mach ich meine stimme kaputt? bitte helfen

von katinky, 23.07.08.

  1. katinky

    katinky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.08
    Zuletzt hier:
    23.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.08   #1
    also: ich hab schon immer gepresst um die hohen töne zu treffen, mittlerweile tut mir die stimme aber weh und es is gar kein spass mehr mit dem singen...sobalt ich versuche höher rauf zu kommen verändert sich meine stimme irgendwie..
    bitte das video anschaun (is nix besonderes hab mich a paar mal versungen bitte ignorieren) und mir sagen was ihr von dem problem haltet.
    und ausserdem: wieso bewegen sich meine nasenlöcher? das schaut so dämlich aus!

    ich hab angst dass ich meine stimme schon ein bissl kaputt gemacht hab weil ich glaube dass ich als ich noch kleiner war viel besser und klarer sin gen hab können und jedes mal wenn ich übe wird meine stimme schlechter hab ich das gefühl. mich deprimiert das echt weil ich schon immer musik und singen geliebt hab...

    http://www.file-upload.net/download-995481/Output.avi.html

    bitte antworten!!
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 23.07.08   #2
    Wenn ich mir durchlese was Du so schreibst brauche ich gar nicht reinzuhören. Pressen und Höhe mit Gewalt erreichen ist immer das Falscheste was Du tun kannst und keine Stimme hält das auf Dauer aus.
    Du solltest ganz dringend ein paar Stunden bei einem fähigen Stimmbildner nehmen, der kann Dir dann zeigen, wie Du den Kehlkopf loslassen und mühelos höher singen kannst.
    Einen anderen Weg als "sein lassen und Unterricht" gibt es in der Situation nicht, denn Deiner Beschreibung nach hast Du Dich ordentlich festgebelted.
    Dass sich die Stimme wenn man das Register wechselt (Bruststimme zu Kopfstimme) für einen selbst gnadenlos anders anhört ist völlig normal und das wird sich nie geben. Das klingt von außen immer nahtloser als Du selbst es wahrnehmen kannst.

    Das mit den Nasenlöchern kann Deine "Marotte" beim Singen sein - das muss nicht schlecht sein. Bei mir sind's die Augenbrauen die ich am liebsten festkleben würde.
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 23.07.08   #3
    Hallo !
    Ich kann mich Ice nur anschließen.
    Wenn man bereits solche Probleme mit der Stimme hat, kann man sie sich mit autodidaktischen Experimenten endgültig zerschießen. Vielleicht muss Deine Stimme neu aufgebaut werden; das solltest Du aber unbedingt unter professioneller Anleitung machen. Also: wenn Dir das Singen so wichtig ist, dann nimm schleunigst Gesangsunterricht....
    schöne Grüße
    Bell
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.428
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 23.07.08   #4
    Manchmal lohnt es sich aber doch, reinzuhören.

    Also: wenn Du Dich unwohl fühlst beim singen, es weh tut, ist das zwar ein Problem. In dem Video kann ich davon aber nicht so viel hören. Ich nehme an, Du orientierst Dich an aktuell populärem R&B-Gesang. Da wird nun mal ab und zu gebeltet.

    Ich finde Deinen Gesang schon tendenziell für das Genre sehr gut und professionell. Den Großteil des Songs singst Du recht tief und es klingt für mich sehr entspannt. Nur an wenigen Stellen gehst Du in die Höhe. Auch da höre ich nichts von übertriebenem Pressen oder Drücken. Das klingt so, wie es klingen muss in dieser Musikrichtung.

    Auch Mädchen haben ja einen "kleinen Stimmbruch". Vielleicht ist Dein Problem weniger die Technik, sondern eher, dass Du Dir bewusst wirst, dass sich Deine Stimme verändert hat und Du musst Dich nun erstmal dran gewöhnen. IN der zeit des Stimmbruchs ist die Stimme auch empfindlicher und leichter reizbar.

    Ich würde vorschlagen: Entspann Dich, setz ab und zu mal ein paar Tage aus mit dem Singen und schon Dich. Geh lockerer ran und gewöhn Dich an die etwas tiefere Stimme. Sing Dich ruhig öfter mal ein, um Deine Stimmbänder zu lockern (Übungen findest Du in den FAQ). Wenn es nicht besser wird mit den Schmerzen, frag einen Profi.

    ...
     
  5. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 23.07.08   #5
    Ganz gleich wie's auf der Aufnahme klingt - wenn jemand mir sagt er arbeitet mit Druck und hat Schmerzen, dann IST das nicht gesund. Period.
    Der aktuelle R&B-Gesang (wenn Du damit auf die Amy-Winehouse-Generation anspielst) ist stimmkillend ohne Ende, weil die press-quäken, was das Zeug hält. Wenn ich das ein Lied lang mache bin ich hinterher heiser... und ich glaube zu wissen, was ich tue.

    Anyway... da sind wir eben mal wieder an dem Punkt ;) Ich halte Gesangsunterricht für fast alle Stilarten für notwendig, wenn man es längere Zeit praktizieren will und kein Supertalent ist, Du eben nicht.
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.428
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 23.07.08   #6
    Menschen können sich irren. Wenn ich jeden Tag drei Stunden singe, und das vielleicht im Stimmbruch, dann belastet das die Stimme. Da kann auch ein GL nichts dran ändern. Deswegen mal Pause machen, bevor man gleich in die gelben Seiten guckt.

    Ansonsten hast Du natürlich recht: für mich zählt eher, was hinten rauskommt. Für mich sind die leicht angekratzten Stimmen meist ausdrucksvoller als die (ver)schulten.

    Da sind wir wieder beim Anfangssatz meines letztes Posts: Mal anhören: Ich halte diese Dame hier schon für ein Talent. Besser als viele hier, die bereits Jahre Unterricht hatten. Was lediglich noch fehlt, ist der Wiedererkennungswert, der letzte Schliff, das Eigene. Ansonsten kann sie direkt morgen zum Casting gehen :)

    ...
     
  7. katinky

    katinky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.08
    Zuletzt hier:
    23.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.08   #7
    hm...ja das mit gesangslehrer is so ein ding. ich hatte echt schlechte erfahrung mit gesangsstunden. wir haben echt gar nicht zusammengepasst und ich war am schluss so verunsichert dass ich eben mit dem pressen angefangen hab weil sie mir immer gesagt hat mein stimmumfang ist viel zu klein...:(
    ich hab einfach angst dass das nochmal passiert und hier wo ich wohn gibts auch nicht so viel auswahl an gesangslehrern -.-

    na gut..
    danke dass ihr alle so schnell geantwortet habt :D hab ich echt nicht erwartet :)
     
  8. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 23.07.08   #8
    Hallo katinky,
    ich hab mir das file jetzt auch mal angehört.
    Zunächst mal: Du hast, da stimme ich antipasti zu, wirklich Talent und eine angenehme Stimme.
    Der Tonumfang des Songs ist zu gering, um was zu Deiner Höhe sagen zu können - hohe Töne kommen ja darin nicht vor. Beim Hören bekomme ich aber den Eindruck, dass Du sehr bruststimmig singst. Einerseits braucht der Song das, weil er ziemlich tief liegt; aber ich nehme mal an, dass Du bevorzugt in dieser Lage singst. Ich glaube, Du hast deine Stimme in der tiefen Lage festgesungen. Und da wird´s dann heikel.
    Deine Bedenken wegen Gesangsunterricht kann ich verstehen, es gibt da wirklich jede Menge Flaschen. Wenn eine Lehrerin schon sagt, dass Dein Stimmumfang zu klein ist, dann muss sie Dir zeigen können, wie Du ihn erweitern kannst. Und wenn Du anfängst zu drücken, dann muss sie das hören und korrigieren können. Also echt .... :evil:
    Ich finde es schwierig, Dir einen Rat zu geben. Einerseits denke ich nach wie vor, dass Du dir ein paar Dinge zeigen lassen müsstest, andererseits weiss ich, wie schwer es ist, einen guten GL zu finden. Vielleicht solltest Du trotzdem nochmal einen neuen Anlauf wagen.
    schöne Grüße
    Bell
     
  9. mafalda

    mafalda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.08
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    536
    Erstellt: 24.07.08   #9
    Hallo Leutz,

    ich habe mal eine (wahrscheinlich ziemlich) dumme Frage... über Belting habe ich mich zwar schon ein bisschen eingelesen, ist mir aber trotzdem nicht ganz so klar.

    Könnt ihr mir am Beispiel von katinky sagen, ob das jetzt bei den (zugegeben nicht so zahlreichen) hohen Tönen gebeltet ist? Ich glaube das mache ich nämlich ziemlich oft beim Singen... (ich singe völlig unprofessionell und "just for fun").

    Grüsse und danke im Voraus...

    P.s.: Finde deine Hörprobe übrigens sehr gut, katinky!
     
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.428
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 24.07.08   #10
    Meiner Ansicht nach so ziemlich gar nicht. Belten bedeutet "Schmettern". Dieser Song ist aber durchweg eher smooth gesungen.

    ...
     
  11. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 24.07.08   #11
    Hallo mafalda !
    Nein, gebeltet ist da nichts.
    schöne Grüße
    Bell
     
  12. mafalda

    mafalda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.08
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    536
    Erstellt: 25.07.08   #12
    Ok, vielen Dank euch beiden! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping