nicht wie sehr plumpe Schleichwerbung :D...), aber das Ding hat ja kaum Knöppe! Das muss man wohl alles über Tastaturkombinationen programmieren, was mühseelig klingt.

---

Also nochmal ganz kurz gefasst:
Könnt ihr mir einfach noch mal ein paar letzte Hinweise oder Entscheidungshilfen (in Sinne von: "das spricht für dies Modell, das für jenes"). Und überhaupt: Haltet ihr eine 49-Tastatur für Samplen und hier und da mal Hintergrundmelodien und Akkorde einspielen ausreichend? Über kurz oder lang werd ich, denk ich, schon versuchen, mir das Spieln ein bisschen mehr beizubringen. Meint ihr, da wär ne 61-er von vorneherein anzuraten? Kostet natürlich gleich auch wieder nen Fuffi bis Hunderter mehr..

Erstmal vielen Dank ... auch für die Geduld für mein wenig auf den Punkt gebrachtes Geschreibsel. Würd mich wirklich sehr über ein paar Tipps / Anmerkungen/ Entscheidungshilfen jeder Art freuen :) Oder würdet ihr überhaupt ein ganz anderes Modell empfehlen, was evtl. noch mal nen bisschen teurer ist, aber dafür preisleistungsmäßig so gut abschneidet, dass ich mir lieber gleich das kaufen soll (so nach dem Motto: Lieber gleich ein kleines bisschen was hochwertigeres und etwas mehr Funktionen, so dass du in 2 Jahren, wennst nen bisschen weiter bist, auch noch was davon hast!)? Bin da ganz offen für Vorschläge..

Viele Grüße
der-ladi-dadi
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben